Mittwoch, August 30th, 2017

now browsing by day

 

Über 30.000 unbesetzte Ausbildungsplätze

Immer mehr Unternehmen beklagen sich, dass es zunehmend schwieriger wird geeignete Bewerber für unbesetzte Ausbildungsstellen zu finden.

BildDies bestätigen auch aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit aus dem Juli 2017. Demnach sind noch 181.376 Ausbildungsplätze in Deutschland unbesetzt, bei zugleich noch 150.941 unvermittelten Bewerbern. Selbst wenn jeder Bewerber eine Ausbildungsstelle antreten sollte, so bleibt eine deutliche Lücke von mindestens 30 000 unbesetzten Ausbildungsplätzen.

Einer der wesentlichen Gründe ist ein klarer Trend zum Studium. Nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes waren rund 2 806 000 Studentinnen und Studenten im aktuellen Wintersemester an einer deutschen Hochschule immatrikuliert. Damit erhöhte sich die Zahl der Studierenden im Vergleich zum Wintersemester 2015/2016 um 48 300 (+ 1,8 %).

Eine zunehmende Anzahl an Ausbildungsbetrieben setzt deshalb auf ein verbessertes Ausbildungsmarketing und eine Verbesserung der Ausbildungsqualität. „Nach unserer Erfahrung sind Unternehmen besonders erfolgreich bei der Suche nach neuen Azubis, wenn es gelingt die Zielgruppe anzusprechen und die jungen Leute mit einem qualitativ hochwertigen Ausbildungsangebot zu überzeugen. Genau dies können Sie mit einer Zertifizierung als Top Ausbildungsbetrieb (DIQP) zeigen“, sagt Klaus Meier vom DIQP (Deutsches Institut für Qualitätsstandards und -prüfung e.V.)

Dazu gehört für immer mehr Unternehmen die regelmäßige Überprüfung der Ausbildungsqualität durch eine unabhängige Einrichtung. Eine solche Überprüfung besteht beim DIQP e.V. aus einer Befragung von ehemaligen und aktuell tätigen Auszubildenden sowie einer Bewertung der Leistungen des Ausbildungsbetriebes.

Das DIQP unterscheidet sich durch diese umfassende Analyse und Befragung der Azubis ganz deutlich von anderen Einrichtungen, welche Auszeichnungen für TOP-Ausbildungsbetriebe nach Minimalstandards vergeben und keine Azubis befragen.

„Wir setzen auf Qualität. Wenn ein Ausbildungsbetrieb die DIQP Auszeichnung als Top Ausbildungsbetrieb (DIQP) erhalten hat, dann ist es auch ein Top Ausbildungsbetrieb“, sagt Meier.

Dies hat auch das unabhängige Verbraucherportal Label-online.de überzeugt. Dort hat man die Auszeichnung Top Ausbildungsbetrieb (DIQP) geprüft und mit der bestmöglichen Bewertung als „Besonders empfehlenswert“ versehen.

Über:

DIQP Deutsches Institut für Qualitätsstandards und -prüfung e.V.
Frau Monika Monegel
Hohenzollerndamm 152
14199 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 / 34 64 92 20
web ..: http://www.diqp.eu
email : info@diqp.eu

Das DIQP ist ein Verein ohne Gewinnerzielungsabsicht, im Gegensatz zu anderen Siegelgebern. Der Verein bietet Qualitätssiegel, welche nach einem hochwertigen und transparenten Prüfverfahren vergeben werden. Zudem werden die Prüfergebnisse und die Vergabekriterien des DIQP veröffentlicht. Das DIQP bietet selber keine Gütesiegel zum Kauf an und unterscheidet sich damit von anderen Siegelgebern.

Pressekontakt:

DIQP Deutsches Institut für Qualitätsstandards und -prüfung e.V.
Frau Monika Monegel
Hohenzollerndamm 152
14199 Berlin

fon ..: 030 / 34 64 92 20
web ..: http://www.diqp.eu
email : info@diqp.eu

Nestschaukeln: Das Trendprodukt 2017

2017 sind Nestschaukeln ein absolutes Trendprodukt im heimischen Garten gewesen. Immer mehr Eltern erkennen die Vorteiler der Nester gegenüber herkömmlichen Brettschaukeln.

So kommt es jährlich, dass die Nachfrage nach diesen Schaukeln ab April enorm ansteigt. Jedes Jahr steigt die Nachfrage. Im Jahr 2017 war der Unterschied größer als je zuvor, dies geht aus den öffentlichen Google Trends Daten hervor.

Die Beliebtheit verdankt die Nestschaukel ihrem Komfort. Kleinkinder, Kinder und sogar Erwachsene können sie nutzen. Selbst gemeinsam finden Erwachsene und Kinder in einem Nest reichlich Platz. „Die runden Nester gibt es im Durchmesser von 90 bis 120 cm. Belastbar sind sie von 100 bis 300 kg.“ erklärt Soeren Eisenschmidt, Betreiber von https://www.nestschaukeln.com. Solche Voraussetzungen sind eine Einladung für gemeinsamen Spaß zwischen Kindern und Erwachsenen. Das Schaukeln unterstützt bei kleinen Kindern oft auch das Einschlafen. Sie sollten aber immer mit einem Erwachsenen in der Schaukel sein bzw. beaufsichtigt werden.

Sicherheit ist bei der Nestschaukel ein großes Thema. Ihr großes Netz, die niedrige Sitzposition und der erhöhte Rand mit einem massiven Ring aus Aluminium, geben ein vertrautes Gefühl. Kinder die bei normalen Brettschaukeln noch nicht den Mut fassen sie zu probieren, legen ihre Furcht bei Nestern meist direkt ab. Zudem sind Nestschaukeln eher fürs gemütliche statt das hektische Schaukeln. Und dennoch, wer hoch hinaus will, schafft das auch in der Nestschaukel.

Solche Produkte können wahlweise als komplettes Set inklusive Gestell gekauft werden, oder nur als Nest mit Seilen. Empfohlen wird in jedem Fall die Montage an einem Schaukelgestell. Nicht an einem Baum. Zwar sind Bäume bei normalen Schaukeln i.d.R. kein Problem, doch da die Nestschaukel zum Spaß haben mit mehreren Personen einlädt, ist die Wahrscheinlich groß, hier zu viel Belastung für den Baum auszuüben.

Über:

Nestschaukeln.com
Herr Soeren Eisenschmidt
Gotthardstr. 32
06217 Merseburg
Deutschland

fon ..: +1 601 9620150
web ..: https://www.nestschaukeln.com
email : info @ nestschaukeln .com

Pressekontakt:

Nestschaukeln
Herr Soeren Eisenschmidt
Gotthardstr. 32
06217 Merseburg

fon ..: +1 601 9620150
web ..: https://www.nestschaukeln.com

Das Immobiliengutachten – alles, was Sie zum Thema Immobilienbewertung wissen müssen

In dieser Pressemitteilung erfahren Sie mehr über Immobiliengutachter und Immobilienbewertungen

Ein Immobiliengutachter wird immer dann bestellt, wenn der Markt- bzw. Verkehrswert einer Immobilie unbekannt ist, aber aus unterschiedlichen Gründen ermittelt werden muss. Ohne den Immobilienwert ist wenig Handlungsspielraum rund um das Objekt gegeben. Für ein objektives und gerichtsfestes Wertermittlungsgutachten ist es ratsam, sich an einen seriösen und versierten Immobiliengutachter zu wenden. Dieser verfügt über die nötigen Marktkenntnisse und wird Interessierten alle Möglichkeiten sowie das entsprechende Vorgehen im Detail erläutern.

In welchen Fällen wird ein Immobiliengutachter herangezogen?

Der Ausgleich der Interessen zweier Parteien bildet den häufigsten Grund, aus dem ein Immobiliengutachter bemüht wird. Um beide Seiten – zum Beispiel Käufer und Verkäufer – zufriedenzustellen, wird eine objektive Kennzahl benötigt, wie sie im Rahmen einer neutralen Marktwertermittlung zustande kommt. Dafür ist eine gewissenhafte Begehung des Objektes durch den Gutachter notwendig. Nur so kann der Zustand der Immobilie optimal in Augenschein genommen und beurteilt werden.

Es existieren zahlreiche Bewertungsanlässe, die das Hinzuziehen eines Immobiliengutachters erfordern, darunter:

· An- & Verkauf
· An- & Vermietung
· Versteigerung
· Vermögensaufstellung
· Abschluss einer Versicherung
· Steuerliche Vorteile
· Gewährung eines Darlehens
· Unternehmenszwecke (Bilanzierung, Neu- & Folgebewertung)

Wer sind die Auftraggeber und welche Immobilien können bewertet werden?

Ein Wertgutachten beschränkt sich nicht auf einen bestimmten Immobilientyp, sondern ist für Gebäude und Grundstücke jeglicher Art geeignet. So werden Gutachten nicht nur für Ein- und Mehrfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen angefertigt, sondern auch für Großobjekte wie Krankenhäuser und Industriegebäude, aber auch für Hotels und Restaurants.

Entsprechend ist auch die Palette der Auftraggeber breit gefächert:

· Privatpersonen
· Unternehmer
· Rechtsanwälte
· Steuerberater
· Banken
· Versicherungen
· Amtsgerichte

Welche Gutachtenverfahren kommen üblicherweise zum Einsatz?

Für die Wertermittlung einer Immobilie stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Meist hängt es vom Immobilientyp ab, auf welche Methode die Wahl fällt. Grundsätzlich werden die folgenden drei typischen Gutachtenverfahren unterschieden:

Sachwertverfahren:

Der Marktwert eigengenutzter Objekte wie Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen wird meist mithilfe des Sachwertverfahrens bestimmt. Ebenso steht für allgemein genutzte Immobilien wie Bahnhöfe oder industrielle Objekte ausschließlich diese Methode zur Verfügung. Zur Berechnung des Immobilienwerts werden Informationen zum Bodenrichtwert und zu den Herstellungskosten der baulichen Anlagen sowie Außenanlagen herangezogen.

Unter anderem sind folgende Faktoren zu beachten:

· Bauart des Hauses
· Qualität der Bauteile
· Sanierungsmaßnahmen
· Ausstattung
· Alterswertminderung
· Marktanpassungsfaktor

Vergleichswertverfahren:

Grundstücke, aber auch Eigennutzungsobjekte werden vielerorts per Vergleichswertverfahren bewertet. Im Gegensatz zum Sachwertverfahren, bei dem die Herstellungskosten maßgebend sind, steht hier die Nachfrage nach vergleichbaren Objekten im Vordergrund. Um den Wert bestimmen zu können, werden möglichst viele Objekte, die der zu bewertenden Immobilie in vielen Punkten ähnlich sind, zum Vergleich herangezogen.

Für die Grundstücksbewertung gelten folgende Kriterien:

· Lage
· Größe
· Nutzungsart
· Erschließungszustand
· Bodenbeschaffenheit

Die Wohnungs- und Hausbewertung erfordert folgende Kriterien:

· Gebäudetyp
· Bauweise
· Größe
· Zustand der Bausubstanz
· Energetische Faktoren
· Ausstattung
· Ggf. Ertrag durch Vermietung

Ertragswertverfahren:

Auf Mietobjekte wie Mehrfamilienhäuser, gewerblich genutzte Grundstücke sowie Spezialimmobilien in Form von Tankstellen oder Parkhäusern wird das Ertragswertverfahren angewendet. Der Verkehrswert wird hier über die Höhe der erzielten Erträge ermittelt.

Zu den wichtigsten Faktoren gehören:

· Boden- bzw. Grundstückswert
· Liegenschaftszins
· Baulicher Zustand
· Marktübliche Mieteinnahmen
· Unterhaltskosten

Woran erkennt man einen professionellen Immobiliengutachter?

Ein seriöser Immobiliengutachter muss über eine Spezialisierung im Immobiliensektor verfügen, sich also nachweislich mit baulichen und architektonischen Gegebenheiten auskennen. Er arbeitet unabhängig und bleibt in seiner Beratertätigkeit neutral. In jedem Fall gibt er profunde Auskunft über den baulichen, technischen und energetischen Zustand der Immobilie. Die Begutachtung selbst darf nur in visueller Form vorgenommen werden. Das bedeutet: Jeglicher Eingriff in den vorgefundenen Zustand des Objektes – z.B. in Form von Probebohrungen – ist verboten. Der Einsatz von Messgeräten dagegen ist erlaubt. Falls das Gutachten auch vor Gericht Bestand haben soll, ist ein vereidigter Gutachter zu beauftragen.

Über:

Sachverständigenbüro Philipp Matle
Herr Philipp Matle
Plochinger Straße 52
73230 Kirchheim unter Teck
Deutschland

fon ..: 070219316618
fax ..: 070219318945
web ..: http://www.svb-matle.de
email : kontakt@svb-matle.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de

WebID expandiert weltweit mit Patenten „made in Germany“ und neuer WebID-Technologie 2.0

WebID-Technologie ist Türöffner zu Wachstumsmärkten

BildWebID, Marktführer bei QES-Onlinesignaturen und bei Video-Identifizierungen von Personen, ist weiter auf Wachstumskurs. Das bei Investoren gefragte FinTech kommt nun in die 2.0-Phase: Der HighTech-Pionier erschließt neue Märkte in Übersee – und entwickelt sich zum allumfassenden Identifikationsdienstleister. Eine Basis des Erfolgs ist dabei das umfangreiche Patent („Verfahren zum Verifizieren der Identität eines Nutzers“, DE 10 2013 108 713.2) auf den Online-Identifikationsprozess, welches bereits im Jahr 2012 entwickelt und mit Prioritätstag am 12.08.2013 angemeldet wurde. Das Deutsche Patent- und Markenamt hat das WebID-Patent im Juni 2016 erteilt. Es ist das einzige Patent der Branche, das mit seinen Verfahrenselementen die Grundlage für das damalige BaFin-Rundschreiben gebildet hat. Es ist zudem beim Europäischen Patentamt angemeldet, um den rechtskräftigen Patentschutz mit Prioritätstag 12.08.2013 auf alle dazugehörigen 38 Länder zu erweitern. Zum Start in den neuen Märkten läuft das Patenterteilungsverfahren bereits in den Wirtschaftsräumen USA, China, Hongkong sowie Indien.

Frank Stefan Jorga, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH: „Bis heute konnten wir 1,75 Millionen Nutzer per WebID-Technologie identifizieren. Die Nachfrage durch unsere Kunden, darunter vor allem Banken, Versicherungen und Mobilfunkgesellschaften, ist riesig und wächst ständig. Daher haben wir unsere Belegschaft deutlich aufgestockt. Täglich können wir nun 10.000 Personen verifizieren und das an 365 Tagen im Jahr. Die minutiösen Abläufe bei der Personenlegitimierung haben wir selbst erfunden und stetig verfeinert. Für alle Fälle – besonders Betrugsversuche – haben wir Szenarien skizziert, die unseren Mitarbeitern klare Entscheidungsvorlagen an die Hand geben. Heute wirkt alles eingespielt und simpel – und gerade das ist das Ergebnis mehrjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Diese kreativen Leistungen „made in Germany“ – die inzwischen sogar in amtlich-verbindliche Vorgaben und Maßstäbe für die gesamte Branche eingeflossen sind – wollen wir nun noch stärker auf anderen Märkten anbieten.“

Mit all den Innovationen wird WebID im kommenden Jahr den amerikanischen Markt erobern. Dabei ist unter anderem ein Standort im Silicon Valley geplant.

Frank Stefan Jorga weiter: „Wir bieten höchste Sicherheitsstandards in puncto Datenschutz und Betrugsabwehr. Obwohl im Hintergrund des Anmeldeprozesses dutzende Parameter und Sicherheitsmerkmale der Ausweisdokumente gecheckt werden, ist die Online-Identitatsprufung für die Kunden angenehm, einfach und schnell. Dabei entwickeln wir unsere Technologie ständig weiter, und so hat das Unternehmen das neue Verfahren „WebID 2.0″ in den Markt gebracht.“

Zusätzlich zu den bewährten Methoden werden dort folgende Bausteine separat oder in Kombination mit der Video-Identifizierung eingesetzt:

1) Bevor sich ein Videocall aufbaut, hält der Nutzer sein Ausweisdokument vor die Kamera. Das System überprüft automatisch, ob der Ausweis echt ist und zu den 2.500 verschiedenen internationalen Identitätsdokumenten aus 175 Ländern gehört, die in der wachsenden Datenbank hinterlegt sind. Erst wenn dies der Fall ist, startet der Anruf. Einmal mehr steckt hinter diesem scheinbar einfachen Ablauf ein kompliziertes Verfahren: Denn nach 1,75 Millionen Ausweisprüfungen verfügt die WebID über Erfahrungen mit zehntausenden entdeckten Fälschungen.

2) Das System prüft beim Kunden automatisch die Datenverbindung dahingehend, ob diese stabil genug für einen Videocall oder einen anderen Erfassungsprozess ist und entsprechende Voraussetzungen vorliegen. Erst dann wird die Verbindung aufgebaut. Diese Methode ist besonders kundenfreundlich, da naturgemäß die Abbruchquote drastisch sinkt. Eine Kombination mit biometrischer Erkennung ist umsetzbar.

3) Kann sich ein Kunde nicht identifizieren, werden ihm automatisch alternative Identifikationsmöglichkeiten angeboten, die dynamisch gesteuert werden können und teilweise ergänzend von WebID entwickelt wurden.

Franz Thomas Fürst, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH: „Durch dieses über die letzten Jahre entwickelte WebID-2.0-System werden 2 signifikante Innovationen eingeführt: Für unsere Bestandskunden, die in den Regelungsbereich der BaFin oder der BNetzA fallen, verbessert sich das etablierte Video-Identifizierungsverfahren hinsichtlich Sicherheit, Kundenfreundlichkeit und Nutzungsquote. Für alle anderen Kunden ist es jetzt zudem möglich, neben der klassischen Video-Identifikation auch separat und davon völlig unabhängig ein noch schnelleres und vollautomatisches Identifikationssystem der WebID zu nutzen.“

Frank Stefan Jorga abschließend: „Wir erfinden täglich neu – aber auch uns selbst. Für unsere Partner und deren Kunden soll alles so einfach wie möglich sein, aber trotzdem hochsicher. „Made in Germany“ ist weltberühmt, die hohen deutschen Datenschutzstandards ebenfalls. Beides bildet zusammen mit unserer patentierten Innovationskraft und der „WebID 2.0″-Technologie die Basis, neue Märkte zu erschließen, uns parallel zum Identifikations-Allrounder zu entwickeln und gleichzeitig unsere deutschen und weltweiten Bestandskunden mit immer besseren Entwicklungen auszustatten.“

Das Patent der WebID wurde bereits erteilt und ist rechtskräftig. Es ist zudem beim Europäischen Patentamt angemeldet, um den rechtskräftigen Patentschutz mit Prioritätstag 12.08.2013 auf alle dazugehörigen 38 Länder zu erweitern. Dies sind Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Spanien, Frankreich, Albanien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Vereinigtes Königreich, Griechenland, Kroatien, Ungarn, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Lettland, Monaco, Mazedonien, Malta, Niederlade, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Schweden, Slowenien, Slowakei, San Marino und die Türkei. Zum Start in den neuen Märkten läuft das Patenterteilungsverfahren bereits in den Wirtschaftsräumen USA, China, Hongkong sowie Indien.

Weitere Informationen unter: www.webid-solutions.de

Über:

WebID Solutions GmbH
Herr Christopher Runge
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 3406010-80
web ..: http://www.webid-solutions.de
email : presse@webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Video-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprufung bis zum Online- Vertragsabschluss angeboten.
Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin- Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskraftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713.2) fur rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.
Anfang 2014 wurde die GwG-Konformitat von den zustandigen Aufsichtsbehorden schriftlich bestatigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind hochst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformitat mit den rechtlichen Vorgaben.
Neben fuhrenden Banken, Kreditkartenunternehmen, Versicherungsgesellschaften und Telekommunikationsunternehmen setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlusse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online-Transaktionen.
Zu den internationalen Kunden der WebID Solutions GmbH zahlen Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK, BAWAG P.S.K., Vodafone, Barclaycard, Check24, Congstar, Swisscom, Schweizerische Post, Santander, Allianz, Virgin, Tesla und viele weitere mehr.

Pressekontakt:

WebID Solutions GmbH
Herr Christopher Runge
Friedrichstraße 88
10117 Berlin

fon ..: +49 30 3406010-80
web ..: http://www.webid-solutions.de
email : presse@webid-solutions.de

Primara nun auch zugelassene IECEx Zertifizierstelle (ExCB)

Aktuell hat die Firma Primara Test- und Zertifizier- GmbH den Status als IECEx Certification Body (ExCB) erhalten und ist somit befähigt, internationale IECEx Zertifizierungen durchzuführen.

BildDie Firma Primara Test- und Zertifizier- GmbH bietet als akkreditierte Prüf- und Zertifizierstelle und benannte Stelle für ATEX umfangreiche Dienstleistungen für Hersteller an.
Mit dem nun erhaltenen Status als zugelassener IECEx Certification Body (ExCB) ist Primara somit neben nur sieben weiteren Stellen in Deutschland befähigt, internationale IECEx Zertifizierungen durchzuführen.
Das IECEx-Schema wurde entwickelt, um den internationalen Handel mit elektrischen Produkten zu ermöglichen, die in gefährlichen und explosionsgefährdeten Umgebungen verwendet werden.
Die IECEx Zertifizierung ist damit die Basis für viele weltweite Anerkennungen.
Durch die gleichzeitige Prüfung der ATEX und IECEx Anforderungen, die kombiniert durch die Firma Primara Test- und Zertifizier-GmbH möglich sind, können Kosten eingespart werden und die internationale Zulassungszeit verkürzt werden.
Der Ablauf einer IECEx Zulassung ist der folgende:
1. Die ATEX Ausrüstung wird produktseitig geprüft und es wird ein IECEx-Prüfungsgutachten (ExTR) erstellt.
2. Die Produktionsanlagen, mit denen Ihr Produkt gemäß des Quality Assessment (IECEx-Schema Operation Dokument OD009) hergestellt wurde, werden überwacht und es wird ein Gutachten der Qualitätsgenehmigung (QAR) ausgestellt.
Liegt für ein Produkt ein veröffentlichter ExTR (online ExTR) und ein gültiger QAR (online QAR) des Qualitätssicherungssystems vor, kann das IECEx Certificate of Conformity (CoC) ausgestellt werden. damit ist es möglich, die betreffenden Produkte entsprechend zu kennzeichnen und zu vermarkten.
Gerne unterstützt die Firma Primara Test- und Zertifizier-GmbH Interessierte bei der Prüfung und Zertifizierung ihrer Produkte durch fachkundige Dienstleistungen.

Über:

Primara Test- und Zertifizier-GmbH
Frau Karin Bastalic
Gewerbestrasse 28
87600 Kaufbeuren
Deutschland

fon ..: 08341 997260
web ..: http://www.primara.net
email : info@primara.net

Pressekontakt:

Primara Test- und Zertifizier-GmbH
Frau Karin Bastalic
Gewerbestrasse 28
87600 Kaufbeuren

fon ..: 08341 997260
web ..: http://www.primara.net
email : info@primara.net

Pflegemarketing effizient nutzen

Mit Website und Digitalmarketing die Pflegebranche voranbringen.

Die Marketingagentur pflegemarketing.org unterstützt mit ihren Marketingangeboten speziell Pflegeunternehmen. Hintergrund ist die fortschreitende Digitalisierung in der Pflegebranche. Die Angebote sind vielfältig und reichen von der Erstellung einer Website, über Digitales Marketing bis hin zu Beratung und der Erstellung von Marketingkonzepten. Die Agentur pflegemarting.org erklärt: „Wir wollen unseren Kunden einfach und effektiv zu mehr Kunden, mehr Umsatz und mehr Bekanntheit verhelfen. Für nur 69EUR monatlich bekommen unsere Kunden bereits eine professionelle Website, um sich so von der Konkurrenz abzuheben.“
Anlass für die Gründung von pflegemarketing.org war die fortschreitende Digitalisierung in der Pflegebranche mit der sich die Pflegunternehmen konfrontiert sehen. Auch der zunehmende Konkurrenzkampf innerhalb der Pflegebranche macht neue Wege nötig, um sich von anderen Pflegeunternehmen abzuheben und aufzufallen. Hier setzt pflegemarketing.org an. Die Marketingagentur will diese Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung der hierfür notwendigen Marketingstrategien und -Konzepte unterstützen.
Nähere Infos erhalten Interessierte auf www.pflegemarketing.org, unter der Telefonnummer 0800-0008333 oder per Email vollkontakt@pflegemarketing.org

Über:

KMS Media
Herr Tobias Werner
Zum Vogelrutherfeld 28
50170 Kerpen
Deutschland

fon ..: 08000008333
web ..: https://pflegemarketing.org
email : vollkontakt@pflegemarketing.org

Pressekontakt:

KMS Media
Herr Tobias Werner
Zum Vogelrutherfeld 28
50170 Kerpen

fon ..: 08000008333
web ..: https://pflegemarketing.org
email : vollkontakt@pflegemarketing.org

IfKom: Digitalisierung im Rahmen von Industrie 4.0

IfKom begrüßt das Wahlprogramm der CDU zur Digitalpolitik, den Breitband- u. Glasfaserausbau zu verstärken, die Industrie 4.0 sowie die digitale Bildung sind wichtige Investitionen für die Zukunft.

BildDas Thema Digitalisierung hat in den Wahlprogrammen der Parteien zur bevorstehenden Bundestagswahl einen höheren Stellenwert als in den vergangenen Wahlperioden. Das Wahlprogramm der CDU zu digitalen Themen war Gegenstand des Gesprächs des Verbandes Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) mit dem Bundestagsabgeordneten Oliver Wittke in Gelsenkirchen. Wittke ist ordentliches Mitglied im Bundestagsausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und war Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen.

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion sieht die Digitalisierung in der kommenden Regierung als Chefsache an und beabsichtigt, im Bundeskanzleramt die Position eines „Staatsministers für Digitalpolitik“ zu schaffen. „Die IfKom begrüßen dieses Vorhaben“, merkte der Bundesvorsitzende der IfKom, Dipl.-Ing. Heinz Leymann an und ergänzte: „für den parteipolitisch unabhängigen Ingenieurverband IfKom ist eine Bündelung der Zuständigkeit von digitalen Themen eine wichtige Voraussetzung für ein effizientes Regierungshandeln“.

Die Wahlprogramme aller Parteien sehen einen Handlungsbedarf beim Breitbandausbau. Um auf dem globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben, muss Deutschland die Anstrengungen im Bereich des Breitbandausbaus verstärken. Nach Auffassung der IfKom ist ein politisches Ziel von mindestens 1 Gigabit pro Sekunde bis zum Jahr 2025 zu definieren. Daraus ergibt sich auch der aus technischer Sicht begründete Ansatz, mehr Glasfasern in die Fläche zu bringen. Für die IfKom ist der flächendeckende Breitbandausbau das Rückgrat der Digitalisierung. Dies gilt gleichermaßen für die privaten Haushalte sowie für die Wirtschaft.

Oliver Wittke betonte: „Die CDU sieht gleichsam die Notwendigkeit eines verstärkten Ausbaus von Glasfasern. Die hohen Kosten beim unwirtschaftlichen Ausbau in bestimmten Gebieten sind zu fördern. Dabei setzt die CDU auf die Einnahmen aus der Frequenzversteigerung für die 5G-Mobilfunknetze“. Für das Themengebiet Industrie 4.0, Wirtschaft und Arbeit hat die CDU das Ziel formuliert, am Ende des Transformationsprozesses in Deutschland mehr Arbeitsplätze zu haben als heute. Hierzu merkte Wittke an: „Den Vorsprung der industriellen Produktion (Industrie 4.0) wollen wir auch auf Dienstleistungen und Verwaltung ausdehnen („Wirtschaft 4.0″) und sehen u.a. Mikroelektronik, Automobilindustrie, Dienstleistungen und Startups als Schwerpunkte an“.

Im Rahmen von Industrie 4.0 halten die IfKom die digitale Bildung für eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft. „Hierbei gehören sowohl der kritische Umgang mit den Medien im Sinne der Medienkompetenz als auch ein Mindestmaß an technischem Verständnis durch Programmierkenntnisse in den gesamten Fächerkanon der Schulen und Hochschulen“ darauf wies der stellvertretende Bundesvorsitzende der IfKom, Dipl.-Ing. Franz-Josef Müller, hin und begrüßte das Engagement der Parteien im Deutschen Bundestag für die digitale Transformation.

Nach Aussage von Wittke setzt die CDU auf den Digitalpakt, der bereits in dieser Regierungsperiode angekündigt wurde. „Zudem wollen wir für eine Anbindung aller Schulen und Hochschulen an das schnelle Internet sorgen, eine Bildungs-Cloud schaffen sowie eine „Nationale Weiterbildungsstrategie“ auflegen“ ergänzte Wittke.

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Blitze zählen inklusive: Genussvoller Blick von der renovierten Loggia auf das Himmelszelt

„Premium“ Dachschiebefenster von LiDEKO zur Modernisierung – Millimeterarbeit bei Planung und Einbau in Hamburg-Altona

BildOsnabrück/Hamburg. Wer im beschaulichen Westen Hamburgs ein Dachgeschoss bewohnt, will den Ausblick jederzeit genießen können. So geht es auch den Bewohnern eines fünfstöckigen Gebäudes im Stadtteil Altona. Hier hat der Osnabrücker Hersteller LiDEKO ihnen mit seinem Dachschiebefenster der „Premium“-Reihe im Rahmen einer Renovierung zu einem großzügigen Ausblick verholfen.

Ob strahlender Sonnenschein oder norddeutsches „Schmuddelwetter“ – die Bewohner sind von den Perspektiven hellauf begeistert. Dieter Demuth von der Zimmerei Dachwerk Nord baute das Fenster Mitte Juli 2017 ein und erhielt von seinem Auftraggeber umgehend eine positive Rückmeldung: „Unser Kunde sagte, dass er und seine Lebensgefährtin auch bei Gewitter gern unter dem geschlossenen Fenster sitzen und die Blitze zählen. Das erinnere ihn ein wenig an frühere Zelturlaube in Schottland – nur eben deutlich luxuriöser“, so Demuth.

Loggia bietet Platz für Panoramafenster

Gemeinsam mit seinem Kollegen Udo Petersen musste er zuvor an Ort und Stelle die bereits bestehende Loggia gründlich sanieren. In früheren Tagen war sie mit ihren 4 x 2,5 Metern Dachöffnung ein Prunkstück des Wohnhauses. Doch der Zahn der Zeit hinterließ deutliche Spuren und führte zu einigen Undichtigkeiten.

Mit einem Behelfsdach provisorisch abgedeckt, wartete es mehrere Jahre auf die Modernisierung. Bei dieser Gelegenheit wollten die Eigentümer nun gleich Nägel mit Köpfen machen, und eine gründliche Internetrecherche führte sie im März 2017 zu den Lösungen von LiDEKO. Schnell stellte sich heraus, dass ein zweiflügeliges „Premium“ Dachschiebefenster hier optimal passt, denn die Dachöffnung sollte nur so wenig wie möglich verkleinert werden. So fiel die Entscheidung zugunsten der größten LiDEKO-Ausführung mit den Maßen von 3.060 mm Breite und 2.560 mm Höhe. Eine Besonderheit der LiDEKO-Konstruktion besteht darin, dass die zu öffnenden Fensterflächen über ein Schienensystem auf dem Dach zur Seite geschoben werden. Dadurch können die Nutzer einen ungestörten Ausblick genießen.

Vorhandenen Platz in der Dachfläche optimal genutzt

Tatsächlich erwies sich der Auftrag als anspruchsvolle Millimeterarbeit: Zur einen Seite war die Platzierung durch einen historisch anmutenden Giebel begrenzt. Zur anderen Seite gab es bereits ein Dachflächenfenster, das die Profis von LiDEKO und Dachwerk Nord für die Installation berücksichtigen mussten.

Inklusive der Schienen, auf denen die beiden Elemente sanft zur Seite gleiten, um den Blick auf das beschauliche Stadtpanorama freizugeben, misst das ganze Produkt 5.766 mm in der Horizontalen. Dank akkurater Planung blieben zu dem anderen Fenster am Ende noch ganze fünf Millimeter „Luft“ – ausreichend, um das großzügige Dachschiebefenster fachgerecht zu montieren.

Straffer Zeitplan inklusive Straßensperrung

Am 17. Juli 2017 war es so weit: Von innen wurden zunächst alle sanierungsbedürftigen Materialien aus der Loggia entfernt. In den meisten Fällen muss für ein neues Fenster erst noch eine Dachöffnung geschaffen oder vergrößert werden. Hier brauchten die Handwerker die durch die Loggia bereits vorgegebene Öffnung für den Einbau des Wechsels nur ein wenig anzupassen.
Die Montage am Folgetag klappte „wie am Schnürchen“. Unter der Anleitung des erfahrenen LiDEKO-Mitarbeiters Daniel Lüdeke installierten Dieter Demuth und Udo Petersen das LiDEKO Dachschiebefenster innerhalb weniger Stunden. Mit einem Kran – für den die belebte Straße im Westen der Hansestadt kurzfristig gesperrt werden musste – wurde das maßgeschneiderte Fenster auf das etwa 20 m hohe Dachgeschoss gehoben. Am späten Nachmittag waren alle Abdichtungen und Verschraubungen abgeschlossen und der Rahmen aufgesetzt.

Wetter-unabhängiger Genuss

Jetzt musste nur noch die Markise mit dem verdunkelnden Stoff installiert werden, um den Nutzern der neuen Loggia ein jederzeit wohltemperiertes Plätzchen zu bieten. Dafür ist die elektrische Solexa Markisensteuerung zuständig: Sie lässt sich einfach auf einen Temperaturwert programmieren, ab welchem sie selbsttätig für Verschattung sorgt.

Integrierte Regen- und Windwächter reagieren automatisch auf die sich verändernden Witterungsverhältnisse und schaffen so Sicherheit für die Markise. Ein leises Tröpfeln des Regens auf den Fensterscheiben gehört für die Bewohner des Dachgeschosses heute genauso zum Genuss wie der großzügige Ausblick an freundlichen Sommertagen.

Weitere Infos: www.lideko.de

Über:

LiDEKO
Herr Hendrik Amelingmeyer
Leyer Straße 150
49076 Osnabrück
Deutschland

fon ..: 0541 / 91 067 -0
web ..: http://www.lideko.de
email : info[at]@lideko.de

Kurzprofil: LiDEKO

Unter der Marke LiDEKO produziert und vertreibt das 1913 gegründete Osnabrücker Metallbau-Unternehmen Amelingmeyer seit 2009 verschiedene Fenster für den Einsatz in Dachgeschossen sowie Wintergärten.

LiDEKO steht für „Licht – Design – Komfort“. Den Schwerpunkt bilden Dachschiebefenster, die als Einflügel-Version „Classic“ und als Zweiflügel-Variante „Premium“ mit einer Breite von bis zu 3 m vor allem in der Modernisierung oder Sanierung für mehr Licht und Wohnlichkeit im Dachgeschoss bei hervorragenden Wärmedämmwerten sorgen. Auch als Balkonausstiegsfenster schaffen sie in Ein- und Mehrfamilienhäusern zusätzliche Offenheit und Transparenz. Flachdachfenster in vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten komplettieren das Sortiment.

Die hochwertigen LiDEKO Aluminium-Profile für Fenster und Wintergärten sind in allen gängigen RAL-Farben lieferbar und lassen sich somit auf die Gebäudefassade perfekt abstimmen. Werkseigene Kontrollen aller Produkte auf dem Fensterprüfstand ergänzen die RAL-Gütesicherung und sind durch das Rosenheimer Prüfzentrum für Bauelemente zertifiziert.

Das Familienunternehmen Amelingmeyer wird mittlerweile in der vierten Generation durch Hendrik und Axel Amelingmeyer geführt. Im gesamten D-A-CH-Raum sind LiDEKO Produkte erhältlich.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info[at]perfectsoundpr.de

Alltag mit Hund – Vorbereiten auf den Herbst

Die Tage werden kürzer, das Wetter kühler. Hat man im Sommer gegen 22 Uhr abends noch die letzte Gassirunde bei Tageslicht drehen können, ist es im Herbst um diese Zeit bereits stockdunkel.

Aber nicht nur das. Auch die Regentage häufen sich. Es wird kühler, nasser und manchmal auch einfach ungemütlicher.

Leuchthalsband für den Hund

Wer mit seinem geliebten Vierbeiner schon öfter im Dunkeln unterwegs war weiß, dass es vor allem in schlecht beleuchteten Straßenzügen oder in der Nähe von Wiesen und Wäldern manchmal einfach schwierig ist, den Hund in der Dämmerung oder im Dunkeln zu sehen.

Bei haustiertracker.de nimmt man das Leuchthalsband für den Hund genauer unter die Lupe. Braucht man sowas? Und wenn ja, wann und wo macht das Leuchthalsband für den Hund Sinn? Und welches Hunde Leuchthalsband ist eigentlich wirklich gut? Darauf findet man konkrete Antworten und Tipps.

Regenmantel für Hunde

Klar, man muss Hunde nicht anziehen als wären sie Puppen. Manchmal aber macht funktionale Hundekleidung wie der Hunderegenmantel wirklich Sinn.

Zum Beispiel dann, wenn es wie aus Eimern schüttet und Hund und Herrchen bereits nach wenigen Metern des Spaziergangs komplett durchnässt sind. Was macht der Mensch? Zieht sich eine wasserundruchlässige Regenjacke an. Und was macht der Hund?

Auch für Hunde gibt es mittlerweile ziemlich gute Hunderegenmäntel, die Nässe von Haut und Fell (zumindest bei den großen Partien) fernhalten. Und warum das Ganze? Weil eben nicht alle Hunde so robust sind, wie man immer gern annehmen möchte. Es gibt Hunde, deren Fell sehr schwer trocknet. Durch langwierig nasses Fell können dann nicht nur Hautprobleme entstehen, auch der Hund kann sich „erkälten“, weil es einfach zu kühl ist.

Ähnlich ist es auch bei alten Hunden, deren Immunsystem eh schon schwächer ist. Da muss man eine Erkrankung nicht noch provozieren. Beim nächsten Regen-Spaziergang einfach den Hunderegenmantel drüber und schon bleibt der Hund größtenteils trocken.

Gesunde Ernährung
In diesem Zuge ebenfalls wichtig, ist eine gesunde Ernährung. Klar, man sollte den Hund das ganze Jahr über gesund ernähren. Aber besonders im Herbst und Winter sollte man als Hundefreund verstärkt darauf achten. Dazu kann man ganz einfach bestimmte Obst- und Gemüsesorten püriert unter das Futter mischen – beispielsweise Karotte, Apfel oder rote Beete.
Es gibt aber auch viele tolle Nahrungsergänzungsmittel, wie zum Beispiel Mischungen aus Kräutern, die es im Tierfutterhandel gibt – konserviert oder getrocknet.

Über:

haustiertracker.de
Frau J. Dreissel
Wittestr. 30K
13509 Berlin
Deutschland

fon ..: (030) 22908408
web ..: http://www.haustiertracker.de/
email : info@haustiertracker.de

Kein Hundehalter möchte es erfahren, doch tagtäglich entlaufen etliche Hunde. Mit einem GPS Gerät für Hunde kann man jedoch Maßnahmen treffen, die es im Fall des Falles einfacher machen, den eigenen Hund zu orten und möglichst rasch wieder zu finden. Wie das geht und welche Geräte empfehlenswert sind erfährst du bei haustiertracker.de.

Pressekontakt:

haustiertracker.de
Frau J. Dreissel
Wittestr. 30K
13509 Berlin

fon ..: (030) 22908408

Innovation Handy Zutritt: Mit MTZ® MIDIApp wird das Smartphone zum Schlüssel

Mit einem innovativen Produkt macht MIDITEC Zutrittsmanagement mobil: MTZ® MIDIApp Access bietet flexiblen, bequemen Zugang in vielen verschiedenen Situationen – auch ganz ohne Internet Verbindung.

BildDie Software ist dabei leicht steuerbar und durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung sicher.

Mit MIDIApp: Modernes Zutrittsmanagement für alle Anwendungsbereiche

Immer dabei und vielfältig anwendbar: Das Smartphone übernimmt heute zahlreiche Aufgaben, für die früher noch mehrere Geräte und Utensilien zuständig waren. Aus der Idee heraus, das Handy auch zum Schlüssel zu machen, wurde MIDIApp Access geboren.

Die innovative Software stellt für das Unternehmen MIDITEC den nächsten logischen Schritt dar. Als flexible und anpassbare Lösung kann das einfache System in vielen verschiedenen Situationen eingesetzt werden. Ob im Hotel, in Aufzügen, Büros, Beratungsräumen, Mietobjekten oder Lagerräumen: mit MIDIApp Access stehen alle Möglichkeiten offen. Durch ihre offene Systemarchitektur können zudem weitere Apps und Services problemlos in die MIDIApp integriert werden.

So funktioniert MTZ® MIDIApp Access

Die MIDIApp Access wurde für eine besonders einfache Benutzung und unkomplizierte Integration in Ihr System zur Zutrittskontrolle gestaltet. Auf dem Smartphone ist lediglich die Installation der App nötig, um diese in Betrieb nehmen zu können.

Die App nimmt über Bluetooth (BLE) den Kontakt zu elektronischen Türkomponenten auf. Da hier nur vordefinierte BLE-Punkte angesteuert werden, bietet das System einen hohen Sicherheitsstandard. Die komplette Verschlüsselung der Berechtigung in der App sorgt für eine sichere Anwendung.

Um MIDIApp in Betrieb zu nehmen, muss bei erstmaliger Verwendung der Schlüssel über eine bestehende WLAN-Verbindung abgerufen werden. Nach diesem Vorgang ist die Zutrittsberechtigung gespeichert und kann auch ohne eine Verbindung zum Internet angewendet werden. Sobald ein Zutrittspunk in Reichweite ist, wird dieser angezeigt.

Sie möchten per MIDIApp Zutritt zu mehreren Bereichen ermöglichen? Auch das ist kein Problem.
Bestehende Zugangssysteme über RFID-Identmedien sind weiterhin parallel anwendbar, können durch das Smartphone aber auch komplett ersetzt werden.

Zutrittsmanagement für die Zukunft: Mit MTZ® MIDIApp Access übersichtlich und sicher verwalten

MIDIApp Access macht die Zutrittskontrolle nicht nur bequemer und flexibler, sondern bietet auch im Rahmen des Zutrittsmanagements klare Vorteile. So werden alle Daten aus der App an Ihr System übertragen und liefern damit ein genaues Protokoll. Für Hoteliers ist dies besonders interessant, um nachzuhalten, wann Gäste das Zimmer betreten oder verlassen.

MTZ® MIDIApp Access ist eine effektive Lösung für modernes Zutrittsmanagement

Flexibel, unkompliziert und sicher: Mit MTZ® MIDIApp Access präsentiert MIDITEC eine leistungsstarke Methode für Zutrittsmanagement, die den Anforderungen des modernen Lebens gewachsen ist – auf Wunsch selbstverständlich auch in Ihrem individuellen Design!

Über:

MIDITEC Datensysteme GmbH
Herr Chawkat Takla
Anne-Conway-Str. 5
28359 Bremen
Deutschland

fon ..: +49 421 17581-0
fax ..: +49 421 17581-30
web ..: http://www.miditec.de
email : info@miditec.de

Pressekontakt:

MIDITEC Datensysteme GmbH
Herr Chawkat Takla
Anne-Conway-Str. 5
28359 Bremen

fon ..: +49 421 17581-0
web ..: http://www.miditec.de
email : info@miditec.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons