Februar, 2018

now browsing by month

 

Neuentwicklung: HR Spezial-Länderlösung für Variosystems – ein Synonym für Erfolg

Innovation von oneresource ag

BildWil im Februar 2018 – Insbesondere innovativ und vertrauenswürdig macht „HR Spezial-Länderlösung für Variosystems“ zu einer Ausnahmeerscheinung. Diese Innovation von oneresource ag kommt der Nachfrage entgegen und der Markt wird, das bestätigen Branchenkenner, durch HR Spezial-Länderlösung für Variosystems tiefgreifend und nachhaltig beeinflusst. Mehr über HR Spezial-Länderlösung für Variosystems finden Sie ab sofort im Internet unter: https://oneresource.com/nachhaltiger-erfolg-oneresource-entwickelt-hr-spezial-laenderloesung-fuer-variosystems/

oneresource ag bringt Ihren Beitrag wirkungsvoll ein und schafft durch ein partnerschaftliches Vorgehen direkte Mehrwerte für Variosystems. Ungeduldig warteten seit Wochen die Fans der oneresource ag auf deren Neuentwicklung. Jetzt wurde das neue Angebot „HR Spezial-Länderlösung für Variosystems“ vorgestellt. Ab sofort steht ein HR-Template für Sri Lanka aus dem Hause oneresource zur Verfügung, welches die Spezial-Länderlösungen Liechtenstein und Bahamas ergänzt. Sind die ersten Reaktionen repräsentativ, wird HR Spezial-Länderlösung für Variosystems einen Siegeszug antreten. Die intensive Arbeit hat sich also gelohnt. HR Spezial-Länderlösung für Variosystems steht als richtungsweisendes Produkt und sorgt für die Zukunftssicherung der oneresource ag.

Mit HR Spezial-Länderlösung für Variosystems geben Sie Ihren Mitarbeitern Werkzeuge, die bisherigen Arbeiten, welche mit Excel, manueller Abgleicharbeit, Kontrolle, Freigabe und Verarbeitung jeweils mehrere Tage gedauert haben, auf Knopfdruck in wenigen Minuten zu erledigen. Der Gesamtprozess wurde von der Zeiterfassung über die Lohn- und Bonusabrechnung bis zum Management Reporting in Rekordzeit umgesetzt. Sämtliche rechtlichen Voraussetzungen wurden von Grund auf umgesetzt, erarbeitet, erfasst, getestet und produktiv umgesetzt. Mit einer 2-monatigen Projektdurchlaufzeit ist dies im SAP Umfeld ein Implementierungsrekord oder sogar Weltrekord.

oneresource ag stärkt damit seine Position und kann seine Marktanteile weiter festigen. Zugleich öffnet sich oneresource ag neuen Kundenschichten. Mit HR Spezial-Länderlösung für Variosystems geben Sie Ihren Mitarbeitern Werkzeuge, um die HCM Prozesse zu optimieren: https://oneresource.com/nachhaltiger-erfolg-oneresource-entwickelt-hr-spezial-laenderloesung-fuer-variosystems/.

Paolo Strever, der Geschäftsführer der oneresource ag sagte zu diesem Thema: „Wir sind stolz darauf, jetzt wieder neue Meilensteine setzen zu können. Ich freue mich, dass es gelungen ist ein so attraktives Seviceangebot auf den Markt zu bringen. Unsere Geschäftspartner und vor allem Kunden werden davon nachhaltig profitieren.“

oneresource begleitet ihre Kunden weltweit partnerschaftlich und liefert nachhaltige Lösungen, welche Geschäftsentwicklungen wie die von Variosystems prägen. Der Anspruch, weltweit effiziente Prozessplattformen zu schaffen, ist die Basis für die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftsprozesse. Das Unternehmen zählt zu den wichtigsten Anbietern der Digitalisierung und hat seinen Sitz in Wil (Schweiz).

Über:

oneresource ag
Herr Paolo Strever
Zürcherstrasse 65
9500 Wil (SG)
Schweiz

fon ..: +41 71 950 55 55
web ..: http://www.oneresource.com
email : info@oneresource.com

oneresource ist führend in der Digitalisierung der Geschäftsmodelle und Transformation zu SAP S/4HANA. Zusammen mit ihren zukunftsorientierten und renommierten Kunden erarbeitet oneresource die erfolgreiche Transformationsstrategie und setzt diese mit einer transparenten Methodik um. Dabei stehen die Geschäftsprozesse des Kunden und der direkte Mehrwert immer im Zentrum der Überlegungen. Die 2012 gegründete Unternehmung mit Sitz in Wil (SG) ist in der ganzen Schweiz tätig und begeistert dank der äusserst erfahrenen Berater bereits über 150 renommierte Kunden. Immer unter dem Motto ‚mehr als Sie erwarten…‘. Als strategischer Partner und „Value Added Reseller“ von SAP adressiert oneresource ganz gezielt den KMU-Markt in der Schweiz. oneresource spricht die gleiche Sprache wie ihre Kunden. Heute begeistern rund 40 Experten die Kunden von oneresource. Aus einer Hand deckt oneresource den gesamten Customer Lifecycle ab: Business Consulting, Solution Design, ERP Neueinführung, Optimierung einer bestehenden Lösung, Betrieb und Support.

Pressekontakt:

oneresource ag
Herr Paolo Strever
Zürcherstrasse 65
9500 Wil (SG)

fon ..: +41 71 950 55 55
web ..: http://www.oneresource.com
email : info@oneresource.com

S&P – Grundlagen des Arbeitsrechts

Alles Wichtige rund um die rechtssichere Umsetzung

BildIn unserem Seminar erhalten Sie alle Informationen die Sie zu einer rechtssicheren Umsetzung im HR-Management benötigen. All unsere Referenten sind erfahrene Praxis-Referenten uns Spezialisten in ihrem Gebiet. Erfahren Sie alles rund um die Themen:

> Rechtssichere Arbeitsverträge unter Beachtung der neusten Rechtsprechung
> Senkung von Personalkosten – Spezielle Vertragsgestaltung
> Sichere Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Aufhebungsvertrag
> Verdacht einer vorgetäuschten Arbeitsunfähigkeit – Reaktionsmöglichkeiten

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

14.02.2018 Hamburg
16.03.2018 Frankfurt
22.06.2018 München
19.10.2018 Leipzig
28.11.2018 Köln

Ihr Nutzen:

> Arbeitsverträge optimal gestalten

> Typische Fallen und Irrtümer im Arbeitsrecht

> Variable Vergütung rechtssicher gestalten

Ihr Vorsprung:

Jeder Teilnehmer erhält:

+S&P Info: Aktuelle Rechtsprechung zum Arbeitsrecht
+ S&P Leitfaden: Einführung von variablen Vergütungssysteme
+ S&P Muster: Ausgestaltung des Anstellungsvertrages
+ S&P Checkliste: Verhaltensbedingte, personenbedingte undbetriebsbedingte Kündigung

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Hier finden Sie alle Themen rund um das Thema Personal & Personalführung!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Deutschland ein Schuldenstaat mit 2.450 Milliarden Euro Schulden

Agenda 2011-2012: Die Staatsschulden Deutschlands liegen 2017 nach dem Statistischen Bundesamt bei rund 2.005 Milliarden Euro plus Schulden der Sozialversicherung in Höhe von 434 Mrd. Euro.

Lehrte, 23.02.2018. Die Schuldenobergrenze beträgt nach den Maastricht-Kriterien (60 % vom BIP) 1.885 Mrd. Euro. Demnach ist Deutschland, gemessen an rund 2.450 Mrd. Euro Schulden mit 569 Mrd. Euro überschuldet. Im Gegensatz dazu geben die europäische Statistik EUROSTAT und Statista, die größte private Statistik der Welt, die Schulden 2016 – inklusiv Schulden der Versicherungen – mit 2.140 Mrd. Euro an. Bei einer Schuldenobergrenze von 1.885 Mrd. Euro ist Deutschland mit 255 Mrd. Euro überschuldet.

Ob die Überschuldung 255 Mrd. Euro oder 569 Mrd. Euro beträgt, interessiert „Otto Normalverbraucher“ nicht. Ebenso zeigt die Mehrzahl von Politikern, Medien, Journalisten, Experten, Reichen, Ökonomen. Wirtschaftswissenschaftlern, Unternehmen, Konzernen, Lobbyisten und ethischen Einrichtungen (weiterhin Experten genannt) offensichtlich kein Interessiert daran. Sie haben sich zu lange in ihrem „angeblichen“ Erfolg gesonnt. Sie waren es letztlich die dafür standen, dass alles fein in Gesetze verpackt wurde oder haben diese Entwicklung nicht verhindert.

Mit der Schuldenstatistik ist es wie bei der Arbeitslosenstatistik. Diese weist aktuell 2.532 Mio. Arbeitslose aus, obwohl rund 7.4 Mio. Deutsche keinen Job haben. Der Bundeshaushalt ist das Maß aller Dinge. Er umfasst 2017 ein Volumen von rund 335 Mrd. Euro. Davon entfallen rund 135 Mrd. Euro auf die Sozialsysteme. Die restlichen 200 Mrd. Euro sind fest verplant. Seit 1969 haben die Regierungen unter Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und Merkel die Haushalte pro Jahr mit circa 48 Mrd. Euro über Kredite subventioniert.

Helmut Kohl hat 1989 die Senkung der Lohnsteuer von 56 auf 42 % auf den Weg gebracht, 1991 die Börsenumsatzsteuer ersatzlos gestrichen und 1997 die Vermögensteuer „ausgesetzt“. Kohl, Schröder und Merkel haben dadurch auf etwa 1.300 Mrd. Euro Steuereinnahmen verzichtet. Von diesen Einnahmenverlusten hat sich Deutschland bis heute nicht erholt. Angela Merkel, die Union und SPD besteht darauf, diesen Status beizubehalten.

Schröder ging mit Agenda 2010 noch einen Schritt weiter und hat Beschäftigte mit Dumpinglöhnen, Zeitarbeit, Werkverträgen und Minijobs bestraft. Mit der Senkung der Bemessungsgrenze für Renten auf 43 % wird ein großer Teil der Rentner in Armut getrieben. Gleichzeitig wurde erreicht, dass Deutschland zum Niedriglohn- und Niedrigrentenland Nummer 1 in der EU abgestiegen ist. Die Folge ist, dass weniger Lohnsteuern und Sozialabgaben in die Staatskasse fließen.

Die Regierung(en) hat bis 2040 Zahlungsversprechen für die Stützung der Sozialsysteme in Höhe von 4.800 Euro abgegeben oder 228 Mrd. Euro pro Jahr. Das Verkehrsministerium hat einen „Bundeswegeplan“ beschlossen, der in den kommenden 13 Jahren Investitionen in Höhe von 290 Mrd. Euro vorsieht oder 22,3 Mrd. Euro pro Jahr, plus 30 Mrd. Euro pro Jahr mehr für die Verteidigung. Vertraglich fallen bis 2018 pro Jahr Mehrkosten für die Verteidigung an. Im Hinblick auf den maroden Zustand der Bundeswehr erscheint dies auch erforderlich.

8.4 Millionen Menschen haben keinen Job (Regelsatzempfänge), 4,5 Mio. arme Kinder, 4 Mio. Rentner mit Bruttorenten von unter 500 und 5,45 Mio. Rentner mit Bruttorenten unter 700 Euro sprechen eine andere Sprache. Mit einem Resthaushalt von 200 Mrd. Euro, eine Neuverschuldung für das Koalitionsprogramm von rund 46 Mrd. Euro und den genannten Zahlungsverpflichtungen wird es keine wesentlichen Investitionen, Subventionen und Reformen geben. Es wird wieder heißen: „Weiter so und Aussitzen“.

Die Krise wird nur überwunden, wenn sich alle Gesellschaftsschichten, Reiche, Dienstleister (65 % vom BIP) und Produzenten (35 % vom BIP) angemessen an den Koste des Staates beteiligen. Wie ein entsprechendes und funktionierendes Programm aussehen kann zeigt die Initiative Agenda 2011-2012. Bereits im Mai 2010 hat sie der Öffentlichkeit im Internet ein Sanierungsprogramm angeboten, das mit einem aktuellen Finanzrahmen von 275 Mrd. Euro für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht.

Dieter Neumann

Über:

Agenda 2011 – 2012
Herr Dieter Neumann
Ahltener Straße 25
31275 Lehrte
Deutschland

fon ..: 05132-52919
fax ..: 05132-52919
web ..: http://www-agenda2011-2012.de
email : info@agenda2011-2012.de

Agenda 2011-2012 wurde im Mai 2010 gegründet und ist ein globales Konzept gegen Finanzkrisen. Der Öffentlichkeit wurde parallel dazu im Internet ein Sanierungskonzept mit einem jährlichen Finanzrahmen von 275 Milliarden Euro zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Das Gründungsprotokoll ist 2010 als Sachbuch erschienen und aus Authentizitätsgründen in der Staatsbibliothek Berlin hinterlegt.

Agenda News ist das Presseorgan von Agenda 2011-2012. Presseberichte von Agenda News sind Spots zum Sachbuch Agenda 2011-2012 „Protokoll einer Staatssanierung – Wege aus der Krise“, Dieter Neumann, Books on DEMAND-Verlag Mai 2016. Fazit: „Die Krise wird nur mit einer angemessenen Beteiligung aller Gesellschaftsschichten an den Kosten des Staates überwunden“

Pressekontakt:

Agenda News
Herr Dieter Neumann
Ahltener Straße 25
31275 Lehrte

fon ..: 05132-52919
web ..: http://www.agenda2011-2012
email : info@agenda2011-2012.de

GoldMining kauft Förderzinsrechte für brasilianisches Goldprojekt zurück

Für insgesamt rund 804.000,- USD erwarb man über die Tochtergesellschaft BRI Mineração Ltda. einen 2/3-Anteil an einer bestehenden 4 %-Nettoproduktions-,Royalty‘-Verpflichtung.

Rohstoffexplorer GoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD) hat sich mit einem Teil der Inhaber von Förderzinsrechten (,Royalties‘) für sein brasilianisches ,Cachoeira‘-Goldprojekt über einen Rückkauf geeinigt. Für insgesamt rund 804.000,- USD erwarb man über die Tochtergesellschaft BRI Mineração Ltda. einen 2/3-Anteil an einer bestehenden 4 %-Nettoproduktions-,Royalty‘-Verpflichtung für die entlang des sog. ,Gurupi‘-Goldgürtels im Bundestaat Pará gelegene, rund 4.600 Hektar große Liegenschaft. Bezüglich des Kaufpreises wurde eine Barzahlung von 133.320,- USD sowie die Ausgabe von 698.161 GOLD-Stammaktien vereinbart, deren Kurs zuletzt bei 1,21 CAD bzw. 0,96 USD lag.

„Wir freuen uns, mit einigen der ,Royalty‘-Inhabern des ,Cachoeira‘-Projekts eine Vereinbarung getroffen zu haben, die einen Teil der aktuellen Förderzinsvorauszahlung aufhebt und es außerdem in der Zukunft attraktiver macht, das Vorkommen zu entwickeln oder zu verkaufen“, erklärte GoldMinings – https://www.youtube.com/watch?v=7D80aZDC0yQ – Präsident Paulo Pereira. Zudem werde man 2018 weiterhin nach innovativen Wegen suchen, um das eigene Goldprojekte-Portfolio in Nord- und Südamerika voranzubringen und dessen Wert für die Aktionäre zu maximieren.

Die im Zuge der Transaktion ausgegebenen Stammaktien unterliegen einer obligatorischen Haltefrist von 4 Monaten und einem Tag sowie bestimmten, nicht näher genannten Weiterverkaufsbeschränkungen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Zinc One profitiert vom hohen Zinkpreis

In den ersten 11 Monaten des Jahres 2016 stiegen die chinesischen Zinkimporte um rund 43 %!

BildDer Zinkpreis wird von einem historisch knappen Angebot und gleichzeitig höherer Nachfrage beflügelt. In den ersten 11 Monaten des Jahres 2016 stiegen die chinesischen Zinkimporte um rund 43 %! Experten zufolge bleibt China die treibende Kraft der Rohstoff- und damit auch der Zinkpreise. IWF-Schätzungen zufolge sollte sich dieser Trend auch noch bis mindestens 2020 fortsetzen. Demzufolge hat der IWF auch seine Wachstumsprognosen für das Reich der Mitte, für die nächsten zwei Jahre, angehoben. Diese Einschätzung deckt sich auch mit der Kreditvergabe der Volksrepublik, die bei der letzten Veröffentlichung über den Erwartungen der Analysten lag.

Daher wundert es kaum, dass der Zinkpreis derzeit auf einem Mehrjahreshoch notiert. Profitieren davon werden auch die Zink-Unternehmen.

Zinc One Resources Inc. (ISIN: CA98959W1041 / TSX-V: Z) mit Sitz in Vancouver sollte einer der Profiteure sein, was sich allerdings im aktuellen Aktienkurs der Gesellschaft noch nicht ausreichend widerspiegelt. Zinc One konzentriert sich auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von fortgeschrittenen und aussichtsreichen Zinkprojekten in bergbaufreundlichen Jurisdiktionen, wie zum Beispiel Peru. Hier betreibt die Gesellschaft im nördlichen Zentrum des Landes seine Flagschiffprojekte ,Bongará‘ und ,Charlotte Bongará‘. ,Bongará‘ war bereits von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber wegen der globalen Finanzkrise und dem damit aufkommenden Verfall der Rohstoffpreise wieder stillgelegt.

Zurückliegende Schätzungen zu den Ressourcen sowie die frühere Produktion zeigen einen Zinkgehalt von mehr als 20 %, bereits an der Oberfläche an. Das damalige Material wurde mit einer Rückgewinnungsrate von über 90 % verarbeitet. Das benachbarte ,Charlotte Bongará‘-Projekt, in ca. 6 km nord-nordwestlicher Entfernung, verfügt über mehrere Bohrabschnitte, die zahlreiche vielversprechende Bohrziele beinhalten. Im Rahmen früherer Bohrungen wurden hier mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchteuft. Auch die Ausbisse der Zinkoxiderze weisen einen hohen Mineralisierungsanteil auf.

Erst jüngst wurden weitere Ergebnisse aus dem laufenden Oberflächenprobenahmeprogramm aus dem Bereich ,Bongará‘ veröffentlicht. Die beeindruckenden Ergebnisse weisen z.B. in einer Oberflächenschlitzprobe (C-011-17) über 45,0 m 27,7 % Zink und über 4,0 m 30,5 % Zink aus einem Schürfgraben (P285-17) auf. Viele Proben wurden an oberflächennahen Zinkmineralisierungen entlang des Streichens des ,Mina Grande Sur‘-Gebiets (vormals Fase C) entlang am südlichen Ende des 1,4 Kilometer langen Gebiets entnommen.

Auch die erst vor ein paar Tagen aus der Mitte des 1,4 km langen Trends veröffentlichten Bohrergebnisse waren wieder sensationell. So wurden aus dem noch laufenden Bohrprogramm entlang der ,Mina Grande Norte‘ (vormals Fase B) 5 m mit 43,9 % Zink ab der Oberfläche durchteuft. Eine weitere Bohrung lieferte ebenfalls über 5 m beachtliche 29,5 % Zink.

Oberstes Ziel von Zinc One ist es, die Produktion des ,Bongará‘-Minenprojektes fortzusetzen und dadurch bereits kurzfristig Cash-Flow zu generieren. Mit den erwirtschafteten Einnahmen soll dann vorrangig der vier Kilometer lange Abschnitt sowie das ,Charlotte-Bongará‘-Projekt exploriert werden. Auch hierbei steht und fällt alles mit dem Management. Und das besteht bei Zink One – https://www.youtube.com/watch?v=fw-SK5P_2hg – aus hochkarätigen Geologen und Ingenieuren, die bereits nachweisliche Erfolge in der Errichtung und im Minenbetrieb für sich verbuchen können.

Der Präsident und CEO von Zinc One, Jim Walchuck, erklärte: „Die hohen Zinkwerte ergänzen die bisherigen hochgradigen Ergebnisse aus den Proben, die nicht nur in ,Mina Grande Sur‘, sondern auch in ,Bongarita‘ und ,Mina Chica‘ entnommen wurden. Alle drei Zonen liegen im Bereich eines Mineralisierungssystems, das über mehr als 1,4 Kilometer nachverfolgt wurde. Der gesamte Umfang des Mineralisierungspotenzials innerhalb dieses Systems wurde noch nicht vollständig erkundet und bleibt für die Entdeckung weiterer hochgradiger Mineralisierungszonen offen.“

Die Zink-Oxid-Mineralisierung im Zielgebiet ,Bongará‘ ist schichtgebunden und in Karbonatgestein eingelagert. Das im Karbonat-Muttergestein in ,Mina Grande Sur‘ in der die Zink-Oxid-Mineralisierung schichtgebunden eingelagert ist, besteht hauptsächlich aus einer Dolomitbrekzie. Die Zink-Oxid-Mineralisierung ist in Bruchflächen und einem Hohlraum vorzufinden.

Das Probenahmeprogramm startete am nördlichen Ende des Streichens der bekannten hochgradigen Zink-Oxid-Mineralisierung. Die neuesten Ergebnisse umfassen Proben aus dem Gebiet ,Mina Grande Sur‘ am südlichen Ende des Streichens. Weitere Ergebnisse für die Probenahmen in der Zone ,Mina Grande Norte‘, welche Anfang Januar abgeschlossen wurden, werden in Kürze erwartet.

Nachdem im Dezember die Genehmigungen des peruanischen Ministeriums für Energie und Bergbau für 124 Bohrkonzessionen eingegangen sind, steht ein weiteres Bohrprogramm auf ,Bongará‘ unmittelbar bevor. Derzeit befinden sich zwei transportable Bohrgeräte an dem Projektstandort. Die 15 genehmigten Bohrungen von ,Bongarita‘, die sich am nördlichen Ende des 1,4 km langen Streichens der Zinkmineralisierung befinden, sind für die Bohrungen bereits vorbereitet. Weitere Vorbereitungen für mehr als 2 Dutzend im südlichen Ende der ,Mina Grande‘-Mineralisierung genehmigt wurden, werden derzeit getroffen. Im Anschluss der Bohrungen in den genannten Gebieten sollen die Bohrgeräte in den Zonen ,Mina Grande Norte‘ bzw. ,Mina Grande Centro‘ verlegt und weiter eingesetzt werden.

Somit ist zukünftig mit einem stetigen Nachrichtenfluss zu rechnen, der die ein oder andere sehr positive Überraschung bereithalten könnte!

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Partnervermittlung: Liebe kennt keine Grenzen

Eine in ganz Deutschland und darüber hinaus tätige Partnervermittlung wie PV-Exklusiv (www.pv-exklusiv.de) bringt viele Vorteile für die Klienten: Die Vermittlung ist regional nicht eingeschränkt.

BildDie Liebe wandelt manchmal auf verschlungenen Pfaden – weshalb man nicht erwarten kann, die große Liebe rund um den heimischen Kirchturm zu treffen. Manchmal ist eben auch notwendig, sich in anderen Regionen umzuschauen, um einen vertrauensvollen Partner zu finden, mit dem man sein weiteres Leben verbringen möchte.

„Wir sind als etablierte Partnervermittlung deutschlandweit sehr gut vernetzt und im gesamten deutschsprachigen Raum tätig. Daher können wir auf eine sehr große Kartei an Kunden und Interessenten zurückgreifen. Auf diese Weise erhöhen wir den Vermittlungserfolg natürlich ganz erheblich“, sagt Nicole Reddig, Gründerin und Geschäftsführerin der Partnervermittlung PV-Exklusiv ( www.pv-exklusiv.de). Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf und Mönchengladbach ist im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv und bringt seit vielen Jahren erfolgreich Menschen mit Niveau zusammen – für eine gemeinsame Zukunft. „Das hat natürlich große Vorteile für unsere Kunden. Sie können sicher sein, dass wir einen sehr guten Überblick haben und ihnen den potenziell passenden Partner auch aus weiter entfernten Regionen vorstellen können. Wir sind so breit aufgestellt, dass wir schon Menschen aus Hamburg und München, aus Kiel und Stuttgart, aus Aachen und Berlin zusammengebracht haben.“

Die Kunden wüssten dies zu schätzen, stellt Nicole Reddig heraus. Oftmals sei es auch der Wunsch, sich mit einem neuen Partner auch räumlich neu zu orientieren, um die neue Lebensphase in allen Facetten zu spüren. „Ein möglicher Umzug ist unserer Erfahrung nach kein zwingendes Ausschlusskriterium für eine neue Beziehung. Insofern teilen unsere Kunden uns regelmäßig mit, wie wichtig ihnen unsere Vernetzung in alle Winkel der Republik ist.“

Markus Poniewas, erfahrener und bekannter Berater der Partnervermittlung PV-Exklusiv, betont, dass die Berater dementsprechend deutschlandweit und sogar über die Grenzen hinaus unterwegs sind. „Wir besuchen alle unsere Kunden persönlich und lernen sie kennen. Es spielt keine Rolle, wo sie wohnen. Uns sind der Mensch und seine Wünsche wichtig. Diese können wir nur im Gespräch im Lebensumfeld des Kunden erfassen.“

Und so kann es sein, dass die Berater der Agentur heute in Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Stuttgart unterwegs sind, morgen in Hamburg, auf Sylt, in Berlin und in Nürnberg und einen Tag später in München, Wien, Zürich, Konstanz und Bonn. „Liebe hat keine Grenzen, unserer Beratung auch nicht. Und in je mehr Städten unsere Kunden zuhause sind, umso besser können wir zwei Menschen zusammenbringen. Partnervermittlungen, die rein regional aufgestellt sind, haben immer einen sehr begrenzten Radius und Kundenstamm. Das hilft Menschen mit besonderen Ansprüchen nicht unbedingt weiter“, sagt Markus Poniewas.

Über:

PV-Exklusiv GmbH
Herr Markus Poniewas
Im Eschert 123 A
47877 Willich
Deutschland

fon ..: 0211 9934640-0
web ..: http://www.pv-exklusiv.de
email : info@pv-exklusiv.de

Über PV-Exklusiv
Die PV-Exklusiv GmbH ist eine im Raum Düsseldorf ansässige und in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätige Partnervermittlung, die sich auf gehobenes Klientel und echte Persönlichkeiten spezialisiert hat: Akademiker, Unternehmer, leitende Angestellte und Menschen mit hohem Niveau stehen im Fokus der seit vielen Jahren erfolgreich am Markt tätigen Partnervermittlung, die von Nicole Reddig geführt wird. PV-Exklusiv begleitet Kunden individuell und persönlich bis zur erfolgreichen Vermittlung, die in der Regel innerhalb von drei Monaten realisiert werden kann. Nicole Reddig und die Berater von PV-Exklusiv unterstützen prinzipiell keine „virtuellen“ Bekanntschaften. Für sie zählt allein die echte Beziehung zwischen Menschen, denn nur diese beschert langfristig Glück, Zufriedenheit und Gesundheit. Deshalb arbeitet die renommierte Partnervermittlung ausschließlich mit persönlichen Kontakten. Alle Kunden sind den Beratern bekannt, sodass sie die Menschen bestmöglich, ausgehend von ihren Eigenschaften und Wünschen, zusammenbringen können. Weitere Informationen: www.pv-exklusiv.de

Pressekontakt:

PV-Exklusiv GmbH
Herr Markus Poniewas
Im Eschert 123 A
47877 Willich

fon ..: 0211 9934640-0
web ..: http://www.pv-exklusiv.de
email : info@pv-exklusiv.de

Der RELOGA Frühjahrsputz – Sperrmüll im Reinigungsmonat Februar

Frühjahrsputz mit der RELOGA geht ganz leicht: Sperrmüllcontainer zum Wunschtermin bestellen, entrümpeln und Sperrmüll abholen lassem. RELOGA – Sperrmüll, Containerdienst, Wertstoffhöfe, Deponien.

BildSchon die alten Römer pflegten das Brauchtum der „Februa“ um ihre Städte für das bevorstehende Frühjahr zu beschönigen. So wurden die öffentlichen Plätze, Höfe und eben auch die Wohnungen und zugehörigen Gewölbe mit Selbstverständlichkeit kollektiv gereinigt – sprich: Es wurde februiert!

Die ursprüngliche Bedeutung des lateinischen Begriffes „Februar“, der uns durch den römischen Kalender als geläufiger Monatsname bekannt ist, ist zu übersetzen als die „Zeit der Säuberung“.

Das geschah auch In Vorbereitung auf den kommenden 1. Martius (März), an dem das römische Neuhjahrsfest abgehalten wurde. Also galt es zuvor die Altlasten des Vorjahres endgültig loszuwerden, um befreit das Neue Jahr zu begrüßen

War auch freilich nicht alles nur Glanz und Gloria im alten Rom, so können wir uns heute trotzdem noch von diesem alten Brauch inspirieren lassen und die letzten Tage des Februar im Jahr 2018 dafür nutzen unsere Wohnungen, Keller, Dachböden und Speicher von Altlast und Unrat zu befreien.

Denn leider sammelt sich dort nicht nur Sperrmüll aus dem letzten Jahr, sondern oft eines ganzen Jahrzehnts oder sogar des halben Lebens an… Da Ordnung ja bekanntlich „nur“ das halbe Leben ist, bleibt oft nicht viel Zeit für zeitnahe Müllentsorgung oder Einhaltung der Sperrmülltermine.

Wieso dann zeitintensives und langwieriges Abverkaufen bei ebay, wenn man auch ganz unkompliziert einen Sperrmüll-Container für den Wertstoffhof bestellen kann? Oft stellt sich nämlich leider auch heraus, dass der vermeintliche Schatz auf dem Dachboden, am Ende doch nur ein Fall für die Sondermüll Deponie war. Verärgern sie also ihre Online-Kunden nicht mit Ladenhütern, sondern machen sie mal wirklich rein daheim! Der März wird es ihnen danken.

Wenn es schnell gehen muss und sicher sauber werden soll … hilft die Reloga ihnen beim Februieren – auch 12 Monatig ! Der Reloga Containerdienst stellt ihnen ganzjährig dafür gerne die individuell passenden Container zur Verfügung.

Sperrmüll zum Wunschtermin mit dem Container abholen lassen – Bei der RELOGA können Kunden Container für Sperrmüll Köln, Leverkusen und Bergisches Land bestellen. Unabhängig von den Sperrmüll Terminen von AVEA, AWB und BAVWEB – wann immer eine Sperrmüllabholung, z.B. zur Haushaltsauflösung, benötigt wird.

Sperrmüll Köln kann sonst bei der AWB angemeldet werden, wenn man den Sperrmüll auf die Straße stellen mag – ansonsten gibt es feste Sperrmülltermine. Sperrmüllanmeldung für Sperrmüll Leverkusen ist bei der AVEA Sperrmüllabfuhr auch nur zweimal jährlich kostenlos möglich – für Sperrmüll Bergisch Gladbachist zu festen Terminen die BAVWEB zuständig. Was aber, wenn die Haushaltsauflösung oder Renovierung (verbunden mit Sperrmüll) nicht warten kann bis zum nächsten Sperrmüll Termin?

Sperrmüll bis max. 5m³ (inklusive Elektrogeräte) wird auf schriftliche Anforderung zweimal jährlich kostenlos in Leverkusen von der AVEA abgeholt. Sperrmülltermine können dort schriftlich beantragt werden, entweder per Sperrmüllkarte oder Internet hier. Nähere Informationen zur Sperrmüllanmeldung / Sperrmüllbestellung in Leverkusen durch AVEA und RELOGA unter http://www.reloga.de/privatkunden/sperrmuell/.

Wenn Kunden Ihren Sperrmüll über Container entsorgen wollen, stellt die RELOGA gern Minicontainer, Absetzcontainer oder Abrollcontainer für Sperrmüll dafür zur Verfügung. Die Mischcontainer können Kunden in den Größen von 1 m³ – 36 m³ mieten. Pünktlich angeliefert und optimal auf den Bedarf der Kunden zugeschnitten, erleichtert ein Container die Entsorgung von Sperrmüll.

Die RELOGA beitet verschiedene Modelle der Sperrmüllabholung:
Container Aufstellung morgens 08:00, Abholung um 14:00 zum Pauschalpreis
Sperrmüll Container zum Wunschtermin bis zu eine Woche stehen lassen (z.B. übers Wochenende) und Abrechnung der Entsorgung pro Tonne.

Über die RELOGA
Mit rund 52 Millionen Euro Umsatz ist die RELOGA-Gruppe ein etablierter regionaler Entsorger im Bereich Abfallentsorgung und Vermietung von Containern. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen gewinnt die Reloga wichtige Wertstoffe zurück. Die Reloga hat mehrere Standorte von denen aus der Containerdienst das Gebiet rund um Köln, Leverkusen und Bergischen Land (u.A. Overath, Lindlar, Engelskirchen, Wipperfürth) bedient und mehrere Wertstoffhöfe in Leichlingen, Rhein-Berg, den Wertstoffhof in Oberberg-Nord sowie in Oberberg-Süd . Neben der Abfallentsorgung bieten die RELOGA ihren Kunden zudem die Möglichkeit Komposterde und Blumenerde kaufen zu können – in 40 l-Säcken oder Holzprodukte wie Buchenscheite, Brennholz oder Holzpellets in 15 kg- Säcken zu erwerben. Darüber hinaus betreibt die RELOGA in der Region eine hohe Anzahl an Deponien, auf denen der restliche Müll landet, der nicht dem Recycling und Stoffstrommanagement zuzuführen ist. Zu den Deponien der RELOGA zählt u.A. die Erddeponie in Lüderich (Overrath), die Deponie in Großenscheidt (bei Hückeswagen), die Deponie in Nürmbrecht (Steinbruch Büschhof) und die Erddeponie Dümmlingshausen bei Gummersbach.

Der RELOGA Containerdienst ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und garantiert ihren Kunden eine professionelle und sichere Beseitigung selbst gefährlicher Abfälle wie Asbest und Mineralfaserabfällen samt Erstellung eines Entsorgungsnachweises. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen werden wichtige Wertstoffe zurückgewonnen. Neben der Abfallentsorgung und dem Containerdienst ist das Stoffstrom Management ein wichtiges Arbeitsfeld der RELOGA-Unternehmensgruppe.

Kontakt RELOGA
RELOGA Holding GmbH & Co. KG
Robert-Blum-Straße 8
51373 Leverkusen

Telefon: 0800 600 2003
Web: http://www.reloga.de
E-Mail: info@reloga.de

FOLLOW
https://de-de.facebook.com/RELOGA.GmbH
https://google.com/+RelogaDe
Wertstoffhof Oberberg Süd
RELOGA GmbH – Betriebsstätte Oberberg, Lindlar
Reloga GmbH – Wertstoffhof Leichlingen
Reloga GmbH – Wertstoffhof Oberberg-Nord

SEO Agentur – http://www.da-agency.de

Über:

RELOGA Holding GmbH & Co. KG
Herr Andreas Mischko
Robert-Blum-Straße 8
51373 Leverkusen
Deutschland

fon ..: 0800 600 2003
web ..: http://www.reloga.de
email : info@reloga.de

Mit rund 52 Millionen Euro Umsatz ist die RELOGA-Gruppe ein etablierter regionaler Entsorger im Bereich Abfallentsorgung und Vermietung von Containern. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen gewinnt die Reloga wichtige Wertstoffe zurück. Die Reloga hat mehrere Standorte von denen aus der Containerdienst das Gebiet rund um Köln, Leverkusen und Bergischen Land (u.A. Overath, Lindlar, Engelskirchen, Wipperfürth) bedient und mehrere Wertstoffhöfe in Leichlingen, Rhein-Berg, den Wertstoffhof in Oberberg-Nord sowie in Oberberg-Süd . Neben der Abfallentsorgung bieten die RELOGA ihren Kunden zudem die Möglichkeit Komposterde und Blumenerde kaufen zu können – in 40 l-Säcken oder Holzprodukte wie Buchenscheite, Brennholz oder Holzpellets in 15 kg- Säcken zu erwerben. Darüber hinaus betreibt die RELOGA in der Region eine hohe Anzahl an Deponien, auf denen der restliche Müll landet, der nicht dem Recycling und Stoffstrommanagement zuzuführen ist. Zu den Deponien der RELOGA zählt u.A. die Erddeponie in Lüderich (Overrath), die Deponie in Großenscheidt (bei Hückeswagen), die Deponie in Nürmbrecht (Steinbruch Büschhof) und die Erddeponie Dümmlingshausen bei Gummersbach.

Der RELOGA Containerdienst ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und garantiert ihren Kunden eine professionelle und sichere Beseitigung selbst gefährlicher Abfälle wie Asbest und Mineralfaserabfällen samt Erstellung eines Entsorgungsnachweises. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen werden wichtige Wertstoffe zurückgewonnen. Neben der Abfallentsorgung und dem Containerdienst ist das Stoffstrom Management ein wichtiges Arbeitsfeld der RELOGA-Unternehmensgruppe.

Pressekontakt:

da Agency
Herr Peter Sreckovic
Im Klapperhof 7-23
50670 Köln

fon ..: 0221-64309972
web ..: https://www.da-agency.de
email : info@da-agency.de

Oracle ULA Zertifizierung – wie geht das?

Die Experten von ProLicense bieten mit ProView einen Service, der es ermöglicht, das Maximum aus den speziellen Oracle ULA-Verträgen herauszuholen / Schnell und einfach lesen sie mit einem von Oracle.

BildEine Oracle ULA ist eine spezielle Form eines Konzernvertrages für Oracle Software. Dabei hat der Kunde für ein vorab vereinbartes Produktbundle für eine bestimmte Zeit das Recht, eine unbestimmte Anzahl dieser Produkte zu installieren und zu nutzen. Bei Abschluss der Oracle ULA wird gemeinsam mit dem Oracle Vertrieb der ungefähre Installationsbedarf der Produkte im gewählten Zeitraum geschätzt. Dies bildet dann die Basis für die Preisfindung der Oracle ULA.

Am Ende der Vertragslaufzeit, welche in der Regel zwischen 2 und 5 Jahren beträgt, findet eine sogenannte Zertifizierung der Oracle ULA statt. Oracle LMS (License Management Services) prüft dabei, wie oft der Kunde ein bestimmtes Produkt installiert und auch genutzt hat. Die festgestellte Anzahl benötigter Oracle Lizenzen wird festgeschrieben und bildet nun die Anzahl der Lizenzen, die der Kunde nach der Oracle ULA Zertifizierung hat. Hierbei ist es wichtig zu verstehen, dass Oracle kein True-Up vornimmt. Das bedeutet, dass der Supportbetrag konstant bleibt – unabhängig davon, ob die festgestellte Lizenzzahl signifikant unter- oder oberhalb der vorab geschätzten Deploymentzahl liegt.

Zum Auslaufdatum der Oracle ULA sind verschiedene Szenarien denkbar:

o Beendigung = Zertifizierung
o Fortführung mit dem selben Produktstack für weitere Jahre
o Fortführung und Erweiterung um weitere Produkte

Damit Kunden an dieser Stelle eine richtige Entscheidung treffen können und auf diese Weise den Nutzen der Oracle ULA maximieren, ist die Phase der Oracle ULA Zertifizierung entscheidend. Für Kunden ist besonders wichtig zu verstehen, dass sich auf einmal die Denkweise von Oracle umdreht. Bei normalen On-Premise-Lizenzen fordert der Hersteller, dass der Kunde für alle Oracle Produkte, die er installiert UND/ODER betreibt, eine Lizenz erwirbt. Bei der Oracle ULA Zertifizierung ist es anders. Nun heisst es, dass dem Kunden eine Lizenz für alle Produkte gutgeschrieben wird, die er zum Ende der Laufzeit installiert hat UND betreibt. Es fehlt das „ODER“. Die reine Installation reicht nun nicht mehr aus, um eine Lizenzpficht / Zertifizierungsmöglichkeit auszulösen. Auf den Punkt gebracht bedeutet es, dass Oracle:

o in einem Oracle Audit bei On-Premise-Lizenzen möglichst viel finden möchte,
o bei einer Oracle ULA Zertifizierung möglichst wenig finden möchte.
o Bei Auffindung von Produkten, die nur installiert sind, nicht aber genutzt werden, sofort nach Zertifizierung bei Ihnen eine Unterlizenzierung findet.

Ein Oracle Kunde muss am Ende der Oracle ULA-Laufzeit den Zählprozess beherrschen, um sich eine maximale Anzahl an Lizenzen zu sichern. Die Experten von ProLicense nutzen dabei ein von Oracle verifiziertes Tool für die Auslese.

„Bei unserem ProView-Service durchläuft der Kunde mit uns den gesamten Zertifizierungsprozess vorab, also ohne Oracle LMS. Wir entwickeln dann auf Basis dieser belastbaren Daten die nutzenoptimale Strategie des Kunden. Die eigentliche Zertifizierung mit dem Hersteller ist dann nur noch eine Formsache“, erklärt Christian Grave, Geschäftsführer von ProLicense und Experte für Oracle Konzernverträge. „Viele Kunden nutzen die Möglichkeit mit uns bereits während der Laufzeit jährliche Snapshots seiner Oracle-Landschaft zu tätigen. Auf diese Weise steuert er die gesamte Zeit über in die richtige Richtung und wird am Ende mit einem Maximum an Oracle Lizenzen den Zertifizierungsprozess beenden, sowie auf keinen Fall Produkte installiert haben, die er nicht mit seiner Lizenz abgedeckt hat.

In der Praxis existieren verschiedene Ausführungen der Oracle ULA – d.h. es umfasst verschiedene Produkte oder Produktbundles, für verschiedene Laufzeiten, in capped und uncapped-Varianten und letztendlich mit individuellen Absprachen für einzelne Unternehmen. „Für Oracle Kunden ist es wichtig, hier nicht den Überblick zu verlieren und sich nicht während der Laufzeit in endlosen Projekten zu verzetteln oder am Ende unter Druck entscheiden zu müssen, da keine ausreichend Datensicherheit geschaffen werden konnte“, so Grave weiter, der bereits eine Vielzahl an Oracle ULA-Verträgen verhandelt und deren Zertifizierungen begleitet hat.

Bei dem ProView-Service ermittelt das eingespielte Team von ProLicense die Lizenzsituation bei Kunden innerhalb weniger Tage. DerKunde kann dann mit vollständiger Transparenz und fachlich sauberen Argumenten die Oracle ULA-Zertifizierung abschließen und sich durch geschickte Maßnahmen einen Lizenzpuffer für die Zukunft sichern.
Mehr über den ProView-Service von ProLicense erfahren interessierte Kunden unter:

http://proview.prolicense.com/de/oracle-proview/

Über:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-2286828-0
web ..: http://www.prolicense.com
email : markus.oberg@prolicense.com

Die ProLicense GmbH berät Oracle-Kunden seit Jahren zum einen bei Compliancefragen und zeigt Unternehmen zum anderen Wege auf, wie Softwarekosten signifikant gesenkt werden können. Gerade bei den genannten Audits besitzt ProLicense eine besondere Expertise. Die beiden Gründer von ProLicense (Rechtsanwalt Sören Reimers und Diplom-Kaufmann Christian Grave) haben jeweils mehr als acht Jahre in verschiedenen Positionen bei Oracle gearbeitet und kennen sich in allen Lizenz-Fragen zu Oracle-Software tiefgehend aus. Insgesamt besitzen die Berater von ProLicense kumuliert mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Tätigkeit beim Hersteller Oracle. ProLicense ist ein vollständig unabhängiges Beratungsunternehmen, erhält keine Vergütungen von Oracle und bezieht keine Kickbacks von anderen Softwarevertrieben. Die Vergütung der ProLicense GmbH erfolgt in der Regel erfolgsbasiert direkt vom Kunden.

Pressekontakt:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg

fon ..: 040-22868288-0
web ..: http://www.prolicense.com
email : markus.oberg@prolicense.com

Meliá Hotels International plant erstes Hotel in Mosambik

Meliá Maputo geht bis Mitte des Jahres an den Start / MHI erhöht Präsenz in Afrika auf elf Hotels

BildPalma de Mallorca. – Die größte spanische Hotelkette Meliá Hotels International (MHI) baut ihr Portfolio von weltweit mehr als 370 Hotels weiter aus. Das soeben unterzeichnete Meliá Maputo soll im zweiten Quartal eröffnen und die Präsenz des Hotelkonzerns auf dem afrikanischen Kontinent weiter stärken, wo man dann inklusive der kürzlich eröffneten, spektakulären Meliá Serengeti Lodge auf elf Hotels anwachsen wird.

Der Neubau im Zentrum der Hauptstadt von Mosambik ist rund 20 Fahrminuten von Maputos internationalem Flughafen entfernt und liegt in Fußnähe zu wichtigen Sehenswürdigkeiten. Das Meliá Maputo wird über 171 Zimmer und Suiten sowie diverse Veranstaltungsräume und ein Auditorium für bis zu 150 Personen verfügen. Darüber hinaus umfasst das Angebot ein Restaurant sowie eine Kaffeebar. Mit dem neuen Hotel der Marke Meliá Hotels & Resorts sollen Freizeit- und Geschäftsreisende gleichermaßen angesprochen werden, die sich vom umfassenden Erlebnisangebot und den besonderen Serviceleistungen, gepaart mit traditioneller spanischer Gastlichkeit inspirieren lassen möchten.

Maputo erfreut sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit als touristisches Reiseziel sowie als Geschäftszentrum des Landes. Mit seiner mediterranen Architektur und der direkten Lage am Indischen Ozean hat sich die Stadt ihren traditionellen Charme bewahren können und zählt zu den schönsten und beliebtesten Hauptstädten Afrikas. Besuchern bietet sich ein umfangreiches Angebot an Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen sowie eine hervorragende Basis für Ausflüge in die traumhafte Umgebung mit ihren Stränden und Nationalparks.

Für MHI markiert der Markteinstieg in Maputo einen wichtigen ersten Schritt, um weitere Hotels an wichtigen Urlaubsdestinationen des Landes zu eröffnen, denn Reisen nach Mosambik werden immer beliebter.

Weitere Informationen: www.melia.com
Bildrechte: Meliá Hotels International

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá. Ein weiteres Hotel der Marke Meliá eröffnet 2019 in Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons