Freitag, September 1st, 2017

now browsing by day

 

Erfolgsgesetze in 16 Lektionen Teil 3 – Napoleon Hill öffnet Tür zum professionellen und persönlichen Erfolg

Napoleon Hill erklärt in „Erfolgsgesetze in sechzehn Lektionen 3“ warum Rückschläge oft ein versteckter Segen sind.

In den ersten beiden Bänden der klassischen Erfolgsgesetze von Napoleon Hill haben die Leser bereits viele wichtige Grundlagen für den eigenen Erfolg gelernt. In dem vorliegenden, dritten Band werden nun die Lektionen 12 bis 15 vorgestellt. Es geht in diesen Lektionen um Konzentration, Kooperation, Rückschläge und Toleranz. Der beliebte Persönlichkeitsentwicklungs-Autor erklärt in seinem aktuellen Buch, wie man absolute Konzentration erhalten kann und warum ein Tapetenwechsel auf den Erfolg eine erstaunliche Wirkung haben kann. Die Leser lernen zudem die Bedeutung, aber auch die Grenzen, von Kooperationen. Desweiteren liefert Napoleon Hill vier einfache Schritte, mit denen man die Aufschieberitis für immer aus dem eigenen Leben verbannen kann.

Wer nach praktischen und konkreten Hilfestellungen ohne unnötiges Füllmaterial sucht, der sollte sich „Erfolgsgesetze in sechzehn Lektionen 3“ von Napoleon Hill (und die anderen Bände aus der Reihe) ansehen, denn der Klassiker ist aus gutem Grund ein Klassiker. Es geht in den Lektionen nicht nur um einige ausgewählte Aspekte des Erfolges, sondern um das Gesamtbild. Dazu gehört nicht nur der Beruf und die professionelle Laufbahn, sondern auch die eigene Seele, die eigenen Einstellungen und Dinge wie Niederlagen, Toleranz und Mut. Wer sich durch Napoleon Hills Werk arbeitet (d.h. es nicht nur liest, sondern die Ratschläge auch anwendet), der wird in seinem Leben schnell Veränderungen feststellen.

„Erfolgsgesetze in sechzehn Lektionen 3“ von Napoleon Hill ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-4720-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter – eine praxisorientierte Einführung

Thomas Blodig zeigt in „Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter“, wie Pferde und Reiter durch Klänge zur eigenen Mitte geführt werden können.

BildBisher wurde der Klangtherapie im Reitsport noch nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt, doch immer mehr Pferdeliebhaber und -Therapeuten erkennen, dass diese Methode überraschend positive Auswirkungen auf Pferd und Reiter haben kann. Thomas Blodig widmet der Klangtherapie, die bisher immer nur im Zusammenhang mit anderen Schwingungstherapien erwähnt wurde, ein eigenes Buch, um Interessenten eine praxisorientierte Anleitung zu liefern. In seinem Werk betrachtet er die Klangtherapie detalliert und erklärt die Auswirkungen der korrekt angewendeten Therapie auf Pferde und Reiter.

„Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter“ von Thomas Blodig macht deutlich, dass Tiere allgemein und besonders Pferde durch Klänge in Einklang gebracht werden können. Doch auch die Besitzer der Pferde können von dieser Art der Therapie profitieren, denn Klänge haben eine erstaunliche Fähigkeit, Mensch und Tier zur Ruhe und zur eigenen Mitte zu bringen. Reiter und Menschen, die mit Pferden arbeiten, werden in Blodigs Buch eine interessante Methode finden, um die Zusammenarbeit mit dem eigenen Pferd harmonischer zu gestalten.

„Intuitive Klangtherapie für Pferd und Reiter“ von Thomas Blodig ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2893-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Aufgedeckt: „Monsterfüchse“ leiden auf finnischen Pelzfarmen – Fell wird auch in Deutschland verkauft

Vor wenigen Tagen hat die Finnische Tierrechtsorganisation „Oikeutta eläimille“ erschreckende Videoaufnahmen von sogenannten „Monsterfüchsen“ veröffentlicht.

BildDie Aufnahmen zeigen Füchse in engen Käfigen, die sich kaum bewegen können. „Die Tiere sind so gezüchtet, dass sie unglaublich viel Fell und Fettfalten ansetzen, darunter leiden die Füchse massiv“, empört sich Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Tierschutzbüros e.V.

Das ist das erste Mal, dass solche Aufnahmen in die Öffentlichkeit geraten. „Ich habe schon sehr viele Pelzfarmen gesehen, aber solche „Monsterfüchse“ zu züchten ist einfach nur Tierquälerei“, so Peifer. Die Tiere bekommen massive Fettfalten im Gesicht und am ganzen Körper, sodass sie krank werden und neben Mobilitätseinschränkungen auch unter schlimmen Augenentzündungen leiden müssen. Die Tiere leiden aber auch unter dem massiven Gewicht, so wiegen die Monster-Füchse um die 20 kg, in der freien Natur wiegt ein männlicher Polarfuchs gerade einmal 3,5 kg.

Laut den Aktivisten von „Oikeutta eläimille“ gibt es zwar ein finnisches Tierschutzgesetz, doch dieses ist nicht ausreichend. Hinzu kommt, dass kaum Kontrollen auf den Farmen stattfinden. Im Jahr 2014 wurde nur viermal kontrolliert. Auf Grund von Protesten wurden 2016 zwar 38 unangemeldete Kontrollen durchgeführt, doch 66 % der Kontrollen zeigten Verstöße auf. „Pro Jahr werden 4 Millionen Füchse, Nerze, Marderhunde und Iltisse alleine in finnischen Pelzfarmen gezüchtet, damit besitzt Finnland die größte Anzahl an europäischen Pelzfarmen“, so Peifer und ergänzt: „Das Land hat überhaupt kein Interesse daran, dass die Tiere artgerecht gehalten werden, letztlich geht es nur um den Profit.“

Die meisten finnischen Pelzfarmer haben sich zusammengeschlossen und vertreiben die Felle über das Auktionshaus „Saga Furs“ und so gelangen die Häute auch nach Deutschland. „Viele bekannte Marken wie Louis Vuitton, Astrid Anderson und Fendi beziehen ihre Pelze über Saga Furs und genau dort landen u.a. auch die abgezogenen Monsterfüchse“, sagt Tierrechtler Peifer.

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. kämpft seit Jahren gegen Pelzfarmen mit dem Ziel, dass keine Tiere mehr gequält und getötet werden. „Pelz steht für das Leiden und den Tod von Tieren“, so Peifer abschließend. In Deutschland gibt es seit Jahren schon keine Fuchsfarmen mehr, aber noch einige wenige Nerzfarmen. In anderen Ländern wie Österreich und Tschechien sind Pelzfarmen bereits verboten.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-27004960
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Silk’n zeigt Weltneuheit: Erstes Heimgerät gegen Körperfett

Weltpremiere auf der Internationalen Funkausstellung 2017 in Berlin.

BildSilk’n, Marktführer für kosmetische Geräte für den Heimgebrauch, zeigt erstmals auf der global führenden Messe für Unterhaltungselektronik und Elektro-Hausgeräte seine Innovation gegen Körperfett.

Der Silk’n Lipo ist so einfach wie ein Gürtel zu benutzen und dabei schmerzfrei und sicher anzuwenden. Das Gerät bekämpft Fett an Bauch, Schenkeln, Oberarmen und Po. Das Ergebnis: Fettzellen werden reduziert, Muskeln aufgebaut und der Körper wird gestrafft. Klinische Studien haben die Wirksamkeit und Sicherheit des Silk’n Lipo bestätigt.

Hightech steckt im Detail: Was bisher nur in Schönheitskliniken oder Dermatologiezentren möglich war, gibt es jetzt für die Anwendung zu Hause. Der Silk’n Lipo kombiniert höchst effektiv zwei Energiequellen. Mit Hilfe der LLLT (Low Level Laser Therapy) und EMS (Elektromuskelstimulation) schafft das Gerät bereits nach wenigen Anwendungen sichtbare Ergebnisse, die sich bei regelmäßiger Behandlung immer mehr verbessern. „Wir haben mit dem Silk’n Lipo ein Gerät entwickelt, mit dem man ganz ohne Sport oder Diät hartnäckige Fettpolster los wird und gleichzeitig gezielt Muskeln aufbaut. Nur 15 Minuten Anwendung pro Tag formen die Figur und reduzieren Fett, vor allem das gefährliche Bauchfett“, erklärt Geschäftsführer Robert Timmermann.

Vom 1.9. bis 6.9.2017 wird der Silk’n Lipo auf der IFA 2017 (Halle 8.1 Stand 220) erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Fachbesucher, Verbraucher und Pressevertreter können sich am Stand von Silk’n ausführlich über den Silk’n Lipo informieren und das Gerät testen.

Über:

Inno Essentials Deutschland GmbH
Herr Robert Timmermann
Bahnhofstrasse 7
49685 Emstek
Deutschland

fon ..: 04473-926700
web ..: http://www.silkn.eu
email : info@inno-essentials.de

Silk’n ist weltweiter Marktführer für professionelle Ästhetikprodukte für den Heimgebrauch. Unsere Produkte wurden entwickelt, um das Leben einfacher und komfortabler zu machen. Unsere Lebensphilosophie ist es, Ihnen die Technologien der professionellen Schönheitskliniken nach Hause zu bringen. Unsere Schönheitsprodukte sind in die folgenden Kategorien gegliedert: Haarentfernung, Gesichts- & Körperpflege und Hand- & Fußpflege. Silk’n ist für seine HPL(TM)-Technologie (Home Pulsed Light) bekannt, bei der mittels Lichtimpulsen Haare dauerhaft entfernt werden. Mit unseren Geräten können Sie unerwünschte Körper- und Gesichtsbehaarung ganz einfach zu Hause entfernen. Silk’n entwickelte vor fast zehn Jahren das erste Gerät zur langfristigen Haarentfernung für zu Hause, seither wurden sie weltweit mehr als eine Million Mal verkauft!

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Inno Essentials Deutschland GmbH
Frau Michaela Lampe
Bahnhofstrasse 7
49685 Emstek

fon ..: 04473-926700
web ..: http://www.silkn.eu
email : M.Lampe@inno-essentials.de

CABINET präsentiert: Neue Schrankoberflächen für einen noch schöneren Herbst

Daheim ist es doch am schönsten! – „Cocooning“ ist der neueste Interior-Trend, der unser Zuhause im hektischen Alltag zum ganz persönlichen Rückzugsort werden lässt.

BildMit ganz natürlichen Farben und Materialien wird ein wohnliches Ambiente geschaffen, das zum Verweilen einlädt. Das neue Herbstmotiv von CABINET greift den angesagten Wohntrend elegant auf und beweist erneut, wie stilvoll Stauraum sein kann.

Nischen einfach mit Schiebetüren verschließen – diese Idee setzt CABINET seit Jahrzehnten erfolgreich in die Tat um und präsentiert mit dem neuen Herbstmotiv eine weitere Möglichkeit der Schrankgestaltung.

Feine Strukturen kennzeichnen die Türfüllung Stucco Milano, die mit ihrer femininen Farbgebung romantisch verspielt wirkt, während die hauchzart schimmernde Front Filo Argento coole Eleganz ausstrahlt. Miteinander kombiniert erzeugen die Türfüllungen eine optimal harmonierende und zugleich spannungsreiche Optik. Ein schlichtes Passepartout in der Farbe Weiß rundet das Gesamtkonzept des Einbauschrankes optimal ab.

Was nach außen hin schlicht und elegant wirkt, entpuppt sich im Inneren als wahres Ordnungstalent: ausziehbare Schuhregale, lederummantelte Carta-Boxen für die kleinen Schätze sowie Schubladen in verschiedenen Größen sorgen für reichlich Stauraum im Kleiderschrank.
Hemden und Blusen werden im CABINET dank einer integrierten Beleuchtung elegant in Szene gesetzt und auch für Handtaschen hat sich die Kerpener Schrankmanufaktur etwas Besonderes einfallen lassen: BagBoxen, die mit magnetischen Wänden versehen sind, bieten die Möglichkeit, einzelne Haken und Fächer nach Belieben zu positionieren. Ob die Clutch für den Abend oder die Travelbag für ein Wochenendtrip – hier findet jedes edle Stück seinen Platz.

Neben den beiden neuen Füllungen des Herbstmotives stellt CABINET noch acht weitere Schrankoberflächen vor, die dank ganz natürlicher Farben und einer spannenden Haptik den faszinierenden Wohntrend elegant aufgreifen. So sind Einbauschränke in Marmor- oder glänzender Gewebeoptik nur zwei der vielen neuen Möglichkeiten bei CABINET.

Über:

CABINET Schranksysteme AG
Frau Sandra Foremnik
Zum Schlicksacker 13
50170 Kerpen
Deutschland

fon ..: 02275920351
web ..: http://www.cabinet.de
email : sf@cabinet.de

CABINET ist mehr als nur ein Schrank. Unter der Maxime „Made in Germany“ bietet das Unternehmen seit über 35 Jahren maßgefertigte Stauraumlösungen mit System. Tag für Tag entstehen in der Kerpener Manufaktur mittels bewährter Produktionsverfahren hochwertige Unikate, die in puncto Design, Funktion und Stil perfekt in die Lebensräume ihrer Besitzer passen. In den CABINET-Ausstellungen erhält der Kunde einen Überblick über die vielfältigen Gestaltungsoptionen und kann sich von den unterschiedlichen Erlebniswelten inspirieren lassen. Mit viel Leidenschaft realisiert das eingespielte Spezialisten-Team anschließend den Traum vom individuellen Einbauschrank: von der Beratung beim engagierten CABINET-Partner über das millimetergenaue Aufmaß bis hin zu Lieferung und Montage. Jahrzehntelange Erfahrung garantiert die Qualität und Funktionalität des Produkts. CABINET – eine Leidenschaft für individuelle Einbauschränke nach Maß.

Pressekontakt:

CABINET Schranksysteme AG
Frau Sandra Foremnik
Zum Schlicksacker 13
50170 Kerpen

fon ..: 02275920351
web ..: http://www.cabinet.de
email : sf@cabinet.de

Pureflow – Innovatives Filtermaterial als Alternative für Sand und Co.

Ein modernes Filtermaterial nimmt Einzug in die Filtertechnik und ersetzt schweren Sand oder Glas. Durch eine spezielle Faserzusammensetzung filtert PureFlow nach Tests wirkungsvoller als herkömmliche

Münchberg – Klares, sauberes Wasser ist der Wunsch eines jedes Aquarianers, Teich- oder Poolbesitzers. Aber auch der Besuch im Schwimmbad ist beruhigender, wenn man sich darauf verlassen kann, dass selbst kleinste Schmutzpartikel herausgefiltert werden. Das Unternehmen Pure Flow Filtersysteme GmbH aus Münchberg entwickelte ein Filtermaterial, das eine extrem hohe Filterleistung aufweist und zudem leicht in der Handhabung ist. PureFlow ist ein innovativer Polymerfilter, der in allen gängigen Filtersystemen zur Wasser- bzw. Flüssigkeitsfiltration eingesetzt werden kann.
Die Idee hinter der Neuentwicklung resultiert aus Biodesign-Studien der Natur.
Seit rund 600 Millionen Jahren filtern Muscheln Schwebstoffe und sorgen somit für sauberes, klares Wasser. Eine Miesmuschel filtert etwa 5 Liter Wasser pro Stunde, eine Auster sogar bis zu 25 Liter. Diese schnelle und effektive Filterleistung war das Vorbild für die Entwicklung von PureFlow. Die spezielle Faserzusammensetzung von PureFlow wurde in zahlreichen Filterversuchen getestet und präzisiert. Damit können selbst kleinste Partikel im Nanobereich, also unter einem Mikron (0,001 mm), gefiltert werden. Neben der effizienten Filterwirkung werden laut Geschäftsführer Ludwig Künzel auch erhebliche Energie- und Wartungskosten eingespart und damit die Umwelt geschont. Ist das Material verbraucht, kann es zudem normal entsorgt werden. Im Vergleich zu anderen Filtermaterialien wie Sand oder Glas ist PureFlow leicht und unkompliziert zu wechseln.
Je nach Bedarf gibt es PureFlow als individuell angepasste Segmente, in Form von Scheiben und auf Wunsch mit Aktivkohle. Auch die Beschaffenheit der Fasern ist variabel. Das Filtermedium gibt es – je nach Anwendung – in verschiedenen Faserdicken und -längen, in unterschiedlichen Schichten, Formen und in variablen Dichten. PureFlow enthält keine Silberionen oder chemische Stoffe.
Die Firma Pure Flow Filtersysteme GmbH verspricht hilfreiche Unterstützung und individuelle Lösungen für alle Anwendungen der Wasser- und Industriefiltration. So können Filterbehälter zusätzlich mit groben und feinen Flächenfiltern ausgestattet und die Dichte und Zusammensetzung aller Materialien aufgrund der Bewertung von eingesandten Wasserproben angepasst werden. Die Ablösung von Fasern ist durch einen neuartigen Faserverbund nahezu ausgeschlossen. Das betrifft auch die Abgabe von Substanzen, da die eingesetzten High-Tech-Fasern durchweg, auch bei hohen Belastungen, chemieresistent sind.
Neben dem Schwimmbad-Bereich gibt es zahlreiche weitere Anwendungsgebiete wie Waschanlagen für PKWs, Gärtnereien und Plantagenbewässerung, die Filtration von Kühl- und Schmierflüssigkeiten im Maschinenbau, Prozesswasser in der Industrie wie auch Fischzucht, Teichanlagen oder Springbrunnen. Zahlreiche namhafte Kunden der verschiedenen Branchen testeten das Material – mit beeindruckenden Ergebnissen.

Über:

Matrixe Blog
Herr Sven Erxleben
Chemnitzer Straße 29
04643 Geithain
Deutschland

fon ..: 034341408484
web ..: http://www.kokos-info.de
email : info@natur-wirkstoffe.de

Pressekontakt:

Matrixe Blog
Herr Sven Erxleben
Chemnitzer Straße 29
04643 Geithain

fon ..: 034341408484
web ..: http://www.kokos-info.de
email : info@natur-wirkstoffe.de

EnWave reicht neuen Patentantrag für Methoden zur raschen Trocknung und Dekontaminierung von Cannabis ein

Massive Kostenreduktion in der Cannabis-Verarbeitung – mehr Sicherheit und Qualität – neuer Milliardenmarkt für EnWave

BildVancouver (British Columbia), 31. August 2017
EnWave Corporation (TSX-V: ENW, FSE: E4U) („EnWave“ oder das „Unternehmen“) http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297291 meldete heute die Einreichung eines neuen Patentantrags beim internationalen Patentsystem Patent Cooperation Treaty („PCT“). EnWave ist innovationsorientiert und kontinuierlich bestrebt, Ressourcen in die Stärkung seines Portfolios an geistigem Eigentum zu investieren, das den Eckpfeiler des Lizenzgebühren-Geschäftsmodells des Unternehmens darstellt. Diese Patentanmeldung erweitert die Anwendungsmöglichkeiten der Radiant Energy Vacuum- („REV(TM)“)-Technologie von EnWave auf die rasch wachsende globale Branche von Cannabis zur medizinischen und Freizeitanwendung.

Der kürzlich eingereichte Patentantrag umfasst Methoden für die äußerst schnelle und gleichzeitige Pasteurisierung und Trocknung von Cannabis unter Anwendung der REV(TM)-Technologie.

Medizinisches Cannabis wird oftmals bei chronischen Erkrankungen oder immungeschwächten Patienten angewendet, was dazu führt, dass mehrere Länder mit medizinischen Cannabisprogrammen strenge Standards vorschreiben, um die mikrobielle Kontamination pflanzlicher Cannabisprodukte zu regulieren, um das Risiko opportunistischer Lungeninfektionen zu senken. Die ionisierende Strahlung ist zurzeit die einzige Methode, die für gewöhnlich angewendet wird, um diese mikrobiellen Standards für medizinisches Cannabis zu erfüllen.

Die erprobte, zum Patent angemeldete Technologie trocknet und pasteurisiert Cannabis gleichmäßig in weniger als einer Stunde, wodurch die Zeitspanne von der Ernte bis zur Fertigstellung marktgängiger Produkte erheblich verkürzt und das Erfordernis, medizinisches Cannabis zu hoch spezialisierten und kostenintensiven externen Gammastrahlungseinrichtungen zu transportieren, umgangen wird. Der kontinuierliche REV(TM)-Massentrocknungsprozess von EnWave beseitigt auch das Erfordernis großer interner Trocknungsräume und somit auch die damit einhergehenden Gefahren für Produktverluste infolge einer Schimmelbildung während des herkömmlichen mehrtägigen Trocknungsprozesses. Die automatisierten REV(TM)-Trocknungsprozesse für Cannabis sind äußerst effizient und skalierbar, wodurch Personal eingespart und die allgemeine Betriebseffizienz gesteigert werden kann.

EnWave befindet sich in einer günstigen Lage, um Möglichkeiten auf dem Markt für seine REV(TM)-Technologie bei der Cannabistrocknung und -pasteurisierung intensiv zu verfolgen. Die Reihe von REV(TM)-Maschinenkonfigurationen und -fähigkeiten des Unternehmens hat sich bei der Cannabistrocknung als wirksam erwiesen, weshalb eine kurzfristige Kommerzialisierung ohne beträchtlichen Zeit- und Kapitalaufwand für Forschung und Entwicklung möglich ist. Die zum Patent angemeldeten Methoden erweitern die Anwendungsmöglichkeiten der REV(TM)-Technologie von EnWave auf die rasch wachsende Branche von Cannabis zur medizinischen und Freizeitanwendung und werden die potenziellen Einkünfte aus Lizenzgebühren im Erfolgsfall bis 2037 sicherstellen.

Über EnWave
EnWave Corporation, ein modernes Technologieunternehmen mit Sitz in Vancouver, hat Radiant Energy Vacuum („REV(TM)“) entwickelt – eine eigene innovative Methode zur präzisen Dehydration organischer Materialien. Die kommerzielle Machbarkeit der REV(TM)-Technologie wurde nachgewiesen und wächst in zahlreichen Marktsegmenten der Lebensmittel- und Pharmabranche sehr rasch. Die Strategie von EnWave besteht darin, gebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen für die Nutzung der REV(TM)-Technologie an branchenführende Unternehmen in mehreren Segmenten zu vergeben. Das Unternehmen hat bis dato zweiundzwanzig gebührenpflichtige Lizenzen vergeben und dabei acht unterschiedliche Marktsegmente für die Kommerzialisierung neuer, innovativer Produkte betreten. Abgesehen von diesen Lizenzen bildete EnWave auch eine Partnerschaft mit beschränkter Haftung, NutraDried LLP, um naturreine Käse-Snack-Produkte in den USA unter dem Markennamen Moon Cheese® zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

EnWave hat REV(TM) als neuen Dehydrationsstandard in der Lebensmittel- und Biomaterialbranche eingeführt: schneller und günstiger als die Gefriertrocknung und höhere Qualität als bei Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave verfügt zurzeit über drei kommerzielle REV(TM)-Plattformen:

1. nutraREV®, das in der Lebensmittelindustrie angewendet wird, um Lebensmittelprodukte rasch und kostengünstig zu trocknen und dabei die hohen Standards in puncto Nährwert, Geschmack, Beschaffenheit und Farbe aufrechtzuerhalten

2. powderREV®, das zur Massendehydration von Lebensmittelkulturen, Probiotika und feinen Biochemikalien wie Enzyme unterhalb des Gefrierpunktes angewendet wird

3. quantaREV®, das für eine kontinuierliche Trocknung hoher Volumina bei geringen Temperaturen angewendet wird

Eine zusätzliche Plattform, freezeREV®, wird als neue Methode zur Stabilisierung und Dehydration von Biopharmazeutika wie Impfstoffe oder Antikörper entwickelt. Weitere Informationen finden über EnWave Sie unter www.enwave.net.

EnWave Corporation
Dr. Tim Durance
President & CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

John Budreski, Executive Chairman,
Tel +1 (416) 930-0914
E-mail: jbudreski@enwave.net

Brent Charleton, Senior Vice President, Business Development
Tel. +1 (778) 378-9616
E-mail: bcharleton@enwave.net

Deborah Honig, Corporate Development, Adelaide Capital Markets at +1 (604) 755-1348
E-mail: dhonig@enwave.net

Jeremy Hellman, Senior Associate
The Equity Group
+1 (212) 836-9626
E-Mail: jhellman@equityny.com

Für Europa:
Swiss Resource Capital AG
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemitteilung könnte zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Managements basieren. Sämtliche Aussagen, die sich auf Erwartungen oder Prognosen hinsichtlich der Zukunft beziehen, einschließlich Aussagen über die Strategie des Unternehmens bezüglich Wachstum, Produktentwicklung und Marktposition, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen stellen keine Garantie für die zukünftige Performance dar und bergen eine Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen in sich, einschließlich jener in Zusammenhang mit der erwarteten erfolgreichen kommerziellen Integration der Technologie von EnWave in die Dehydration von Cannabis; dem Ergebnis des Patentantrags von EnWave; der Fähigkeit des Unternehmens, in die Cannabisbranche zu expandieren und seine Technologie sowie seine Patente erfolgreich zu vermarkten; der Fähigkeit des Unternehmens, alle anwendbaren gesetzlichen und behördlichen Anforderungen zu erfüllen, um sein Patent kommerziell nutzen zu können, falls und wenn sein Antrag genehmigt wird, oder seine Technologie anderweitig an Vertreter der Cannabisbranche zu vermarkten; sowie mit anderen Risiken, die das Unternehmen in seinen öffentlichen Einreichungen bekannt gibt. Obwohl das Unternehmen versuchte, die wichtigen Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich davon unterscheiden, kann es noch immer Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse nicht wie angenommen, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Es kann keine Gewährleistung abgegeben werden, dass solche Aussagen genau sind; die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse könnten sich erheblich von solchen Aussagen unterscheiden. EnWave führt keine Aktualisierung seiner zukunftsgerichteten Information durch, es sei denn, dies wird von den anwendbaren Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass sie sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Neuerscheinung „Pulse of Love – The Callboy“ von Annabel Rose im Klarant Verlag

Zwei Menschen – eine ganz besondere Liebe: Die aufregende Story von Nina und Sven entführt Liebhaber erotischer Literatur auf eine wunderbar prickelnde Reise.

BildAnnabel Rose veröffentlicht ihren ersten erotischen Roman „Pulse of Love – The Callboy“ im Klarant Verlag und beschert ihren Lesern damit ein sehr sinnliches Lesevergnügen.
Die Autorin schreibt eine unterhaltsame Story die geradezu sprüht vor Leidenschaft und Zärtlichkeit. „Pulse of Love – The Callboy“ ist ein reizvolles Lese-Highlight und verspricht wohldosierte Spannung und heißblütige Begierde.

Zum Inhalt von „Pulse of Love – The Callboy“:
Der charismatische Callboy Sven verliebt sich in Nina, die faszinierende Frau, der er mehrmals zufällig begegnet. Vom ersten Moment an herrscht ein leidenschaftliches Prickeln zwischen den beiden, er entführt sie in eine sinnliche Welt der Lust, von der sie nicht zu träumen gewagt hätte. Ein wilder Liebhaber, der keine Grenzen kennt… Aber Sven spielt nicht mit offenen Karten, Nina kennt nicht einmal seinen richtigen Namen, geschweige denn seinen pikanten Beruf … Die Liebe und das Verlangen werden immer intensiver, doch dann wird dem Callboy das geheime Doppelleben zum Verhängnis …

Der erotische Roman „Pulse of Love – The Callboy“ (ISBN 978-3-95573-685-9) von Annabel Rose kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro. „Pulse of Love – The Callboy“ ist ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro erhältlich.

Mehr Informationen erhält der Leser hier: https://www.amazon.de/dp/B0758R63M6 sowie eine Leseprobe unter https://www.weltbild.de/artikel/ebook/pulse-of-love-the-callboy_23565026-1 .

Über:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen
Deutschland

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info(at)klarant.de

Der Klarant Verlag, mit Unternehmenssitz in Bremen, ist auf EBooks spezialisiert, die weltweit sehr erfolgreich vermarktet werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info(at)klarant.de

Altona Mining: Maximaler ,Shareholder Value‘ ist das Ziel

Relativ niedrigen Kosten steht riesiges Potenzial gegenüber!

BildDer australische Kupfer- und Goldexplorer Altona Mining Ltd. (ISIN: AU000000AOH9 / ASX: AOH) gab in seinem jüngsten Unternehmensupdate weitere Einblicke in seine zukünftige Ausrichtung. Demnach liegt der Schwerpunkt auch weiterhin auf der maximalen Wertschöpfung für die Aktionäre. Um das zu erreichen, plant das Unternehmen zunächst die weitere Erkundung seines bedeutenden Landbesitzes, der sich in bester Bergbauregion befindet. Aber auch die Suche nach einem bestmöglichen Partner um das unternehmenseigene ‚Cloncurry‘-Kupfer-Goldprojekt schnellstmöglich in die Produktion zu bringen bleibt wichtiges Ziel.

In die Karten spielt Altona Mining die in der Vergangenheit stark zurückgefahrenen Explorationsausgaben der großen Konzerne, aber auch der kleineren Gesellschaften. Diese wären den in der Vergangenheit stark gefallenen Metallpreisen mit Kosteneinsparungen im Bereich der Explorationsaktivitäten entgegnet, erklärte Allistair Cowden, Altonas Managig Direktor. Altona Mining hingegen hätte auf seinem 3.800 Quadratkilometer großen Landbesitz durchweg Exploration betrieben, und sei nun bestens positioniert, um interessant genug für einen strategischen Partner, Investor oder Übernehmer zu sein.

Altonas Explorationskosten seien überschaubar, wobei den relativ niedrigen Kosten riesiges Potenzial gegenüber stünde. Die Infrastruktur sei ebenfalls ein Pluspunkt des ‚Cloncurry‘-Projekts, da sich in Altonas direkter Nähe schon vor Jahren einige namhafte und weltweit führende Minen wie ‚Ernest Henry‘, ‚Dugald River‘ oder ‚Mt Isa‘ angesiedelt hätten.

Die betriebswirtschaftlichen Kennziffern unterstreichen die Attraktivität des Projektes. So beträgt die Lebensdauer der geplanten Tagebaumine – https://www.youtube.com/watch?v=6hBp4n3qbMs – derzeit 14 Jahre, mit der Option auf wesentlich mehr Produktionsjahre, in denen pro Jahr 39.000 Tonnen Kupfer und 17.200 Unzen Gold produziert werden sollen. Die vielversprechenden Lagerstätten um den geplanten Minenbetrieb gehören nämlich noch mit zu Altonas Besitz und wurden noch nicht mit in den Minenplan aufgenommen. Das Projekt besitzt derzeit eine ‚JORC‘-Ressource von rund 840.000 Tonnen Kupfer und ist komplett genehmigt, so dass eigentlich sofort mit dem Bau der Mine begonnen werden könnte. Zudem lieferte die erst kürzlich aktualisierte endgültige Machbarkeitsstudie noch einige Möglichkeiten zur Projektoptimierung, die das Projekt noch wesentlich interessanter machen.

Weltweit gibt es nur sehr wenige verfügbare erschließungsbereite Kupferprojekte, zumindest in relativ sicheren Jurisdiktionen wie Australien. Angesichts der Attraktivität des ‚Cloncurry‘-Projekts und der jüngsten Stornierung der Transaktion mit der Sichuan Railway Investment Group hätte das Unternehmen nun wieder eine hervorragende Ausgangsposition, zur weiteren Wertschöpfung für die Aktionäre, erklärte der Managing Director weiter.

Wie der Unternehmenschef zudem in seinem Update durchblicken ließ, hat Altonas ‚Cloncurry‘-Projekt bereits Aufmerksamkeit erregt, wobei auch schon einige Unternehmen, strategische Partner und Finanzinstitute Interesse signalisiert hätten. Aber dennoch würde eine abschließende Bewertung mit einem geeigneten Investor oder Partner Zeit in Anspruch nehmen. Mit einem Kassenstand von rund 36 Mio. AUD sei das schuldenfreie Unternehmen solide aufgestellt und könne damit ein erschließungsbereites Aktivum mit beträchtlichem Potenzial finanzieren. Parallel zu der weiteren Erkundung des riesigen Geländes wolle man mit seinem Beratungspartner Hartley Limited die unterschiedlichen verfügbaren Optionen bezüglich des ‚Cloncurry‘-Projekts systematisch bewerten, um bestmöglichen Mehrwert für seine Aktionäre zu generieren, so Cowden anschließend.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Nahrungsmittel werden teuer

64 Prozent Preisanstieg bei Butter – was in Deutschland im Juli passierte, ist eine weltweite Gefahr.

BildDenn Nahrungsmittel sind gefragt. Um die steigende Nachfrage zu befriedigen ist auch viel Dünger nötig

Nahrungsmittel waren der Treiber für eine – sicherlich auf sehr niedrigem Niveau – etwas ansteigende Inflationsrate in Deutschland. Doch auch weltweit dürften Nahrungsmittel immer wieder die Gefahr bergen plötzlich stark anzusteigen. Ungemach kam zum Beispiel im Frühjahr mittels hoher Weizenpreise für die Konsumenten. Schlechtes Wetter brachte Ängste hervor, dass vor allem die Qualität des Weizens leiden dürfte.

Um die steigende Weltbevölkerung auch in den kommenden Jahrzehnten genügend mit günstigen Nahrungsmitteln versorgen zu können, muss auch die Produktivität der Landwirtschaft weltweit immer weiter zunehmen. Dies zu schaffen geht nur mit dem Einsatz von Dünger. Für Unternehmen, die in diesem Bereich aktiv sind, könnte also eine fruchtbare Zukunft bevorstehen.

Ein Beispiel dafür ist Aguia Resources – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297546 -. Deren Schwerpunkt liegt auf Exploration und Erschließung von Phosphatprojekten in Brasilien. Dort im Rio Grande do Sul-Gebiet liegen nicht nur die Hauptprojekte von Aguia, sondern auch riesige Landwirtschaftsgebiete, die ihr benötigtes Phosphat vollständig importieren müssen. Aguia hat sich also bestens positioniert, auch die Infrastruktur ist hervorragend.

Sulliden Mining Capital – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=296922 – erwirbt und investiert in Projekte und Gesellschaften. Mit der Aktie schlagen Investoren zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn Sulliden besitzt eine 19-prozentige Beteiligung an Aguia und damit profitiert das Unternehmen indirekt von der steigenden Nachfrage nach Dünger wie Phosphat. Zum anderen besitzt Sulliden Investitionen unter anderem in Belo Sun (Gold, Brasilien), in Eurosun (Gold, Rumänien) und East Sullivan (Polymetalle, Quebec).

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons