Freitag, März 9th, 2018

now browsing by day

 

Neuer HSMA Vorstand gewählt

Die Mitglieder der Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V. (HSMA) wählten im Rahmen der Jahreshauptversammlung während der Tourismusmesse ITB Berlin einen neuen Vorstand.

BildGeorg Ziegler wurde als Präsident bestätigt, nachdem er am 30. November 2017 in München bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum Interimsvorstand gewählt wurde. In Zukunft unterstützen ihn Zeèv Rosenberg, Hoteldirektor des Berliner Boutique Hotel i31 und Lars Dünker, CIO der Derag Livinghotels bei seiner Tätigkeit im Vorstand des Vereins neben den bestehenden Fachvorständen.

„Wir freuen uns, dass wir nun das Vorstandsteam vervollständigt haben und damit unsere Arbeit als Branchenverband erfolgreich fortsetzen können. Es gibt zahlreiche Aufgaben im Verband und in der Branche, die wir nun gemeinsam mit Schwung anpacken werden“, so Georg Ziegler, Präsident der HSMA Deutschland e.V.

HSMA-Vorstand Georg Ziegler präsentierte den Mitgliedern auf der 48. Jahreshauptversammlung den Jahresbericht des Präsidiums und der Geschäftsstelle. Darüber hinaus wurden neben der Wahl des neuen Vorstandes die Regionaldirektoren als Mitglieder des Beirats bestätigt.

Die HSMA (Hospitality Sales & Marketing Association) Deutschland e.V. ist der Fachverband für die Fach- und Führungskräfte aus Sales und Marketing in Hotellerie & Tourismus.
Ziel des Verbandes ist es die beruflichen Interessen der über 1.200 Mitglieder zu fördern. Es ist die Aufgabe der HSMA einen engen Kontakt zwischen den Mitgliedern herzustellen, um durch Informations- und Erfahrungsaustausch die Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Distribution, E-Commerce, Revenue Management, Verkauf, Employer Branding und Marketing zu pflegen und zu verbessern.

Foto: Lars Dünker, Georg Ziegler und Zeèv Rosenberg (v.l.n.r.).

Über:

HSMA Deutschland e.V.
Frau Lea Jordan
Lossenweg 2
56170 Bendorf
Deutschland

fon ..: +49 (0)2622 – 907 38 – 0
web ..: http://www.hsma.de
email : info@hsma.de

Die HSMA (Hospitality Sales & Marketing Association) Deutschland e.V. ist der Fachverband für die Fach- und Führungskräfte aus Sales und Marketing in Hotellerie & Tourismus.
Ziel des Verbandes ist es die beruflichen Interessen der über 1.000 Mitglieder zu fördern. Es ist die Aufgabe der HSMA einen engen Kontakt zwischen den Mitgliedern herzustellen, um durch Informations- und Erfahrungsaustausch die Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Distribution, e-Commerce, Revenue Management, Verkauf, Employer Branding und Marketing zu pflegen und zu verbessern.
Neben einer Vielzahl von fortbildenden Veranstaltungen in Form von Fachkongressen, Roadshows und Barcamps zu aktuellen Branchenthemen, schätzen die Mitglieder der HSMA vor allem das hochkarätige Netzwerk und den direkten Kontakt untereinander, der in der Hospitality-Branche unabdingbar ist.

Pressekontakt:

L&T communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 76 414 22
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

MAX-HAUS® GmbH aus Brandenburg platziert sich beim Großen Deutschen Fertighauspreis 2018

3. Platz in der Kategorie „Architectural Design“ für Marienwerder Mittelständler

BildMarienwerder/ Ludwigsburg. Spiel, Satz und Sieg: So könnte man die Bewerbung der MAX-Haus GmbH für den „Fertighaus-Oskar“ der Branche zusammenfassen. Erstmalig bewarb sich das brandenburgische Unternehmen für den Großen Deutschen Fertighauspreis, ein Preis, der nur alle zwei Jahre verliehen wird. Jetzt wurde er in Ludwigsburg an die besten der Fertighausbranche feierlich übergeben. Mit ihrer Bewerbung hat es die MAX-Haus GmbH gleich im ersten Anlauf auf´s Treppchen geschafft. In der Kategorie „Architectural Design“ schaffte es der MAX-Haus-Hausentwurf „Design S“ in Kooperation mit Hagewiesche Architekten nach dem Urteil der Fachjury auf den dritten Platz! So heißt es in der Jurybegründung: „Die geschlossene kubische Formgebung mit ihren guten Proportionen überzeugt mit einem Grundriss in sinnvoller Zonierung in unterschiedlichen internen Nutzungsbereichen und zeigt eine gelungene Kombination von traditionellen Materialien wie Holz und Putz mit modernen Werkstoffen, etwa den Resopal- Fassadenplatten. Im Innern erzeugen Holzoberflächen und gelungen gesetzte Sichtachsen und Ausblicke ein sehr angenehmes Wohngefühl“. Für alle Ausgezeichneten mit dem Golden Cube ist eine Platzierung ein „echter Ritterschlag“. Insgesamt gingen 70 Hausentwürfe aus der gesamten Bundesrepublik ins Rennen.

Für den MAX-Haus ® Geschäftsführer Burkhardt Schröder ist der Preis eine Leistung des gesamten Teams und Bestätigung der bisherigen Arbeit: „Im Wettbewerb mit den großen Fertighausanbietern der Branche als regionales mittelständisches Unternehmen bestehen zu können und auf dem Treppchen zu landen, ist einfach großartig und macht uns stolz. Für uns ist die Juryentscheidung mehr als ein Lob für unseren Hausentwurf, sie ist auch Wertschätzung für Regionalität und Würdigung des sorgsamen Umgangs mit unseren Ressourcen. Wir nehmen diese Auszeichnung als Motivation, unsere Häuser auch künftig so weiter zu entwickeln, dass Architektur, Energieeffizienz und Gesundheitsaspekt in harmonischem Zusammenspiel funktionieren.

Beim Bau seiner Holz-Fertighäuser folgt das Unternehmen einem ganzheitlichen Konzept. „Immer mehr Menschen wollen umwelt- und gesundheitsbewusst leben – dies auch in ihrem eigenen Zuhause. Genau dieser Anspruch der Bauherren ist der Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit in allen Abteilungen – von der Planung bis zur Ausführung“, so der Unternehmenschef. Das brandenburgische Bauunternehmen verwendet für die Fertigung natürliche baubiologisch geprüfte Materialien und garantiert eine hohe Energieeffizienz der Objekte. So stammt zum Beispiel das eingesetzte Konstruktionsvollholz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, auch im eigenen Werk wird umweltbewusst gearbeitet: Die Produktionshallen werden mit Holzabfällen aus der Produktion beheizt, Fotovoltaikanlagen auf den Dächern erzeugen mehr sauberen Strom, als das Unternehmen tatsächlich verbraucht. Eine weitere Produktionshalle, die ebenfalls nach nachhaltigen Kriterien im Jahr 2016 eingeweiht wurde, stellt sich ebenfalls diesem Anspruch. Auf Holzschutzmittel wird bei den verwendeten Hölzern ganz verzichtet. Die Fertigungsprozesse selbst sind dank moderner CNC-Maschinen optimal aufeinander abgestimmt und ermöglichen eine durchgängige Produktion auch in den Wintermonaten.

Über:

MAX-Haus® GmbH
Herr Dipl.-oec. Burkhardt Schröder
Prendener Straße 4
16348 Marienwerder (Ortsteil Ruhlsdorf)
Deutschland

fon ..: 0333 95 – 509-50
fax ..: 0333 95 – 509-19
web ..: http://www.max-haus.com
email : info@max-haus.com

Über die MAX-Haus® Gruppe

Natürlich, emissionsarm und sicher – das ist das Credo der MAX-Unternehmensgruppe bei der Erfüllung der individuellen Hausträume ihrer Bauherren.

Mit langjähriger Erfahrung im Holzrahmenbau und großer Begeisterung für eine nachhaltige, ökologische Bauweise konzipiert und errichtet MAX-Haus® individuelle Häuser für Privat und Gewerbe. Burkhardt Schröder, Dipl. Ökonom und Holzliebhaber, gründete das Unternehmen im Jahr 2003. Zum Leistungsportfolio gehören, neben den Modulhäusern und Schwedenhäusern, auch individuell geplante Architektenhäuser. Bereits mit der Basisausstattung unterschreiten die MAX-Häuser die Vorgaben der EnergieEinsparVerordnung deutlich.

Das Unternehmen bietet alle Leistungen aus einer Hand – angefangen von der ersten Planungsphase, über die Wahl von Bodenbelägen, Elektro- und Sanitärausstattung bis hin zum Energiekonzept. Das Team umfasst 35 Mitarbeiter, zu denen drei Ingenieure und vier Handwerksmeister gehören. Die Produktion erfolgt in Deutschland auf derzeit 2.700 Quadratmetern Hallenfläche.

2011 erhielt MAX-Haus® für das innovative Konzept des Modulhauses „Modern 3.0“ von einem Fachgremium der Architekten- und Ingenieurkammer Berlin und Brandenburg den 1. Platz in der Kategorie Architektur „Das goldene Jubiläumshaus 2011“. Seither belegte das Unternehmen mit seinen Hausentwürfen immer wieder erste Plätze und Platzierungen in den verschiedensten Wettbewerben, jüngst im Großen Deutschen Fertighauspreis „Golden Cube“ 2018. Die Unternehmensgruppe ist Mitglied in der GÜTEGEMEINSCHAFT HOLZBAU-AUSBAU-DACHBAU e.V., im DHV Deutscher Holzfertigbau-Verband e.V. und im Kompetenznetzwerk 81fünf AG. 2012/13 wurde MAX-HAUS mit der Qualitätsauszeichnung „Qualität und guter Service aus der Hauptstadtregion“ geehrt. Die Qualität der Produkte der MAX-Haus® -Gruppe wird regelmäßig von unabhängigen Materialprüfanstalten überwacht. Das Unternehmen gehört außerdem zu den „TOP 100“ – der Bestenermittlung für die innovativsten Mittelständler in Deutschland.

Weitere Informationen:

www.max-haus.com

https://www.facebook.com/MaxHausGmbH

Pressekontakt:

Presse & Marketing o Agentur für integrierte Kommunikation
Frau Ines Weitermann
Schulzenstraße 4
14532 Stahnsdorf

fon ..: 03329 – 691847
email : presse@max-haus.com

Bestattungsunternehmen: Größe ist ein wichtiges Merkmal

Der bekannte Bestatter Markus Forg betont, dass umfassende Dienstleistungen eines Bestatters nur möglich sind, wenn Institute über ausreichend qualifizierte Mitarbeiter verfügen.

BildNiemand denkt gern an sein eigenes Lebensende oder das eines geliebten Menschen. Insofern ist auch der Gedanke an den Bestatter keiner, der regelmäßig zu heller Freude führt. Aber im Trauerfall ist der Bestatter derjenige, der den Angehörigen als erfahrener und Vertrauter Dienstleister zur Seite steht und sie durch eine schwere Zeit, vielleicht die schwerste überhaupt begleitet.

Markus Forg ist seit 1998 selbstständiger Bestatter im gleichnamigen Institut in Erkelenz mit insgesamt 25 Jahren Berufserfahrung sowie eben Inhaber von Joerißen Bestattungen und Markus Forg Bestattungen ehemals Willms aus Wassenberg. Mit seinen drei Betrieben ist Forg einer der größten und führenden Bestatter im Kreis Heinsberg. Er sagt: „Wirklich professionelle und seriöse Bestattungsinstitute gehen in ihren Dienstleistungen erheblich über die reine Beerdigung und die Trauerfeier hinaus. Der gute Bestatter zeichnet sich dadurch aus, sämtliche mit dem Tod eines Menschen zusammenhängende Aufgaben zu übernehmen. Das ist ein Qualitätskriterium und ein Zeichen für Menschen bei der Wahl des Instituts.“

Ob bei Markus Forg Bestattungen in Erkelenz, bei Joerißen Bestattungen in Wegberg oder bei Markus Forg Bestattungen ehemals Willms in Wassenberg: Markus Forg und seine Kollegen, allesamt gut ausgebildete Fachkräfte mit viel Erfahrung, sind jederzeit in der Lage, auch mit wenig Informationen und Zeit eine individuelle Beisetzung zu realisieren, die im Blumenschmuck, den Trauerkarten, dem Sargschmuck etc. ihren Ausdruck findet. Zudem organisieren sie sämtliche administrativen Abläufe. Das geht in den drei Instituten so weit, dass die Bestatter sogar die Abmeldung bei Krankenkassen, Sozialversicherungsträgern und Co. übernehmen. Ebenso können die Trauerexperten Empfehlungen für weitere Dienstleister aussprechen, die nach dem Tod eines Angehörigen substanzielle Aufgaben übernehmen können, ob Notar, Trauerredner, Trauerbegleiter oder Rechtsanwalt.

„Unsere Meinung ist eindeutig: Ein guter Bestatter verfügt immer auch über ein großes Netzwerk an versierten Spezialisten. Wir können viele Aufgaben erledigen und auch immer Ratschläge geben, etwa rund ums Testament. Aber andere Berater sind dafür die anerkannten Spezialisten mit den notwendigen Zulassungen. Daher öffnen wir Trauernden immer unsere Kontakte, um alle möglichen Fragen bestmöglich zu beantworten“, betont Markus Forg.

Er wirft auch einen anderen Aspekt auf. Natürlich sei die Größe eines Bestattungsunternehmens nicht ausschließlich entscheidend für die Qualität. Aber die Erfahrung und der Markt zeigten, dass Institute, in denen der Eigentümer mehr oder weniger allein auf weiter Flur sei, oftmals Schwierigkeiten hätten. „Der Hintergrund: Niemand kann alles zur gleichen Zeit tun, sondern muss sich für eine Aufgabe entscheiden. Und wer alleine oder in einem ganz kleinen Team arbeitet, kann ebenfalls nicht Bestattungen durchführen, Vorsorgeplanungen machen, Angehörigen im Trauerfall weitere Aufgaben abnehmen, sich gezielt fortbilden und die wichtigen Netzwerke pflegen, um einen Pool an Spezialisten an sich für das Wohl der Hinterbliebenen zu pflegen.“

Konkret bedeutet das: In allen Betrieben von Markus Forg sind mehrere Bestatter und
Verwaltungsmitarbeiter tätig, sodass sich jeder auf seine Aufgaben konzentrieren kann. „Wir wollen immer alle Anforderungen der Angehörigen erfüllen. Das geht nur, wenn wir auch personell dafür ausgestattet sind“, fasst Markus Forg zusammen.

Über:

Bestattungen Markus Forg
Herr Markus Forg
Roermonder Straße 24
41812 Erkelenz
Deutschland

fon ..: 02431 981798
web ..: http://www.bestattungen-forg.de
email : info@bestattungen-forg.de

Über Markus Forg Bestattungen

Markus Forg Bestattungen ist ein in Erkelenz und den angrenzenden Gemeinden tätiges Bestattungsunternehmen, das bereits seit 1998 besteht. Für den Inhaber und fachgeprüften Bestatter Markus Forg und sein fachlich sehr gut ausgebildetes Team stehen die individuelle Beratung, die persönliche Begleitung und die würdevolle und sachgerechte Bestattung eines jeden einzelnen im Mittelpunkt. Anspruch von Markus Forg Bestattungen ist es, den Angehörigen über die Bestattung hinaus in schweren Stunden zur Seite zu stehen und die vielen Formalitäten, die in einem Trauerfall zu erledigen sind, abzunehmen. Markus Forg ist ebenfalls Inhaber von Joerißen Bestattungen in Wegberg und Markus Forg Bestattungen ehemals Willms aus Wassenberg und berät auch bei der Bestattungsvorsorge. Diese ist nicht nur aus finanziellen Gesichtspunkten wichtig, sondern auch, um selbstbestimmt die Details der dereinstigen Beisetzung regeln zu können. Das Unternehmen arbeitet mit Grabmale Joerißen zusammen und gewährleistet auf diese Weise umfassende Dienstleistungen im Rahmen der Bestattung. Markus Forg Bestattungen ist 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Weitere Informationen unter www.bestattungen-forg.de und www.joerissen-bestattungen.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Hypnose – als Alternative nutzen

Auch in der heutigen Zeit hält sich bei vielen Menschen standhaft die Meinung, dass es sich bei Hypnose um eine Show zur Unterhaltung anderer handelt.

Einerseits mag das im Hinblick auf frühere Zeiten nicht ganz unbegründet sein, doch tatsächlich sind hier einige Veränderungen erkennbar und mittlerweile sogar nachgewiesen. Und selbst die Show-Hypnose kann bei genauerer Betrachtungsweise zum Nachdenken anregen. Ist wirklich nur alles Show? Wie lassen sich dann Situationen erklären, die nicht erklärbar sind? Was ist tatsächlich möglich?

Was steckt hinter dem Begriff?

Trotz ihrer jahrhundertelangen Geschichte hat Hypnose nichts Mystisches an sich. Sie ist keine Zauberei und keine Magie und kann auch keine echten Wunder vollbringen. Um 1770 herum wurde Hypnose als eigenständig, frei vom magisch-religiösen Hintergrund, von der Wissenschaft betrachtet.

Der Begriff Hypnose steht einerseits für das Erreichen der hypnotischen Trance, auf der anderen Seite für den Zustand der hypnotischen Trance selbst. Er stammt von dem griechischen Wort „hypnos“ ab und bedeutet in der direkten Übersetzung so viel wie Schlaf. Eine Zeitlang wurde ursprünglich davon ausgegangen, dass es sich wirklich um einen schlafähnlichen Zustand handelt. Tatsächlich ist die hypnotische Trance ein Zustand der völligen Entspannung, wobei das Bewusstsein ruht und das Unterbewusstsein direkt ansprechbar ist.

In den letzten Jahren haben sich Forscher verstärkt mit dem Phänomen und seiner Wirkungsweise im Hinblick auf eine veränderte Informationsverarbeitung im Gehirn beschäftigt. So ist mittlerweile wissenschaftlich gut belegt, dass Hypnosetherapien produktiv sind. Verschiedene Untersuchungen / Studien unter anderem mittels MRT oder EEG haben gezeigt, dass bereits einige Anwendungen eine deutliche Veränderung bewirken können. So wird die Hypnose mit ihren verschiedenen Techniken ganz vielfältig bei der Psycho-Therapie genutzt.

Mögliche Einsatzgebiete sind unter anderem: Behandlung von Schlafstörungen, Ängsten und Depressionen, Suchtkrankheiten oder Gewichtsreduktion, Stressabbau, Steigerung des Selbstbewusstseins usw.

Doch auch in der Medizin und Zahnmedizin wird Hypnose beispielsweise zur Unterstützung der Anästhesie eingesetzt. Ausserdem werden die verschiedenen Techniken auch in Kombination genutzt, um medizinische Behandlungen und Therapien zu fördern.

Was bedeutet Hypnotherapie?

Bei der Hypnose wird grundsätzlich der natürliche Zustand der Entspannung und erhöhten Wahrnehmung genutzt. Jeder Mensch, der geistig und psychisch gesund ist, ist in der Lage in Hypnose zu gehen. Sollte jedoch der Wille des Patienten nicht vorhanden sein, dann ist auch eine Hypnosetherapie zum Scheitern verurteilt. Sich öffnen und fallenlassen können ist die Basis, damit eine Hypnotherapie zur Anwendung kommen kann. Ängste und Blockaden stellen sich dem natürlich auch entgegen. Grundsätzlich kann also niemand gegen seinen Willen hypnotisiert werden.

Lässt der Proband sich auf die Hypnose ein, dann kann der Therapeut versuchen auf das Unterbewusstsein zuzugreifen, um sogenannte Suggestionen zu verankern, die nach der Auflösung der Hypnose ihre Wirkung entfalten können. Werden also nun alte Denk- und Handlungsmuster ersetzt, können diese auch auf den bewussten Zustand zugreifen. Die Möglichkeiten sind durchaus ganz vielfältig. Wichtig ist natürlich ein offenes Gespräch zwischen Hypnotiseur und Klient, um die jeweilige Richtung schon vorab festzulegen.

Auch Fernhypnose ist möglich

Tatsächlich kann Hypnose auch über die Ferne zum Einsatz kommen. Die Wirkungsweise unterscheidet sich dabei keinesfalls von der einer persönlichen Sitzung. Eine Hypnose am Telefon kann wirklich viele Vorteile mit sich bringen. Keine langen Fahrtwege oder Wartezeiten. Auch fällt es vielen Klienten leichter, sich in ihrer gewohnten Umgebung wirklich entspannen zu können. Dies ist ein wichtiger Punkt, damit eine Hypnose überhaupt durchführbar ist. Völlig unproblematisch kann der Therapeut dann mit dem Unterbewusstsein des Klienten Kontakt aufnehmen und nach der erfolgreichen Durchführung die Trance auch wieder aufheben. Auch bei einer Fernhypnose wird der Klient während der ganzen Anwendung niemals alleine gelassen. Er steht in ständigem Kontakt mit dem Hypnotherapeuten.

Es gibt als nichts, wovor Sie Angst haben sollten, denn es passiert nichts gegen Ihren Willen. Unsere qualifizierten Berater werden Sie mit ihren Fähigkeiten und Kenntnissen begleiten, um diese Welt für sich zu entdecken. Lassen Sie sich einfach überraschen.

Wichtiger Hinweis: Eine Hypnose ganz gleich welcher Art, ersetzt keinesfalls eine medizinisch notwendige Therapie oder Behandlungsmassnahme. Bei akuten Beschwerden wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Heilpraktiker. Begonnene Behandlungen sollten keinesfalls unterbrochen oder gar abgebrochen werden. Es wird keinerlei Heilversprechen abgegeben.

Wir bieten neben Hypnosen auch Kartenlegen, Astrologie, NLP, Wahrsagen, Hellsehen, Numerologie und vieles mehr an.

Herzlichst
Ihr Zukunftsblick Team

Über:

Zukunftsblick ltd
Herr Sandro Bernardini
Stella Maris 48
1765 Sliema
Malta

fon ..: 00491707056497
web ..: https://www.zukunftsblick.ch/
email : info@zukunftsblick.ch

Pressekontakt:

Zukunftsblick ltd
Herr Sandro Bernardini
Stella Maris 48
1765 Sliema

fon ..: 00491707056497
web ..: https://www.zukunftsblick.ch/
email : info@zukunftsblick.ch

MaRisk-Compliance – BAIT – Interne Revision – Umsetzung der MaRisk 6.0

MaRisk 6.0 – BAIT – Datenschutz – Interne Revision

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Diversifikation von Refinanzierungsquellen, Basel III- und MaRisk-Anforderungen, Liquiditätssteuerung und -monitoring mit ILAAP.

> Compliance-Funktion – Umsetzung der MaRisk 6.0– Aufgabenund organisatorische Einbindung – Aufbau Compliance-Reporting
> Begrenzung von persönlichen Haftungsrisiken sowie Mindestanforderungen an die internen organisatorischen Maßnahmen
> Ausgestaltung der Schnittstellen zwischen Compliance, Datenschutz, IT, Zentrale Stelle und Interner Revision
> Wie funktioniert ein optimales Zusammenspiel mit Compliance? Mindestanforderungen zum Aufbau eines Gesamt-IKS

Informieren Sie sich jetzt über unsere Seminartermine 2018!

11.04.2018 München (GARANTIETERMIN!)
18.04.2018 München
30.05.2018 Frankfurt am Main
17.07.2018 München
29.11.2018 Frankfurt am Main

Ihr Nutzen:

Praxisgerechte Umsetzung eines Compliance-Systems – neue Sorgfaltspflichten und Haftungsrisiken für die Compliance-Funktion – Umsetzung der BAIT
Compliance-Schnittstellen zu Datenschutz, Zentrale Stelle und Interner Revision
Mindestanforderungen an ein Gesamt-IKS mit Compliance, Corporate Governance, Datenschutz, Interne Revision sowie Zentrale Stelle

Ihr Vorsprung
Jeder Teilnehmer erhält:

+ Komplett-Dokumentation für den modularen Aufbau eines Compliance- und Corporate
Governance-Systems inkl. EBA-Vorgaben, Umfang:ca. 40 Seiten)
+ Checkliste: Datenschutz für Praktikergem. DSGVO
+ Checkliste: Überwachung und Dokumentation der Kontrollhandlungen
+ Checkliste: Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsorganisation
+ Muster-Bericht für das Reporting von Garanten und Beauftragten
+ Musteranweisung für den Aufbau eines prüfungssicheren IKS-Systems (Umfang ca. 50 Seiten)

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Tief-Geheimnisvolle Machenschaften in Wien: Im modrigen Untergrund der Stadt mit der Krimiautorin Karin Pfolz

Die Spur einer Bluttat führt eine junge Sekretärin in das Labyrinth von kaum erforschten Stollen unter der Donaumetropole. Dort schlummern die dunklen Machenschaften einer längst vergangenen Epoche.

BildDer neueste Thriller der Krimi- und Kinderbuchautorin Karin Pfolz wurde soeben veröffentlicht.

Mit der Geschichte entführt die Autorin ihre Leser/innen in ein gut gehütetes Geheimnis ihrer Heimatstadt Wien, das bisher von Historikern und Archäologen nur zum Teil gelüftet werden konnte: Unter der Innenstadt befindet sich ein weitläufiges System von verborgenen Kellern, Gewölben und Gängen aus unterschiedlichen Epochen der Stadtgeschichte, zu dem aus strategischen Gründen niemals Pläne angefertigt wurden.

Unter dem Zuckerguss sprichwörtlicher Gemütlichkeit gärt in den Tiefen der Metropole Wien – im Labyrinth uralter, geheimer Katakomben – die jahrhundertealte, bis in die Gegenwart wirkende Fäulnis eines infamen Verbrechens …

Katrina, Sekretärin eines Anwaltsbüros, privat voller Hingabe dem Kopieren historischer Archivdokumente verfallen, wird zu ihrem Entsetzen nun als Zeugin eines grauenvollen Blutbades von den Mördern verfolgt.

Allmählich dämmert ihr, dass sowohl die Bluttat, als auch die gezielte Jagd auf sie, in dunklen Machenschaften einer längst vergangenen Epoche Wiens gründen – festgehalten auf einem ahnungslos kopierten Pergament.

Unter Lebensgefahr beginnt Katrina zu recherchieren …

Details zum Buch mit Leseprobe:
http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_218

Produktinformationen:

Autorin: Karin Pfolz
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 200 Seiten
Verlag: Karina Verlag
Auflage: 1 (März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3961119226
Altersempfehlung: Ab 17 Jahre, Erwachsen
Erschienen am 9. März 2018

Über die Autorin und Verlegerin Karin Pfolz:

Karin Pfolz lebt in Wien. Sie arbeitet als Autorin, Verlegerin, Herausgeberin und bildende Künstlerin.

Ihre schriftstellerische Karriere begann mit Kurzgeschichten für Kinder, die 2011 und 2012 mit dem „Sparefroh-Preis- Österreich“ ausgezeichnet wurden. Ihr Roman „Manchmal erdrückt es mich, das Leben“ erschien in der Erstauflage 2012. Der Thriller „Du lügst dich durch mein Leben“ folgte 2014.

Mit ihren Büchern unterstützt sie die „Autonomen Österreichischen Frauenhäuser“, hält „Gewalt-Präventions-Work-Shops“ an Schulen und spricht offen in den Medien über das „Tabu-Thema“ familiärer Gewalt. Zahlreiche Fernseh- und Radiointerviews begleiten sie auf ihrem Weg gegen Gewalt.

Seit 2014 ist sie Vorstandsvorsitzende des Vereins „Respekt für Dich – AutoInnen gegen Gewalt“ und Geschäftsführerin von Karina-Verlag.

Über:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien
Österreich

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Martin Urbanek, geboren 1958 in Wien. Nach Abschluss des Studiums der Ur- und Frühgeschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie im Jahre 1994 folgte 1999 die Ausbildung zum „Multi Media Producer“.

Seit 2001 steht die freiberufliche Mitarbeit an zahlreichen Studien zur Evaluierung von Schulversuchen bzw. bildungspolitischen Maßnahmen im Mittelpunkt.

Martin Urbanek ist Mitautor von zahlreichen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und seit 2014 Mitbetreiber der Internetplattform „Spaß und Lernen“, wo er unter anderem an der Erstellung von Unterrichtsmaterialien mitwirkt.

Als Autor bei Karina Verlag veröffentlicht er seit dem Jahr 2016 u.a. Reiseführer, Arbeitsbücher und digitale Unterlagen zum Thema Wien. Diese Publikationen erscheinen unter dem Projekttitel „VIENNA LIFE“ und werden speziell für KInder und Jugendliche erstellt.

Interessen und Themenschwerpunkte des Autors: Bildung und Medien, Geschichte, Archäologie, Kultur- und Sozialanthropologie.

Pressekontakt:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Moderner Brandschutzschalter schützt Mensch und Vermögenswerte

AFDD der neuesten Generation von Schneider Electric erkennt gefährliche Fehlerlichtbögen und verhindert Flammenbildung

BildRatingen, März 2018. Schneider Electric hat einen neuen Brandschutzschalter auf den Markt gebracht: Der Arc Fault Detection Device (AFDD) iDPN N Arc erkennt auftretende gefährliche Fehlerlichtbögen und schaltet betroffene Stromkreise noch vor der Flammenbildung ab. Fehlerlichtbögen entstehen meist durch beschädigte Kabel, herausgerissene Steckdosen, fehlerhafte Klemmstellen oder angebohrte Leitungen. Hier beugt der neue AFDD vor und schützt aufgrund des integrierten Leitungsschutzschalters auch vor Kurzschlüssen und Überlast.

Der intelligente iDPN N Arc gehört zur Acti 9-Serie von Schneider Electric-Reiheneinbaugeräten. Ein Mikro-Prozessor analysiert in Echtzeit Strom- und Spannungsverlauf. Erkennt er einen gefährlichen Fehlerlichtbogen, löst der iDPN N Arc aus und schaltet den Stromkreis ab. Der Brandschutzschalter ist uneingeschränkt mit bestehenden Fehlerstromeinrichtungen kombinierbar und lässt sich einfach in vorhandene Elektro-Verteilungen montieren.

Dabei erfüllt er die Vorgaben der nationalen Norm DIN VDE 0100-420:2016-02, die die verpflichtende Installation unter anderem für Schlaf- und Aufenthaltsräume von Kindertagesstätten oder Seniorenheimen, holzbearbeitende Betriebe und Papierfabriken sowie teilweise für öffentliche Gebäude, Flughäfen und Bahnhöfe vorsieht.

Über:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Schneider Electric ist ein führendes Unternehmen für den digitalen Wandel bei Energiemanagement und Automatisierung in Wohngebäuden, Gebäuden, Rechenzentren, Infrastruktur und Industriebereichen.

Mit Niederlassungen in mehr als 100 Ländern ist Schneider der unangefochtene Marktführer für Energiemanagement – Mittelspannung, Niederspannung und sichere Energieversorgung – sowie für Automatisierungssysteme. Wir bieten integrierte Effizienzlösungen, die Energie, Automatisierung und Software kombinieren.

Wir arbeiten in unserem weltweiten Ökosystem mit der größten Partner-, Integratoren- und Entwicklergemeinde auf unserer offenen Plattform zusammen, um Echtzeitkontrolle und betriebliche Effizienz zu ermöglichen.

Großartige Mitarbeiter und Partner machen Schneider zu einem großartigen Unternehmen und unser Engagement für Innovation, Vielfalt und Nachhaltigkeit stellt sicher, dass das Leben gemäß dem Slogan „Life Is On“ überall weiterläuft – für jeden und jederzeit.

www.schneider-electric.com

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Frau Bärbel Ritter
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar

fon ..: 0261-963 757-0
web ..: http://www.riba.eu
email : britter@riba.eu

P & R stellt Container-Investments ein

Handelsblatt berichtet über mögliche Schwierigkeiten

Standardisierte Container sind im Güterverkehr unerlässlich. Auf dem Seeweg erfolgt der Handelstransport weltweit fast unter Einsatz von standardisierten Containern. Schon seit mehr als 20 Jahren sind auch „Investments in Container“ in Deutschland bekannt. Es gibt bei diesen Investments unterschiedliche Anlageformen. Zum einen eine Investition in einen Fonds (Containerfonds) oder aber auch den Direkterwerb von Schiffscontainern, angeboten über unterschiedliche Anbieter. Üblicherweise werden beim Direktinvestment einzelne Container einzelnen Investoren zugeordnet. Der Investor soll eine vereinbarte Miete erhalten, die z.B. jährlich gezahlt werden soll . Zum vereinbarten Laufzeitende der Investition erwirbt der Anbieter die Container vom Anleger zurück. I.d.R werden die Container mit Abschlägen um 45 % des Neupreises zurückgekauft. Die Laufzeit liegt unter 10 Jahren.

Die versprochenen und in der Vergangenheit auch oft erzielten Renditen liegen aktuell erheblich über dem Kapitalmarktniveau.

In der Vergangenheit hat es in Deutschland bislang erst einen bekannten Fall von ernsthaften Problemen von solchen Containerinvestmenst gegeben. Seinerzeit kam es zu Nachverhandlungen bei denen die Investoren einer Mietreduzierung zustimmen sollten.

Die Risiken solcher Conatinerinvestments sind vielfältig und können enorme Auswirkung haben. Gleichwohl wurden solche Anlagen in der Vergangenheit als nahezu risikoloses Investment vertrieben.

Das Handelsblatt berichtet am 09.03.2018 über die Einstellung von Neuinvestments durch die P&R Transport-Container GmbH, dem Marktführer solcher Anlagen. Laut Handelsblatt ist die Unternehmensgruppe P&R mit rund 50 000 Kunden und einem Investmentvolumen

von 3,5 Milliarden Euro der mit Abstand größte Anbieter von Direktinvestments in Schiffscontainer und soll rund fünf Prozent des weltweiten Containerbestandes ausgeliefert haben. Sollte es hier zu einer Schieflage kommen, könnte dies Millionenschäden nach sich ziehen.

P&R soll laut Handelsblatt einigen Kunden mitgeteilt haben, dass fällige Mieten und Rückzahlungen nur verspätet gezahlt werden können. an die Sparer überweisen. Für die in großen Mengen zurückfließenden gebrauchten Container fehlen also Abnehmer, schlussfolgert das Handelsblatt.

Falls sich Anleger bei Abschluss solcher Verträge falsch informiert fühlten und insbesondere z.B. das persönliche Risiko (bis zur Insolvenz) nicht kannten, sollten sie sich anwaltlich beraten lassen.

LSS Rechtsanwälte unterhält seit vielen Jahren ein Dezernat für Bank- und Kapitalmarktrecht und war in der Vergangenheit in allen relevanten Anlageskandalen für Geschädigte tätig.

Über:

LSS Rechtsanwälte
Herr Matthias Schröder
Kaiserhofstr. 10
60313 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 06921936560
web ..: http://www.lss-partner.de
email : schroeder@lss-partner.de

Pressekontakt:

LSS Rechtsanwälte
Herr Matthias Schröder
Kaiserhofstr. 10
60313 Frankfurt

fon ..: 06921936560
web ..: http://www.lss-partner.de
email : schroeder@lss-partner.de

Gut präsentiert ist halb verkauft. Hier helfen Dekoköpfe.

Dekoköpfe sind keine besonders dekorativen Models, sondern Styroporköpfe, die zur Präsentation von Hüten, Mützen, Perücken etc. genutzt werden. Übrigens gibt es Dekoköpfe bereits seit dem Mittelalter.

BildCham, 08.03.2018 – Styroporköpfe

Styroporköpfe sind als Hilfsmittel für eine professionelle Präsentation in vielen Branchen unverzichtbar. Dekokopf.com bietet für alle Anwendungen und alle Branchen sowohl weibliche als auch männliche Dekoköpfe, z.B. verwendbar als Perückenköpfe oder auch Styroporköpfe mit Kindersilhouette. Die Köpfe bieten sich u.a. für die gezielte Präsentation von Mützen, Hüten, Schals, Perücken, Helmen, Brillen bis hin zu Halsschmuck an.

Noch immer ein Garant in Sachen Absatz: Optimale Produktpräsentation

Sowohl im Präsenzshop, als auch im Online-Shop gilt, dass sich ein Produkt besser greifen lässt, wenn es optimal präsentiert wird. Durch die Verwendung von einem Styroporkopf mit passender Ausrichtung des Geschlechts, lässt sich ein Produkt besser verkaufen. Hier werden im Dekoshop mit Marie, Petra, Marlene, Pia auf der Seite der weiblichen Styroporköpfe und mit Vitus, Alex, Viktor und Herrmann auf der männlichen Seite verschiedene Optiken zur Auswahl gestellt.

Kopfhöhen zwischen 33 cm bis zu 43 cm sind zu finden. Im Shop kann ein Styroporkopf bereits ab unter 4 Euro gekauft werden. Für eine größere Bestellung empfiehlt sich der Blick in das Angebot von Perückenkopf oder Styroporkopf Sets. Mittels Edelstahlständer aus verschiedenen Preissegmenten kann ein Styroporkopf sicher aufgestellt werden. Durch die unterschiedlichen Höhen der Edelstahlständer, können beim Kunden oder bei der Dekoration zu Hause unterschiedliche Wirkungen und Effekte erzielt werden.

Made in Germany

Neben der großen Auswahl an Styroporköpfen liegt eine weitere Besonderheit in der Herstellung in Deutschland. Lieferungen größerer Bestellmengen können jederzeit entgegengenommen und bearbeitet werden. Eine schnelle Lieferung bei Vorauskasse und eine gute Verpackung gehören zu weiteren Vorzügen des Unternehmens. Das komplette Angebot vom Styroporkopf über eine Styroporbox bis hin zum Perückenkopf steht Geschäftskunden und Privatkunden zur Verfügung.

Einen Mindermengenzuschlag für Privatkunden gibt es beim Dekoshop von Josef Bucher nicht. Zum Sortiment gehören neben dem konturierten Perückenkopf in unterschiedlicher Ausführung, bemalte Köpfe aus Styropor oder Neopor. Erstbestellungen werden ebenso zeitnah durchgeführt, wie Nachbestellungen.

Soll ein Perückenkopf oder ein Styroporkopf ein bestimmtes Aussehen haben, kann dies beim Unternehmen jederzeit angefragt werden. Durch die sehr gute Produkt Qualität sowie das Service Angebot rund um Beratung und Bestellung fühlen sich die Kunden rundum gut betreut. Die hohe Kundenzufriedenheit ist daher nicht überraschend.
Spannende und dekorative Aufbewahrungsmöglichkeit

Es macht Freude die eigenen Accessoires und Fundstücke immer wieder im Alltag zu tragen und zu sehen. Neben dem Kleiderschrank, im Ankleidezimmer, dem Schminktisch oder einem Regal zieht ein Perückenkopf die Blicke auf sich. Die Styroporköpfe werden vom Hersteller selbst entworfen.

Über:

Dekokopf.com
Herr Josef Bucher
Hof 22
93413 Cham
Deutschland

fon ..: 09971-769545
web ..: https://www.dekokopf.com
email : dekokopf@online.de

Dekokopf.com ist ihr professioneller Anbieter von hoch wertigen Styroporköpfen aus deutscher Herstellung. Geliefert wird sowohl an private wie auch an gewerbliche Käufer. Wir haben keinen Mindestbestellwert und können durch großzügige Lagerhaltung auch größere Stückzahlen sofort liefern.

Pressekontakt:

Dekokopf.com
Herr Josef Bucher
Hof 22
93413 Cham

fon ..: 09971-769545
web ..: https://www.dekokopf.com
email : dekokopf@online.de

Enchilada Gruppe bleibt auf Erfolgskurs

Der Systemgastronomie-Spezialist aus Gräfelfing bei München steigert seinen Umsatz 2017 erneut um über 14 Prozent und eröffnete im vergangenen Jahr 31 neue Restaurants in Deutschland.

BildGräfelfing, 09. März 2018. Die Enchilada Gruppe, eines der größten deutschen Gastro-Unternehmen, ist auch im Jahr 2017 gewachsen und konnte ihren Umsatz im In- und Ausland um fast 15 Prozent auf 167,5 Millionen Euro steigern. Im Vorjahr wurden 145,7 Millionen Euro erwirtschaftet (plus 14 gegenüber 2015). Die Gruppe umfasst mittlerweile zehn verschiedene Franchisekonzepte sowie zehn Einzelobjekte; die Anzahl der Betriebe wuchs in 2017 von 160 auf 191, die Zahl der Besucher von acht auf neun Millionen. Auch auf den Heimatmarkt Deutschland bezogen überflügelte die Enchilada Gruppe wieder den Branchendurchschnitt mit einem Umsatzplus von 11,5 Prozent auf jetzt 153 Millionen Euro, damit reiht sich die Enchilada Gruppe unter den 20 größten (bezogen auf den Umsatz) Gastronomie-Unternehmen ein. „Wir sind mit der Weiterentwicklung unseres Geschäfts in einem herausfordernden und anspruchsvollen Marktumfeld sehr zufrieden“, so Geschäftsführer Karsten Rupp anlässlich der Leitmesse Internorga (9.3.-13.3., Hamburg). „Der Erfolg beruht auf der tollen Leistung und dem hohen Engagement unserer Mitarbeiter, die auch 2017 wieder über alle unsere Konzepte hinweg die Gäste begeistern konnten.“

Der Unternehmensbereich Enchilada Franchise GmbH steuerte im vergangenen Jahr 107 Millionen Euro zum Gruppen-Umsatz bei. Mit den Konzepten Enchilada, Aposto, Besitos, Burgerheart, Lehner’s Wirtshaus, The Big Easy und Wilma Wunder sowie den Einzelgastronomien zählte der Bereich zum Jahresende 84 und damit im Vergleich zu 2016 acht mehr Restaurants. Die neue Fläche hatte mit 9,32 Prozent auch einen wesentlichen Anteil am Umsatzwachstum. Die Enchilada Franchise GmbH, die vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) und der Fachzeitschrift food service im Bereich Freizeitgastronomie angesiedelt wird, hat in diesem Jahr mit Rang eins im Jahrbuch Systemgastronomie des Verbands und des Magazins den Spitzenplatz dieses Segments erreicht.

Innovation als Wachstumsmotor
Während die Systemgastronomie als Wachstumsmotor der gesamten Gastro-Branche fungiert, steigt auch die Wettbewerbsintensität immer mehr an – umso wichtiger werden Trendscouting, Profilschärfung und Verjüngung, um weiter am Boom teilhaben zu können. Die Enchilada Gruppe entwickelt deshalb sukzessive jedes ihrer Konzept weiter und passt sie wichtigen gastronomischen Trends an. So konnte die Marke Burgerheart sich in einem hart umkämpften Markt von Anhieb an sehr gut positionieren und unterhält mittlerweile elf erfolgreiche Filialen. Auch das noch junge Ganztageskonzept Wilma Wunder mit seiner retrodesign-orientierten Mischung aus Café, Bistro, Restaurant und Weinbar kombiniert mit einer nachhaltigen Ausrichtung bei Speisen und Getränken, ist sehr positiv angelaufen: Nach dem großen Erfolg des ersten Outlets ab 2016 in Mainz starteten 2017 einen weiterer Standort in der Mainzer Innenstadt und einer in Heilbronn, die nächsten Städte (u.a. Dresden und Düsseldorf) stehen kurz vor der Eröffnung. Auch in den Bestandskonzepten gab es zum Teil wichtige Änderungen: Der Relaunch der Marke Aposto, die nun nicht mehr die klassische, italienische Karte mit bekannten Pizza und Pasta-Variationen bietet, sondern nach dem Motto „Pizza- und Pasta-Punk“ neue Kreationen mit ausgefallenen Zutaten. Auch bei der Kernmarke Enchilada schreitet die bereits vor längerem gestartete Auffrischung mit großen Schritten voran und das verjüngte Konzept kommt gut an – im neuesten Vorzeigebetrieb in Kempten etwa ist ohne längerfristige Reservierung derzeit kein Tisch mehr zu bekommen. Zudem, so die Beobachtung, sind auch regionale Speisen wieder beliebt, so dass die deutschen Restaurantkonzepte ein neues Hoch erleben.

dean&david wächst bei Neueröffnungen und in der Fläche
Die dean&david Franchise GmbH trug mit einem Umsatz von 46 Millionen Euro in Deutschland (6,5 Millionen mehr als in 2016) rund 40 Prozent zum inländischen Wachstum der Gruppe bei. Die zugehörigen Konzepte dean&david, Rosita’s Chilli und Pommes Freunde unterhielten zum Jahresende 94 Restaurants (23 mehr als im Vorjahr) in Deutschland – das Umsatzwachstum auf neuer Fläche betrug damit 21 Prozent, auf bestehender Fläche konnte eine Steigerung von 6,2 Prozent erreicht werden. Dean & David Franchise GmbH gehört zu den am schnellsten wachsenden Verkehrsgastronomie-Konzepten und landete im entsprechenden Segment laut food service-Ranking auf Platz 28.

2018 steht im Zeichen der Expansion
Für das angelaufene Jahr 2018 rechnet die Gruppe wieder mit moderat steigenden Zahlen bei Umsatz und Gästen. Dazu beitragen sollen vor allem neue Standorte in begehrten Lagen: „Wir haben natürlich das Ziel weiter zu wachsen. Neben der Bewältigung klassischer Branchen-Herausforderungen wie dem Fachkräftenachwuchs hat die Expansion Priorität bei Enchilada“, so Geschäftsführer Torsten Petersen. „Dank unseres breit gefächerten Portfolios können wir je nach Objekt flexibel unterschiedliche Konzepte anwenden und dank unserer Bedeutung im Markt haben wir gegenüber kleineren Anbietern oft die besseren Karten bei Vermietern.“ Geplant ist, über das Gesamtjahr gesehen rund 30 neue Outlets zu eröffnen. Darüber hinaus werden die bestehenden Konzepte weiter optimiert und angepasst, um für Gäste den perfekten Aufenthalt zu bieten. Dazu gehört zum Beispiel ein Facelift für Wilma Wunder mit neuer Speisen- und Getränkekarte.

Über:

Enchilada Franchise GmbH
Herr Thomas Doriath
Lochhamer Schlag 21
82166 Gräefelfing
Deutschland

fon ..: 017624244283
web ..: http://www.enchilada-gruppe.de
email : presse@enchilada-gruppe.de

Über die Enchilada Gruppe
Das erste Enchilada Restaurant wurde 1990 in München eröffnet. Aufgrund des großen Erfolges und der Eröffnung weiterer Outlets folgte im März 1996 die Gründung der Enchilada Franchise GmbH in Gräfelfing bei München. Enchilada blieb aber nicht das einzige Konzept: Im Bereich Erlebnisgastronomie finden sich auch die Konzepte „Besitos“, „Aposto“, „The Big Easy“,“Lehner’s Wirtshaus“ und „Wilma Wunder“ sowie lokale Großprojekte und Ratskeller in mehreren deutschen Städten. Ebenfalls unter dem Dach der Gruppe befinden sich das Fullservicekonzept „Burgerheart“ sowie die Verkehrsgastronomiekonzepte „dean&david“, „Rosita’s Chili“ und „PommesFreunde“. Im März 2010 wurde die Enchilada Gruppe mit dem begehrten Hamburger food service-Preis ausgezeichnet und erreichte 2017 im food service Ranking eins in der deutschen Freizeit- und Erlebnisgastronomie. Das Unternehmen erzielte 2017 einen Umsatz von mehr als 167 Millionen Euro und gehört zu den 20 größten Gastro-Unternehmen in Deutschland.
www.enchilada-gruppe.de

Pressekontakt:

DORIATH Kommunikation
Herr Thomas Doriath
Prannerstraße 10
80333 München

fon ..: 017624244283
web ..: http://www.doriath-komm.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons