Samstag, Juli 15th, 2017

now browsing by day

 

Roth Bau GmbH, Germersheim: Effektive Qualitätssicherung sichert Kundenzufriedenheit auf hohem Niveau

Die Roth Bau GmbH setzt auf hohe Qualitäts-Standards durch Permanent-Prüfung der Bauherren-Zufriedenheit.

BildDie Roth Bau GmbH aus Germersheim ist seit Jahrzehnten ein kompetenter und zuverlässiger Bau-Partner für Bauherren mit unterschiedlichsten Ansprüchen und Herausforderungen, wie die Erfahrungen befragter Bauherren belegen.

Das Team des Familien-Unternehmens plant und baut vornehmlich individuelle Einfamilienhäuser als Unikate auf hohem Architektur-, Qualitäts- und Ausstattungsniveau.

Ob Massivhaus auf kundeneigenem Grundstück in Neustadt an der Weinstraße, Landau in der Pfalz, Philippsburg, Gommersheim, Harthausen, Edenkoben, Waghäusel, Speyer, Bruchsal, Bad Bergzabern, Karlsruhe, Bad Dürkheim, Hassloch, Frankenthal, Worms oder Hockenheim: Das Leistungspaket des BAUMEISTER-HAUS PARTNERS Roth Bau GmbH umfasst die schlüsselfertige Komplettleistung.

Dabei legt das Unternehmen schon immer besonderen Wert auf die Zufriedenheit seiner Bauherren. Dass diese ein besonderes Qualitätsmerkmal sind, zeigen die guten Erfahrungen und Bewertungen mit der Roth Bau GmbH, was jetzt durch schriftliche Befragung der Bauherren vom ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH aus Meerbusch bestätigt wurde.

Das Institut ermittelte für den Übergabezeitraum 01/2015 bis 01/2017 eine 93%-ige Bauherren-Zufriedenheit bei einer Empfehlungsbereitschaft der befragten Bauherren von 100%.

Dazu führten folgende Bewertungen nach Schulnoten-Prinzip: 1,8 für die Beratung, 1,7 für Architektur und Planung, 1,7 für die Bauleitung, auch die Fachhandwerker wurden im Durchschnitt mit der Note 1,7 bewertet.

Trotz einer sehr hohen Änderungsbereitschaft bis in die Bauphase hinein (1,3) bestätigen 91% der Bauherren der Roth Bau GmbH Budgetsicherheit in Form der Einhaltung vereinbarter Baukosten.

92% der Bauherren bestätigen die Erfüllung ihrer Wünsche und Anforderungen, 84% die Einhaltung der geplanten Zeiträume. Besonders gelobt wurde mit der Note 1,2 die ständige Erreichbarkeit aller Beteiligten.

Alle Bauherren, so das Fazit, würden ohne Ausnahme erneut mit Roth Baumeister-Haus bauen.

„Solche Zufriedenheits- und Empfehlungsquoten sind nur zu erreichen, wenn alle Abläufe im Unternehmen professionell und gewissenhaft aufeinander abgestimmt sind. Außerdem muss die Kommunikation mit den Bauherren nahezu perfekt organisiert sein, sonst ist eine so bemerkenswert hohe Anzahl an Referenzen nicht zu bekommen“, kommentiert Theo van der Burgt, Geschäftsführer des ifb Institutes, die Erfahrungen der Bauherren mit der Roth Bau GmbH.

Nun wechselt der BAUMEISTER HAUS PARTNER in den permanenten Prüfungsprozess der Bauherren-Zufriedenheit, womit die Geschäftsführung noch einen Schritt weitergeht, als dies die meisten Marktbegleiter tun bzw. tun können.

Als erstes Unternehmen der Region lässt die Roth Bau GmbH die Erfahrungen und die Zufriedenheit der Bauherren unmittelbar nach der Abnahme vom ifb Institut feststellen. Der aktuelle Stand wird zeitnah im Qualitätsmanagement-System des Unternehmens und des Instituts eingepflegt.

Ulrich Roth, Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens: „Auf der Baustelle kommt es vor, dass nicht alles glatt geht. Für unser Team sind solche, aktuellen Bauherren-Erfahrungen deshalb eine ideale Ergänzung unserer internen Qualitätssicherung. Unser Anspruch war und ist, dass wir am Ende unsere Bauherrinnen und Bauherren mit Qualität und Service begeistern! Schließlich wollen wir auch in Zukunft zu den erfolgreichen Unternehmen im Haus- und Wohnungsbau gehören, da gehört für uns Qualitätssicherung und eine entsprechende Transparenz dazu“!

„Mit der laufenden Prüfung der Bauherrenzufriedenheit zeigen wir, dass hohe Service-Standards bei der Roth Bau GmbH zur kontinuierlichen Leistung gehören, die jeder Bauherr in gleicher Qualität von uns erwarten kann“, ergänzt Philipp Roth, ebenfalls Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens, „und dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unsere Stammhandwerker gute Arbeit leisten, hat die Komplettbefragung unserer Bauherren gezeigt. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir uns zurücklehnen können, denn es gibt immer etwas zu verbessern“.

Van der Burgt: „Die permanente Prüfung der Bauherren-Zufriedenheit ist das größtmögliche Sicherheitsplus, das im privaten Haus- und Wohnungsbau zu haben ist. Wir wollen angehenden Bauherren, ob Selbstnutzer oder Investoren, mit Transparenz das Leben leichter machen und fördern Qualitätsleistungen, wo wir können. Die Zulassungsvoraussetzungen für die von uns eigens für Bauqualität entwickelte Plattform BAUHERREN-PORTAL sind für jeden Anbieter Herausforderung und wichtige Abgrenzung vom Marktumfeld zugleich. Bauunternehmer reden gerne von und über ihre Referenzen und Qualitätsleistungen. Ergebnisse wie hier bei der Roth Bau GmbH aber schaffen nach unserer Erfahrung die Wenigsten“.

Der Zugriff auf den aktuellen Stand der Qualitäts-Performance ist über das Internet auf der Verbraucher-Webseite im BAUHERREN-PORTAL jederzeit kostenlos möglich.

Im BAUHERREN-PORTAL befinden sich außer der Roth Bau GmbH ausschließlich Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen, die ihren Bauinteressenten aus Erfahrungen ihrer befragten Bauherren nachweislich Spitzenergebnisse in Qualität und Service und damit ein deutliches Plus an geprüfter Sicherheit bieten!

Direkt zur Homepage der Roth Bau GmbH gelangen Sie HIER.

Zur Qualitäts-Webseite des Unternehmens im BAUHERREN-PORTAL klicken Sie bitte HIER.

Diese Informationen werden bereitgestellt von der BAUHERRENreport GmbH, Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 021 32 – 99 50 453.
Mail: pr-redaktion@bauherrenreport.de

Meerbusch, im Juli 2017

Verantwortlich: BAUHERRENreport GmbH/Redaktion/Ferdinand Mosch

Über:

BHR Bauherrenreport GmbH
Herr Theo van der Burgt
Gereonstraße 12
40667 Meerbusch
Deutschland

fon ..: 021329950453
web ..: http://www.bauherrenreport.de
email : vdb@bauherrenreport.de

Die Qualitätsgemeinschaft zwischen der BAUHERRENreport GmbH und dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen beschäftigt sich mit repräsentativen Bauherren-Bewertungen aus schriftlich-verbindlichen Befragungen und den daraus abzuleitenden Handlungsempfehlungen für Bauinteressenten. Partner der Qualitätsgemeinschaft sind geprüfte, regionale Spitzenanbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau, deren Bauherrenzufriedenheit überdurchschnittlich hoch ist.

Die Ergebnisse der Befragungen werden nach der Auswertung zertifiziert und ab einer Zufriedenheitsquote von 80% beurkundet. Dann verleiht das ifb Institut auch das geschützte Güte- und Vertrauenssiegel „Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit“. Die substanziellen Inhalte des Konzeptes sind einzigartig: Die Ergebnisse fließen in eine umfassende PR-Kampagne und ein professionelles Empfehlungsmarketing ein und werden u.a. im Netz und in Profi- und PR-Portalen verbreitet, damit möglichst viele Interessenten von der Spitzenqualität der untersuchten Partner erfahren.

Die Zielsetzung: „Spitzenanbieter im Haus- und Wohnungsbau müssen über Bauherren-Bewertungen klar erkennbar von der breiten Masse aller anderen Anbieter getrennt und wesentlich auffälliger herausgestellt und hervorgehoben werden!“

Die Ergebnisse der Haus- und Wohnungsbauer werden auf der Bauinteressenten-Plattform, dem Bauherren-Portal, veröffentlicht. Hausbauerfahrungen und Bauherrenbewertungen geprüfter Bauunternehmen sind für jeden zugängig, Downloads stehen kostenlos bereit.

Authentische, verständliche Bewertungen der Bauherren zu ihrer Zufriedenheit und Empfehlungsbereitschaft generieren die beabsichtigte Sogwirkung auf Bauinteressenten, denn diese sollen sich schließlich für einen der besten Anbieter in ihrer Region entscheiden!

Vorteile für Bauinteressenten: Die Bauherren-Bewertungen im Bauherren-Portal geben zusätzliche Orientierung und ein wichtiges Sicherheitsplus: Die in dieser Qualität aufgearbeiteten Empfehlungen von Ex-Bauherren zu ausgesuchten Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen helfen Bauinteressenten, ihre Entscheidung durch belegbare Fakten abzusichern. Die Tiefe an Qualität bekommen sie an keiner anderen Stelle, auch nicht im Netz!

Vorteile für Partner-Unternehmen: Neben anderen Nutzenaspekten haben sie Vorteile in der Außendarstellung ihrer Qualitätspositionierung und damit in der Imagedarstellung innerhalb ihres relevanten Marktes. Die Auslobung ihrer geprüften Bauherren-Zufriedenheit lässt den Eingang an qualifizierten Empfehlungsanfragen und Aufträgen ansteigen. Teure, meist nicht messbare Image-Werbung kann sofort eingespart werden. Betriebswirtschaftlich rechnet sich der geringe Aufwand in kürzester Zeit: Ein Konzept, bei dem alle Beteiligten gewinnen!

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Presseabteilung BHR Bauherrenreport GmbH
Herr Ferdinand Mosch
Gereonstraße 12
40667 Meerbusch

fon ..: 02132 9950453
web ..: http://www.bauherren-portal.com
email : pr-redaktion@bauherrenreport.de

Mit PrNews24 effektiv ihre Online-Pr gezielt erfolgreich stärken

Eine kontinuierliche Online PR ist die Basis für den Unternehmenserfolg im Internet.

Die Nutzung verschiedener Presseverteiler garantiert erfolgreiche Unternehmens-News

Eine kontinuierliche Online PR ist die Basis für den Unternehmenserfolg im Internet. Neben der On-Page-Optimierung ist die Off-Page-Optimierung, also die regelmäßige Erstellung und Veröffentlichung von Online Pressetexten das A und O für alle Unternehmen, die im Internet geschäftlich aktiv sind. Seo-optimierte Unternehmens-News sind aufgrund ihres hohen Informationsgehaltes für die Suchmaschinen sehr interessant, wodurch im Zusammenspiel mit den innerhalb der Pressemitteilungen platzierten Verlinkungen eine unmittelbare Verbesserung des Rankings der beworbenen Seiten in den Suchabfragen folgt. Daneben richten sich die Online Pressetexte natürlich an bestehende Kunden und die heiß umkämpften potenziellen Interessenten. Je interessanter und zielgruppenorientierter der Inhalt der veröffentlichten Pressemitteilungen ist, desto mehr Leser erreicht sie. In diesem Zusammenhang kommt der Reichweitenstärke des Presseverteilers eine große Bedeutung zu.

PRNews24 nutzt mehr als nur einen starken Presseverteiler
http://www.prnews24.com/presseverteiler/

Die Anzahl der Portale, über die die Unternehmen ihre Pressemitteilungen veröffentlichen, steht in einem unmittelbaren Bezug zu ihrer Sichtbarkeit.
Aus diesem Grund bündelt der neue Presseverteiler prnews24.com die Leistungsfähigkeit starker Presseverteiler und potenziert so die Reichweite der Online-PR. Dadurch wiederum wird die Möglichkeit des verbesserten Rankings sowie der Auffindbarkeit der Webseiten optimal ausgeschöpft. Je nach gebuchtem Paket können Unternehmen und Gewerbetreibende ihre Pressemitteilungen auf bis zu 600 Portalen veröffentlichen. Für alle Online Pressetexte besteht die Möglichkeit, die Presseportale, auf denen veröffentlicht werden soll, explizit auszuwählen. Darüber hinaus erfolgen automatische Einträge bei RSS Verzeichnissen und sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter.

Nicht zu vernachlässigen: Die Suchmaschinenoptimierung mit RSS-Feeds

Bei der Nutzung von Presseverteilern für die Aussendung der Online-PR sollte die Bedeutung von RSS-Feeds für die Suchmaschinenoptimierung nicht unterschätzt werden. Nutzern bieten diese RSS-Feeds diverse Vorteile – unter anderem da sie beim Erscheinen für sie interessanter Inhalte automatisch informiert werden. Aus diesem Grund lassen sie sich auch für das Streuen der unternehmensrelevanten Informationen hervorragend nutzen, da neben dem Textanriss automatisch die entsprechenden Links eingespeist werden. Da RSS-Feeds darüber hinaus in verschiedenen RSS-Verzeichnissen hinterlegt werden, beschleunigt sich gleichzeitig die Indexierung der Unternehmens-News durch Suchmaschinen. Leider ist die manuelle Eintragung in die einzelnen RSS-Verzeichnisse ausgesprochen zeitaufwändig. Da ist es praktisch, dass PRNews24.com auch diese Arbeit quasi auf Knopfdruck für die Unternehmen übernimmt, sodass die RSS-Feeds beim Veröffentlichen der Pressemitteilungen automatisch mit genutzt werden. Damit ist PRNews24 ein neuer und innovativer Presseverteiler, der mit seinem Konzept das Potenzial jeder Online PR optimal nutzt und umsetzt.

www.prnews24.com

Über:

Prnews24
Herr Erol Korkmaz
Franz-Lenze-Platz 63
47178 Duisburg
Deutschland

fon ..: 0203-4799808
web ..: http://www.prnews24.com/pressemitteilung-veroeffentlichen/
email : info@prnews24.com

PRNews24 ist ein innovativer Presseverteiler-Dienstleister, der durch Nutzung diverser wichtiger Presseverteiler eine ungewöhnlich hohe Reichweite der Online-PR realisieren kann. Beliefert werden Presseportale, RSS-Feeds sowie soziale Netzwerke. Es sind verschiedene Publikationsmöglichkeiten verfügbar

Pressekontakt:

Prnews24
Herr Erol Korkmaz
Franz-Lenze-Platz 63
47178 Duisburg

fon ..: 0203-4799808
web ..: http://www.prnews24.com/
email : info@prnews24.com

Geld verdienen im Internet – Schrittweise erklärt

Interessieren sie sich für das Geld verdienen im Internet, aber sie wissen nicht wo sie wirklich seriös darüber beraten werden. Dann lesen Sie hier aufmerksam weiter.

BildSo lange es das Internet gibt, solange gibt es auch das Affiliate Marketing. Aber was genau macht ein Affiliate und wie verdient er den sein Geld? Ein Affiliate-Marketer bewirbt fremde Produkte von sogenannten Partnerfirmen und erhält für einen erfolgreichen Verkauf eine Provision.

Diese Marketingform bieten auch viele große Unternehmen wie Amazon, Ebay, Zalando usw. an. Als Anfänger im Internetmarketing, lässt sich damit ein komplettes Interneteinkommen erzielen.

Wenn Sie auch daran interessiert sind sich im Internet ein zweites Standbein auf zu bauen, das ist das Affiliate Marketing sicher der richtige Weg. Aber wie startet man? Eine eigene Webseite wird am Anfang auf jeden Fall benötigt. Das ist aber in der heutigen Zeit sehr einfach geworden eine Webseite zu erstellen. Bei YouTube gibt es zahlreiche Erdklärvideos zu diesem Thema. Aber man sollte sich nicht in der Technik verlieren. Denn auf das richtige Thema kommt es an.

Welches Thema eignet sich zum Anfang und ist das überhaupt für jeden geeignet? Diese und alle anderen Fragen zum Geld verdienen im Internet beantwortet der Neue Blog http://deininternetverdienst.de. Hier finden sie den zur Zeit wohl umfangreichsten Erklärung zum Thema.

Wer sich dafür entscheidet im Online Bereich zu starten, wird begeistert sein, ortsunabhängig, frei und selbstbestimmt zu arbeiten. Erfüllen Sie sich damit ihren Traum von überall auf der Welt zu arbeiten. Ein Internetzugang mit einem Laptop reichen aus, und schon kann es los gehen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, bei denen Geld verdienen im Internet funktioniert. Das sogenannte Affiliate-Marketing umfasst diesen Wirtschaftsbereich. Es handelt sich dabei um ein Provisionsgeschäft, wobei – vereinfacht dargestellt – Webseitenbetreiber ihre freie Werbefläche denjenigen zur Verfügung stellen, welche im Internet Produkte präsentieren oder Mitglieder werben wollen. Internationale Unternehmen nutzen schon seit langer Zeit diese Arten von Vertriebssystemen und erzielen damit große Erfolge. Besuchen Sie jetzt die Webseite http://deininternetverdienst.de

Über:

Steffen Hatko
Herr Steffen Hatko
Seckbruchstr. 7
30629 Hannover
Deutschland

fon ..: 05112140045
web ..: http://deininternetverdienst.de
email : steffen.hatko@web.de

Unsere Firma beschäftigt sich im Bereich Internetmarketing. Dazu gehört auch das Aufsetzen von Zielgruppen genauer Werbemaßnahmen im Internet. Des weiteren haben wir uns auf den Vertrieb von digitalen Produkten spezialisiert. Auch Affiliatemarketing gehört zu unseren Vertriebsmethoden. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Steffen Hatko
Herr Steffen Hatko
Seckbruchstr. 7
30629 Hannover

fon ..: 05112140045
web ..: http://deininternetverdienst.de

Online-Shop für Pertinax www.muellerbestellung.de

Das Material Pertinax ist beliebt: 3D-Drucker verwenden es als Druckbett in ihren Druckern, Elektrotechniker als günstiges Isoliermaterial. Jetzt kann man unkompliziert online bestellen.

BildViele Elektrotechniker benennen Pertinax als ihr Material der Wahl, wenn es darum geht, Isolationsaufgaben zu lösen. Im Bereich des Transformatorenbaus wird Pertinax gern als Luftspalt eingesetzt.

Im Elektromaschinenbau kommt Pertinax als Material für Bürstenhalter zum Einsatz. Im Modellbau wird Pertinax verwendet, um Halteplatten oder ähnliches herzustellen. Im Maschinenbau setzt man Pertinax ein, um Adapterplatten oder Grundplatten zu fertigen.
3D-Drucker verwenden das Material in ihren Druckern als Druckbett.

Pertinax ist durch die Eigenschaften ein vielseitiges Material, dass in den verschiedensten Gebieten Anwendung finden kann.

Pertinax-Lieferformen

Pertinax wird in Form von Platten geliefert, die zu einbaufertigen Teilen weiterverarbeitet werden können. Pertinax wird auch in Form von Rohren und Stäben geliefert.

Pertinax-Bearbeitung

Die Dr. Dietrich Müller GmbH fertigt aus Pertinax eine Vielzahl von verschiedenen Zeichnungsteilen. Pertinax wird bei auf Excenter-Pressen gestanzt. 3D-Teile aus Pertinax werden auf CNC-Bearbeitungszentren gefräst. Im Modellbaubereich wird Pertinax mit normalen Holzbearbeitungsmaschinen bearbeitet.

Pertinax im Online-Shop

Zuschnitte aus Pertinax können im Online-Shop der Firma Dr. Dietrich Müller GmbH unkompliziert bestellt werden.

Über:

Dr. Dietrich Müller GmbH
Herr Meier Fritz
Zeppelinring 18
26197 Ahlhorn
Deutschland

fon ..: +49-4435-9710246
fax ..: +49-4435-971011
web ..: http://www.mueller-ahlhorn.com
email : marketing@mueller-ahlhorn.com

Über Dr. Dietrich Müller GmbH:
Die Dr. Dietrich Müller GmbH mit Sitz in Ahlhorn (Niedersachsen) beweist sich seit langem als
erfolgreicher Dienstleister für das Produzierende Gewerbe. Der Schwerpunkt liegt auf der
Entwicklung und Umsetzung von individuellen maßgeschneiderten Lösungen für die
Herstellungsprozesse der jeweiligen Partner.
Die Dr. Dietrich Müller GmbH ist mit rund 70 Mitarbeitern heute einer der weltweit größten
Zulieferer von Elektro-Isolierstoffen, Dichtungen und Wärmeleitprodukten. Neben dem
Firmensitz in Norddeutschland bestehen eine Niederlassung in Brasilien und ein
Vertriebsbüro in England.
Die Kunden kommen vornehmlich aus der Elektro- und Elektronikindustrie, aus der
Automobilproduktion sowie aus der Landtechnik und der Medizintechnik. Neben der
Entwicklung und Umsetzung technischer Lösungen realisiert die Dr. Dietrich Müller GmbH auch
Logistik- und Verpackungslösungen.
Das Unternehmen ist zertifiziert für das Qualitätsmanagement nach ISO 9001 sowie bei UL als recognized repackager gelistet. Damit behalten alle UL-approbierten Materialien ihre Zulassung.
Lösungen für Motoren und Generatoren

Wir entwickeln, fertigen und liefern flexible und starre Elektro-Isolierstoffe für Motoren und Generatoren unter Verwendung von Materialien weltweit führenden Herstellern. Sämtliche Isolierteile können durch uns geliefert werden.

Lösungen für luft- und ölgekühlte Transformatoren

Das Isoliersystem ist entscheidend für die Lebensdauer und Funktionsfähigkeit von Öl-Transformatoren und Trockentransformatoren. Wir liefern einbaufertige Einzelteile und Kits.

Lösungen für Elektronikprodukte

Neben den Elektro-Isolierstoffen zur elektrischen Isolierung, entwickeln, fertigen und liefern wir Produkte und Systeme zur Kühlung von Elektronik.

Lösungen für Maschinenbau und Fahrzeugbau

Verbundwerkstoffe finden eine immer weitere Verbreitung im Maschinenbau und im Fahrzeugbau. Wir unterstützen in der Entwicklung und Fertigung von einbaufertigen Teilen und Systemen.

Unterstützung für Forschung, Entwicklung und Universitäten

Mit der Vielzahl an Fertigungsverfahren und verfügbaren Materialien sind wir der richtige Partner für die Lösung Ihrer Herausforderung.

Wir verarbeiten Materialien führender Hersteller: Kapton, Nomex, Mylar, Teonex, Norton TH, Ultem, Tecfilm, Rigidiso, Flexiso, Temac, Flexseal, GFK-Profile, Tufquin, Cequin, Thermavolt gehören zu den Produkten des Ahlhorner Unternehmens.

Pressekontakt:

Dr. Dietrich Müller GmbH
Herr Meier Fritz
Zeppelinring 18
26197 Ahlhorn

fon ..: +49-4435-9710246
web ..: http://www.mueller-ahlhorn.com
email : marketing@mueller-ahlhorn.com

Gold vielleicht vor neuer Rallye

Die Stimmen mehren sich, die für die zweite Jahreshälfte positiv für den Goldpreis gestimmt sind, auch wenn im Moment die Signale noch fehlen.

BildDer Goldpreis bewegt sich in einem Dreieck zwischen 1.165 und 1.265 US-Dollar. So ist er nun in etwa auf dem Stand wie vor sechs Jahren. Sobald es dem Preis des Edelmetalls gelingt aus diesem Dreieck auszubrechen, könnte es zu einer mehrmonatigen Rallye kommen. Preise bis zu etwa 1.500 US-Dollar bis zum nächsten Frühjahr wären dann möglich.

Das Umfeld ist für Gold durchwegs bullisch, die einzige Gefahr ist die Entwicklung des US-Dollars. Politische Krisen und Brennpunkte – man denke nur an Nordkorea – sollten die Flucht in Gold anheizen. Spannungen gibt es aktuell auch zwischen Katar und Saudi-Arabien. Gerade hat die Saudi-geführte Koalition gegen Katar neue Maßnahmen angekündigt.

Wenn also der von manchen Analysten für das Jahresende prognostizierte Goldpreis etwa zwischen 1.350 und 1.400 US-Dollar liegen sollte, dann brächte es der Preis des Edelmetalls im Gesamtjahr 2017 auf eine Performance von fast 20 Prozent.

Eine solche Entwicklung würde auch den Goldaktien und damit den Goldgesellschaften wie beispielsweise Caledonia Mining oder Rye Patch Gold gut tun. Caledonia Minings – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297553 – Modell geht auf. Mit der Beteiligung einheimischer Investoren produziert die Blanket-Mine in Simbabwe erfolgreich, eine vierteljährliche Dividende wird weiterhin ausgezahlt (seit 2013) und die Kosten der Goldförderung sollen auch weiter sinken. In 2017 wird eine Ausbeute von 52.000 bis 57.000 Unzen Gold erwartet. Bis 2021 soll die Goldproduktion auf rund 80.000 Unzen pro Jahr ansteigen. Eine Fremdfinanzierung ist nicht nötig, so die Firmenleitung.

Rye Patch Gold – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297708 – dagegen ist in Nevada aktiv. Mit der Florida Canyon-Goldliegenschaft besitzt das Unternehmen ein rund 180 Quadratkilometer großes Landpaket entlang des Gold-trächtigen Oreana-Silber-und Goldtrends. Bis auf 75.000 Unzen Gold jährlich soll die kommerzielle Produktion anwachsen. Vor kurzem gelang die Eröffnung der Mine und weitere Ressourcenprojekte sind auch vorhanden.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Neues Personal für Rye Patch Gold

Die beiden neuen Führungskräfte bekommen in Übereinstimmung mit der bisherigen Unternehmenspraxis Aktienoptionen eingeräumt.

BildJunior-Goldproduzent Rye Patch Gold (ISIN: CA7837271005 / TSX-V: RPM) hat den 62-jährigen Bergbauveteran John G. Mansanti zum neuen Direktor der Gesellschaft ernannt. Damit erhöht sich die Zahl der künftigen ,Board‘-Mitglieder von 4 auf 5. Außerdem wurde mit Michael Iannacchione ein neuer Generalmanager für die ,Florida Canyon‘-Mine bestimmt.

Der seit fast 40 Jahren in der Bergbaubranche aktive Mansanti ist sowohl für sein Engagement in Sicherheitsfragen als auch dafür bekannt, seine Ziele durch die Schaffung positiver Arbeitsbeziehungen zu erreichen. Der gelernte Ingenieur, der über einen Bachelor-Abschluss in Chemie sowie über einen Master in Mineralverarbeitungstechnik des Montana College of Mineral Science and Technology verfügt, ist seit 2009 Vizepräsident des US-Düngemittelproduzenten Intrepid Potash. Zuvor war er mehr als 30 Jahre in operativer und verwaltender Funktionen für diverse Basis- und Edelmetallproduzenten, hauptsächlich im US-Bundesstaat Nevada, tätig. So arbeitete er u.a. als Generalmanager der ,Goldstrike‘- sowie der ,Cortez‘-Goldmine von Barrick Gold, aber auch für andere renommierte Branchenvertreter wie Newmont, Placer Dome oder Freeport McMoRan, wobei er sich mit der gesamten Bandbreite des Bergbaugeschäfts – von der Exploration, über den Genehmigungsprozess bis hin zum laufenden Minenbetrieb – befasste.

Mansanti fungiert in diesem Jahr als Präsident der ,Society of Mining, Metallurgy and Exploration‘ (SME). 2006 hatte er dieses Amt bereits bei der ,Nevada Mining Association‘ (NMA) inne. Der stark ehrenamtlich engagierte US-Amerikaner, der zahlreiche wissenschaftliche Abhandlungen, darunter ein Kapitel in einem Handbuch zur Kali-Verarbeitung verfasst hat, wurde bereits mehrfach sowohl für seine Führungs- als auch für seine technischen Fähigkeiten ausgezeichnet.

Darüber hinaus stößt mit Michael (,Mike‘) Iannacchione ein weiterer erfahrener Bergbauprofi zum Rye Patch-Führungsteam. Der neue Generalmanager der erst kürzlich wieder in Betrieb gegangenen ,Florida Canyon‘-Mine in Nevada ist ebenfalls seit über 30 Jahren im Minengeschäft tätig, davon 25 Jahre im Management. Zu seinen bisherigen beruflichen Stationen zählen u.a. die des Vizepräsidenten und Generalmanagers des ,Mt. Hope‘-Molybdän-Projekts von General Moly, die des Betriebsleiters der ,Marigold‘-Mine von Goldcorp sowie die des Generalmanagers der ,Round Mountain‘-Goldmine, einem Joint-Venture von Barrick Gold und Kinross Gold. Zusätzlich zu seinem ausgeprägten Managementwissen verfügt Iannacchione über umfangreiche „Fronterfahrung“ im Minenbetrieb, dem Bergbauingenieurwesen sowie auf dem Gebiet der Bergbausicherheit. Dabei war der staatlich anerkannte Ingenieur und Absolvent der University of Nevada in Reno, der 1982 seine Bachelor-Prüfung im Fachbereich Bergbauingenieurwesen ablegte und im kommenden Jahr zusätzlich einen ,Executive Master of Business Administration‘ (MBA) der renommierten University of Notre Dame in Indiana anstrebt, bislang vor allem im Gold-Sektor tätig. Allerdings befasste er sich in der Vergangenheit auch mit verschiedenen Basismetall- und Ölschiefer-Projekten.

Iannacchione tritt die Nachfolge von John Porterfield an, der die ,Florida Canyon‘-Mine seit deren Übernahme durch Rye Patch – https://www.youtube.com/watch?v=nl7bHpJDH3M – im vergangenen Jahr kommissarisch geleitet hatte. Das Unternehmen dankte Porterfield, der sich künftig wieder um die Weiterentwicklung von Rye Patchs ,Lincoln Hill‘- und ,Wilco‘-Projekte kümmern soll, ausdrücklich für sein großes Engagement während des erfolgreichen Wiederanfahrens des Förderbetriebs.

Abschließend teilte die Gesellschaft noch mit, dass man den beiden neuen Führungskräften in Übereinstimmung mit der bisherigen Unternehmenspraxis Aktienoptionen eingeräumt hat, die sie dazu berechtigen, innerhalb der kommenden 5 Jahre jeweils 800.000 Stammaktien zu einem Ausübungspreis von 0,30 CAD pro Aktie zu erwerben.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Klondex Mines legte erste Reservenschätzung für ,Hollister‘-Mine vor

Der ermittelte Edelmetallgehalt der Erzreserven soll demnach bei durchschnittlich 19,9 Gramm Goldäquivalent pro Tonne Gestein liegen, wobei die Konzentration in der ,Hollister‘-Zone höher ausfällt.

BildNur wenige Wochen nach einer ersten Ressourcenschätzung hat der kanadische Edelmetallproduzent Klondex Mines (ISIN: CA4986961031 / TSX: KDX) nun auch noch eine Reservenprognose für seine im vergangenen Jahr erworbene ,Hollister‘-Goldmine im US-Bundesstaat Nevada nachgereicht. Aus dieser geht hervor, dass sich auf der Liegenschaft nach derzeitigem Kenntnisstand nachgewiesene bzw. wahrscheinliche (,proven & probable‘) Edelmetallreserven in einer Größenordnung von insgesamt 116.100 Unzen Goldäquivalent befinden dürften, wovon sich 51.500 Unzen der sog. ,Hollister‘-Hauptzone und 64.600 Unzen der sog. ,Gloria‘-Zone zuordnen lassen.

Der ermittelte Edelmetallgehalt der Erzreserven soll demnach bei durchschnittlich 0,582 Unzen bzw. 19,9 Gramm Goldäquivalent pro Tonne Gestein liegen, wobei die Konzentration in der ,Hollister‘-Zone mit 0,658 Unzen (22,6 Gramm) pro Tonne etwas höher ausfällt als in der dafür mengenmäßig größeren ,Gloria‘-Zone, wo immerhin ein Mittelwert von 0,532 Unzen (18,2 Gramm) pro Tonne gemessen wurde.

Als Grundlage für die Reservenschätzung dienten die Ergebnisse von 2.864 Bohrungen mit mehr als 440 km Gesamtlänge, wovon 39 seit der Übernahme der Mine durch Klondex im vergangenen Oktober niedergebracht wurden. Ferner wertete man mehr als 14.800 Gesteinsproben (,channel samples‘) aus, die im Zuge des bisherigen Förderbetriebes gewonnen werden konnten. Darüber hinaus wurde ein zu erwartender Goldpreis von 1.200,- USD pro Unze, ein Silberpreis von 17,- USD pro Unze, Gewinnungsraten von 92 % für Gold bzw. 60 % für Silber sowie ein Grenzgehalt von 0,31 Unzen Goldäquivalent pro Tonne Erz zugrunde gelegt.

Nicht in die Berechnungen mit ein flossen dagegen die Bohrresultate des sog. ,Hatter Graben‘-Adernsystems, das sich rund 1 km östlich der ,Hollister‘-Hauptzone erstreckt und aus mehreren hochgradigen Erzadern besteht, deren Goldgehalte bei über einer Unze pro Tonne Gestein liegen sollen. Historische Daten deuten darauf hin, dass dieses bislang noch in alle Richtungen offene System etwa eine doppelt so große vertikale Ausdehnung haben könnte wie die ,Hollister‘-Zone. Klondex hat daher am 17. Juni ein 20.000-Fuß-Bohrprogramm (rund 6.100 m) in Angriff genommen, mit dessen Hilfe die weitläufigen Areale zwischen den dort bereits im Jahr 2008 niedergebrachten Bohrungen näher erkundet werden sollen. Ziel dieser Maßnahme ist es, für das Vorkommen bis Ende dieses, spätestens jedoch Anfang kommenden Jahres geschlussfolgerte Ressourcen zu ermitteln. Voraussetzung für den rechtzeitigen Abschluss der Arbeit ist jedoch, dass alle hierfür erforderlichen Bohrstellen noch vor Ende des 3. Quartals eine Genehmigung erhalten.

„Hollister ist auf dem Weg zu einem starken Start“, kommentierte Brian Morris, Senior-Vizepräsident ,Exploration‘ bei Klondex – https://www.youtube.com/watch?v=oXTju4BvIM4 -, die nun veröffentlichten Zahlen. „Diese erste Mineralreserven-Schätzung dient als solide Basis, auf der dieser Betrieb auf- und ausgebaut werden kann, und sie unterstützt unsere diesjährige Jahresproduktionsvorgabe von 30.000 bis 35.000 Unzen Goldäquivalent.“ Angesichts der im weiteren Jahresverlauf zu erwartenden Fortschritte des ,Hatten Graben‘-Bohrprogramms gehe man davon aus, dass die Mineralressourcen der Liegenschaft auch in der Zukunft noch weiter anwachsen werden.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons