Dienstag, Oktober 10th, 2017

now browsing by day

 

AS LED Licht an im neuen Eisstadion „erdgas-schwaben-arena“ in Kaufbeuren, eines der größten in Deutschland

Die Eisarena Kaufbeuren ist ein beispielhaftes nachhaltiges Großprojekt, die Beleuchtung von AS LED Lighting wesentlicher Bestandteil davon, wie bereits bei der Sanierung des Jordan Badeparks nebenan.

BildAm vergangenen Freitag Nachmittag wurde von Kaufbeurens Oberbürgermeister Bosse im Beisein von Sponsoren und Ehrengästen das neue Eisstadion eröffnet. Tausende Besucher strömten nach Durchschneiden des roten Bandes in die architektonisch wie technisch gelungene Sportanlage und zwei Tage lang war große Eröffnungsfeier. Das 24-Mio-Projekt war im Januar 2015 in einem Bürgerentscheid mehrheitlich befürwortet worden.
Mit der neuen Eishalle „erdgas schwaben arena“ wurde ein beispielhaftes Energiekonzept realisiert, dessen Maßnahmen Herr Carl, technischer Vorstand des Kommunalunternehmens Eisstadion Kaufbeuren AöR, wie folgt zusammengefasst hat: Der KfW-Standard 55 wird erreicht durch die LED Beleuchtung, die Bauteilaktivierung (Speicherung der Abwärme in der Primärkonstruktion ähnlich einer Fußbodenheizung) und den Energie- und Wärmeverbund mit dem Jordan Badepark.
Die AS LED Lighting GmbH mit Firmensitz in Penzberg stellt die komplette LED Beleuchtung für Eishalle, Tribüne, Umkleiden, Gänge und Technikräume. Die Vergabe erfolgte aufgrund einer öffentlichen Ausschreibung.
Die Lichtplanung – ebenfalls von AS LED Lighting durchgeführt – basiert auf 750 lx mittlerer Beleuchtungsstärke über der Eisfläche. Dies wurde durch den Einsatz von 70 großen, leistungsstarken LED Hallenstrahlern der Serie HPL mit über 30.000 Lumen erzielt. Die Zuschauertribüne wird erleuchtet durch 32 „kleinere“ HCL Hallenstrahler mit einer Lichtstärke von 17.049 Lumen. Die außergewöhnlich lange Nutzlebensdauer der HPL Hallenstrahler liegt bei > 120.000 Betriebsstunden, die der HCL bei >100.000h. Beide sind durch Digital Addressable Lighting Interface, sprich DALI, automatisch steuerbar, was den Aufbau einer flexiblen und kostengünstigen Beleuchtungsanlage ermöglicht und wesentliche Voraussetzung für die Gewährung von öffentlichen Fördermitteln ist.
In den „Katakomben“ der Arena mit weitläufigen Gängen, Umkleiden, Sanitär- und Technikräumen kamen LED Feuchtraumleuchten der Serie TGL zum Einsatz. Diese LED Leuchten sind äußerst robust und langlebig. Mit Druckausgleichsmembran und Schutzart IP65 sind sie für den Einsatz in rauer Umgebung ausgelegt, z.B. in Industrieanlagen, Parkhäusern, Schwimmbädern (Die leistungsfähigen und besonders langlebigen Leuchten von AS LED Lighting kamen bereits bei der Sanierung des Jordan Badeparks in Kaufbeuren zum Einsatz, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum neuen Eisstadion befindet. Das formschöne Gehäuse und der 180 Grad Abstrahlwinkel machen sie universell einsetzbar.
Aus Sicherheitsgründen war es sehr wichtig, dass die LED Leuchten in ein zentrales Notlichtsystem einzubinden sind. Beide AS LED Leuchten erfüllen die Voraussetzungen hierfür und wurden so programmiert, dass im Falle eines Stromausfalls eine Sicherheitsbeleuchtung auf die geforderten 37,5 lx (= 15 % der Normbeleuchtung) gewährleistet ist.
Die Verwaltungsräume wurden mit LED Pendelleuchten der Serie PIL ausgestattet. Diese optisch wie wirtschaftlich interessante LED Leuchte sorgt mit indirektem und direktem Licht für eine optimale, normgerechte Ausleuchtung von Büros und Bildschirmarbeitsplätzen.
Die Produktion der TÜV-Süd ENEC zertifizierten AS LED Leuchten findet ebenfalls ganz in der Nähe und größtenteils im Allgäu statt:

1) die Hallenstrahler werden im 45 km entfernten Pfronten gefertigt

2) die Feuchtraum- und Pendelleuchten in der Bezirkshauptstadt Augsburg

Das rundet die Nachhaltigkeit dieses energieeffizienten Bauprojektes zusätzlich ab.
Aufgrund der langen Lebensdauer der AS LED Leuchten befindet sich die Stadt Kaufbeuren auf sicherem Eis und kann über Jahrzehnte hinaus mit störungsfreiem Betrieb rechnen.

Über:

AS LED Lighting GmbH
Frau Angela Reißlöhner
Seeshaupter Straße 2
82377 Penzberg
Deutschland

fon ..: 08856 8000621
web ..: http://www.as-led.de
email : angela.reissloehner@as-led.de

Die AS LED Lighting GmbH mit Sitz im oberbayerischen Penzberg ist ein deutscher Hersteller von innovativen LED Beleuchtungssystemen mit Kernkompetenzen für Industrie und Gewerbe, darüber hinaus auch in Behörden, Einrichtungen für Bildung, Gesundheit und Sport. Entwicklung und Fertigung finden ausschließlich in Süddeutschland statt. Selbst die eingesetzten LED Module kommen aus eigener Herstellung. Somit wird die gesamte Wertschöpfungskette der Leuchtenproduktion beherrscht, wodurch eine einzigartige Qualität, Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit gewährleistet wird. Ingenieure der AS LED Lighting waren die ersten, die sich in schwierige Gebiete wie extreme Temperaturen, raue Umgebungen und große Raumhöhen gewagt haben. Entsprechend hoch ist hier die Expertise. Von der Erfahrung aus Extrembedingungen profitieren auch die Lichtlösungen für sensiblere Bereiche wie Büros, Ladengeschäfte, Krankenhäuser, Schulen … AS LED Lighting Produkte zeichnen sich durch maximale Wartungsfreiheit aus, was durch unzählige störungsfrei laufende Anlagen bewiesen ist.

Pressekontakt:

AS LED Lighting GmbH
Frau Angela Reißlöhner
Seeshaupter Straße 2
82377 Penzberg

fon ..: 08856 8000621
web ..: http://www.as-led.de
email : angela.reissloehner@as-led.de

Bahn frei für Fantasie und Entdeckungslust

Der Kids Hikeport von KEEN verspricht großen Spaß auf kleinen Sohlen

BildPortland/Rotterdam. – In der dynamischen Hikeport Kollektion können Mini-Abenteurer ihrer Neugierde freien Lauf lassen und den ganzen Tag bequem herumtollen – egal, welche Kapriolen das Wetter treibt. Schlank, leicht und auf Spaß getrimmt, bietet ihnen diese sportliche Linie jederzeit und überall beste Performance sowie eine Super-Qualität in der Verarbeitung. Das Obermaterial aus wasserabweisendem Leder und Textil sorgt für lang anhaltenden Schutz, die direkt angespritzte PU-Zwischensohle für herausragende Dämpfung und Stabilität, damit die kleinen Füße auf Entdeckungsreise gehen können, ohne müde zu werden. Dass sie dabei auch trocken bleiben und frisch duften, gewährleisten die wasserdichte und atmungsaktive KEEN.Dry-Membran sowie die Cleansport NXT-Ausrüstung zur natürlichen Geruchskontrolle. Schaftabschluss und Zunge sind gepolstert und bieten gemeinsam mit dem anatomisch geformten EVA-Fußbett einen umfassenden Tragekomfort selbst bei den wildesten Aktivitäten, während die robuste abriebfeste Gummilaufsohle eine sichere Bodenhaftung auf verschiedensten Untergründen ermöglicht. Der mit bewährter Zehenkappe verstärkte Vorderfußbereich schützt die zarten Zehen. Als Halbschuh (UVP ab 69,95 Euro), Midcut (UVP ab 79,95 Euro) mit zusätzlichem Knöchelschutz, oder als Variante mit Klettverschluss (UVP ab 79,95 Euro) für besonders Eilige, ist der Hikeport in den EU-Kindergrößen 24 bis 38 erhältlich. Eine große Auswahl an fröhlichen Farbkombinationen für Mädchen und Jungen trägt unbeschwerte Heiterkeit in graue Herbst- und Wintertage.

Weitere Informationen: www.keenfootwear.com, Twitter twitter.com/keeneurope,
Facebook www.facebook.com/keeneurope Blog blog.keenfootwear.com
Instagram KEEN Pinterest KEEN YouTube KEEN
Hashtags: #keenfootwear, #followyourfeet
Bezugsquellen: Fachhandel und www.keenfootwear.com
Fotohinweis: KEEN

Über:

KEEN Europe Outdoor B.V.
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: +49 (0)89-660396-6
web ..: http://www.keenfootwear.com
email : keen@wp-publipress.de

Über KEEN:
KEEN ist eine wertegeleitete, privat geführte Outdoor-Schuhmarke aus Portland, Oregon (USA). Die Mission des Unternehmens ist es, auf verantwortungsbewusste Weise originelle und vielseitige Produkte zu kreieren, die zu einer höheren Lebensqualität beitragen und die Menschen dazu inspirieren nach draußen zu gehen. Mit der Vorstellung ihrer Newport-Sandale entfachte die 2003 gegründete Marke nicht nur eine Revolution in der Schuhindustrie, sondern führte damit auch erstmals ihr Konzept von hybriden Schuhen in den Markt ein. Das war der erste Schritt auf einem Weg, den KEEN mit stetigen Produktinnovationen bis heute geht. Ziel von KEEN ist es, nach den selbst gesetzten Werten zu leben – von der Produktion bis hin zum unternehmerischen Handeln. KEEN möchte Gemeinschaften und Einzelpersonen dazu ermuntern, Orte, an denen Menschen arbeiten und ihre Freizeit verbringen, zu beschützen und zu bewahren. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind leidenschaftlich bestrebt, ein erfülltes Leben zu führen, hinterfragen den Status quo, wollen Gutes tun, anderen etwas zurückgeben und sie inspirieren. Weitere Infos zu KEEN gibt es hier:
KEEN | INSTAGRAM | FACEBOOK | TWITTER | PINTEREST | YOUTUBE | BLOG

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: +49 (0)89-660396-6
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : keen@wp-publipress.de

Gold-Ankauf-Berlin zertifiziert Diamanten – Niederlassungen in Westend und Spandau

Mit kostenloser mündlicher Vorab-Bewertung

BildSie haben wertvolle Edelsteine geerbt oder es wurden Ihnen Diamanten (www.gold-ankauf-berlin.de/sekundaere-qualitaetsmerkmale-von-diamanten) als Kapitalanlage angeboten? Die Echtheit der Steine können die meisten Juweliere überprüfen, doch Wert und Handelbarkeit der Steine hängen wesentlich von einem gemmologischen Gutachten ab. Diese individuelle Bewertung für einen Edelstein geht weit über die Bestimmung der üblichen „vier C“ (Carat, Clarity, Colour, Cut) hinaus.

Viele Kriterien entscheiden über der Wert eines Diamanten

Denn neben Gewicht, Klarheit, Farbe und Schliff, die in sehr feingliedrigen Skalen bewertet werden, spielen eine Vielzahl weiterer Faktoren wie Wärmeleitfähigkeit, Glanz, Lichtstreuung und -Brechung, Fluoreszenz, Einschlüsse oder Fremdelemente eine Rolle. Auch der Schliff und die Politur können den Wert eines Diamanten erheblich erhöhen oder mindern. Dabei geht es nicht nur um die Form des Schliffs und die Symmetrie der Facetten, damit die Kristallstruktur durch Dispersion ihr ,Feuer‘ entwickeln kann.

Dokumentierte Herkunft schützt vor ,Blutdiamanten‘

Auch Farbabweichungen werden bewertet und geben meist einen wichtigen Hinweis über die Herkunft des Diamanten. Denn ist der Rohedelstein erst mit Rosen-, Scheren- oder Brillantschliff veredelt, wird auch für Profis die Herkunftsbestimmung deutlich schwieriger. Eine seriös dokumentierte Provenienz des Steines ist aber wichtig für den Verkauf, da sogenannte ,Blutdiamanten‘ seit den 1990er Jahren zur Finanzierung verschiedener afrikanischer Kriege auf den Diamantenmarkt kamen.

Nur Experten können Echtheit, Herkunft und Charakteristika zertifizieren

Auf Beschluss des UN-Sicherheitsrates dürfen seit 2003 nur noch solche Diamanten gehandelt werden, die über ein offizielles Herkunftszertifikat des Ursprungslandes verfügen. Natürlich sind auch unzählige ältere Diamanten im Umlauf, deren Echtheit, Wert, Herkunft und Unbedenklichkeit durch ein gemmomogisches Gutachten von einem zertifizierten Juwelier bescheinigt werden sollte.

Diamanten bleiben bei dubiosen Geschäften beliebt

Durch ihr geringes Volumen bei hohem Wert sind Diamanten natürlich auch weiterhin bei vielen dubiosen Geschäften beliebt. Sie werden gerne gefälscht, ihre Herkunft verschleiert, Metalldetektoren oder Röntgengeräte entdecken Diamanten an Landesgrenzen nicht. Dem UN-Kimberley-Prozess gegen Blutdiamanten haben sich bisher erst etwa 80 Staaten angeschlossen. Gründe genug also, bei Diamanten ein gemmologisches Gutachten erstellen zu lassen.

Unbedenkliche Wertanlage mit Diamond Certificate

Ausgewiesene Juweliere wie Gennadi Licht von Gold-Ankauf-Berlin (www.gold-ankauf-berlin.de/diamanten/zertifikate-erstellen) erstellen mit wissenschaftlichen Methoden nicht nur eine exakte Beschreibung des Edelsteins. Mit dem Diamond Certificate erhält der Diamant quasi einen fälschungssicheren Aussweis, der durch Hologramme und Mikrotexte geschützt ist. Zusätzlich ist es möglich, die Zertifikat-Nummer auf den Diamanten zu Lasern.

Ob seltene Mauritius oder winziger Diamant – ein Gutachten schafft Sicherheit

Wie die Expertise zu einem wertvollen Gemälde oder das Gutachten zu einem hochwertigen Oldtimer gibt das Diamond Certificate seinem Besitzer die Sicherheit, tatsächlich über einen wertvollen Stein zu verfügen, der problemlos gehandelt werden kann. Auch Profis schützen sich durch diese Echtheits- und Herkunftszertifikate vor unliebsamen Überraschungen, die das Geschäft ruinieren könnten.

Über:

Gold Ankauf Berlin
Herr Boris Licht
Reichstr. 107
14052 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 923 699 69
web ..: http://www.gold-ankauf-berlin.de
email : info@gold-ankauf-berlin.de

Der Berliner Juwelier Gennadi Licht führt seit vielen Jahren erfolgreich das Juweliergeschäft und Pfandleihhaus Gold-Ankauf-Berlin mit Niederlassungen in Westend und Spandau. Das Unternehmen ist auf den Ankauf, Verkauf und die Beleihung von Edelmetallen und Diamanten, wertvollen Uhren, Münzen, Medaillen, Schmuck, Bruchgold und Zahngold spezialisiert.

Pressekontakt:

Gold Ankauf Berlin
Herr Boris Licht
Reichstr. 107
14052 Berlin

fon ..: 030 923 699 69
web ..: http://www.gold-ankauf-berlin.de
email : info@gold-ankauf-berlin.de

Neuer Arbeitskreis für Interkulturalität!

Der neue German UPA – Arbeitskreis für Interkulturalität (IUE/IUID) wird die kulturellen Einflüsse auf das Usability Engineering und das User Interface Design untersuchen.

BildDie Konferenz „Mensch und Computer 2017“ in Regensburg führte auch in diesem Jahr wieder Fachleute aus Wissenschaft und Praxis zum Austausch zusammen. Dass sich im Rahmen der Veranstaltung ein neuer Arbeitskreis bildete, ist dem spannenden Thema Interkulturalität geschuldet. Der neueste von neun Arbeitskreisen der GERMAN UPA hat bereits die Arbeit aufgenommen.

„Vielen Unternehmen und Software-Entwicklern ist nicht klar, worauf es beim User-Interface-Design ankommt, wenn man für andere Länder und Kulturen entwickelt. Dabei entscheidet genau das über Erfolg oder Misserfolg“, so Dr. Rüdiger Heimgärtner, Buchautor, Geschäftsführer und Trainer der IUIC (Intercultural User Interface Consulting). „Bei der internationalen Softwareentwicklung reicht es heute nicht aus, wenn man beispielsweise die Checkliste der Microsoft UX-Design-Guideline abhakt. Man muss das Denken und Handeln der Zielgruppen-Kultur erfahren und begreifen lernen.“

Mit seinen Vorträgen und Workshops auf der Konferenz „Mensch und Computer 2017“ konnte Dr. Heimgärtner viele Besucher für seine Themen begeistern. So wundert es nicht, dass sich direkt danach Interessierte zusammen fanden, um das Thema gemeinsam zu vertiefen. Dr. Heimgärtner stellte daraufhin einen Antrag auf Gründung eines Arbeitskreises bei der GERMAN UPA e.V., der größten Vertretung für Fachkräfte aus dem Bereich User Experience (UX), Software-Ergonomie und Usability-Engineering im deutschsprachigen Raum. Dieser Berufsverband hat es sich zur Aufgabe gemacht, international anerkannte Standards zu schaffen. Diesem Zweck dient die Arbeit der neun verschiedenen Arbeitskreise. Ebenso wichtig ist es dem Verband, dass sich Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen bewusst werden, welchen Mehrwert auf Usability optimierte Produkte den Benutzern bieten.

Der neue Arbeitskreis Interkulturalität (IUE/IUID) wird die kulturellen Einflüsse auf das Usability Engineering und das User Interface Design untersuchen. „Dabei möchten wir eine Methodenkompetenz für unterschiedliche Kulturen beziehungsweise kulturelle Benutzergruppen ableiten und daraus Designrichtlinien für entsprechende Zielkulturen zusammentragen“, so Dr. Heimgärtner weiter. „Unser Ziel ist es, sowohl Qualitätsstandards für die Entwicklung interkultureller User Interfaces zu erarbeiten als auch Guidelines und Checklisten zu entwickeln und bekannt zu machen.“

Weitere Infos unter: http://www.iuic.de/con…/index.php/angebote/14-iuid/42-iuidee
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar

Über:

Intercultural User Interface Consulting (IUIC)
Herr Rüdiger Heimgärtner
Lindenstraße 9
93152 Undorf
Deutschland

fon ..: +49 9404 96090
fax ..: +49 9404 96091
web ..: http://www.iuic.de
email : ruediger.heimgaertner@iuic.de

Kurzprofil:

Das Unternehmen Intercultural User Interface Consulting (IUIC) beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Gebrauchstauglichkeit (Usability) von Softwareprodukten. Dabei ist es gleich, ob die Software für das Handy, den Computer, den Toaster, das Auto oder für die Website ist. Sie steht und fällt mit dem User Interface Design (UID), das dem Anwender idealerweise möglichst intuitiv die Gebrauchsweise des Produkts näherbringt. Worauf es bei Software und Gestaltung ankommt, variiert allerdings sehr stark je nach Land und Kulturkreis – hier tritt interkulturelles User Interface Design (IUID) auf den Plan.

IUIC konzentriert sich dabei auf folgende drei Bereiche:

Forschung: Kontinuierliche Literaturrecherche und Mensch-Maschine-Interaktionsforschung garantieren Ihnen ein exklusives, wissenschaftlich gesichertes Expertenwissen auf dem neuesten Stand.

Schulung: Seminare und Workshops vermitteln allen an der Produktentwicklung Beteiligten (Management, Marketing, Design, Produktion, Vertrieb) fundierte Kenntnisse in Sachen Gebrauchstauglichkeit.

Beratung: Die intensive Begleitung bei der Entwicklung gebrauchstauglicher Produkte und Prozesse auch im interkulturellen Kontext befähigt Ihr Unternehmen weltweit zu maßgeschneiderten Lösungen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter: http://www.iuic.de

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171-5018438
email : info@furtureCONCEPTS.de

„Ich bin doch kein Staubsaugervertreter“

Vorbehalte gegenüber Vertrieb und Netzwerkarbeit sind gerade in Klein- und mittelständischen Unternehmen weit verbreitet. Die Ansicht, dass Produkt oder Dienstleistung allein den Kunden überzeugen müs

BildViele Unternehmer haben einmal den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt, weil sie den Job mögen und sich als Fachexperten in ihrem jeweiligen Bereich selbstverwirklichen wollen. Dass zu einer erfolgreichen Unternehmensführung jedoch sehr viel mehr gehört, als reines Fachwissen, merken die meisten unmittelbar in den ersten Geschäftsjahren. Spätestens wenn die Auftragsbücher nur spärlich gefüllt sind. Insbesondere Vertrieb, Marketing, Netzwerken und das aktive Zugehen auf Kooperationspartner oder potenzielle Kunden, fällt vielen schwer. „Es ist aber genau der Bereich, der für ein Unternehmen überlebenswichtig ist“, weiß Jasmin Möser, Unternehmensberaterin aus Kassel. „Ich kann die besten Produkte und Leistungen entwickelt haben, ich kann die optimiertesten Prozesse haben, aber wenn ich nicht mit der gleichen Inbrunst von meinem Angebot erzähle und damit nach außen gehe, wird es sehr schnell, verdammt eng.“
Dass der Kunde die wichtigste Ressource sei, die vorne in den betrieblichen Prozess eingeführt werden müsse, sei immer noch nicht in allen Unternehmen angekommen, berichtet die erfahrene Projektleiterin. Vielerorts würde sich immer noch auf einmal entwickelten Innovationen und dem Hoheitsgebiet Fachwissen ausgeruht. „Eine klassische Haltung des deutschen Mittelstands. Und eine gefährliche Haltung, die kurzfristig nicht mehr wettbewerbsfähig macht. Der Kampf um das Endkundengeschäft mit einer konsequenten Ausrichtung auf Schnelligkeit und Kundenservice ist schon fast verloren. Da wurden wir lässig vom internationalen Wettbewerb überholt“, warnt Möser.
Das Schmuddel-Image des Vertrieblers als Staubsaugervertreter, Klinkenputzer oder Drückerkolonne, müsse sich ganz schnell hin zu einer zukunftsfähigen Denkweise entwickeln, wenn man auch in Zukunft noch auf dem Markt be-stehen will. „Zahlende Kunden sind die Existenzgrundlage für ein Unternehmen. Und Menschen mit entsprechendem Fachwissen zum Thema Vertrieb und Marketing, die für diese Existenzgrundlage sorgen, sind mindestens genauso wichtig, wie ein technischer Leiter mit seinem spezifischen Fachwissen, der eine Produktentwicklung ermöglicht. Und diese Überzeugung zu vertreten, ist allen voran Chefsache!“, resümiert die Beraterin.

Über:

Korkenzieher-Beratung
Frau Jasmin Möser
Kirchditmolder Straße 13
34131 Kassel
Deutschland

fon ..: 0561 35029 608-0
web ..: http://www.korkenzieher-beratung.de
email : plopp@korkenzieher-beratung.de

Jasmin Möser wohnt seit 2003 in der nordhessischen Großstadt Kassel.
Nach einer kaufmännischen Ausbildung, dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Personal und Projekt-/Prozessmanagement, sowie zahlreichen Weiterbildungen und Engage-ments als Fachdozentin, ist sie seit 2007 als selbstständige Unternehmensberaterin tätig. Ihre Kunden sind kleine und mittelständische Unternehmen in Wachstumsprozessen, Krisenphasen oder mit konkreten Ab-satzschwierigkeiten. Sie entwickelt hierfür Positionierungen, Lösungen und Marketingkampagnen als ex-terne Projektleiterin. Seit 2016 tritt sie zudem als professionelle Rednerin auf und berichtet humorvoll aus ihrer langjährigen Beratungserfahrung. Hierbei macht sie vor allen Dingen Mut, sein Leben in allen Berei-chen in die Hand zu nehmen. „Machen, statt meckern“, ist ihr Credo.

Das Schreiben von Essays, Kurzgeschichten und dem ersten Roman, gehört seit 2011 zu ihren fokussierten Interessen. Sie widmet sich als Autorin unter dem Pseudonym Svea J. Held, den Gedanken zwischen-menschlicher Begegnungen. Direkt, bissig, ironisch aber humorvoll werden die Schattenseiten des Zu-sammenseins gespiegelt. Schauplätze und Tatorte sind Partnerschaft, Freundschaft, Familie sowie Ge-schäftsbeziehungen. Die Erzählungen sind meist in alltägliche, mal in historische, mal in kriminalistische Rahmensituationen verpackt. Es sind bislang vier Bücher erschienen. Ihre Artikel erscheinen in renommier-ten Blogs und Magazinen.

Pressekontakt:

Korkenzieher-Beratung
Frau Jasmin Möser
Kirchditmolder Straße 13
34131 Kassel

fon ..: 0561 35029 608-0
web ..: http://www.korkenzieher-beratung.de
email : plopp@korkenzieher-beratung.de

Ihr gemeinsames Ziel heißt Gold und Silber – Zwei erfolgreiche Manager wieder vereint

Tom Larsen und Micheal O`Keeffe, zwei international erfahrene Minenexperten, haben sich zusammengetan, um ein neues und vielversprechendes Großprojekt zu einem großen Erfolg zu führen.

BildNeuhofen, Deutschland, 10. Oktober 2017 – Tom Larsen und Micheal O`Keeffe, zwei international erfahrene Minenexperten, haben sich zusammengetan, um ein neues und vielversprechendes Großprojekt zu einem großen Erfolg zu führen. Im Mittelpunkt ihrer wirtschaftlichen Interessen steht die Ausbeute eines gewaltigen Potenzials von Gold und Silber. Konkret geht es um das epithermische Erzvorkommen La Victoria im zentralen Minengürtel von Peru. Mit an Bord bei diesem Vorhaben ist der weltberühmte Geowissenschaftler und Epithermal-Spezialist Dr. Bill Pearson, der derzeit alle technischen Maßnahmen vor Ort in den Anden beaufsichtigt.

Mit welchem Unternehmergeist die beiden Männer ausgestattet sind, zeigt ein Blick in ihre Bio- grafien. Tom Larsen, der Gründer von Champion Mines im Jahre 2006, rekrutierte ein technisch hochversiertes Team um sich und beschaffte dem Unternehmen über CAD 100 Millionen in den folgenden fünf Jahren. Es hatte im südlichen Labrador den Nachweis erbracht über das Volumen einer Lagerstätte von mehr als fünf Milliarden Tonnen hochwertigen Eisenerzes. Der Aktienkurs von Champion Mines erreichte einen Höchststand von CAD 3,10 im Januar 2011.

Michael O`Keeffe, der in der Branche als Weltklasse-Finanzier gilt, war von 1995 bis 2004 Ge- schäftsführer von Glencore Australia, einer Tochtergesellschaft des Bergbauriesen Glencore Plc. Im September 2004 gründete er die Kokskohle-Firma Riversdale Mining, die er sechs Jahre später für vier Millarden US-Dollar an Rio Tinto Ltd. verkaufte. Mitte 2013 kam er zu Mamba Minerals, die we- nige Monate später mit der kanadischen Champion Mines fusionierte, die wiederum im März 2014 an der ASX als Champion Iron Ltd. (ASX:CIA) gelistet wurde. Heute ist die Gesellschaft ein weltweit anerkanntes und hochprofitables Eisenerz-Unternehmen mit einer aktuellen Aktienkapitalisierung von etwa 400 Millionen CA-Dollar.

O`Keeffe, CEO von Champion Iron, wartete, bis der Eisenerzpreis abstürzte, bevor er seinen nächs- ten Schritt unternahm. Im Dezember 2015, als die Preise einen Tiefstkurs von USD 38 pro Tonne erreichten, kaufte er die kanadische Bloom Lake für CAD 10,5 Millionen von Cliffs Natural Resour- ces Inc. Vier Jahre zuvor hatte Cliffs 4,9 Milliarden CAD für die Mine bezahlt.

Während O`Keeffe mit seinem Team an Champion Iron arbeitete, orientierte sich Larsen neu und nutzte eine weitere große Chance und fokussierte sich mit seiner neuen Firma Eloro Resources Ltd. (TSX:ELO) seit 2014 auf das neue und vielversprechende peruanische Gold- und Silber-Projekt.

Eloros Marktkapitalisierung an der TSX Venture betrug anfänglich CAD 2,5 Millionen; heute sind es bereits rund 27 Millionen. Und hier schließt sich der Kreis wieder: Tom Larsen konnte seinen alten Weggefährten O`Keeffe mit der Firma Cott Oil & Gas Ltd. wieder für ein gemeinsames Projekt gewinnen.

O`Keeffe und Cott Oil & Gas Ltd. haben am 29. März dieses Jahres eine Option für den Erwerb von 25 Prozent des La Viktoria-Projekts unterzeichnet. Mit diesem Abkommen wurde Cott Oil & Gas Ltd. wieder an der ASX gelistet und in EHR Resources Ltd. (ASX:EHX) umbenannt. EHR Resources hat sich vertraglich verpflichtet, in den kommenden zwölf bis vierzehn Monaten fünf Millionen CDA in das Eloro-Projekt zu investieren. Hierfür erhält EHR Resources eine Beteiligung von fünfund- zwanzig Prozent. Eloro Resources Ltd. ist und bleibt aber zu 100 Prozent Inhaber und Betreiber des La-Viktoria-Gold- und Silberprojekts.

Eloro Resources und das La Victoria Projekt

La Victoria befindet sich im fruchtbaren nordzentralen Mineralgürtel von Peru. Siehe Karte1 im Anhang.
La Victoria liegt in der Nähe von Weltklasse-Low-Cost-Gold-Produzenten. Siehe Karte 2 im Anhang.

Barrick Gold Corporation (NYSE: ABX), Market Cap. USD 19,44 Milliarden, ist im Besitz der La- gunas Norte Mine im Osten von Eloros Gebiet. Die Mine weist rund 5,82 Millionen Unzen Gold an Reserven.

Newmont Mining Corporation (NYSE: NEM), Market Cap. USD 18,10 Milliarden mit seiner Yana- cocha Mine, befindet sich im Süden von Eloro. Yanacocha wird auf der Karte in Hellgrün gezeichnet. Die Mine verfügt über Reserven von annähernd 5,1 Millionen Unzen Gold.

First Quantum Minerals Ltd. (TSE: FM), Market Cap. CAD 9,25 Milliarden (AUD 9, 237 Milliarden). Der Bergbaukonzern kaufte im vergangenen Juli 141 Quadratkilometer der besten Grundstücke im Südosten. Die Fläche liegt in unmittelbarer Nähe des Eloro-Resources-Gebiets, das 80,4 Quadrat- kilometer umfasst. First Quantum ist der größte Landeigentümer in diesem Gebiet.

Fresnillo Plc. (LON: FRES), Market Cap. GBP elf Milliarden, ist ein weiterer Produzent in dieser Region. Fresnillo Plc. ist im Besitz von etwa 700 Quadratkilometern der Gebiete im Norden (Hellb- lau). Das Unternehmen hat, ebenso wie First Quantum, noch nicht mit Bohrungen begonnen.

Anglo American Plc. (LON: AAL), Market Cap. GBP 15,5 Milliarden (AUD 28,8 Milliarden) ist ein weiterer Bergbauriese (Lila).

Die peruanischen Anden, dort wo La Victoria liegt, sind reich an Mineralisierung und vulkanischem Eruptivgestein, was alle Minen von Weltniveau besitzen. Deshalb sieht Eloro Resources enorme Möglichkeiten einer großen Ausbeute von Gold und Silber. Vor der Explorationsphase werden die Besitzer von Grund und Boden in Zusammenarbeit mit den örtlichen peruanischen Behörden ange- messen entschädigt. Damit sind Streitigkeiten über Landrechte, die nach dem Beginn der Ausbeute entstehen könnten, von vornherein ausgeschlossen.

Wenn man sich die Geschichte von Yanacocha (51% im Besitz von Newmont) ansieht, hatte der Shining Path weniger Einfluss auf dieses Projekt. Obwohl das Gebiet seit den 1800er Jahren für Silber und Gold bekannt war, wurde Yanacocha bis in die 1980er Jahre nicht richtig erforscht. Yana- cocha hat seit 1993 mehr als 34,8 Millionen Unzen Gold produziert. Yanacocha liegt 160 km nördlich von La Victoria, mit praktisch den gleichen geologischen Voraussetzungen.

La Victoria’s ursprüngliche Besitzer (aus dem Jahr 1976-77) haben ihre Gebiete nie erforscht. Sie haben nur seitlich in den Berg gegraben (die Lage einer reichen Goldvene) und auch nur dann wenn sie Geld benötigten. 25-30 Jahre konzentrierten sich die Besitzer auf das Rufina Gebiet (eins von vier von Eloro Resources wichtigsten Bohrzielen) und förderten Gold mit der Picke und Schaufel.

Angesichts des Mangels an historischer Erkundung in La Victoria gibt es massives Aufwertungspo-
tenzial. La Victoria’s Umgebung – außerhalb der Rufina wurden 2009 registriert, jedoch nie erforscht.

Exploration Ziele…..
Es gibt etwa 10 Bohrziele zum jetzigen Zeitpunkt. Allerdings wurden nur in vier der Gebieten San Markito, Rufina, Victoria und Victoria South – Kartierung und Probenahmen gemacht. Mindestens eines dieser Ziele sollte die goldene Ader treffen.
Siehe Karte 3 im Anhang!

Es gab zwei Akquisitionen in der Region. Im Jahr 2011 kaufte Rio Alto Mining das Gold-Kupfer-Pro- jekt von La Arena (50 km von La Victoria) für 49 Millionen Dollar. Bis Februar 2015 war La Arena
– das Hauptprojekt des Unternehmens – eine etablierte, kostengünstige, hochkarätige Goldmine. 2015 erwarb Tahoe Resources Inc. [TSE: THO] diese Mine von Rio Alto Mining für 1,3 Milliarden.

Barrick Gold Corporation, der weltweit größte Goldproduzent, bezahlte im August 1996 US $ 669,5 Millionen für Arequipa Resources Ltd. Barrick wollte die Goldreserven zu diesem Zeitpunktstärken.

Arequipa Resources ,Pierina (135 km südlich von La Victoria) hatte nicht nachgewiesene Reserven, als Barrick Gold es kaufte. Es war nur ein vielversprechendes Projekt in Peru, mit viel Potenzial. Barrick dachte, es seien mindestens fünf Millionen Unzen Gold bei Pierina.

Es lohnt sich Eloro Resources Ltd [TSX: ELO] mit Tom und Micheal auf die Watchlist zu setzen. Man wird noch viel von den beiden hören.

Finanzfakten
TSX Venture: ELO FSE: P2Q
ISIN: CA2899003008
Aktienkurs (09.10.2017) ELO (TSX Venture): CAD 0,82
Marktkapitalisierung (09.10.2017): CAD 26.874.518 www.elororesources.com

Rechtliche Hinweise:

Die in dieser Pressemitteilung zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzung von Analysten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Diese Pressemitteilung ist kein Angebot, keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes oder eine Empfehlung zur Vornahme einer Anlageentscheidung. Diese Pressemitteilung dient nur ihrer Information. Es ersetzt nicht die Beratung durch einen Anlageberater. Bevor Sie irgendeine Anlageentscheidung treffen und ausführen, sollten sie eine unabhängige Bewertung der Geeignet- heit der Anlageentscheidung in Bezug auf Ihre persönlichen Ziele und unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Umstände durchführen, innerhalb derer Sie auch die Risiken der Anlageentscheidung mitberücksichtigen. Sie sollten ebenfalls in Erwägung ziehen, den Rat Ihres Anlageberaters einzu- holen.

Angaben in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen enthalten. Stellung- nahmen, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, drücken die Pläne, Einschätzungen, Vor- hersagen, Prognosen, Erwartungen oder Ansichten der Körperschaft zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung bezüglich zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse aus und werden auf Grundlage von der Körperschaft aktuell zur Verfügung stehenden Informationen für angemessen erachtet. Es kann nicht garantiert werden, dass zukunftsgerichtete Aussagen tatsächlich in dieser Form eintreten. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse könnten sich maßgeblich von den in solchen Aussagen erwarteten Ereignissen unterscheiden. Leser sollten zukunftsgerichteten Aussagen kein unangemessenes Vertrauen schenken.

Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt der Verfasser und Team1738 keine Haftung für Verzögerun- gen, Irrtümer, Unterlassungen oder Übersetzungsfehler in dieser Pressemitteilung. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Über:

Eloro Resources Ltd.
Herr Jorge Estepa
20 Adelaide Street East Suite 200
M5C 2T6 Toronto, Ontario
Kanada

fon ..: +1 (416) 868-9168
web ..: http://www.elororesources.com
email : info@elororesources.com

Pressekontakt:

Team 1738
Herr Jochen Munz
Carl-Reiß-Str. 31
67141 Neuhofen

fon ..: 06236-4790860
email : info@team1738.de

Warum lesen Jungs schlechter als Mädchen?

In fast allen Ländern, die an der jüngsten Pisa-Studie teilnahmen, lesen 15-jährige Mädchen besser als gleichaltrige Jungs. Um ein Schuljahr sind die Mädchen im Schnitt voraus.

BildGründe und mögliche Lösungsansätze für das Problem erörterten Experten beim 4. Fachtag des MENTOR-Kompetenzzentrums NRW in Detmold. Frank Münschke vom Projekt „boys & books“ der Universität zu Köln fasste die Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung zum Leseverhalten so zusammen: „Viele Jungs machen schon früh negative Leseerfahrungen. Zudem fehlen ihnen männliche Lesevorbilder, die ihnen zeigen, dass Lesen auch eine männliche Kulturpraxis sein kann. Verschiedene Studien zeigen einen ,ersten Leseknick‘ bei Jungs ab der 3. Klasse. Das heißt: Sie wenden sich vom Lesen ab, widmen sich eher anderen Freizeitbeschäftigungen.“

Dieser ,Leseknick‘ ereignet sich also zu einem Zeitpunkt, wo die Jungs noch gar nicht flüssig lesen können. Das gilt vor allem für längere Texte. Für Huguette Morin-Hauser von MENTOR – Die Leselernhelfer e.V. ist das ein Problem, mit weitreichenden Folgen für manche Kinder: „Nur wer lesen kann und den Sinn der Texte wirklich erfasst, hat die Chance, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Denn Lesekompetenz und Sprachverständnis sind Schlüssel für einen angemessenen Schulabschluss, eine Berufsausbildung und gesellschaftliche Teilhabe. Daher fördern unter dem Dach des Bundesverbandes von MENTOR – Die Leselernhelfer e.V. über 11.000 Lesementoren 14.000 Lesekinder an den Schulen,“ erläuterte die zweite Vorsitzende des Bundesverbandes. Lesementorinnen und -mentoren berichteten, dass es auch in ihren Lesestunden meist einfacher sei, Mädchen zu begeistern. Um jedem Kind gerecht zu werden, betreut ein Mentor in den wöchentlichen Lesestunden nur ein Lesekind. Die Kinder bestimmen, worauf sie Lust haben: Ob Pferde, Weltall oder ferne Länder, die Mentoren wählen die passenden Bücher aus und fördern die Kinder ganz individuell.

Wer Jungs für das Lesen begeistern möchte sollte ebenso vorgehen. Frank Münschke von „boys & books“ rät: „Wer ein Buch sucht, dass Jungs wirklich gut finden, sollte die Interessen des jungen Lesers in den Vordergrund stellen, z.B. Hobbys beachten und passende Leseangebote machen. Die Hauptfigur im Buch sollte etwa so alt wie der Leser sein und eine Identifikationsfigur mit starkem, aktiven Charakter. Geschichten kommen meist gut an, wenn sie spannend und auch gefährlich sind und einen schnellen Einstieg haben.“

Das MENTOR-Kompetenzzentrum NRW möchte Kindern helfen, Bildungschancen zu ergreifen. Es gehört zum MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. und setzt sich dafür ein, die Lese- und Lernförderung nach dem 1:1-Prinzip in NRW möglichst flächendeckend zu verbreiten.

Über:

MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Frau Agnes Gorny
Pipinstr. 7
50667 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 16844745
web ..: http://www.mentor-bundesverband.de
email : gorny@mentor-bundesverband.de

Gemeinnütziger Verein

Pressekontakt:

MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Frau Agnes Gorny
Pipinstr. 7
50667 Köln

fon ..: 0221 16844745
web ..: http://www.mentor-bundesverband.de
email : gorny@mentor-bundesverband.de

Wiesbadener Startup entwickelt rein natürliche Smart Energy Drinks

Die neuartigen Energy Drinks tragen das Vegan- und Bio-Siegel und bestehen zu 100% aus rein natürlichen Inhaltsstoffen.

BildMarcus Horn und Marc Ulges aus Wiesbaden fragten sich, warum es keine gesunde Alternative zu den herkömmlichen Energy Drinks gibt und die auf dem Markt befindlichen Geschmacksvariationen oft sehr ähnlich und künstlich wirken.

Aus dieser Frage entwickelten Sie Anfang 2017 die konkrete Idee nach einer gesunden Alternative. So entstand das Konzept zu PINK and BLUE, dem 100% natürlichen Smart Energy Drink mit wohlschmeckender Energie aus der Guarana Beere und rein natürlichen Inhaltsstoffen in bester Bio Qualität.

Die beiden Getränke sollten ohne den Zusatz von Zucker, künstlichen Inhalts- oder Konservierungsstoffen auskommen, so Marcus Horn, einer der Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens PINK and BLUE.

Mit Ihren zwei innovativen Produkten gehen die beiden Gründer als eines von nur 12 Foodstartups aus ganz Deutschland ins diesjährige Rennen um wertvolle Förderpreise vom Cluster Ernährung.

Der Cluster Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) vernetzt die bayerische Land- und Ernährungswirtschaft. Für die zukunftswirksame Gestaltung der Branche fördert der Cluster Ernährung mit dem Crowdfunding Contest Food 2017 innovative Food-Startups aus Deutschland.

Wer sich für den neuen Smart Energy Drink auf rein natürlicher Basis interessiert, muss sich allerdings beeilen. Denn die Nachfrage nach den Getränken ist jetzt schon hoch. Das Produkt ist bis Mitte Januar bereits ausverkauft.

www.pink-blue.eu

Über:

PINK and BLUE UG (haftungsbeschränkt)
Herr Marcus Horn
Mühlenblick 27
65207 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: +49 (0)6127 705 84-18
web ..: http://www.pink-blue.eu
email : marcus.horn@pink-blue.eu

PINK and BLUE sind aus der Idee entstanden, sich nicht mit dem Gewöhnlichen zufrieden zu geben, sondern den Geschmack in seiner reinsten Form zu erleben, mit der Extraportion Energie und ohne Zusatz von künstlichen Inhaltsstoffen. Die beiden Jungunternehmer Marcus Horn und Marc Ulges aus Wiesbaden sind die Erfinder der gleichnamigen Bio Energy Drinks PINK and BLUE. Das Design spiegelt den puristischen Ansatz wieder sich auf den reinen Geschmack und die Inhaltsstoffe zu konzentrieren. Bei der streng kontrollierten Herstellung werden ausschließlich natürliche Zutaten verwendet, wodurch das Getränk das Bio und Vegan Siegel tragen darf.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

PINK and BLUE UG (haftungsbeschränkt)
Herr Marcus Horn
Mühlenblick 27
65207 Wiesbaden

fon ..: +49 (0)6127 705 84-18
web ..: http://www.pink-blue.eu
email : marcus.horn@pink-blue.eu

Spedition Schultz & Sohn: Der Spezialist für Russland und das Baltikum

Die Lübecker Spedition Schultz & Sohn hat sich voll auf das Geschäft im Baltikum konzentriert. In St. Petersburg verfügt das Unternehmen sogar über spezielle Zollrechte.

BildDie Lübecker Spedition Schultz & Sohn hat sich voll auf das Geschäft im Baltikum konzentriert. In St. Petersburg besitzt das Unternehmen, das über 45 eigene Sattelzugmaschinen verfügt, sogar über ein eigenes Abfertigungsbüro für den Zoll. Neben RoRo transportiert Schultz & Sohn auch Stückgut. Selbstverständlich können auch Güter mit Übermaßen und Übergewichten transportiert werden, zum Beispiel ganze Industrieanlagen. Das One Border System vereinfacht den Transport nach Russland: Es gibt nur eine Grenze und nur einmal Formalitäten, direkt in St. Petersburg. Die Verzollung erfolgt über Atlas.
Stückgut geht von Lübeck aus jeden Freitag nach St. Petersburg, das ganze Jahr über, sogar im Winter. Die erforderlichen Hafenverträge werden von der Spedition zur Verfügung gestellt – der Empfänger muss sich nur um die Verzollung kümmern.

Um größtmögliche Kontrolle über die Ladung zu erlangen, sind alle Fahrzeuge von Schultz & Sohn mit der Fleetboard Fahrzeug-Telematik von Daimler Benz ausgestatte. Via Satelliten-Ortung und -Kommunikation. können den Fahrern jederzeit neue Aufträge aufgeben werden und deren Standort festgestellt werden. Die Planung der Touren erfolgt auf Basis der übermittelten Schicht- und Lenkzeiten.

In Lübeck betreibt Schultz & Sohn ein Lager für Cross Docking. Es besitzt 2.800 m² Lagerfläche und weist 5 LKW Verladetore auf. Stückgut mit einem Einzelgewicht von bis zu 8 Tonnen kann hier umgeschlagen werden. Elektroanschlüsse für Thermo-Trailer sind vorhanden. Die Entfernung zum Autobahnkreuz A1/A20 beträgt 3 km und zu den Lübecker Häfen 15 km. Schultz & Sohn ist der Spezialist für das Baltikum und für Russland!

Über:

Schultz & Sohn
Herr Stephan Meier
Hutmacherring 2
23556 Lübeck
Deutschland

fon ..: +49 / 451 / 87287-0
fax ..: +49 / 451 / 87287-29
web ..: http://www.schultz-und-sohn.de
email : info@schultz-und-sohn.de

Wilhelm Schultz u. Sohn ist als Spedition und Lagerdienstleister tätig. Für uns fahren 45 moderne, eigene Sattelzugmaschinen. In Lübeck halten wir 6.500 m² Lagerfläche vor, die als Zentralhub für den Ostseeraum genutzt wird.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Anders Björk
Herr Rüdiger Fischer
Hafenstraße 38
23568 Lübeck

fon ..: 0451 7070925
email : r.fischer@bjoerk.de

ROTH ist Energie

Mit dem Verkauf von Schmierstoffen, Petroleum und Traktorentreibstoff und einer unbeheizten Wellblechhütte als Büro begann vor über 60 Jahren die Erfolgsgeschichte der Firma ROTH. Wir sind seit dieser

BildROTH Energie ist der mittelständische Energieanbieter, der Privat- und Gewerbekunden sowie Händlern alle Fragen zum Thema Energie beantwortet.

Was einst mit der Gründung im Jahr 1949 mit dem Verkauf von Schmierstoffen, Petroleum und Traktorentreibstoff begann, umfasst fast 70 Jahre später ein breites Angebot. ROTH Energie beschäftigt heute knapp 350 Mitarbeiter, alles Experten aus den mittlerweile 12 Leistungsbereichen.
Neben dem Vertrieb von Schmier- und Treibstoffen, Mineralöl, Pellets, Erdgas und Strom unterhält das Gießener Familienunternehmen ein großflächiges Tankstellennetz.

Die Energieexperten ermitteln für die Kunden das passende Heizsystem und bauen es auch gleich ein. Installateure und Planer erbringen Sanitärleistungen von der Badplanung bis zur Installation.

Das Wachstum der letzten Jahre macht ROTH Energie zu einem der größten Anbieter für Energie und Versorgungstechnik in Hessen, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Dieser große Erfahrungsschatz führt dazu, Produkte und Angebote stets zu verbessern; somit ergibt sich in jedem Leistungsbereich ein Vorteil für die Kunden, den ROTH Energie garantiert – die ROTH Sorglos-Garantie.

Wenn Sie mehr über dieses innovative Unternehmen in Erfahrung bringen möchten, schauen Sie nach unter
http://www.roth-energie.de/

Über:

Adolf Roth GmbH & Co.KG
Herr Roy Reitz
Gottlieb-Daimler-Straße 7
35398 Gießen
Deutschland

fon ..: 0641 – 602 – 0
fax ..: 0641 – 602 – 254
web ..: https://www.roth-energie.de/
email : info@roth-energie.de

Was einst mit der Gründung im Jahr 1949 mit dem Verkauf von Schmierstoffen, Petroleum und Traktorentreibstoff begann, umfasst fast 70 Jahre später ein breites Angebot. ROTH Energie beschäftigt heute knapp 350 Mitarbeiter, alles Experten aus den mittlerweile 12 Leistungsbereichen.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons