Samstag, Oktober 14th, 2017

now browsing by day

 

Ihr S&P Seminar: Projektmeetings: effizient und erfolgreich moderieren

Bausteine im Projektmanagement – Kommunikation für Profis

BildUnser Seminar schult Sie u.a. wie Sie selbstsicher und durchsetztungsstark Meetings führen.

> Techniken für eine gelungene Besprechung
> Projektergebnisse überzeugend präsentieren
> Wie fange ich an? Der professionelle Projektstart

Ihr Nutzen – 1.Tag
– Projektmanagement -Worauf kommt es wirklich an?
– Prioritäten festlegen – Zeit beherrschen – Meilensteine erreichen

Ihr Nutzen – 2.Tag
– Meetings leiten: Bewährte Methoden in der Praxis
– Widerstände und Konflikte souverän und sicher meistern

Wir bieten unsere Schulungen deutschlandweit an!
Ihre Seminartermine 2017/2018:

-28.11.-29.11.2017 Frankfurt & München
-16.01.-17.01.2018 Stuttgart & Berlin
-14.03.-15.03.2018 München & Berlin
-25.04.-24.04.2018 Düsseldorf & Hamburg

Sie haben Interesse am Seminar oder benötigen weitere Informationen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Nicht der passende Termin dabei? Informieren Sie sich jetzt über unsere Business-Coachings und Inhouse Trainings, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Grund-Invest, Paderborn: 2017 erneut Spitzenergebnisse in der Zufriedenheit der Bauherren

Paderborn/Meerbusch. Die Grund-Invest GmbH & Co. KG hat auch 2017 wieder die Zufriedenheit ihrer Kunden untersuchen und zertifizieren lassen.

BildDas Produktportfolio des Bauträgers, der individuelle Wohnimmobilien unter anderem in Paderborn, Schlangen, Bad Lippspringe, Borchen, Salzkotten und Umgebung errichtet, reicht vom klassischen Einfamilienhaus über Reihenhäuser bis hin zu ganzen Wohnanlagen oder Geschäftshäusern. Aktuell bietet die Grund-Invest Bauinteressenten unter anderem ein Reihenhaus-Projekt in Schlangen mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten für die Erwerber an.

Für Karl Josef Walker, Geschäftsführer der Grund-Invest GmbH & Co. KG, ist die Bauherrenzufriedenheit ein unumstößliches Qualitätsmerkmal: „Unser Geschäft lebt von der Zufriedenheit unserer Bauherren. Das diese unser Unternehmen durch ihre Referenz weiterempfehlen ist das zentrale Bestreben unserer Unternehmensphilosophie und damit ein erklärtes Ziel. Unser Team arbeitet bei jedem Bauvorhaben so, dass sich die Bauherren von Beginn an bestens beraten und über die Umsetzung hinaus entsprechend betreut fühlen“.

Die überdurchschnittlich guten Erfahrungen und Bewertungen aus der aktuellen Befragung für den Zeitraum 01/2015 bis 05/2017, die erneut vom ifb Institut für Bauherrenbefragungen aus Meerbusch erhoben und zertifiziert wurden, belegen das:

Darin bestätigen alle Bauherren dem Unternehmen die volle Budgetsicherheit in den vertraglich vereinbarten Baukosten. Angesichts der hohen Flexibilität des Bauträgers, die sich in der Änderungsbereitschaft (Note 1,4) ausdrückt, ist das eine Besonderheit.

95% der Bauherren sehen die Gesamtanforderungen an das Team des Unternehmens als voll erfüllt an und bescheinigen der Grund-Invest GmbH & Co. KG zusätzlich die Verwirklichung ihrer persönlichen Wünsche und Anforderungen. Neun von zehn Bauherren bestätigen außerdem die Einlösung gemachter Versprechen und alle testieren ohne Ausnahme die Einhaltung vereinbarter Zeiträume.

Abgerundet wird das homogene Gesamtbild durch die Bewertungen zur Fachberatung (1,4), Architektur und Planung (1,8), zur Bauleitung (1,7) sowie zur handwerklichen Bauausführung (1,7).

Die Baustellensauberkeit (1,9) und der Bemusterungsverlauf (1,7) runden die Qualitäts- und Leistungsbewertung ab. Für derart gute Noten ist die ständige Erreichbarkeit der Verantwortlichen, die mit (1,3) bewertet wurde, eine wesentliche Voraussetzung.

Mit einer Zufriedenheitsquote von 93% und einer entsprechend hohen Empfehlungs-Bereitschaft darf sich die Grund-Invest GmbH & Co. KG damit erneut zu den Spitzenanbietern in und um Paderborn zählen.

Um jederzeit eine konstante Qualitätssicherheit gewährleisten zu können, wechselt Walker nun mit seinem Unternehmen in den permanenten Prüfungsmodus der Bauherrenzufriedenheit. Das bedeutet, dass jeder Bauherr unmittelbar nach erfolgter Abnahme vom Ifb Institut befragt wird und damit die Leistung des Unternehmens aktuell bewertet. Die Ergebnisse werden der Grund-Invest unverzüglich mitgeteilt und in das Qualitätssicherungssystem des Unternehmens eingearbeitet.

Die Erfahrung zeigt, so verlautet es aus dem Institut, dass dies der beste Weg sei, kontinuierliche Qualität auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Bauträger und Baubetreuer, denen die persönliche Beziehung zu ihren Kunden etwas bedeute, wissen um deren Sorgen und handeln proaktiv.

Karl Walker: „Für uns ist das die folgerichtige Weiterentwicklung unseres Bestrebens nach mehr Qualitäts-Transparenz. So können wir unseren Bauinteressenten zeigen, wie wichtig uns die aktuelle Zufriedenheit bei jeder Bauherrin bzw. jedem Bauherrn ist. Darüber hinaus kann es für alle Beteiligten doch nur von Vorteil sein, wenn Chancenpotenziale, die schließlich auf jeder Baustelle zu finden sind, möglichst früh erkannt und dann konsequent umgesetzt werden.“

Auf der Qualitätsseite WWW.BAUHERREN-PORTAL.COM werden Erfahrungen, Bewertungen und Ergebnisse aus Bauherrenbefragungen veröffentlicht, auch die der Grund-Invest GmbH & Co. KG. Besuche auf diesem Portal sind für Bauinteressenten kostenfrei.

Direkt zur Homepage der Grund-Invest GmbH & Co. KG gelangen Sie HIER.
Zur Qualitäts-Webseite des Unternehmens im BAUHERREN-PORTAL klicken Sie bitte HIER.

Diese Informationen werden bereitgestellt von der BAUHERRENreport GmbH, Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 021 32 – 99 50 453. Mail: pr-redaktion@bauherrenreport.de

Meerbusch, im Oktober 2017

Verantwortlich: Redaktion/Ferdinand Mosch

Über:

BHR Bauherrenreport GmbH
Herr Theo van der Burgt
Gereonstraße 12
40667 Meerbusch
Deutschland

fon ..: 021329950453
web ..: http://www.bauherrenreport.de
email : vdb@bauherrenreport.de

Die Qualitätsgemeinschaft zwischen der BAUHERRENreport GmbH und dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen beschäftigt sich mit repräsentativen Bauherren-Bewertungen aus schriftlich-verbindlichen Befragungen und den daraus abzuleitenden Handlungsempfehlungen für Bauinteressenten. Partner der Qualitätsgemeinschaft sind geprüfte, regionale Spitzenanbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau, deren Bauherrenzufriedenheit überdurchschnittlich hoch ist.

Die Ergebnisse der Befragungen werden nach der Auswertung zertifiziert und ab einer Zufriedenheitsquote von 80% beurkundet. Dann verleiht das ifb Institut auch das geschützte Güte- und Vertrauenssiegel „Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit“. Die substanziellen Inhalte des Konzeptes sind einzigartig: Die Ergebnisse fließen in eine umfassende PR-Kampagne und ein professionelles Empfehlungsmarketing ein und werden u.a. im Netz und in Profi- und PR-Portalen verbreitet, damit möglichst viele Interessenten von der Spitzenqualität der untersuchten Partner erfahren.

Die Zielsetzung: „Spitzenanbieter im Haus- und Wohnungsbau müssen über Bauherren-Bewertungen klar erkennbar von der breiten Masse aller anderen Anbieter getrennt und wesentlich auffälliger herausgestellt und hervorgehoben werden!“

Die Ergebnisse der Haus- und Wohnungsbauer werden auf der Bauinteressenten-Plattform, dem Bauherren-Portal, veröffentlicht. Hausbauerfahrungen und Bauherrenbewertungen geprüfter Bauunternehmen sind für jeden zugängig, Downloads stehen kostenlos bereit.

Authentische, verständliche Bewertungen der Bauherren zu ihrer Zufriedenheit und Empfehlungsbereitschaft generieren die beabsichtigte Sogwirkung auf Bauinteressenten, denn diese sollen sich schließlich für einen der besten Anbieter in ihrer Region entscheiden!

Vorteile für Bauinteressenten: Die Bauherren-Bewertungen im Bauherren-Portal geben zusätzliche Orientierung und ein wichtiges Sicherheitsplus: Die in dieser Qualität aufgearbeiteten Empfehlungen von Ex-Bauherren zu ausgesuchten Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen helfen Bauinteressenten, ihre Entscheidung durch belegbare Fakten abzusichern. Die Tiefe an Qualität bekommen sie an keiner anderen Stelle, auch nicht im Netz!

Vorteile für Partner-Unternehmen: Neben anderen Nutzenaspekten haben sie Vorteile in der Außendarstellung ihrer Qualitätspositionierung und damit in der Imagedarstellung innerhalb ihres relevanten Marktes. Die Auslobung ihrer geprüften Bauherren-Zufriedenheit lässt den Eingang an qualifizierten Empfehlungsanfragen und Aufträgen ansteigen. Teure, meist nicht messbare Image-Werbung kann sofort eingespart werden. Betriebswirtschaftlich rechnet sich der geringe Aufwand in kürzester Zeit: Ein Konzept, bei dem alle Beteiligten gewinnen!

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Presseabteilung BHR Bauherrenreport GmbH
Herr Ferdinand Mosch
Gereonstraße 12
40667 Meerbusch

fon ..: 02132 9950453
web ..: http://www.bauherren-portal.com
email : pr-redaktion@bauherrenreport.de

S&P Seminar – Agiles Projektmanagement & Scrum

Projektmanagement – Instrumente & Tools

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen effektive Kommunikation, Zeitmanagement und Konfliktmanagement und Präsentation von Projekten.

> Wie fange ich an? Der professionelle Projektstart
> Selbstsicher und durchsetzungsstark im Meeting
> Techniken für eine gelungene Besprechung
> Projektergebnisse überzeugend präsentieren

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

28.11.-29.11.2017 Frankfurt & München
16.01.-17.01.2018 Berlin & Stuttgart
14.03.-15.03.2018 München & Berlin

Ihr Nutzen:

1. Tag: Projektmanagement – Instrumente & Tools

> Projektmanagement -Worauf kommt es wirklich an?
> Prioritäten festlegen – Zeit beherrschen – Meilensteine erreichenn

2. Tag: Projektmeetings: effizient und erfolgreich moderieren

> Meetings leiten: Bewährte Methodenin der Praxis
> Widerstände und Konflikte souverän und sicher meistern

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:
+ S&P Tool „Professionelles Projektmanagement“
+ Fit für den Projektstart: Planung, Umsetzung, Controlling
+ S&P Leitfaden: Erfolgreich Moderieren
+ S&P Check: Effektives Zeitmanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Informieren Sie sich jetzt über unsere Seminare zum Thema Projektmanagement!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Die Interne Revision – ein wirksames Kontrollinstrument – S&P Seminar

Optimierer und Sicherer der Unternehmensprozesse

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen risikoorientierte Prüfungsplanung, Prüfungsthemen, Organisationsregeln und Ordnungsmäßigkeits-Prüfung.

Unsere aktuellen Termine 2017/2018 zum Seminar:
– 19.12.2017 München
– 01.02.2018 Berlin
– 22.03.2018 Frankfurt

Ihr Nutzen:

> Neue Anforderungen an die Risikocontrolling-Funktion – Einbindung bei wichtigen risikopolitischen Entscheidungen
> Zukunftsgerichteter Kapitalplanungsprozess mit SREP und ICAAP
> Steuerung und Überwachung von Liquiditätsrisiken

Ihr Vorsprung – Jeder Teilnehmer erhält:

+ S&P Check: Entlastung der Geschäftsführung – Ordnungsmäßigkeits-Prüfung
+ S&P Check: Anforderungen an die betrieblichen Organisationsregeln
+ S&P Muster-Handbuch Interne Revision (Umfang ca. 40 Seiten)
+S&P Excel Tool: Risikoorientierte Mehrjahresplanung Interne Revision
+ S&P Check: Mindestanforderungen an das Risikomanagement-System
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Anti-Fraud Management

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online der per E-Mail zum Seminar an.

Informieren Sie sich jetzt rund um das Thema „Anti-Geldwäsche & Fraud“!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Gold günstig im Oktober

Der Oktober gehört erfahrungsgemäß zu den schwachen Monaten, was den Goldpreis betrifft. Vielleicht aber ist es der richtige Monat um in Gold oder Goldunternehmen zu investieren.

BildDurchschnittlich verlor der Goldpreis im Oktober 0,28 Prozent. Nur der März und der Juni schneiden schlechter ab. In den letzten 47 Jahren brachte es der Oktober nur 22 mal zu einem Plus. Besonders schlecht stand es um das Edelmetall im Oktober 2008 – sicher allen noch in Erinnerung. Denn im September kam es zur Pleite der US-Investmentbank Lehman. Gold und Silber wurde verkauft um liquide zu bleiben. So brachte der Oktober fast acht Prozent Verlust beim Goldpreis. Gleichzeitig kauften viele deutsche Privatanleger Gold.

Eine gute Entscheidung, denn bis zum Jahr 2011 blieb Gold dann im Aufwärtstrend. Ob sich ein starker Trend wie 2008 bis 2011 wiederholen kann, bleibt abzuwarten.

Heute treiben viele Unsicherheiten und Krisenherde den Preis des edlen Metalls. Auch wenn die Unabhängigkeit Kataloniens (noch) nicht ausgerufen wurde, so besteht die schwierige Lage weiter. Auf amerikanischer Seite haben zwei US-Langstreckenbomber Übungsflüge nahe der koreanischen Halbinsel durchgeführt. Dies dürfte dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un nicht gefallen. Weitere Raketentests seitens Nordkorea sollten also nicht überraschen.

Daher sollte Gold auch weiterhin gern nachgefragt werden. Zumindest können sich Anleger mit Aktien von beispielsweise US Gold oder Pershing Gold positionieren. US Gold – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297900 – besitzt in Nevada das Gold Bar North- und das Keystone-Goldprojekt. Letzteres besteht nun durch Erweiterungen aus insgesamt 650 Bergbaukonzessionen oder 52 Quadratkilometern Fläche. Die Bohrarbeiten laufen. Zum Besitz von US Gold gehört noch ein Gold- und Kupferprojekt in Wyoming, USA mit einem Nettobarwert von fast 150 Millionen US-Dollar gemäß historischer Bewertung.

Ebenfalls in Nevada strebt Pershing Gold – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297690 – nach einem möglichst baldigen Produktionsstart, vermutlich in 2019. Das Flaggschiffprojekt, die Relief Canyon Mine besteht aus drei historischen Tagebauminen und einer voll genehmigten und aufgebauten Haufenlaugungsanlage. Die All-in-Sustaining Cashkosten, also die dauerhaften Produktionskosten sollen bei 802 US-Dollar je Unze Gold liegen.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Fitnessstudio Servicequalität als Umsatzgarant

Das Schlimmste, was einem Fitnessstudio passieren kann, ist mangelnde Differenzierung. Wenn alle Fitnessstudios vor Ort ähnlich sind, dann beginnt der Preiskampf.
Autor: Antonio Silva

BildServicequalität als Umsatzgarant

Fitness boomt wie nie. Alle wollen gesund sein, die Fitnessstudios freuen sich jeden Monat über zahlreiche Neuzugänge. Dennoch läuft über alle nicht optimal, immer wieder müssen Fitnessstudios schließen.

Die Gründe:

1. Der Service ist stellenweise einfach zu schlecht.

2. Das Fitness Angebot ist zu langweilig.

3. Es wird sich von Seiten der Anlage zwar ausreichend darum gekümmert, das neue Kunden angeworben werden. Ob und wie lange die Kunden aber Mitglied in einer Anlage bleiben, ist vielen Betreibern völlig egal. Ein Kunde aber, der einmal gekündigt hat, ist kaum noch wiederzugewinnen und damit für die Anlage verloren. Der Service-Umsatz muss klar, konsistent & konsequent.

Die Motivation lässt nach = Schlechte Betreuung

Die Zahlen bestätigen insbesondere die letzte Behauptung: 40 Prozent aller neuen trainieren nicht regelmäßig nach bereits sechs Monaten; eher traurige Regel als eine Ausnahme. 25 Prozent aller Fitness-Freunde empfinden das Trainingsprogramm als zu langatmig. Mehr als die Hälfte aller Freizeitsportler sieht kein konkretes Trainingsziel vor Augen. Bitte kontrollieren Sie alle neue Fitness Kunde wie oft die trainieren in das erste Halbjahr und führen Sie eine Statistik.

Folge:

Die Motivation lässt nach. Schlechte Betreuung und mangelhafte Beratung sind ein weiterer Grund, die Fitness-Anlage nach bereits kurzer Zeit wieder zu verlassen. Zwei Drittel aller Sportler kündigen ihren Vertrag mit ihrem Sportcenter, weil sie sich nicht integriert fühlen. Anonym, langweilig, wie in einer Fitness-Fabrik – das ist die Kritik der Sportler.

Ein 20-jährige Student, mit dem ich mich einmal unterhalten habe, hatte einen Vertrag mit einem neuen und modernen Fitnessstudio geschlossen, weil er etwas für den Muskelaufbau tun und viele Leute kennenlernen wollte. Doch bereits nach drei Monaten kündigte er den Vertrag: „Die Beratung war schlecht, die Atmosphäre anonym. Ich bin ‚reingegangen, habe mein Trainingsprogramm durchgezogen und bin wieder in meine Wohnung gefahren. Kontakte hatte ich keine. Da kann ich die Hanteln auch zuhause schwingen.“

Tipps für besseren Service

Damit Ihnen das nicht passiert, hier ein paar Tipps für besseren Service:

1. Geben Sie eine Club-News (Email – PDF Format) alle 2 Monat heraus. In ihr sollten nützliche Tipps (z.B. zur Ernährung, zum Aufwärmtraining, zum Thema Verletzung) enthalten sein, interessante Artikel, Interviews mit Kunden etc. Die Produktion kann Ihr Trainerteam übernehmen.

2. Lassen Sie den Kunden seine Meinung sagen. Dadurch bekommt er das Gefühl, dass er zum Team gehört und ernstgenommen wird. Starten Sie eine Kundenzufriedenheitsmessung alle 4 Monate, Der wirtschaftliche Erfolg Ihres Fitnessstudios wird maßgeblich von der Zufriedenheit Ihrer Kunden beeinflusst. Zufriedene Kunden sind in der Regel nicht nur loyaler, sondern sie empfehlen regelmäßiger Ihre Dienstleitung.

Kunde lieben Seminar

3. Wer viel über sein Hobby weiß, dem macht es noch mehr Freude. Geben Sie ihren Kunden (und Freuden) also die Chance, an Seminaren von einer halben oder ganzen Stunde teilzunehmen, die genau auf die Kunden ausgerichtet sind ( – „Wie trainiere ich richtig“ – „Wie bekomme ich den Bauch weg“ -) und in denen wichtige Grundkenntnisse vermittelt werden. Der Kunde wird diesen Service zu schätzen wissen. Starten Sie ein Seminar alle 2 Monate, wie zum Beispiel:

18:00 Uhr – „Wie trainiere ich richtig“ – Training Methodik

18:30 Uhr – „Wie bekomme ich den Bauch weg“ – Ernährung

19:30 Uhr- „Funktionales Training: Anwendung, Ziele und Vorteile“ – Gruppen Training

Das Info-Board ist das Aushängeschild der Anlage.

4. Richten Sie ein sorgfältig gepflegtes Info-Board ein. Denn das Info-Board ist das Aushängeschild der Anlage. Es gibt einem Fachmann und vor allem dem Kunden wichtige Hinweise über die Führung und das Klima in der Anlage. Deswegen sollten Sie das eigene Info-Board sorgsam pflegen, einmal im Monat Artikel, Terminankündigungen etc. wechseln. Neue Mitglieder werden fotografiert und mit Namen auf der Info-Wand angeheftet. Interne Clubspiele, der Gymnastikplan und ein aktueller (Sport)-Cartoon gehören hierher. Auch sollte über Aktivitäten im Hause und Beratungstermine an dieser Stelle ausführlich informiert werden.

Fehlentwicklungen vorgebeugt

5. Locken Sie Ihre Kunden in Kurse, die ihnen bis dahin unbekannt waren. Eine Möglichkeit ist, eine kurze Erklärung des Programms auf den Rücken des Gymnastikplanes aufzudrucken. Anhand einer Wertetabelle können Sie gleichzeitig über Intensität und Zweck sowie darüber aufklären, welche Kurse für Starter (Probetraining) besonders geeignet sind. Die Erklärung auf dieser Fitness-Karte müßte dabei so kurz und präzise wie möglich erfolgen. Dringend notwendig sind Statistiken und Daten über die Auslastung der Kurse. Nur so wird Fehlentwicklungen vorgebeugt. Kurse, die nicht laufen, können gestrichen werden. Auch motivieren Sie so Ihre Mitarbeiter. Denn jetzt sehen sie, ob die Erfolgskurve ihrer Kurse nach oben oder unten zeigt.

Fördern ein positives Gruppengefühl

6. Schicken Sie neue Kunden vor allem in die Kurse, die ohnehin nicht so gut belegt sind. Dadurch halten Sie die Gruppen in den anderen Kursen klein und erhöhen die Auslastung in schwach besetzten Lektionen. Außerdem fördert es das Gruppengefühl, da alle Mitglieder dieses Kurses sich und den Trainer gleichzeitig kennengelernt haben. Schwach genutzte Kurse könnten zusätzlich in der Zeitung beworben werden. Antonio Silva

Über:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg
Deutschland

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de


Antonio Silva

International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting: – Marketing Management Konzepten für Fitnessstudios – kennt den internationalen Gesundheits-und Fitnessmarkt wie seine eigene Westentasche: Seit nunmehr 38 Jahren sammelt er Erfahrungen in einem der wohl härtesten Wirtschaftsbereiche,dem internationalen Freizeit- und Fitness-Markt. Dabei kommen ihm seine Marktkenntnisse im In- und Ausland zugute, die ihm helfen, Trends und neue Entwicklungen für viele prominente Unternehmen in der Fitness Industrie umzusetzen. Durch zahlreiche Beiträge und seiner Tätigkeit als Referent (über 200 Fachartikel- Fitness Management International ,BodyMedia, Bodylife, FitnessClub, EuropeanSports), 3 Fitness Management Bücher und 1 Multi Media Fitness Manager CD) in der Internationalen Fachpresse hat sich Antonio e Silva darüber hinaus einen Namen gemacht. Antonio Silva bietet zur Zeit etwa 140 Seminare pro Jahr an und betreuet in jedem Jahr mehr als 1.700 Seminarbesucher

Pressekontakt:

formedo GmbH
Herr Antonio Silva
Schloßbergstr. 28
38315 Hornburg

fon ..: 01722704735
web ..: http://www.formedo.de
email : silva@formedo.de

Nach zahlreichen Explorationserfolgen plant U.S. Gold Corp. weiteres Bohrprogramm

Das ,Keystone‘-Projekt erstreckt sich über eine Fläche von rund 52 qkm und besteht aus einem sehr großen goldführenden System in einer Goldlagerstätten Größenordnung des ,Carlin‘-Typs.

BildNach den vielversprechenden Bohrergebnissen auf seinem unternehmenseigenen Goldprojekt im Bundesstaat Nevada, plant U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU) bereits diesen Herbst ein weiteres Bohrprogramm auf dem ,Gold Bar North‘- und ,Keystone‘-Projekt, aber auch auf dem ,Cortez Gold‘-Trend. Dieses Programm wird neun bis zehn Bohrlöcher über insgesamt 4.500 Bohrmeter umfassen und gemäß vier gesonderten, vom Bureau of Land Management (BLM) genehmigten Absichtserklärungen durchgeführt.

Derweil arbeitet das Unternehmen weiterhin an der Erstellung einer projektweiten Umweltbeurteilung für ein erweitertes Bohrprogramm, das im kommenden Jahr durchgeführt werden soll. Das Unternehmen kontrolliert 100 % des Bezirks ,Keystone‘, der in geologischer und geochemischer Hinsicht deutliche Ähnlichkeit mit dem von Barrick kontrollierten Bezirk ,Cortez‘ aufweist, der in Richtung Nord-Nordwest verläuft.

Dieses neu aufgelegte Bohrprogramm stellt die ersten Probebohrungen in mehreren identifizierten Zielgebieten dar, die aus den kürzlich ermittelten detaillierten gravimetrischen Daten in Verbindung mit Bachsediment-, alterierten Bruchstein- und Bodenproben sowie einer detaillierten geologischen Kartierung abgeleitet wurden. Vier geplante, großflächig verteilte Probebohrlöcher werden eine erste Beurteilung von drei der vier Gebiete mit geringer Gravitation ermöglichen, die erst kürzlich im Bereich des viel breiteren, in Richtung Nord-Nordwest verlaufenden Gravitations- und magnetischen Korridors identifiziert wurden. Gerade dieser Bereich hat nach der Interpretation des geophysikalischen Beraters James Wright sehr große Ähnlichkeit mit dem in Richtung Nord-Nordwest verlaufenden Korridor der die Lagerstätte ,Cortez‘ von Barrick und die nahe gelegenen Gebiete einrahmt.

Zwei bis drei Bohrlöcher werden Folgebohrlöcher der ersten diesjährigen RC-Bohrlöcher (Rückspühlbohrungen), die signifikante geochemische Ergebnisse für Gold und Leitmineralien sowie die Merkmale des Lagerstättenmodells im Zielgebiet Sophia lieferten. Ein weiteres Bohrloch ist darauf ausgelegt, die Probebohrungen im Zielgebiet ,Sophia‘ um ca. 3 km in Richtung Südosten zu erweitern.

Eines der drei Probebohrlöcher wird im Konzessionsgebiet ,Gold Bar North‘ gebohrt, das 6-8 km südöstlich von ,Keystone‘ liegt. Dieses potenzielle Entdeckungsgebiet besteht aus einem großen, flachen, kolluvial bedeckten, alterierten und mineralisierten Horst, von dem angenommen wird, dass er die Formationen ,Horse Canyon‘ und ,Wenban‘ bildet. In den Jahren 1989 und 1990 bohrte Newmont mehrere flache Bohrlöcher in diesem Horst und durchteufte dabei alterierten Schluffstein und Kalkstein sowie mehrere Intrusivgesteine, die bereits in einer Tiefe von 13 m beginnen. Im Jahr 2006 bohrte auch Tone Resources zwei weitere Bohrlöcher in diesen Horst, der im Grunde noch völlig unerkundet ist, und erhielt aber ebenfalls positive Hinweise auf ein Goldsystem.

„Wir sehen den neuen Explorationsprogrammen auf ,Keystone‘ und ,Gold Bar North‘ mit großer Spannung entgegen“, sagte Dave Mathewson. Er habe sehr viel Zeit damit verbracht, alle Informationen aus den bisherigen Erkundungsbohrlöchern, zusätzlichen geophysikalischen und gravimetrischen Messungen sowie aus Boden- und Gesteinsproben erneut zu prüfen. Diese neuen Daten hätte man nun in Verbindung mit seiner 50 jährigen Explorationserfahrung genutzt, um die neuen Bohrziele auszuarbeiten. In die Festlegung der spezifischen Bohrzielstandorte seien viele Überlegungen des gesamten Teams geflossen. Mit dem Herbst 2017-Bohrprogramm verfolge man das Ziel, eine zunehmend bedeutende, letztlich wirtschaftlich rentable Goldmineralisierung näher einzugrenzen.

,Keystone‘ ist eine große, komplexe Domstruktur aus dem frühen Tertiär im Zentrum mit Intrusivgestein und umfangreichen mesothermalen bis epithermalen Alterationszonen, die sich im Bereich freigelegter Gesteinsverbände in den oberen Platten entwickelt haben, sowie mit permissiven Verbänden von kalkhaltigem Schluffstein aus dem Devon im ,Horse Canyon‘ in den unteren Platten, Kalkstein-Formationen in ,Wenban‘ und einer schluffhaltigen Kalkstein-Formation aus dem Silur in ,Roberts Mountain‘.

Im gesamten Bezirk treten nachweislich qualitativ hochwertige große mögliche Zielgebiete für Goldlagerstätten zutage, insbesondere in Gebieten, in denen sich der Zugang schwieriger gestaltet und in denen bisher sehr wenige oder gar keine Bohrungen durchgeführt wurden.

U.S. Gold Corps. – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=29767 – ,Keystone‘-Projekt erstreckt sich über eine Fläche von rund 52 qkm und besteht aus einem sehr großen, vielversprechenden goldführenden hydrothermalen System in einer den gesamten Bezirk umfassenden Größenordnung mit dem Potenzial der Entdeckung von Goldlagerstätten des ,Carlin‘-Typs. Der große Projektumfang stellt sowohl ein enormes Potenzial aber auch eine gewaltige Aufgabe dar, wenn es darum geht, in einem derart großen Gebiet mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Goldlagerstätte zu finden, erklärte der Vice President und Chefgeologe Dave Mathewson. Er aber sei zuversichtlich fündig zu werden.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Aequus erweitert Patentportfolio in China

Mit diesem chinesischen Patent schützen wir nicht nur Schlüsselkomponenten unserer Rezeptur in einem bedeutenden Markt, sondern vergrößern damit auch…

BildGute Nachrichten aus dem Hause Aequus: das Patentamt der Volksrepublik China (State Intellectual Property Office/SIPO) hat dem kanadischen Biotechnologieunternehmen ein chinesisches Patent auf sein Aripiprazol-Pflaster ,AQS1301′ erteilt. Damit kann Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / OTCQB: AQSZF) sein Patentportfolio weiter ausbauen und die Schutzrechte für seine transdermale Antipsychotika nach Abschluss der klinischen ,Proof-of-Concept‘-Studien weiter stärken.

Das unter der Nummer 201180052667 erteilte Patent trägt den Titel „Aripiprazol-Wirkstoffkomplexe und Methoden der transdermalen Verabreichung“. Das Patent auf das Pflaster zur wöchentlichen Anwendung wurde schon in sechs anderen Staaten beziehungsweise Regionen erteilt, darunter in den USA, Russland, Mexiko, Japan, Kanada und Australien. In vielen weiteren Ländern wurde es ebenfalls schon angemeldet.

„Wir arbeiten weiter an der Stärkung sowie einem globalen Ausbau unseres Patentportfolios für unser transdermales Aripiprazol-Programm“, unterstreicht COO und Aequus-Direktorin Anne Stevens und fügt hinzu: „Mit diesem chinesischen Patent schützen wir nicht nur Schlüsselkomponenten unserer Rezeptur in einem bedeutenden Markt, sondern vergrößern damit auch unsere Chancen auf eine Lizenzvergabe und das Eingehen von Partnerschaften auf regionaler Ebene.“ Die Patenterteilung komme für Aequus zu einem entscheidenden Zeitpunkt, da man aktuell den Bereich Geschäftsentwicklung für das Programm intensiviere – „eine wichtige Initiative zur Steigerung unseres Unternehmenswertes“, so Stevens.

Gerade erst hatte Aequus für ,AQS1301′ von der US Food and Drug Administration (,FDA‘) grünes Licht bekommen, den verkürzten klinischen Weg (,Clinical Pathway‘) gemäß Sektion 505(b)(2) einzuschlagen, was dem Unternehmen viel Geld einspart.

Die Kanadier – https://www.youtube.com/watch?v=-1Y4VlyTGe4 – besitzen die globalen Rechte an diesem Programm und suchen nach strategischen Partnern, um in Richtung Kommerzialisierung auf wichtigen Märkten weiter zu kommen.

Bei Aripiprazol handelt es sich um ein atypisches Antipsychotikum, das unter dem Markennamen Abilify® für die orale Anwendung in Tablettenform verkauft und einmal täglich eingenommen wird. Abilify® wurde erstmals im Jahr 2002 für die Behandlung von Schizophrenie zugelassen und ist heute in mehr als 65 Ländern und Regionen erhältlich. Seit Erstzulassung wurde der Einsatzbereich von Aripiprazol in den Vereinigten Staaten auch auf andere Erkrankungen ausgeweitet. Das Medikament wird z.B. in der Akuttherapie zur Behandlung von manischen und gemischten Episoden in Verbindung mit der Biopolar-I-Störung, als Begleitbehandlung bei schweren depressiven Erkrankungen, bei Reizbarkeit in Zusammenhang mit Autismus und zur Behandlung des Tourette-Syndroms verwendet.

Obwohl Abilify® in den Vereinigten Staaten marktführend ist, handele es sich nichtsdestotrotz um ein Medikament, das in seinem Dosierungsschema einer täglichen Einnahme an Grenzen stoße, so die einhellige Meinung bei Aequus, da viele Patienten das Präparat nicht konsequent einnähmen und daher leichter rückfällig würden.

Mit der Entwicklung eines transdermalen Aripiprazol-Pflasters zur wöchentlichen Anwendung wolle man erreichen, dass Aripiprazol über einen Zeitraum von sieben Tagen konstant in einer einzigen Dosierung verabreicht werde, welche mit der Dosierung der derzeit am Markt erhältlichen Medikamente für die tägliche Einnahme vergleichbar sei. Durch die Verabreichung von Aripiprazol über sieben Tage in Form eines bequemen und einfach anzuwendenden Wochenpflasters werde die Therapietreue der Patienten bedeutend verbessert.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom
Großbritannien

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Mehr Kraft für den neuen Dodge RAM 5.7

Über die Konkurrenzfähigkeit einer Firma entscheidet weniger deren Größe als vielmehr deren Reaktionsvermögen auf Veränderungen. Da ist der Tuner Kraftwerk besonders schnell. Das hat logische Folgen.

Wenn die Großen spezifische Kundenprobleme bei einem Kleinen lösen lassen, dann ist dies ein Ausweis von dessen Expertenstatus. Weshalb der Hünfelder Tuner Kraftwerk neben Endkunden auch von Chrysler-, Dodge- und Jeep-Händlern sowie einigen größeren Tuningfirmen beauftragt wird.

Die PS-Spezialisten aus Hünfeld

Unstrittig ist, dass es, wenn es um die Leistungssteigerung von US-Cars geht, die Hünfelder Marktführer sind – beim Chiptuning oder Motortuning, bei Hubraumerweiterungen und Kompressorumbauten.

Wenn Kraftwerk im Fremdauftrag tätig wird, dann nur für offizielle Händler US-amerikanischer Marken und Modelle. Oder sie sind zumindest auf diese Fahrzeuge spezialisiert und haben ein Ladengeschäft mit Werkstatt. Darüber hinaus müssen sie über eine gute Reputation verfügen.

Virtuelle Firmen, die lediglich als Weiterverkäufer über einen Internetshop agieren, haben keine Chance auf eine Zusammenarbeit mit Kraftwerk.

Ausgewählte Händler werden nicht nur mit umprogrammierten Motorsteuergeräten, diversen Umbaukits und Spezialteilen für Charger, Challenger, Grand Cherokee, Camaro, Wrangler, 300C, RAM von Kraftwerk beliefert, das Gros der Händleraufträge wird ausschließlich in den Hallen von Kraftwerk durchgeführt.

Ohne Umwege ans gewünschte Ziel

Wie beispielsweise die Umprogrammierung der Steuergeräte für den Dodge RAM 5.7 des Modelljahres 2017. Ohne die Hünfelder hätte man für das Chiptuning des neuen Pickups ein neues Motorsteuergerät verbauen oder es zum Modifizieren in die USA einschickt müssen.

Bei Kraftwerk läuft das völlig unkompliziert ab. Dort wird das werkseitige Steuergerät für eine Leistungssteigerung mit allen dafür erforderlichen Arbeiten direkt im Haus umprogrammiert. Zugleich erfolgt die Abstimmung auf dem eigenen Leistungsprüfstand, einschließlich der Leistungsmessung vorher und nachher.

Wer für den RAM eine Leistungssteigerung durch individuelle Programmierung der Motorsteuerung wünscht, die Entfernen des Geschwindigkeitsbegrenzers (Vmax ist ab Werk auf 169 km/h begrenzt), eine MDS Entfernung (Deaktivieren Zylinderabschaltung) oder das Deaktivieren von Fehlercodes, zum Beispiel bei der Verwendung von Sportkatalysatoren, kann das gleichfalls bei Kraftwerk machen lassen.

Im Grunde haben die Hünfelder für das diesjährige Modell des RAM 5.7 alles parat, was für eine Leistungsoptimierung gewünscht wird – einschließlich des Performancepaketes Stufe 2, bestehend aus Leistungssteigerung und größerer Drosselklappe, bis zu allen weiteren Umbauten, wie Kompressornachrüstungen, die schon bis Modell 2016 erhältlich waren. Eine passende Auspuffanlage von Borla ist für das 2017er Modell ebenso bereits zu haben.

Die kompletten Dienstleistungen für mehr PS und Drehmoment werden natürlich auch für Endkunden angeboten.

Das Davidprinzip

Arbeitet Kraftwerk im Auftrag für ausgewählte Chrysler-, Dodge- und Jeep-Händler oder Tuningfirmen, so passiert das teilweise anonym, da mancher Großkunde die Leistung oder Lieferung gern als seine anbietet. Das ist den Experten aus Hünfeld ziemlich egal. Solche Eitelkeiten sind ihnen fremd.

Sie wissen, sie sind der David in den Domänen der Konkurrenz. Und das wissen die Großen auch. Die Großen sind oft nichts ohne die Kleinen. Große Unternehmen behindern das Denken und das Reaktionsvermögen.

Und alles, was sie brauchen, sind Inspiration und Wissen, wie die Dinge funktionieren – und schnelles Handeln. Da ist ein von den Eigentümern betriebener Tuner wie Kraftwerk überlegen.

Daher ist es, im Gegensatz zur Episode in der biblischen Geschichte, nur klug, wenn sich der Goliath mit dem David verbindet. So gewinnen beide.

Über:

Kraftwerk
Herr Steffen Gleis
Industriestr. 2
36088 Hünfeld
Deutschland

fon ..: 06652 9859248
web ..: http://www.kraftwerk.cc
email : info@kraftwerk.cc

Pressekontakt:

Kraftwerk
Herr Steffen Gleis
Industriestr. 2
36088 Hünfeld

fon ..: 06652 9859248
web ..: http://www.kraftwerk.cc
email : info@kraftwerk.cc

Zeige Buttons
Verstecke Buttons