Donnerstag, November 9th, 2017

now browsing by day

 

Radio2Biz relauncht Deutschlands besten, lizenzfreien Instore-Musikkanal.

Aktuell profitieren über 2000 Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz von den innovativen Konzepten der Paderborner Instore Audio Profis.

Ladenfunk und Instore TV anders denken und für die Zukunft entwickeln. Mit diesem Anspruch ist das Audiomarketing Unternehmen Radio2Biz vor einem Jahr gegründet worden. Mittlerweile profitieren über 2000 Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz von den innovativen Konzepten der Paderborner Instore Audio Profis.

Einkaufsatmosphäre wird ein immer wichtigerer Faktor im Handelsmarketing. Ein intelligentes
Instore Radio wird dabei zu einer tragenden Komponente. Es ist der Schlüssel, der Ladenbau,
Sortiment und Marke verbindet.

„Im Mittelpunkt unserer Konzepte steht unser Lizenzfreier Musikkanal Retail One plus „, so F.W. Dany, Leiter Audiomarketing. „Unsere Musikredaktion hat mit ihren Profi-Dj`s aus allen am Markt verfügbaren GEMA-freien Archiven eine Playlist erstellt, die mit den großen Radiosendern qualitativ vergleichbar ist“. Davon profitieren die Kunden von Radio2Biz gleich mehrfach.

Zum einen können Sie das enorme Einsparpotential durch den Wegfall der GEMA-Gebühren nutzen, zum anderen erhalten sie eine qualitativ hochwertige Hintergrundmusik, die für eine optimale, positive Einkaufsatmosphäre am P.O.S. sorgt. „Es gibt Studien, die ergeben, dass das Abspielen von bekanntem Songmaterial den Kunden ablenkt. Instore-Musik soll eine positive, verkaufsfördernde Atmosphäre schaffen, ist aber reine Funktionsmusik, soll also nicht zu sehr im Vordergrund stehen“, so Ulrich Bannenberg, Radio2Biz Musikprogrammdirektor.

Kombiniert mit dem richtigen Infotainment, z.B. stündlichen Nachrichten, und eingebettet in eine intelligente Programmstruktur mit Produkt- oder Imagespots, macht sie ein perfektes Instore-Radio aus. Zusatzlich verfügt Radio2Biz über die Technologie, die Spots mit Instore-TV zu koppeln, was die maximale Aufmerksamkeit bei den Kunden generiert.

„Im Mittelpunkt steht aber nach wie vor die Musik. Wir konnten in den letzten Monaten Verträge mit innovativen Musiklabeln abschließen, aus dem wir ganz tolles Musikmaterial für unsere lizenzfreien Channels schöpfen können. Das GEMA-Modell ist in der heutigen Zeit für Künstler überholt. Wir rechnen ähnlich wie Spotify mit den Bands ab, pro Play gibt es eine Beteiligung. Das könnte für junge Künstler eine ganz neue Verwertzungsmöglichkeit darstellen“, so Bannenberg.

Das Ergebnis ist der komplette Relaunch von Retail One plus, perfekt auf die Bedürfnisse des Handels optimiert. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf dieser Homepage.

Über:

Radio2Biz
Herr F. W. Dany
Meinwerkstraße 7-9
33098 Paderborn
Deutschland

fon ..: +49 5251 5455843
web ..: http://www.radio2biz.de
email : fwd@radio2biz.de

Instore Radio muss für den Handel mehr sein als eine nette Atmosphäre und nette Botschaften. Es muss ein echtes Marketing-Tool sein. Mit zielgerichteter Absatzförderung und nachhaltiger Alleinstellung, eingebettet in die perfekte Hintergrundmusik. Dabei hochflexibel, technisch state-of-the-art und extrem kosteneffizient.

Neue Musik-Playlisten, neue Spotformate, neue Technik und eine systematische, zielgerichtete Absatzförderung waren die Grundlagen, Instore Radio neu zu denken. Und Innovation zu einem eigenständigen Dienstleistungsunternehmen zu machen. RADIO2BIZ.

Als Full-Service Anbieter stellt wir RADIO2BIZ für Sie ein innovatives Instore Radio Programm, exklusiv entwickelte, hochwertige lizenz-freie Musik-Playlisten und digitale Übertragungstechnik zur Verfügung. Durch professionelle Produktionen und Sprecherpools liefert RADIO2BIZ Inhalte in TV bzw. Radioqualität. Ihr System ermöglicht dabei erhebliche Einsparungen und geringe Investitionen. Bei gleichzeitiger, hoher Flexibilität und Reaktionschnelligkeit auf Ihre Anforderungen.

Pressekontakt:

1a-Social-Media
Herr Markus Gehlken
Herforder Str. 194
32257 Bünde

fon ..: 05223/18969-41
web ..: http://www.1a-social-media.de
email : info@1a-social-media.de

Launch: Mit neuer Metasuchmaschine FewoFerien in Millisekunden zum Ziel

Raketenstart: FewoFerien.de bereits zweitgrößte deutsche Ferienhaus-Suchmaschine

FewoFerien wächst rund zwei Monate nach der Unternehmensgründung zur zweitgrößten Suchmaschinen für Ferienunterkünfte, Flüge und Hotels in Deutschland. Durch die Anbindung von hunderten Anbietern werden für den Nutzer Millionen von Flug- und Unterkunfts-Angeboten nach individuellen Kriterien durchsucht. Auf dem stark umkämpften Feld der Reisesuchmaschinen will sich FewoFerien sowohl neben Marktführern wie Trivago oder HomeToGo, als auch neben weiteren Anbietern wie KAYAK oder Holidu etablieren.

Mit dem Ziel, die Reiseplanung zu vereinfachen, vergleicht FewoFerien – www.fewoferien.de – seit September 2017 für seine Nutzer in Millisekunden die Verfügbarkeit und Preise von Hotels, Ferienwohnungen und -häusern sowie Flügen auf allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt. Vor gerade einmal acht Wochen ist die Suchmaschine der Travel Meta GmbH in Frankfurt am Main gestartet und hat sich bereits als zweitgrößte Reisesuchmaschine positioniert – zwischen den seit 2014 agierenden Metasuchmaschinen HomeToGo und Holidu. Das belegen die Zahlen des Monitoring-Tools similarweb, wonach für HomeToGo 757.183 Visits, für FewoFerien 276.417 Visits und für Holidu 233.612 Visits für den Zeitraum vom 23.10.-05.11.2017 ausgewiesen werden.

„Wir haben unsere neue Suchmaschine mit dem Ziel gestartet, für jeden das bestmögliche Angebot zu finden. Sowohl die Besucher- als auch die Umsatzzahlen der ersten acht Wochen zeigen uns, dass die Nutzer unser Geschäftsmodell annehmen“, sagt Nicolas Hantzsch, Geschäftsführer der Travel Meta GmbH. „Der Umsatz bewegt sich bereits nach kurzer Zeit im mittleren sechsstelligen Bereich, ebenso die Visits. Unsere Traffic-Kurve zeigt steil nach oben und wir planen schon jetzt weiteres Wachstum“, sagt Hantzsch.
FewoFerien fokussiert seine Aktivitäten stark auf Marketing und User Aquisition. Eine Expansion auf alle europäischen Märkte sowie in ausgewählte weitere Länder soll bald folgen. Unterstützt werden die Wachstumspläne vor allem auch durch TV-Kampagnen.

Über:

Travel Meta GmbH
Herr Nicolas Hantzsch
Sophienstrasse 27
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 00493072621560
web ..: http://www.fewoferien.de
email : info@fewoferien.de

FewoFerien ist eine der größten Suchmaschinen für Ferienunterkünfte und Flugreisen. Durch die Anbindung von hunderten der besten Anbieter von Ferienunterkünften, Hotels und Flügen können Millionen von Angeboten nach individuellen Suchkriterien durchsucht werden. Mit Hilfe von Technologiepartnern werden so in Millisekunden die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt verglichen. Mit nur einer Suche finden Nutzer also genau das, wonach gesucht wird und können sicher sein, das Beste aus der Buchung herauszuholen. Geschäftsführer Nicolas Hantzsch war vor seiner Aufgabe bei FewoFerien sowohl als Investmentbanker in Frankfurt a.M. als auch als Managing Director von Veganz und Groupon tätig. Zusätzliches Fachwissen bringt er von seiner Tätigkeit bei einem deutschen Startup-Accelerator mit.

Pressekontakt:

Travel Meta GmbH
Herr Nicolas Hantzsch
Sophienstrasse 27
60487 Frankfurt am Main

fon ..: 00493072621560
web ..: http://www.fewoferien.de
email : info@fewoferien.de

afb bietet Lösung zur Online-Legitimation am Point of Sale

afb bietet Finanz- und Serviceprovidern, Herstellern und Handel die Online-Legitimation nicht nur für (Internet-)Geschäftsabschlüsse von zuhause aus an, sondern auch direkt am Point of Sale.

BildMünchen, 9. November 2017 – Die afb Application Services AG (afb), ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle, bietet die Online-Legitimation nicht nur für (Internet-)Geschäftsabschlüsse von zuhause aus an, sondern auch direkt am Point of Sale.

Ein reibungsloser, medienbruchfreier Online-Vertragsabschluss begeistert einen Kunden nur dann, wenn er eine notwendige Legitimation zu dem Zeitpunkt durchführen kann, zu dem der Kaufwunsch am höchsten ist, z. B. während eines Besuchs in einer Filiale, bei einem Händler oder an einem anderen Point of Sale. afb bietet Finanz- und Serviceprovidern, Herstellern und Handel einen Business Service, der eine Online-Legitimation im Rahmen des digitalen Vertragsabschlusses nahtlos in das persönliche Verkaufsgespräch integriert.

Die Legitimation kann durch autorisierte Dritte, die nicht Teil der Organisation des Finanzdienstleisters sind, erfolgen. Hierzu zählen z. B. Verkäufer, Vertriebs- oder Außendienstmitarbeiter von Herstellern, Handel oder sonstigen Serviceprovidern. Diese können workflowgesteuert Personendaten erfassen und Sicherheitsmerkmale von Ausweisdokumenten prüfen. Prüfprotokolle oder Ident-Zertifikate entstehen automatisiert. Dies vereinfacht die Prozesse im Omni-Channel-Vertrieb. Vorteile dieser Legitimationsprüfung sind die Identifikation im Verkaufsgespräch vor Ort und die sofortige Anwendung des Prüfungsergebnisses für den Online-Vertragsabschluss in Echtzeit. Das Erstellen von Dokumenten oder Ausfüllen von Formularen und deren Weiterverarbeitung entfällt, es wird keine zusätzliche Hardware benötigt und die Kosten sind signifikant geringer als bei (zusätzlicher) Nutzung eines Callcenters im Rahmen einer Video-Identifikation.

„Mit unserem Business Service vereinfachen wir den Legitimationsprozess während des Verkaufsgesprächs. Beispielsweise kann ein Außendienstmitarbeiter die Online-Legitimation unterwegs einfach mit Hilfe eines iPad durchführen. Unsere Lösung verbessert nicht nur die Kundenorientierung, sondern wirkt sich auch positiv auf die Abschlussquote aus“, erklärt Philipp Oberleitner, Manager Sales bei afb.

Bestehende IT-Landschaften lassen sich aufgrund der serviceorientierten Architektur einfach und schnell um innovative Funktionen erweitern, ohne deren Code-Basis zu verändern. Per Fast Integration verbinden sich die afb Business Services mit bestehenden oder zukünftigen ERP-Systemen und zeichnen sich durch kurze Entwicklungs-, Rollout- und Testzyklen aus. Durch die Unabhängigkeit der Business Services und eine Architektur, die auf Industriestandards basiert, können die Lösungen bei Bedarf schnell ausgetauscht werden.

Über afb Application Services AG

Die afb Application Services AG ist ein führender Anbieter von innovativen Softwarelösungen für digitale, integrierte Omni-Business Modelle. Die Lösungen ermöglichen es Finanz- und Serviceprovidern, Händlern und Herstellern, alle Vertriebskanäle zu vernetzen und ihren Kunden eine maßgeschneiderte, digitale Customer Experience zu bieten. Unsere Experten übersetzen kundenindividuelle Gegebenheiten mit Hilfe von tiefgreifendem Branchenverständnis in passende Lösungen, die sich flexibel an dynamische Marktanforderungen anpassen lassen.

Erfahren Sie mehr auf www.afb.de oder folgen Sie afb auf Xing, LinkedIn, Google+, Facebook und Twitter.

Anfragen
afb Application Services AG
Sylvia Hengstler
Senior Marketing
Tel: +49 (89) 78 000-353
presse@afb.de

Über:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München
Deutschland

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

afb Application Services AG
Frau Sylvia Hengstler
Landsberger Staße 300
80687 München

fon ..: 089 78000 353
web ..: https://www.afb.de/
email : presse@afb.de

Der Profi-Einkäufer – Wie Sie das maximale Potenzial ausnutzen!

Tipps und Tricks für Profis im Einkauf! Letzter Garantietermin in diesem Jahr!

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Erreichen der Einkaufsziele, Kommunikation und Verhandlung mit Lieferanten und Risikoreduzierung.

> Potentiale im Einkauf erkennen und richtig nutzen
> Risiken für das eigene Unternehmen reduzieren: Wir zeigen Ihnen wie Sie die Bonität Ihrer Lieferanten schnell und zuverlässig einschätzen
> Tipps für das perfekte Einkaufs-Gespräch
> Erreichen Sie Ihre Einkaufsziele durch konsequente Kommunikation und Verhandlung

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

21.11.2017 in Köln (Garantietermin!)
06.02.2018 in Düsseldorf
16.05.2018 in Hamburg
27.06.2018 in Berlin

Ihr Nutzen:

> Aufbau eines einfachen und zuverlässigen Lieferantenscorings
> Souverän verhandeln und kommunizieren – Bessere Preise, günstigere Lieferbedingungen und mehr Service
> Aktiv verhandeln, statt passiv einkaufen

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:

+ Scoring-Tool zur Erstellung der Lieferantenbewertung
+ S&P Leitfaden: Professioneller Aufbau eines Lieferantenscorings
+ S&P Test: Sicherer Umgang mit Manipulationen
+ S&P Leitfaden: Erfolgreich Verhandeln in schwierigen Situationen
+ S&P Test : Eigene Kommunikationsstärken einschätzen

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Informieren Sie sich jetzt über unseren Zertifizierungs-Lehrgang „Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)“!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Eiskalt Karriere machen: Students on Snow – Euregio 2017

Es ist mal wieder Zeit für ein außergewöhnliches Karriere-Event in der Aachener Region! Students on Snow – Euregio bietet genau das und lädt Studierende zum Netzwerken auf und neben der Piste ein.

BildBald ist es wieder soweit und es heißt „Auf die Piste, Karriere, los!“. Ganz getreu dem Motto, dass sich die ersten Firmenkontakte doch viel besser in einer interaktiven und sportlichen Atmosphäre knüpfen lassen, lädt das Karriere-Event „Students on Snow – Euregio“ Studierende und Unternehmen zum Networking auf und neben der Piste ein.

Am 23. November verkleidet sich niemand mit einem Business-Outfit: Unternehmensvertreter und Kandidaten treffen sich auf Augenhöhe, und zwar in Wintersportklamotten und bei einer Menge Action und Spaß in der Skihalle SnowWorld Landgraaf. Ob bei den ersten Versuchen im Skikurs, beim Guided Skiing oder einer gemeinsamen Fahrt im Sessellift – das Event bietet so einige Situationen, in denen sich von ganz alleine die ersten Gespräche zwischen Unternehmensvertretern und Kandidaten ergeben. Diese ersten Kontakte können auf der anschließenden Karrieremesse wieder aufgenommen und weiter vertieft werden, sodass es zum Austausch über Karriereperspektiven und Einstiegsmöglichkeiten kommt.

Interessierte Studierende, insbesondere der Studienrichtungen Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau, können sich noch bis zum 19. November unter folgendem Link anmelden: http://www.sos-events.info/bewerben/students-on-snow-euregio/

Die Unternehmen aus der Maas-Rhein-Region, die in diesem Jahr teilnehmen, sind: Modell Aachen GmbH, Forschungszentrum Jülich GmbH, INFORM GmbH, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, M Plan GmbH, SOPTIM AG, Apodius GmbH und Axino Solutions GmbH. Veranstaltet wird das Event von SoS Events aus Aachen.

Zum Ablauf:
Für alle teilnehmenden Studierenden steht ein kostenfreier Bustransfer ab Aachen, Köln und Maastricht zur An- wie auch Abreise bereit, sodass sie gegen 15 Uhr in der Skihalle SnowWorld Landgraaf eintreffen. Hier können sich die Teilnehmer entscheiden, ob sie die Veranstaltung lieber mit einem ersten Meet & Greet mit den teilnehmenden Unternehmen, oder aber direkt mit freiem Skifahren einläuten möchten. Um 16 Uhr findet dann die offizielle Begrüßung mit allen Teilnehmern statt. Von da an können sich die Teilnehmer frei bewegen und alle Angebote nutzen: Ski- und Snowboardkurse, freies Skifahren, Speed Interviews im Lift und Guided Skiing Angebote, die sowohl von SoS-Teamern als auch von Unternehmensvertretern begleitet werden. So kommt es zu einer Menge Pistenspaß in der Gruppe und aufgelockerten Situationen zum vereinfachten Gesprächseinstieg. Gegen Abend geht es dann von der Piste weiter zur exklusiven Karrieremesse, auf der die zuvor begonnenen Gespräche weitergeführt und Kontaktdaten ausgetauscht werden können.

Das Event im Überblick:
Wann: 23. November 2017, ca. 15.00-22.00 Uhr
Wo: SnowWorld Landgraaf (bei Aachen)
Im Detail: Meet & Greet mit regionalen Unternehmen, Freies Skifahren, Anfängerkurse Ski & Snowboard, Guided Skiing, Speed Interviews im Sessellift, Karriere-Messe

Nachbericht des Events 2016 inklusive Fotos und Teilnehmerstatistiken: http://www.sos-events.info/students-on-snow-2016/

Über SoS Events:
SoS Events ist Spezialist für innovative Karriere-Konzepte, die es Bewerbern und Unternehmen erleichtern, lockere Gespräche auf Augenhöhe zu führen. Die Teilnehmer und Unternehmensvertreter lernen sich in Kleingruppen bei sportlichen Aktivitäten kennen und erhalten so einen authentischen Eindruck voneinander. Zu den Kunden von SoS Events gehören renommierte Unternehmen wie Bayer, Deloitte, und die Deutsche Telekom. Neben authentischen Karriere-Konzepten für große Konzerne bietet SoS Events zudem Lösungen für regionale Startups und KMU, die sich als attraktive Arbeitgebermarke positionieren wollen. Weitere Informationen unter: www.sos-events.info

Über:

SoS Events I Pfeiffer und Wieser GbR
Herr Florian Wieser
Charlottenstraße 14
52070 Aachen
Deutschland

fon ..: +49 (0) 2408 / 9299687
web ..: http://www.sos-events.info/
email : mail@sos-events.info

Es ist mal wieder Zeit für ein außergewöhnliches Karriere-Event in der Aachener Region. „Students on Snow – Euregio 2017“ bietet genau das und lädt Studierende zum Netzwerken mit Vertretern regionaler Unternehmen ein. Getreu dem Motto, dass sich die ersten Firmenkontakte viel besser in einer interaktiven und sportlichen Atmosphäre knüpfen lassen, geht es dafür am 23. November in die Skihalle SnowWorld Landgraaf. Dort lernen sich Unternehmen und Studierende auf und neben der Piste kennen – ob bei den ersten Versuchen im Skikurs, beim begleiteten Fahren, oder im Laufe eines Gesprächs im Sessellift. Die daran anschließende Karrieremesse bietet die optimale Möglichkeit, begonnene Gespräche weiterzuführen und Kontaktdaten auszutauschen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Möglichkeit haben unser Event im Vorfeld zu platzieren, und somit weiter bekannt zu machen.

Sie können diese Eventbeschreibung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Vielen Dank!

Pressekontakt:

SoS Events I Pfeiffer und Wieser GbR
Frau Marie Zeppenfeld
Charlottenstraße 14
52070 Aachen

fon ..: +49 (0) 2408 / 9299687
email : presse@sos-events.info

Von der Vorbeugung bis zur Pflege – die Hongkonger Gemeinschaftsstände auf der Medica

Die internationale Medizinbranche trifft sich vom 13.-16. November 2017 auf der Medica, dem Weltforum für Medizin in Düsseldorf. Mit dabei sind auch zwei Gemeinschaftsstände aus Hongkong.

BildTrendthemen der Fachmesse sind etwa die digitale Vernetzung in der Medizin, sportliche Medizintechnik, Labormedizin, Bildgebung sowie smarte und mobile Medizin. Auf den zwei Hongkonger Gemeinschaftsständen, organisiert vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), stellen insgesamt 26 Unternehmen aus (2016: 24). Sie befinden sich in den Hallen 7 a (Stand B25-A) und 6 (Stand A60-A).

ASEAN-Länder mit deutlichem Wachstum
2016 erzielte Hongkong ein deutliches Wachstum bei den Medizintechnik-Exporten auf 1,6 Milliarden USD (+ 8,1 Prozent), das sich den ersten neun Monaten 2017 mit einem Umsatz von 1,17 Milliarden USD nicht wiederholen ließ (- 3,3 Prozent). Während die beiden größten Absatzmärkte, China und die USA, eine rückläufige Nachfrage zeigten, blieben die Exporte in die EU nahezu stabil. Nach wie vor deutlich im Plus lagen dagegen die ASEAN-Länder mit einem Zuwachs von 23,4 Prozent. Zu den meistgefragten Produktgruppen gehörten Diagnosegeräte, Instrumente und medizinische Apparate sowie Spritzen, Nadeln, Katheter und Kanülen für den medizinischen und chirurgischen Einsatz. Die Importe von Medizintechnik nach Hongkong erreichten bis Ende September 1,2 Milliarden USD und blieben damit 2 Prozent unter denen des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes. Während die EU hier – mit Deutschland als weltweit drittgrößtem Importeur (+ 13,8 Prozent) – ein Wachstum von 5,4 Prozent aufwies, und die ASEAN-Länder stabil waren, zeigten die Einfuhren aus China und den USA nach Hongkong ebenfalls eine rückläufige Tendenz.

Halle 7a: Rundum versorgt
In der Halle 7a sind in diesem Jahr 15 Firmen auf dem Gemeinschaftsstand vertreten. Ihr Angebot reicht von Injektoren über orthopädische Instrumente und Schienen bis hin zu Matratzen und Einwegprodukten für die häusliche und klinische Pflege. Wieder mit dabei ist in Düsseldorf Telefield Medical Imaging Limited mit seinem 3D Scolioscan und bildgebendem Equipment. Langjähriger Aussteller auf der Medica ist Medex Intl (Holdings) Limited, gegründet 1999, mit seinen orthopädischen Schienen, Orthosen und einer Reihe weiterer Produkte, die den Körper beim Sport unterstützen und ihm bei der Rehabilitation helfen. Ergänzt werden diese durch die orthopädischen Instrumente von Li Wai Precision International Ltd., die unter dem Markennamen AQUILA bekannt sind. Weitere Ausrüster für medizinische Geräte und Komponenten umfassen Apollo RT Corporation Limited, Brand Meditech (Asia) Company Limited, Nex Medical Limited sowie Vincent Medical Manufacturing Co., Limited. Unter dem Markennamen Veric vertreibt Veric Biomedical Technology (Hong Kong) Limited Geräte und Ausrüstung für Notfalleinsätze. Neben Memory- und PU-Schaum-Artikeln wie Kissen und Matratzen von China Effort Limited präsentieren weitere vier Unternehmen Einwegprodukte für die Pflege, darunter Windeln, Wasch- und Einmalhandschuhe, Unterlagen und Hygiene-Produkte mit integrierten Sensoren.

Halle 6: Vom Blutdruckmesser bis zum PSA Sauerstoff-System
Elf Aussteller aus Hongkong finden Besucher auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 6. Für etwas Abwechslung im Klinikalltag können die Gesichtsmasken von 1 Masks sorgen, auf die verschiedene Motive aufgedruckt sind. Materialien und Geräte für den klinischen Einsatz bieten AD International Holdings Ltd., Envisen International Limited und Medu-Scientific Limited. Retraction Limited stellt auf der Messe seine Instrumente für die Retraktion von Organen vor, die in der endoskopischen Chirurgie zum Einsatz kommen. Einmalprodukte wie Silikonteile für medizinische Geräte und für die sterile Wundversorgung produzieren Concord Medical Limited, MSS HK Limited und Kin Tat Rubber Technology Limited. Hayco Manufacturing Limited entwickelt und vertreibt Produkte aus Plastik und Flüssigsilikon für die Medizinbranche. Auf PSA Sauerstoff-Systeme hat sich Hong Kong Meditech (International) Limited spezialisiert. Blutdruckmessgeräte für Arm und Handgelenk gehören zum Portfolio von Grandway Healthcare Limited.

Markt mit Potential
Insgesamt rechnet die Branche in den nächsten Jahren mit einer weiter steigenden Nachfrage nach Medizin- und Healthcare-Produkten. Gründe sind die weltweit alternden Bevölkerungen und ein steigendes Gesundheitsbewusstsein der Menschen. Dafür werden nicht nur Artikel für die häusliche Anwendung benötigt, sondern auch Geräte und Komponenten für die Behandlung von altersbedingt häufiger auftretenden Erkrankungen wie Diabetes und Herz-/Lungen-Leiden. Auch wird der verstärkte Einsatz neuer Technik, etwa bei telemedizinischen Services, 3D Druck von Implantaten oder in der DNA-basierten Diagnostik, zum künftigen Wachstum beitragen.

Die nächste Hongkonger Fachmesse für Medizintechnik und -bedarf – die HKTDC Hong Kong International Medical Devices and Supplies Fair – öffnet vom 7.-9. Mai 2018 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ihre Tore.

Über:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong
China

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : hktdc@hktdc.org

Software Audit Professional – Lighthouse Mitglieder erhalten Zertifikat

Die Vertreter der Mitgliedsunternehmen der Lighouse Alliance – der Kunden-Allianz gegen Software-Audits – wurden in Stuttgart geehrt.

BildDie Lighthouse Alliance ist eine Kunden-Allianz gegen Software Audits jeglicher Hersteller. Ziel ist es, Software Audits als reines Geschäftsmodell zur Erzielung neuer Lizenzumsätze zu verdrängen. Die Mitglieder der Lighthouse Alliance erzielen zusammen mit mehr als 1 Million Mitarbeiter einen Jahresumsatz von mehr als 370 Milliarden Euro Umsatz und haben bisher unzählige Software Audits durchlebt. Innerhalb der Lighthouse Alliance tauschen sich die Vertreter der Mitgliedsunternehmen intensiv aus; Erfahrungen werden in Audit-Playbooks zusammengefasst. Auf diese Weise entsteht ein bisher nie erreichter Know-How-Pool.

Auf dem letzten Mitgliedertreffen in Stuttgart wurden nun die Vertreter der Mitgliedsunternehmen geehrt, die in den vergangenen Monaten zusammen intensiv an Software Audit-Themen gearbeitet haben und erhielten von Markus Oberg, Chairman der Lighthouse Alliance, das Zertifikat zum Software Audit ProfessionalLHA.

„Wir sind sehr stolz, dass wir den Teilnehmern unserer Allianz umfassende Kenntnisse in Bezug auf Software Lizenzaudits bescheinigen können“, so Rechtsanwalt Sören Reimers, Geschäftsführer der ProLicense GmbH, welche die Lighthouse Alliance initiiert hat. Zu den bearbeiteten Themen gehörten im vergangenen Jahr insbesondere:

? Grundsätzliche Software Audit Strategien
? Zulässigkeit von Software Audits
? Abwehr von Auditklauseln
? Ablehnung von technischen Vermessungen
? Kostenabwehr bei Software Audits
? Besonderheiten bei Audits durch Dritte
? Bemessung von Vertragsstrafen
? Eigene Auditklauseln verhandeln

Im Markt ist derzeit wieder ein Anstieg an Software Audits festzustellen, und die Mitglieder sehen sich für die anstehende Audit-Season gut gewappnet. Als sogenannte Audit-Season gelten in der Software Asset Management-Szene mittlerweile die Monate vor Geschäftsjahresende der Software-Konzerne, da hier erfahrungsgemäß die meisten Audit-Briefe verschickt werden.
„Derzeit arbeiten wir an brandaktuellen Themen, wie der indirekten Nutzung bei SAP, aber auch dem altbekannten Oracle-VMware-Problem“, berichtet Markus Oberg. „Auch die Zukunft wird spannend, da sich der Themenkreis unserer Allianz gerade auf die Bereiche SAM-Tool und Cloud erweitert. Darüber werden wir auch auf unserer nächstes Jahreskonferenz im Januar sprechen“, ergänzt Reimers.

Über die Website der Lighthouse Alliance (www.lighthousealliance.com) können Sie direkten Kontakt zu Chairman Markus Oberg aufnehmen, um mehr über die Allianz an sich und das Zertifikat Software Audit ProfessionalLHA zu erfahren.

Über:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-2286828-0
web ..: http://www.prolicense.com
email : markus.oberg@prolicense.com

Die ProLicense GmbH berät Oracle-Kunden seit Jahren zum einen bei Compliancefragen und zeigt Unternehmen zum anderen Wege auf, wie Softwarekosten signifikant gesenkt werden können. Gerade bei den genannten Audits besitzt ProLicense eine besondere Expertise. Die beiden Gründer von ProLicense (Rechtsanwalt Sören Reimers und Diplom-Kaufmann Christian Grave) haben jeweils mehr als acht Jahre in verschiedenen Positionen bei Oracle gearbeitet und kennen sich in allen Lizenz-Fragen zu Oracle-Software tiefgehend aus. Insgesamt besitzen die Berater von ProLicense kumuliert mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Tätigkeit beim Hersteller Oracle. ProLicense ist ein vollständig unabhängiges Beratungsunternehmen, erhält keine Vergütungen von Oracle und bezieht keine Kickbacks von anderen Softwarevertrieben. Die Vergütung der ProLicense GmbH erfolgt in der Regel erfolgsbasiert direkt vom Kunden.

Pressekontakt:

ProLicense GmbH
Herr Markus Oberg
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg

fon ..: 040-22868288-0
web ..: http://www.prolicense.com
email : markus.oberg@prolicense.com

Fraunhofer IGD – MEDICA 2017: Der Mensch im Fokus

Fraunhofer IGD auf der Medica 2017 – 13. bis 16. November: Halle 10 am Stand G05

BildVon der Gewinnung medizinischer Daten über ihre Aufbereitung und Analyse bis hin zur Navigationshilfe während einer Operation – individuelle Gesundheit ist nicht nur ein Leitthema des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD, sondern auch Trendthema der MEDICA 2017.

Die Analyse von Patientendaten bildet die Grundlage der personalisierten Medizin. Mit Health@Hand und VA4RAdiomics haben Forscher des Fraunhofer IGD Lösungen für solche Analysen geschaffen: Ein visueller Leitstand, der selbstständig alle verfügbaren Daten vereint, analysiert und visuell aufbereitet und ein Verfahren, dass Erfahrungswerte der Ärzte, Bilddaten und allgemeine Patientendaten für die Entscheidungsfindung miteinander verbindet. Außerdem zeigen die Fraunhofer-Forscher auf der diesjährigen MEDICA mit 3D-ARILE ein Augmented-Reality(AR)-System, das Ärzten während der Operation als Navigationshilfe dient.

Health@Hand – Patientendaten auf einen Blick erfassen

Das Suchen soll ein Ende haben – künftig sollen digitale Patientenakten alle Daten rund um den Patienten vereinen. Ärzte und Krankenpfleger – ebenso wie das Pflegepersonal in Heimen – müssen dann lediglich auf einen zentralen Multitouchtisch oder auf ein Tablet blicken, um Patientendaten mit einem Blick zu erfassen. Health@Hand integriert erstmalig alle verschiedenen Systeme, vereint die gesamten Daten, analysiert diese und bereitet sie in gut verständlichen Visualisierungen auf. Behandlungstermine, die Medikamentenvergabe oder auch Reinigungsintervalle und Belegungskapazitäten sind so für das Personal übersichtlich visuell zusammengefasst.

VA4Radiomics – Aus Patientendaten lernen

Um besser beurteilen zu können, wie sich die individuelle Erkrankung eines Patienten am besten behandeln lässt, braucht es möglichst viele ähnliche Therapiefälle. VA4Radiomics entnimmt dazu radiologischen Bilddaten Informationen und verknüpft sie anschließend mit den dazugehörigen Patientendaten. Dadurch können Patientenkohorten erstellt und individuelle Patientenmerkmale visualisiert werden. Die wiederum dienen Medizinern als Vergleich für Diagnosen, Therapien und Behandlungsergebnisse. So können Ärzte auch Patienten in den Vergleich einbeziehen, die sie persönlich nie kennenlernen würden – etwa, weil einige Krankheiten nur sehr selten auftreten. Durch die Methoden des Visual Analytics wird Ärzten so geholfen, klinische, radiologische und pathologische Daten in überschaubarer Weise zu präsentieren.

3D-ARILE – AR-Brille als Unterstützung bei Tumoroperationen

Während einer Operation ist es schwierig, die exakte Lage von Schildwächterknoten (Lymphknoten im Abflussgebiet der Lymphflüssigkeit eines bösartigen Tumors) auszumachen und zu erkennen, ob der befallene Lymphknoten vollständig entfernt wurde. Eine Hilfe für das Entfernen solcher Knoten ist 3D-ARILE – ein System, das die exakte Position eines Lymphknotens mittels AR über eine Datenbrille virtuell einblendet. Es unterstützt Ärzte mithilfe von Markierungen beim Lokalisieren der Lymphknoten. Dazu wird dem Patienten ein Fluoreszenzfarbstoff in die direkte Umgebung des Tumors gespritzt, der sich über die Lymphbahnen verteilt und im Wächterlymphknoten sammelt. Infrarot-Kameras erfassen die Fluoreszenz und rekonstruieren den betroffenen Lymphknoten in 3D. Dessen Position wird dem Arzt in Echtzeit ortsgenau in der Datenbrille eingeblendet.

Wie die Fraunhofer-Forscher Gesundheitsdaten visualisieren und welche Möglichkeiten sich durch den Einsatz von Augmented Reality im Operationssaal ergeben, zeigen sie vom 13. bis 16. November auf der MEDICA 2017 in Düsseldorf in Halle 10 am Stand G05.

Weitere Informationen unter www.igd.fraunhofer.de

Über:

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Frau Daniela Welling
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
Deutschland

fon ..: +49 6151 155-146
web ..: http://www.igd.fraunhofer.de
email : presse@igd.fraunhofer.de

Das vor 30 Jahren gegründete Fraunhofer IGD ist heute die international führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik. Vereinfacht gesagt, beschreibt es die Fähigkeit, Informationen in Bilder zu verwandeln (Computergraphik) und aus Bildern Informationen zu gewinnen (Computer Vision). Die Anwendungsmöglichkeiten hieraus sind vielfältig und werden unter anderem bei der Mensch-Maschine-Interaktion, der interaktiven Simulation und der Modellbildung eingesetzt.

Unsere Forscher an den Standorten in Darmstadt, Rostock, Graz und Singapur entwickeln neue technische Lösungen und Prototypen bis hin zur Produktreife. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern entstehen dabei Anwendungslösungen, die direkt auf die Wünsche des Kunden zugeschnitten sind.

Unsere Ansätze erleichtern die Arbeit mit Computern und werden effizient in der Industrie, im Alltagsleben und im Gesundheitswesen eingesetzt. Schwerpunkte unserer Forschung sind die Unterstützung des Menschen in der Industrie 4.0, die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für die „Smart City“ und die Nutzung von digitalen Lösungen im Bereich der „personalisierten Medizin“.

Durch angewandte Forschung unterstützen wir die strategische Entwicklung von Industrie und Wirtschaft. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sowie Dienstleistungszentren können davon profitieren und mit Hilfe unserer Spitzentechnologien am Markt erfolgreich sein.

Pressekontakt:

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Frau Daniela Welling
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt

fon ..: +49 6151 155-146
web ..: http://www.igd.fraunhofer.de
email : presse@igd.fraunhofer.de

Jedox AG mit dem Deloitte „Technology Fast 50“-Award 2017 ausgezeichnet

Hersteller von Businesssoftware zur Optimierung von Planungs-, Budgetierungs- und Reportingprozessen unter die 50 am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen Deutschlands gewählt.

BildDie Jedox AG, führender Anbieter von Enterprise Planning- und Business Intelligence-Softwarelösungen, ist gestern mit dem Deloitte „Technology Fast 50“-Award ausgezeichnet worden. Jedox wurde als eines der wachstumsstärksten Unternehmen der Technologiebranche prämiert, gemessen am prozentualen Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre, und für seine eigenentwickelte Technologie zur effizienten Planung, Analyse und Reporting von Geschäftsdaten gewürdigt. Die Deloitte „Technology Fast 50“-Awards wurden unter dem Motto „Powerful Connections“ am 8. November 2017 im Rahmen einer festlichen Preisverleihung in der BMW-Welt in München verliehen.

„Ich bin stolz auf das gesamte Jedox-Team, das mit Leidenschaft, Einsatz und ungebrochener Innovationskraft unser Unternehmen auch nach 15 Jahren im Markt zu einem Technologie-Wachstumstreiber macht“, kommentierte Kay-Ingo Greve, Geschäftsführer der Jedox AG. „Seit der Gründung von Jedox im Jahr 2002 setzen mehr als 2.000 Unternehmen weltweit auf unsere Software-Lösungen, um ihre Planungs-, Budgetierungs- und Forecastingprozesse zu digitalisieren. Die Auszeichnung als „Technology Fast 50″-Unternehmen motiviert uns auch weiterhin marktführende Lösungen für datengetriebene Unternehmen zu entwickeln.“

Mit „Technology Fast 50“ prämiert Deloitte jährlich die am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen für ihre unternehmerischen Spitzenleistungen. Der Wettbewerb wurde 1995 in den USA gestartet und hat sich inzwischen zu einer internationalen Initiative entwickelt. Neben überdurchschnittlichen Wachstumsraten würdigt die Auszeichnung eigenentwickelte Technologien und Investitionen in Forschung und Entwicklung.

„Auch dieses Jahr haben sich Unternehmen mit beeindruckenden Innovationen beworben, die die Digitalisierung proaktiv gestalten. Wir freuen uns über diese couragierten Unternehmer, die im internationalen Wettbewerb mit eigenen Technologien und Ideen erfolgreich sind. Ihr Engagement belohnen wir mit dem Fast 50 und unterstützen so die Innovationskraft des Wirtschaftsstandorts Deutschland“, erläuterte Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte.

Weitere Informationen unter www.jedox.com

Über:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

Über Deloitte:
Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact tha t matters – für rund 263.900 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.
Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch „Deloitte Global“ genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns

Über Jedox:
Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und Cloud-basierten Software-Suite. Anwender und Entscheider aus allen Fachabteilungen werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 2.000 Unternehmen in mehr als 127 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen im Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf vier Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 180 zertifizierten Business-Partnern. Unabhängige Analysten wie Howard Dresner und BARC zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Enterprise Planning-Lösungen aus. Vereinfachen Sie Ihre Planung mit Jedox und starten Sie noch heute Ihre kostenfreie Testversion: www.jedox.com

Pressekontakt:

Jedox AG
Frau Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau

fon ..: +49 0761-151470
web ..: http://www.jedox.com
email : presse@jedox.com

Change Management als Chance für die Hotellerie

Das Hotel Dolce in Bad Nauheim erkannte die vielseitigen Möglichkeiten für sein Team und entwickelte mit Personalexperte Bernhard Patter eine Strategie, um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein.

Bild„Begeisterte Mitarbeiter begeistern Gäste“ – unter diesem Motto begleitet Bernhard Patter von der Firma diavendo touristische Unternehmen in Bezug auf Veränderungsprozesse innerhalb der Betriebe: „Das Change Management sollte von Anfang an richtig aufgestellt werden, damit das richtige Team zusammenfindet und für die Zukunft Kommunikationswege entwickelt, um Motivation, Vertrauen sowie Verständnis zu vermitteln“, so der Personaltrainer.
Für das Hotel Dolce Bad Nauheim fungierte Bernhard Patter bei der Aufstellung des Strategic-Teams als Moderator. Er erstellte zunächst von allen fünf Mitgliedern des obersten Führungskreises im Hotel rund um den Executive Vice President Michel Prokop ein detailliertes Persönlichkeitsprofil. Später folgte ein intensiver Austausch mit diesen Managern in einem anschließenden Workshop, in dem gemeinsam eine neue Kommunikationsstrategie entwickelt wurde. Dabei konnte Bernhard Patter erreichen, dass sich alle im Strategic-Team öffneten, um besser aufeinander eingehen zu können. Hierbei stand der Aufbau von Vertrauen und Verständnis untereinander im Fokus. Der Personaltrainer weiß aus seiner langjährigen Berufspraxis, wie wichtig dieser Schritt für die Motivation der Führungskräfte ist: „Oft reagiert man vielleicht nicht so, wie man reagieren sollte. Es ist meist auch keine böse Absicht. Dazu kommt auch noch, dass einige nicht so recht aus ihrer Haut können. Man ist somit in seiner eigenen Verhaltensstruktur gefangen. Aber gerade hier ist es wichtig, rechtzeitig einzugreifen und gemeinsam nach sinnvollen Lösungsansätzen zu suchen“, so Bernhard Patter weiter.
Michel Prokop, Executive Vice President des Dolce Bad Nauheim, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Change Management Workshops: „Bernhard Patter hat schnell die bei uns doch recht komplexe Situation, bzw. Aufgabenstellung erfasst und konnte durch eine sehr gute Vorarbeit mit unserem Team die gesteckten Ziele erreichen. Dabei legte er auch stets den Finger in die Wunde. Da wo er in diesem Fall auch hingehörte.“
Der Coach und Kommunikationsexperte weist außerdem darauf hin, dass das Know-how der vorhandenen Mitarbeiter für das Unternehmen eine wertvolle Ressource darstellt. Im Hinblick auf den akuten Fachkräftemangel in der Hotellerie sei es zusätzlich schwierig, entsprechendes Personal zu rekrutieren. Nicht zu vergessen sind ebenfalls die Kosten, die mit dem Recruiting und Integrieren von neuen Mitarbeitern ins Team verbunden sind. Hier müssen in der Regel mindestens 10.000 Euro pro Mitarbeiter kalkuliert werden.
Das Dolce Bad Nauheim liegt an den grünen Ausläufern des Taunus in der Nähe von Frankfurt am Main. Alle 159 Zimmer und Suiten verfügen über einen großzügig gestalteten Arbeitsplatz, einen Sitzbereich und Balkon. Umgeben von einem 200 Hektar großen Park stehen indoor 2.750 Quadratmeter Veranstaltungsfläche für Tagungen und Events aller Art zur Verfügung. Das Vier-Sterne-Hotel ist EVVC- und Degefest-Mitglied. Neben 27 flexiblen Meeting-Räumen beherbergt das Hotel ein historisches Jugendstil-Theater mit 730 Plätzen sowie einen großen Wellness-Bereich mit Hallenbad.

Über:

diavendo GmbH
Herr Bernhard Patter
Seestraße 39
83257 Gstadt am Chiemsee
Deutschland

fon ..: +49 6181 4408440
web ..: http://www.diavendo.com
email : info@diavendo.com

Im Herbst 2008 wurde das Beratungsunternehmen diavendo für Personal- und Unternehmensentwicklung gegründet. Dabei spezialisiert sich diavendo auf die Beratung von Unternehmen aller servicenahen Wirtschaftszweige in den Bereichen Vertrieb, Führung und Kommunikation. Der Schwerpunkt liegt auf Führungskräftetrainings in der Dienstleistungsbranche. Die Leistungen von diavendo umfassen auch die Einführung von einheitlichen Qualitätsstandards durch den Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen zur Optimierung von Arbeitsprozessen.
Der ehemalige Vorstand und Mitinhaber der IFH Aktiengesellschaft, Bernhard Patter, holte sich im Januar 2009 Marc Weitzmann sowie im Januar 2011 Steffen Schock als Partner ins Boot.
Die drei ausgewiesenen Experten für Vertrieb und Organisation bieten dem Kunden eine persönliche und individuelle Betreuung. Das Team besteht neben den drei Inhabern aus den Trainingspartnern Evelyn Schneider, Wolf-Thomas Karl sowie 15 weiteren Mitarbeitern.

www.diavendo.com

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 76 414 22
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Zeige Buttons
Verstecke Buttons