Auryn Resources schafft Voraussetzungen für weitere Erkundung des Sombrero-Projekts

Die ,Sombrero‘-Liegenschaft befindet sich in den nordwestlichen Ausläufern des für seine kupferhaltigen Porphyr- und Skarnformationen bekannten ,Andahuaylas-Yauri‘-Gürtels im Südwesten Perus.

BildDie kanadische Explorationsgesellschaft Auryn Resources (ISIN: CA05208W1086 / TSX: AUG) hat die Voraussetzungen für die weitere Erkundung ihres ,Sombrero‘-Gold-Kupfer-Projekts im Süden Perus weiter verbessert. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, einigte man sich mit der benachbarten Gemeinde Huancasanos über langfristige Zugangsrechte für etwa die Hälfte der betreffenden Konzessionen. Außerdem erweiterte die Gesellschaft ihre Landposition durch das Abstecken angrenzender Flächen um weitere 34.180 Hektar, so dass dem Unternehmen nun insgesamt 47.320 Hektar zur Exploration zur Verfügung stehen.

Die ,Sombrero‘-Liegenschaft befindet sich in den nordwestlichen Ausläufern des für seine kupferhaltigen Porphyr- und Skarnformationen bekannten ,Andahuaylas-Yauri‘-Gürtels im Südwesten Perus, wo bereits mehrere große Kupfer-, Gold- und Molybdän-Lagerstätten, wie etwa das ,Las Bambas‘-Kupfervorkommen, entdeckt wurden. Entsprechend bestehen die Hauptziele des Projekts auch aus kupfer-goldhaltigen Skarn- und Porphyrformationen sowie epithermalen Edelmetalllagerstätten.

Auryn will dort nun zunächst verschiedene Maßnahmen zur Oberflächenerkundung wie etwa die Entnahme von Gesteinsproben oder Untersuchungen zur Bodenmagnetik vollziehen, bevor schließlich mit einem ersten Bohrprogramm begonnen werden soll. Ziel dieser Untersuchungen ist es, die bereits erkannten oberflächlichen Mineralisierungen zu erweitern und potentielle Bohrziele auf der südlichen Hälfte der Projektfläche zu skizzieren, wo man aufgrund der jüngst geschlossenen Vereinbarungen bereits über entsprechende Zugangsrechte verfügt. Derweil sollen die Verhandlungen über die Begehungsrechte für das nördliche Projektareal weiter fortgesetzt werden.

Bei bisherigen Erkundungsmaßnahmen konnte auf der Südhälfte der Liegenschaft eine große, etwa 2,3 km lange Goldanomalie festgestellt werden, wobei mehrere hochgradige Gesteinsproben mit Goldgehalten von bis zu 7,54 Gramm pro Tonne (g/t) Gestein und Kupferanteilen von bis zu 16 % entdeckt wurden. Außerdem wurden bei verschiedenen Grabungen auf einer Länge von 53 m ein Goldgehalt von 1,75 g/t, auf 37 m von 1,07 g/t und auf 11 m von 0,7 g/t ermittelt.

Die nun vollzogene Erweiterung der Konzessionsfläche resultiert aus einer zuletzt unternommenen Stromsedimentuntersuchung, bei der in einem der anomalen Einzugsgebiete unmittelbar im Norden des Projektareals ein bisher unbekanntes intermediäres Sulfidationssystem entdeckt wurde, das durch eine hydrothermale Brekzienzone mit einer Fläche von etwa 400 x 200 m gekennzeichnet war. Eine in diesem Gebiet entnommene Gesteinsprobe ergab einen Goldgehalt von 0,49 g/t, einen Silbergehalt von 285 g/t sowie einen Kupferanteil von 1,39 %.

Auryns technisches Team ist somit der Ansicht, dass diese erste Untersuchung die Effektivität der Stromsedimenttechnik in dieser Region erfolgreich demonstriert hat und dieses Verfahren somit zu weiteren Neuentdeckungen in- und außerhalb des ,Sombrero‘-Areal führen könnte.

„Das ,Sombrero‘-Projekt stellt eine große Entdeckungschance für die Auryn-Aktionäre dar, weil der Projektumfang und die an der Oberfläche festgestellten Erzgehalte hoch sind und es sich in einer ergiebigen Region in Peru befindet“, erklärte Auryns Executive Chairman Ivan Bebek – https://www.youtube.com/watch?v=89IOKIaiPvc&list=PLBpDlKjdv3yoWEe8WGEU2dq8ikvb5EJ4l&index=3&t=30s -. Obwohl sein Unternehmen dort bereits beeindruckende Oberflächenproben habe entnehmen können, seien die Konzessionen bislang nie mittels Bohrungen erkundet worden. Man freue sich daher sehr auf die bevorstehenden Explorationsprogramme.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Comments are Closed

Zeige Buttons
Verstecke Buttons