Dienstag, Februar 27th, 2018

now browsing by day

 

Studie von Fujitsu offenbart: Gescheiterte Digitalisierungsprojekte kosten Einzelhändler rund 330.000 Euro

Der Retail-Sektor hinkt hinterher, wenn es darum geht, digitale Transformationsprojekte abzuschließen, die konkrete Ergebnisse liefern – so lauten die Erkenntnisse der jüngsten Studie von Fujitsu.

München, 27. Februar 2018 – 93 Prozent der Einzelhandelsunternehmen behaupten, eine klar definierte digitale Strategie zu haben. Doch der Retail-Sektor hinkt hinterher, wenn es darum geht, digitale Transformationsprojekte abzuschließen, die konkrete Ergebnisse liefern – so lauten die Erkenntnisse der jüngsten Studie von Fujitsu „The Digital Transformation PACT“.

189 Führungskräfte im Einzelhandel aus 14 Ländern nahmen an der Umfrage teil. Sie ist Teil einer umfassenderen Studie zur Wahrnehmung von 1.625 Führungskräften hinsichtlich der vier strategischen Elemente, die für eine erfolgreiche digitale Transformation erforderlich sind: People, Actions, Collaboration and Technology (PACT). Die Umfrage zeigt, dass die Angst vor dem Scheitern ein ernsthaftes Hindernis für Einzelhändler darstellt, die sich in der digitalen Transformation befinden. 70 Prozent geben zu, dass diese Angst ihre Projekte verlangsamt. Jeder Fünfte (19 Prozent) hat in den vergangenen zwei Jahren mindestens ein gescheitertes Digitalisierungsprojekt erlebt, das durchschnittlich 337.381 Euro gekostet hat. Darüber hinaus bestätigten fast ein Viertel (23 Prozent) der Einzelhändler, dass sie digitale Projekte abgesagt haben, was einem durchschnittlichen Verlust von 182.321 Euro entspricht.

Trotz dieser Rückschläge erwartet die Mehrheit der Einzelhändler innerhalb der nächsten 18 Monate finanzielle Rendite und operative Vorteile aus den Digitalisierungsprojekten. Die überwiegende Mehrheit (86 Prozent) ist zuversichtlich, dass es in ihren Organisationen eine Innovationskultur gibt – und sie glauben, dass Prozesse und Verhaltensweisen (die unter die Säule „Actions“ der Transformation fallen) der wichtigste Faktor bei der Umsetzung ihrer digitalen Strategien sind (34 Prozent), gefolgt von den Menschen („People“, 24 Prozent).

Einigkeit über mangelnde digitale Kompetenz im Einzelhandel
Allerdings gilt es, in vielen wichtigen Bereichen deutliche Verbesserungen zu erzielen: 71 Prozent der Einzelhändler sind sich einig, dass es in ihren Unternehmen derzeit einen deutlichen Mangel an digitalen Kompetenzen gibt. Fast 7 von 10 (69 Prozent) befürchten, dass sich ihre Organisationen zu sehr auf den technologischen Wandel während der digitalen Transformation konzentrieren und nicht auf die Fähigkeiten, Prozesse und Verhaltensweisen, die hier unterstützend wirken sollten. Während fast die Hälfte der Einzelhändler in Internet of Things-Systeme investiert, sind knapp drei Viertel (73 Prozent) besorgt darüber, wie sie neue digitale Technologien wie Künstliche Intelligenz bei sich einrichten können.

Viele Einzelhändler setzen sich bereits intensiv mit der Beiseitigung dieser Defizite auseinander: 87 Prozent ergreifen Maßnahmen, um ihren Zugang zu digitalen Kompetenzen zu verbessern und investieren in die Zusammenarbeit mit externen Technologieexperten, Kunden und Start-ups. Im Vergleich zu anderen Branchen sind die Einzelhändler jedoch am wenigsten gewillt, mit Partnern Co-Creation-Projekte durchzuführen. Nur die Hälfte ist dazu bereit. Dies kann sich als Nachteil für die Branche erweisen.

Richard Clarke, Executive Director, Global Retail bei Fujitsu, kommentiert: „Der digitale Wandel trifft den Einzelhandel hart und die gesamte Wettbewerbslandschaft verändert sich quasi unbemerkt. Sowohl die Kundenerwartungen zu erfüllen als auch mit der Marktdynamik zurechtzukommen, ist für viele Einzelhandelsunternehmen eine große Herausforderung, welche nur durch neue Denkansätze in Angriff genommen werden kann. Bei der Umsetzung der digitalen Transformation geht es um viel mehr als nur um die Technologie. Natürlich sind die richtigen Werkzeuge von entscheidender Bedeutung, aber auch die richtigen Fähigkeiten und kreativen Partner: Wenn Einzelhändler erfolgreich sein und digitale Exzellenz erreichen wollen, müssen sie lernen, die vier Schlüsselelemente von People, Actions, Collaboration und Technology (PACT) effektiv miteinander in Einklang zu bringen.“

Die Digitalisierung beeinflusst Prozesse, Umsätze und Geschäftsmodelle
Die Studie ergab, dass 35 Prozent der Einzelhändler bereits digitale Projekte umgesetzt haben, weitere 38 Prozent haben Projekte in Arbeit. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der befragten Einzelhändler integrieren digitale Prozesse in bereits bestehende Geschäftsprozesse und Funktionen. Für ein Drittel (31 Prozent) bedeutet der digitale Wandel die Transformation der Geschäftsmodelle und Umsätze ihrer Unternehmen, während 58 Prozent der Befragten sich auf das Schaffen neuer digitaler Geschäftsprozesse fokussieren. Allerdings bleibt die Schatten-IT ebenfalls ein wichtiges Thema, denn 70 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass digitale Schattenprojekte die einzige Möglichkeit sind, wie Teile des Unternehmens sinnvolle Innovationen durchführen können.

Kunden treiben die digitale Transformation voran
Es überrascht nicht, dass für zwei Drittel (66 Prozent) der Einzelhändler die Kunden der größte Treiber der digitalen Transformation sind. 91 Prozent geben zu, dass ihre Kunden von ihnen mehr Digitalität erwarten und 69 Prozent glauben, dass die digitale Transformation zu mehr Wettbewerb führt. Tatsächlich erschüttert die Digitalisierung den Einzelhandel stärker als andere Branchen: Drei Viertel (75 Prozent) sind sich einig, dass es unmöglich ist, vorherzusagen, wer in zehn Jahren die Konkurrenz sein wird. Insgesamt sind 86 Prozent der Befragten der Meinung, dass die Fähigkeit zur Veränderung entscheidend ist für das Überleben ihres Unternehmens in den nächsten fünf Jahren.

Anmerkungen für Journalisten
Die gesamte Studie „The Digital Transformation PACT“ von Fujitsu kann hier heruntergeladen werden: http://www.fujitsu.com/pact
Diese quantitative Studie wurde im Juli und August 2017 von dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen Censuswide durchgeführt. 1.625 Entscheidungsträger aus 14 Ländern wurden in mittleren und großen Unternehmen aus den Bereichen öffentlicher Sektor, Finanzdienstleistungen, Einzelhandel und Industrie befragt. Untersucht wurden fast 200 Befragte aus dem Einzelhandel. Alle Befragten hatten entweder bereits ein digitales Transformationsprojekt durchgeführt oder haben Interesse daran bekundet, dies in Zukunft zu tun.

Fujitsu auf der EuroCIS 2018
Fujitsu präsentiert seine neuesten Lösungen für den Einzelhandel auf der diesjährigen EuroCIS 2018 (Halle 9, Stand F21), darunter Connected Retail 360°, Retail Engagement Analytics 2.0, Fujitsu Market Place, Fraud Prevention und Fujitsu TP8 All-In-One, eine neue Serie von Kassensystemen mit schnellem Plug and Play. Während der Eröffnungspräsentation auf dem EuroCIS Forum am Mittwoch, den 28. Februar, von 10.30-11.00 Uhr, wird Fujitsu erörtern, wie das Unternehmen dem führenden Einzelhändler Coop Norway dabei geholfen hat, mit der Enterprise Service Management-Lösung ServiceNow mehrere Einzelhandelsprozesse erfolgreich zu automatisieren.

Über:

Fujitsu Technology Solutions
Herr Michael Erhard
— —
— —
Deutschland

fon ..: +49 89 62060 1316
fax ..: —
web ..: http://www.fujitsu.com/de/
email : michael.erhard@ts.fujitsu.com

Pressekontakt:

FleishmanHillard Germany GmbH
Herr Enno Hennrichs
Blumenstraße 28
80331 München

fon ..: 089 23031-627
web ..: http://www.fleishman.de
email : fujitsu-PR@fleishmaneurope.com

AVIO catering & event läutet die Hochzeitssaison ein.

Schon im Frühling beginnen die ersten Hochzeitspaare sich zu trauen und AVIO catering & event ist dabei.

Catering für die Hochzeit wird von Hochzeitspaaren und Gästen meist als das Wichtigste Element einer Hochzeit betrachtet, schließlich nehmen Speis und Trank einen großen Platz ein im Rahmen einer Hochzeitsfeier. Miriam Fischer, Head of Sales bei AVIO catering & event spricht über ihre Erfahrungen im Vorfeld und während einer Hochzeitsfeier.
„Die Location-Auswahl und die Zusage der Locationbetreiber ist ein wichtiger Punkt, erst dann kann man als Caterer spezifisch und individuell an die Planung herangehen“, erzählt Fischer mit Hinblick auf die schwierige Locationsuche in manchen Regionen. In der Regel hat der Caterer eine Auswahl an Locations oder steht dem Hochzeitspaar beratend zur Seite. „Viele Locations haben einen festen Hauscaterer den man entweder beauftragen muss oder herauskaufen kann, dies erschwert natürlich zum Teil die freie Entscheidung hinsichtlich des Catering-Unternehmens“, erklärt Fischer.

Steht die Location kann man an die konkreten Vorbereitungen des Caterings herangehen. Miriam Fischer empfiehlt in der Regel ein beratendes Gespräch mit dem Caterer in dem die mannigfaltigen Möglichkeiten der Eventcatering Branche aufgezeigt werden, denn als moderner Caterer hat man stets die neuesten Trends im Auge und bietet diese neben den klassischen Varianten auch an. „In den letzten Jahren hat sich aber einiges geändert“, verrät Frau Fischer, „die Kunden sind durch Hochzeitsblogs und -foren und diverse weitere Onlineplattformen bestens informiert und haben in der Regel schon Ideen und Vorstellungen, welche durch uns dann konkretisiert werden“.

Weitere Informationen finden Sie auf www.avio-catering.de.

Über:

AVIO catering & event
Frau Miriam Fischer
Hanauer Landstr. 6
60314 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 069/241434 – 68
web ..: http://www.avio-catering.de
email : info@avio-catering.de

Pressekontakt:

AVIO catering & event
Frau Miriam Fischer
Hanauer Landstr. 6
60314 Frankfurt am Main

fon ..: 069/241434 – 68
web ..: http://www.avio-catering.de
email : info@avio-catering.de

Rafa Nadal startet eine neue Reihe von Sportzentren: Die Rafal Nadal Tennis Centre

Diese neue Reihe von Sportzentren ergänzt die Rafa Nadal Academy by Movistar (in Mallorca, Spanien) und soll in erstklassigen Resorts und Ferienanlagen in internationalen Top-Reisezielen liegen.

BildMünchen, Februar 2018: Rafa Nadal präsentierte am 26. Februar 2018 in Mexiko die Rafa Nadal Tennis Centre, eine neue Reihe von Sportanlagen, die die Rafa Nadal Academy by Movistar in Mallorca, Spanien, ergänzen.

Diese neuen Sportzentren befinden sich in der Nähe von erstklassigen Resorts und Ferienanlagen in führenden internationalen Destinationen. Die Zentren bieten Tennisprogrammen für Gäste und Anwohner an, damit diese mit den höchsten Standards Tennis spielen und Tennis¬unterricht nehmen können.

Durch eine Vereinbarung mit der Palladium Hotel Group soll im November 2018 in Costa Mujeres, nördlich von Cancun (Mexiko), das erste Rafa Nadal Tennis Centre eröffnet werden, welches derzeit noch gebaut wird. Das Zentrum wird Teil der Einrichtungen der beiden Hotels TRS Coral Hotel und Grand Palladium Costa Mujeres Resort & Spa sein, die die Kette in diesem Reiseziel in Mexiko errichtet.

In diesem Zusammenhang hat Nadal versichert: „Ich freue mich, dieses neue Projekt in Mexiko präsentieren zu dürfen. Dieses Land ist in jeder Hinsicht ein nahes Land und es ist großartig, hier das erste Projekt in diesem Jahr eröffnen zu können. Wir sind der Meinung, dass es mit der Erfahrung, die wir mit Tennis haben, und nach derselben Auslegung der Rafa Nadal Academy by Movistar in Spanien eine wichtige Attraktion für die Orte sein wird, an denen die Projekte stattfinden werden. Daher freue ich mich mit meinen Freunden bei Palladium in Costa Mujeres, wo ich letzte Woche die Baustelle besichtigen konnte, schon auf den Abschluss des Projekts, um es dann persönlich zu sehen.“

Das neue Rafa Nadal Tennis Centre Costa Mujeres bietet Tennisprogramme für alle Niveaus und Altersgruppen, sowohl für Gäste als auch für die Bewohner der Umgebung. Jedes Tennisprogramm des Rafa Nadal Tennis Centres ist personalisiert, von hoher Qualität und wird von Coaches der Rafa Nadal Academy by Movistar betreut. Diese Programme wurden aus einem exklusiven Trainingssystem entwickelt, das auf den Erfahrungen gründet, die Rafa Nadal und sein Technik-Team während seiner mehr als fünfzehnjährigen beruflichen Lauf¬bahn auf dem ATP-Circuit gesammelt und basierend auf dem an der Rafa Nadal Academy by Movistar entwickelten Wissen aufgebaut haben. Die Akademie hat im Mai 2016 auf Mallorca ihre Türen geöffnet und seitdem haben mehr als 2.000 Spieler bereits das Trainingsprogramm absolviert.

Das Rafa Nadal Tennis Centre Costa Mujeres verfügt über acht Sandtennisplätze, ein Fußballfeld, einen Padel-Tennisplatz, ein Fitnessstudio für Aufwärmübungen, zum Dehnen und für die Grundausbildung, eine Ausstellung von Objekten und Kleidung von Rafa Nadal, ein Geschäft mit exklusiven Premium-Sportprodukten und eine Bar/Cafeteria mit Fernsehbild¬schirmen, sodass die Gäste Tennis und andere Sportarten schauen können.

Für weitere Informationen zu den Rafa Nadal Tennis Centre wenden Sie sich bitte an:

Benito Perez-Barbadillo telefonisch oder per E-Mail / oder Aitana Tomás
Tel.: +34 670 618 585
atomas@rnsportscentre.com

Über:

Palladium Hotels & Resorts
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
Deutschland

fon ..: 0821 90780450
web ..: http://www.palladiumhotelgroup.com
email : office@bprc.de

Nach den Renovierungen wird es insgesamt 13 Palladium Hotels & Resorts in vier Ländern geben, davon 10 Grand Palladium Hotels & Resorts sowie zwei The Royal Suites by Palladium, gelegen in Mexiko (Riviera Nayarit und Riviera Maya), der Dominikanischen Republik (Punta Cana), Jamaika (Montego Bay) und Brasilien (Bahia). Egal, ob Walbeobachtungen in Riviera Nayarit oder Schnorcheln vor der Küste Puna Canas, Palladium Hotels & Resorts verspricht all seinen Gästen unvergessliche Urlaubserlebnisse. Jedes der Hotels bietet eine Vielfalt an Restaurants, Spa-Angeboten, Erholungs- und Freizeiteinrichtungen sowie altersgerechte Kids Clubs. Die Palladium Hotels and Resorts besitzt und verwaltet Palladium Hotels & Resorts. Weitere Informationen unter www.palladiumhotelgroup.com sowie Facebook und Twitter.

Pressekontakt:

BPRC Public Relations
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg

fon ..: 0821 90780450
web ..: http://www.bprc.de
email : office@bprc.de

Ihr Vorsprung in der Praxis 2018: Controlling & Compliance für Geschäftsführer S&P

Unternehmensziele mit Kennzahlen sicher erreichen

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Unternehmenssteuerung, Geschäftsentwicklung und Rating Ihres Unternehmens.

> Unternehmensziele mit Kennzahlen sicher erreichen
> Welche Kennzahlen werden für eine sichere Unternehmenssteuerung benötigt?
> Compliance im Vertrieb sicherstellen
> Die 7 wichtigsten Pflichten des Geschäftsführers
> Persönliche Haftung des Geschäftsführers begrenzen

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

15.-16.03.2018 Frankfurt
11.-12.04.2018 München
18.-19.04.2018 München
21.-22.06.2018 München & Berlin

Ihr Nutzen:

1. Tag:

> Unternehmen mit der BWA steuern
> Rentabilität und Ertragslage mit Kennzahlen steuern
> Vermögens- und Finanzlage mit Kennzahlen steuern
> Liquidität und Cash Flow mit Kennzahlen steuern

Tag 2:

> Compliance im Vertrieb
> Die 7 wichtigsten Pflichten des Geschäftsführers im Überblick
> Der Geschäftsführer-Anstellungsvertrag: Rechte und Pflichten

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:

+ Geschäftsplanungs- und Rating-Tool gemäß Bankenstandard
+ Checkliste: maßgebliche Unternehmer-Kennzahlen auf einen Blick
+ Komplett-Dokumentation für den modularen Aufbau eines Compliance-Systems (inkl. IDW PS 980-Vorgaben Umfang: ca. 40 Seiten)
+ Muster zu Geschäftsordnung und Geschäftsführer-Anstellungsvertrag
+ Gehalts- und Tantiemenübersicht nach Branchen und Unternehmensgröße

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Melden Sie sich jetzt direkt zu unserem Zertifizierungs-Lehrgang „Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)“ an!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Kaffee im Büro – ohne geht es nicht!

Es vergeht kein Meeting, kein Kundentermin und kein Gespräch am Messestand, ohne eine gemeinsame Tasse Kaffee. Wie in vielen Bereichen des Lebens gilt auch hier: Der erste Eindruck zählt!

BildEinen Großteil des Tages verbringen die Deutschen auf der Arbeit. Im Büro, beim Kunden oder in der Werkstatt – wir alle brauchen etwas, das uns den Alltag versüßt. Kaffee im Büro ist weniger eine Frage der Notwendigkeit, als vielmehr eine Frage der Kultur. Der Arbeitsplatz ist nach den eigenen vier Wänden der beliebteste Ort, um den wohlschmeckenden Wachmacher zu genießen. Das geht aus dem aktuellen Kaffeereport 2017 hervor, den Tchibo, Brand Eins Wissen und Statista jüngst veröffentlicht haben.

Die Kaffeepause ist wichtig für das Betriebsklima
Energie, Motivation und Teamgeist sind die Attribute, die wir mit Kaffee im Büro verbinden. Es beginnt beim morgendlichen, erheiternden Gespräch in der Betriebsküche, während die Kaffeemaschine plätschernde Geräusche von sich gibt und die Räumlichkeiten mit ihrem unwiderstehlichen „Hallo-Wach“-Duft erfüllt. Weiter geht es mit der nicht wegzudenkenden Kaffeetasse auf dem Schreibtisch bis hin zum heißen Energiespender nach dem Mittagstief. „Ein hochwertiges Kaffee-Angebot in der Betriebsküche wirkt sich zweifellos auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter aus“, betont Matthias Behme. Er ist Geschäftsführer der IPL-Getränkesysteme in Leipzig und versorgt Geschäftskunden in den Bereichen Büro, Gewerbe und Gastronomie mit Kaffee- und Wasserautomaten.

„Denken Sie mal an die Kaffeemaschinen, mit den vergilbtem Filtereinsätzen, die noch bis in die späten 90er Jahre in jedem Büro standen. Heute bekommt man in jeder Bäckerei und in jedem Bahnhofscafé ein reichhaltiges Angebot an Heißgetränken, die authentischer und einfach pur schmecken.“ Behme ist überzeugt, dass nicht nur die Anwesenheit von Kaffee im Büro zählt, sondern auch die Qualität.

Wie der Kaffee ins Büro kommt
Strichlisten, die Aufschluss geben, welcher Mitarbeiter das nächste Pfund Kaffee kaufen muss, werden noch in etlichen Büros und Arbeitsstätten geführt. Auch Kaffeekassen, die durch Mitarbeiter, Chefs und Kunden gefüllt und bei Bedarf in Heißgetränke investiert werden, gehört zu den weit verbreiteten Methoden, um den Koffeinpegel aufrecht zu erhalten. Richtig ausgeführt können solche Listen und Kassen pfiffig sein, bergen aber auch jede Menge Konfliktpotential. Während der eine Mitarbeiter das Gefühl hat, ständig Kaffee für die Kollegen kaufen zu müssen, meint der andere, dass er schon mehr Geld in die Kasse gesteckt hat als alle anderen. Bei Geld und Kaffee hören Freundschaft und Kollegialität auf.

Die Lösung für Arbeitsstätten und Gewerbe sind von der Geschäftsführung finanzierte Kaffeeautomaten (oder auch teilfinanziert durch die Kaffeekasse) in Kombination mit einem Füllmittel-Abo. „Hier schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe“, sagt Behme. „Die Konflikte um den Kaffeeeinkauf werden im Keim erstickt, was sich maßgeblich auf den Teamgeist auswirkt. Darüber hinaus hat die alte Filtermaschine ausgedient und frischer Qualitätskaffee hält Einzug ins Büro. Das macht die Mitarbeiter glücklich und fördert wiederum das Betriebsklima.“

Kaffee als Betriebsausgabe absetzen
Die Kaffeepause ist fester Bestandteil unseres Arbeitstages und der Kaffeegenuss als Kultur zu betrachten. Deshalb können Arbeitgeber die Ausgaben für Heißgetränke, das heißt, für die Maschinen, das Zubehör und auch die Füllprodukte, als Betriebsausgaben beim Finanzamt einreichen. „Es gibt keinen Grund, nicht durch einfache Kaffeesysteme zum Betriebsklima beizutragen“, weiß Behme. Die IPL-Getränkesysteme GmbH stellt auf ihrer Internetseite Kaffee-leipzig.de einen Konfigurator bereit, der Bedürfnisse und Wünsche in Kaffeeautomaten verwandelt.

Über:

IPL Getränkesysteme GmbH
Herr Matthias Behme
Schönauer Straße 113
04207 Leipzig
Deutschland

fon ..: 0341/44234880-0
web ..: http://kaffee-leipzig.de
email : info@ipl-systeme.de

WAS UNS AUSMACHT? SACHVERSTAND UND KUNDENNÄHE
Ihr Kaffeepartner für den Kaffeevollautomat in Dresden, Leipzig und Chemnitz
Seit über 25 Jahren sind wir – die Firma IPL Getränkesysteme GmbH – Ihr Kaffeepartner aus Leipzig – Ihr Ansprechpartner für Kaffee- und Wasserautomaten in den Bereichen Gastronomie, Büro und Gewerbe. Unsere maßgeschneiderten Lösungen erreichen unsere zufriedenen Kunden in ganz Mitteldeutschland. Neben Halle (Saale), Dresden, Chemnitz, Gera und Leipzig liefern wir unsere Getränkesysteme auch in Ihre Stadt.

Unser Unternehmen teilt sich grob in zwei Bereiche: Mit unseren Mitarbeitern im Innendienst haben Sie stets den richtigen Ansprechpartner am Telefon – ganz gleich, ob Sie Fragen zu unserem Angebot oder unseren Systemen, ein technisches Problem haben oder eine Bestellung aufgeben möchten. Die Mitarbeiter im Außendienst sind höchst qualifiziert und ausgestattet mit dem wichtigsten Equipment, um einen raschen technischen Support oder eine Reparatur in Ihrem Hause garantieren zu können.

Es gibt 1.000 Gründe, warum Sie mit uns zusammenarbeiten sollten. Wir nennen Ihnen die drei wichtigsten:

Maßgeschneiderte Lösungen: In unserem Angebot finden Sie zuverlässige Getränkesysteme nach Ihrem Geschmack. Dabei legen wir wert auf höchste Qualität, ideale Formate, Frische, Design und Schnelligkeit. Unsere Auslese an Kaffeeautomaten ist einzigartig. Sie sind unsicher, ob Sie einen Kaffee- oder Wasserautomaten mieten, kaufen oder leihen möchten? Wir beraten Sie gern und passen dabei unseren Service auf Ihre Bedürfnisse an.

Alles aus einer Hand: Beratung, Lieferung, Technik und Zubehör sowie die Fair Trade Füllprodukte (Kaffee, Kaffeespezialitäten und Kakao) – das erhalten Sie alles von einem Anbieter, der IPL Getränkesysteme GmbH aus Leipzig. Bei uns weiß der eine Mitarbeiter darüber bescheid, was der andere tut. Unser geschultes Team hilft Ihnen gern bei Fragen und Problemen weiter.

Pressekontakt:

IPL Getränkesysteme GmbH
Herr Matthias Behme
Schönauer Straße 113
04207 Leipzig

fon ..: 0341/44234880-0
web ..: http://kaffee-leipzig.de
email : info@ipl-systeme.de

Der Pastry Chef des St. Regis Mauritius Resort tritt beim „Masters de la Boulangerie 2018“ an

Maneeram Santaram hisste stolz die mauretanische Flagge beim „Masters de la Boulangerie 2018“.

BildLe Morne, Mauritius/München, Februar 2018: Die internationale Profi-Elite traf sich anlässlich der „Europain“ Show zum „Masters de la Boulangerie“ im Salon Europain, Paris Villepinte, Frankreich.

Dieser einzigartige und außergewöhnliche Wettbewerb bildet den Abschluss zahlreicher Herausforderungen, welche bedeutende Köche aus der ganzen Welt zusammengebracht haben. Nach vier Jahren Teamwettbewerben für den „Louis Lesaffre Cup“ sowie den „Coupe du Monde de la Boulangerie“ erhielten lediglich 18 Kandidaten aus allen Ecken der Welt das Privileg, an diesem prestigeträchtigen Einzelevent teilzunehmen und ihr „savoir faire“ unter Beweis zu stellen.

Maneeram Santaram ist seit 2016 der Pastry Chef des St. Regis Mauritius Resort und hat Mauritius während des Wettbewerbs stolz vertreten. 1966 begann Chef Maneeram seine Ausbildung als Koch, anschließend trat er der Hotellerie bei, wo er die Welt des Gebäcks entdeckte. Ein Praktikum an der Bellouet Council Gourmet School in Paris ermöglichte ihm seine Leidenschaft für das Brotbacken weiter zu entwickeln und sein Wissen auf diesem Ge-biet zu erweitern. Im Jahr 2014 nahm er an seinem ersten künstlerischen Brotbackwettbewerb teil, der von „Les Moulins de la Concorde Ltée“ auf Mauritius im Rahmen des jährlichen Brot¬festivals organisiert wurde.

„Ein Geschmackserlebnis zu einem Kunstwerk werden zu lassen, ist eine Herausforderung, die der Realität der Kundenerwartungen entspricht: Das Aussehen einer kulinarischen Kreation muss eine Einladung zur Phantasie, zur Feinheit der Aromen und zum Genuss ihres Ge¬schmacks sein“, erklärt Chef Maneeram.

Das Team des St. Regis Mauritius Resort ist stolz auf Chef Maneerams Teilnahme und sein exquisites Kunstwerk, welches für die „Masters de la Boulangerie 2018“ kreiert wurde.

Über:

St. Regis Mauritius Resort
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
Deutschland

fon ..: +49 821 90780450
web ..: http://www.stregismauritius.com
email : crouch@bprc.de

St. Regis steht für eine perfekte Kombination aus zeitloser Eleganz, moderner Noblesse sowie herausragendem Service und setzt damit höchste Standards in der internationalen Hotellerie. Nach dem Vorbild des ersten, legendären Hotels unter St. Regis Flagge, das Colonel John Jacob Astor 1904 in New York in Midtown Manhattan errichtete, begeistern die knapp 40 Hotels und Resorts anspruchsvolle Geschäfts- und Urlaubsreisende in den besten Lagen der gefragtesten Metropolen und begehrtesten Feriendestinationen. Mit gediegener Gastlichkeit und erstklassigem, maßgeschneidertem Service durch den legendären St. Regis-Butlerservice sprechen die Hotels und Resorts alle Sinne der Gäste an. Tradition und Anspruch der St. Regis Hotels und Resorts finden mit Neueröffnungen auf der ganzen Welt ihre Fortsetzung und sprechen eine neue Generation von Luxusreisenden an. Bis 2018 soll das Portfolio 50 Hotels umfassen. Die St. Regis Hotels nehmen am preisgekrönten Bonusprogramm Starwood Preferred Guest® teil, bei dem Mitglieder auf members.marriott.com ihr Konto mit Marriott Rewards® und The Ritz Carlton Rewards® verknüpfen können und damit ihren Elitestatus abstimmen und unbegrenzt ihre gesammelten Punkte übertragen können. Weitere Informationen unter www.stregis.com, www.stregis.com/residences, www.stregis.com/familytraditions sowie auf Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und YouTube

Pressekontakt:

BPRC Public Relations
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg

fon ..: +49 821 90780450
email : crouch@bprc.de

Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“ beseitigt die in der BMWi-Studie gefundenen Hürden

Net at Work und D-Trust bieten mit der Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“ einfache Umsetzung der Empfehlungen der BMWi-Studie für mittelstandstaugliche und kostengünstige E-Mail-Verschlüsselung.

BildPaderborn, 27. Februar 2018 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, begrüßt den gestern von Frau Bundesministerin Brigitte Zypries vorgestellten „Kompass IT-Verschlüsselung“. Diese Orientierungs- und Entscheidungshilfe für kleine und mittlere Unternehmen basiert auf der Studie „Einsatz von elektronischer Verschlüsselung – Hemmnisse für die Wirtschaft“, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Digitalen Strategie 2025 beauftragt und ebenfalls gestern vorgestellt wurde.

BMWi: Verschlüsselung ist zwingender Baustein für jede Digitalstrategie

Die Digitale Strategie 2025 des BMWi unterstützt mittelständische Unternehmen darin, ihr Niveau an Datensicherheit signifikant zu erhöhen. Hierzu zählt insbesondere der Einsatz von elektronischer Verschlüsselung. Im „Kompass IT-Verschlüsselung“ wird die Notwendigkeit zur verschlüsselten E-Mail-Kommunikation – und damit zur Ergänzung der klassischen E-Mail-Server um entsprechende Speziallösungen – noch einmal betont. Der Kompass arbeitet heraus, dass Gateway-basierte Lösungen besonders nutzerfreundlich sind, weil sie im Hintergrund arbeiten und keinen Schulungsbedarf bei den Nutzern auslösen. Weiterhin können sie auch mobile Endgeräte umfassend einbeziehen und sind zukunftssicher, da sie generell gut mit dem Unternehmen mitwachsen können.

Initiative „Mittelstand verschlüsselt!“ nimmt Experteneinschätzung vorweg

In der Studie mit mehr als 200 befragten Unternehmen wurden unter anderem Gründe erhoben, die Mittelständler von der Nutzung von E-Mail-Verschlüsselung abhalten. Gefragt nach den größten Herausforderungen bei der Einführung von verschlüsselter Kommunikation, nannten die Unternehmen vor allem technische Schwierigkeiten, einen hohen finanziellen Aufwand und die mangelnden Fähigkeiten zur Verschlüsselung bei den Kommunikationspartnern.

Diese Hürden für mehr E-Mail-Verschlüsselung im Mittelstand wurden bereits im vergangenen Jahr auch von Net at Work identifiziert. Als Lösungsansatz haben Net at Work und die Bundesdruckerei-Tochter D-Trust mit Unterstützung des TeleTrusT-Verbandes eine Initiative für mehr verschlüsselte Kommunikation im Mittelstand gestartet. Die Initiative bietet konkrete Lösungen an und beseitigt alle oben genannten Hürden:

Einfach in Einführung und Nutzung

Die Lösung mit dem Prädikat „Made in Germany“ wird einmalig zentral eingeführt und verwaltet. Der einzelne Nutzer muss seine gewohnte Arbeitspraxis nicht ändern und nutzt weiterhin das bestehende Mailsystem – auch auf mobilen Geräten. Es ist keine Schulung erforderlich, denn die Lösung arbeitet weitgehend unbemerkt im Hintergrund. Intern im Unternehmen liegen alle Mails – wie bislang – unverschlüsselt vor und können problemlos archiviert oder gespeichert werden.

Hohe Wirtschaftlichkeit und günstiger als zwei Briefmarken

Für den Gegenwert von zwei Briefmarken à EUR 1,45 kann ein Nutzer einen Monat lang beliebig viele Mails inklusive aller Anhänge wie Angebote, Projektberichte, Kalkulationen oder technische Dokumente sicher verschlüsselt versenden. Net at Work hat dazu den Preis für NoSpamProxy um bis zu 66% reduziert.

Funktioniert auch, wenn der Gesprächspartner keine E-Mail-Verschlüsselung hat

Für den Fall, dass der Kommunikationspartner keine E-Mail-Verschlüsselung anbietet, werden vertrauliche Nachrichten und Anhänge über einen sicheren und passwortgeschützten Container bereitgestellt, den der Empfänger auch zur Antwort verwenden kann. Jedes Unternehmen kann sich mit der Lösung sofort schützen, unabhängig davon, wie weit seine Kommunikationspartner in diesem Thema sind.

„Die Studie macht einmal mehr den Handlungsbedarf für mehr Mail-Verschlüsselung im Mittelstand deutlich. Mit der Initiative ,Mittelstand verschlüsselt!‘ setzen wir zusammen mit der Bundesdruckerei-Tochter D-Trust die Empfehlungen der Experten bereits in praxistaugliche Lösungen um. So können auch mittelständische Unternehmen Mail-Verschlüsselung einfach und kostengünstig einsetzen – ohne Abstriche im Nutzerkomfort und ohne erheblichen Aufwand in der Administration“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work.

Mehr Hintergrundinformationen zu den Anforderungen des Mittelstands, zum konkreten Lösungsangebot sowie ein Kalkulator zur Berechnung anfallender Kosten für das eigene Unternehmen finden Interessenten unter http://www.e-mail-verschluesselung.de

Mehr Informationen zum eingesetzten Secure-Mail-Gateway NoSpamProxy: https://www.nospamproxy.de

Über:

Net at Work GmbH
Frau Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32A
D-33104 Paderborn
Deutschland

fon ..: +49 5251 304627
web ..: http://www.netatwork.de
email : aysel.nixdorf@netatwork.de

Über Net at Work und NoSpamProxy
Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u. a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de.
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u. a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Norbert Wickbolds Denkzettel 4 – Anekdoten rund um das Leben, den Wahnsinn und die Sintflut

Norbert Wickbold philosophiert in „Norbert Wickbolds Denkzettel 4“ über harte Arbeit und verweichte Menschen.

BildIn der vierten „Staffel“ seiner Denkzettel-Serie will der Autor seine Leser erneut zum eigenständigen Nachdenken anregen. Es geht dieses Mal um die menschliche Anfälligkeit für alte Glaubenssätze und warum Menschen ihre Schwächen so gut verbergen können. In einem der Denkzettel geht es um die Frage, warum wir immer wieder in die gleichen Fallen tappen und uns nur schwer von alten Angewohnheiten und Denkmustern verabschieden können. Desweiteren geht es in dem Buch um die Frage, was harte Arbeit ist und ob heute wirklich noch jemand hart arbeitet. Auch den gesunden Menschenverstand untersucht Norbert Wickbold in den Denkzetteln. Zudem versucht der Autor eine Antwort darauf zu finden, wie wir unsere Meinungen enwickeln und ob eine eigene Meinung wirklich immer die „eigene“ Meinung ist.

Die Leser werden in „Norbert Wickbolds Denkzettel 4“ von Norbert Wickbold jede Menge zum Nachdenken finden, denn der Autor gibt den Lesern nicht auf alle Fragen eine einfache und eindeutige Antwort. Der Sinn der verschiedenen Denkzettel ist immerhin, dass die Leser selbst nachdenken und Antworten finden sollen. Der Ansatz gelingt. Die Leser werden jedoch nicht nur inspiriert und angeregt, sondern auch prächtig unterhalten.

„Norbert Wickbolds Denkzettel 4“ von Norbert Wickbold ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2821-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Leitfaden zum User & Rechte-Management im Kontext der EU-DSGVO

Praxishilfe der OGITIX AG hilft bei der Identifizierung kritischer Handlungsfelder und beschreibt Lösungsansätze

Ende Mai dieses Jahres endet die Umsetzungsfrist der neuen EU-Datenschutzverordnung (DSGVO), wodurch erhebliche Anforderungen an die Unternehmen gestellt werden. Sie betreffen nicht zuletzt auch die Verwaltung der Benutzerkonten und Zugriffsrechte. Das Softwarehaus Ogitix AG hat deshalb hierzu einen umfangreichen Leitfaden herausgegeben, der sich speziell diesem Thema widmet.

„Es sind zwar in den letzten Monaten vielfältige Aspekte im Zusammenhang mit der DSGVO diskutiert worden, aber nach unserer Wahrnehmung besteht gerade im Bereich der Implementierung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen noch Nachholbedarf“, berichtet Ogitix-Vorstand Ingo Buck. Ein kritischer Faktor zur Erlangung der DSGVO-Konformität stellt dabei das sensible Umfeld der Verwaltung von Benutzerkonten und Zugriffsrechten dar. „Aber welche Auswirkungen hat die europäische Datenschutzverordnung darauf“, fragen laut Buck viele Unternehmen.

Als Antwort darauf hat Ogitix eine Praxishilfe erarbeitet, um die Anforderungen an das User- und Rechtemanagement anhand verschiedener Artikelauszüge der DSGVO näher zu beleuchten. Daraus abgeleitet werden in dem 18-seitigen Leitfaden konkrete Problemstellungen dargestellt.

– Manuelle Arbeit prägt die Konten- & Rechteverwaltung
– Zu viele Rechte für IT & Helpdesk-Mitarbeiter
– Manuelle und lückenhafte Koordination der User-Prozesse
– Rechteentzug bei Mitarbeiteraustritt unzureichend gelöst
– Automatischer Rechtezuwachs bei organisatorischen Wechseln
– Inkonsistente Datenhaushalte
– Fehlende oder lückenhafte Nachvollziehbarkeit
– Keine validen Reports über aktuelle und historische Rechte

Diese gesamten Aspekte sind jeweils mit umfassenden Lösungsvorschlägen zur Sicherstellung der DSGVO-Konformität versehen. „Der Leitfaden unterstützt bei der Identifizierung der unternehmensindividuell relevanten Handlungsfelder und ihrer möglichen Risiken, gleichzeitig werden konkrete Hilfestellungen für passende Lösungsansätze gegeben“, beschreibt Buck den Nutzen für die Unternehmen.

Der Leitfaden „User & Rechte-Management im Kontext der EU-DSGVO“ kann einfach kostenfrei bestellt werden unter dsgvo-leitfaden@ogitix.de.

Über:

Ogitix Software AG
Herr Ingo Buck
Hans-Böckler-Straße 12
40764 Langenfeld
Deutschland

fon ..: 02173 993850
web ..: http://www.ogitix.de
email : wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com

Die OGiTiX Software AG ist ein deutscher Softwarehersteller mit Sitz in Langenfeld. Die OGiTiX ist ISO 9001 zertifiziert und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der IT-Prozessautomation. Mit unimate bietet Ogitix eine Plattform für das Identity & Access Management, die durch modulare Konzepte und schnelle Umsetzbarkeit besticht. Die Lösung kann als Punkt-Lösung, z.B. für das Active Directory, gestartet werden und je nach Anforderung zu einer ganzheitlichen Lösung mit Anbindung des HR-Systems, Rights Management, Cloud-Services, usw. ausgebaut werden. Namhafte Kunden wie der SpiegelVerlag, Arvato Systems, NRW.Bank, Unitymedia oder der Landtag Baden-Württemberg vertrauen bereits auf die Lösungen von OGiTiX.

Pressekontakt:

denkfabrik groupcom GmbH
Herr Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
50354 Hürth

fon ..: 02233/6117-0

Die Partyreihe „Children of the 80’s“ kehrt in das Hard Rock Hotel Ibiza zurück

Die vierte Saison des Events „Children of the 80’s“ startet am 1. Juni im Hard Rock Hotel Ibiza.

BildIbiza / München, Februar 2018: Der Sommer 2018 ist schon in greifbarer Nähe und die Partyreihe „Children of the 80’s“ bereitet sich darauf vor, seine vierte Saison in Folge im Hard Rock Hotel Ibiza zu feiern. Jeden Freitag vom 1. Juni bis zum 28. September bringt diese legendäre Party oldschool Atmosphäre, Klänge der 80er und Retro-Style an das Strandhotel am Playa d’en Bossa.

Die wöchentlichen „Children of the 80’s“ Partys finden rund um die Open-Air-Bühne am Pool des Hard Rock Hotel Ibiza statt und bieten Live-Auftritte von Musiklegenden der 80er und 90er Jahre. Das Line-up wird erst vor der Eröffnungsparty bekannt gegeben, doch Partygänger dürfen sich auf Corona, Ultra Nate, Barbara Tucker oder Rozalla freuen, die in den vergangenen Jahren alle im Hard Rock Hotel Ibiza Konzertbereich zu sehen waren.

Nach dem phänomenalen Erfolg der letzten drei Saisons, werden an jedem Freitag auch Quique Tejada, Toni Peret und José María Castells, Mitglieder des DJ-Trios Dream Team Reload, sowie Petit & Vázquez, die Schöpfer der beliebten La Movida Ibiza Party, auftreten.

Jeden Freitag von 19 Uhr bis Mitternacht genießen die Besucher der „Children of the 80’s“ eine fünfstündige Reise in die Vergangenheit mit den besten Hits, Kostümen und Dancemoves aus vergangenen Zeiten.

Tickets stehen bereits zum Verkauf und beginnen ab 20 Euro. Inselbewohner, Hotelgäste und Partygänger in schrillen Achtzigerjahre-Outfits bekommen freien Eintritt.

Mehr Informationen und Tickets unter www.childrenofthe80s.com.

Bildmaterial steht unter www.childrenofthe80s.com/photos zur Verfügung.

Über:

Hard Rock Hotel Ibiza
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
Deutschland

fon ..: 0821 90780450
web ..: http://www.hrhibiza.com
email : office@bprc.de

Eröffnet im Jahr 2014, hat sich das Hard Rock Hotel Ibiza als erstes Hard Rock Hotel in Europa längst zu einer Entertainment-Oase für internationale Stars und Trendsetter, die an der Playa D’En Bossa Urlaub machen, entwickelt. Mit mehr als 490 Zimmern ist das Fünf-Sterne-Hotel in direkter Strandlage das größte seiner Kategorie auf der ganzen Insel. Das Hard Rock Hotel Ibiza vereint die pulsierende Atmosphäre der Mittelmeerinsel mit der Energie, die die weltberühmte Marke Hard Rock versprüht und das spiegelt sich in den 235 Suiten und den zahlreichen Annehmlichkeiten, wie dem Rock Spa®, dem Body Rock®-Fitnessstudio, ca. 800 Quadratmeter Veranstaltungsfläche, sowie dem berühmten Rock Shop® mit dem begehrten Merchandise der Marke Hard Rock und der beeindruckenden Memorabilien-Sammlung, wider. Die Palladium Hotel Group ist Teil der Grupo Empresas Matutes (GEM) und betreibt das Hard Rock Hotel Ibiza unter der Lizenz der internationalen Marke. Weitere Informationen unter: www.hrhibiza.com.

Pressekontakt:

BPRC Public Relations
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg

fon ..: 0821 90780450
web ..: http://www.bprc.de
email : office@bprc.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons