Mittwoch, Juli 5th, 2017

now browsing by day

 

Neuer Wind durch Bosch

017 sorgt Bosch für frischen Wind mit neuen Werkzeugen für das Handwerk!

In diesem Jahr erstrahlt das Handwerk im neuen Glanz. Bosch hat sich mit seinen fortschrittlichen Werkzeugen einen Namen gemacht und genießt das Vertrauen der Profis auf dem Bau. Dieses Jahr präsentiert Bosch neue Werkzeuge. In bewährter Qualität und mit neuartigen Funktionen in der Linie Bosch Professionell. Mit dem Bosch DIY Uneo Maxx Akku-Bohrhammer hinterlassen Sie auch deutliche Spuren.

Bohren, schlagen, hämmern

Ohne Bohren und Hämmern geht es nicht. Dabei muss das Werkzeug möglichst leicht in der Hand liegen und gleichzeitig Kraft auf den Bohrer übertragen. Optimal, wenn dieser schnell wechselbar ist. Das erleichtert die Arbeit im Innen- und Außenbereich, wo an jeder Ecke eine neue Herausforderung wartet.

Bosch Professional Schlagbohrmaschine GSB 13RE Profi 600 W 1-Gang

Die Bosch Professional Schlagbohrmaschine GSB 13 RE ist für Profis ausgelegt und mit einem Bohrfutterspannbereich von 1,5 bis 13 mm ausgestattet. 600 W Nennaufnahmeleistung liefert genügend Kraft für Bohrungen mit einem Durchmesser von bis zu 10 mm in Stahl und 25 mm in Holz. Dank Stromanschluss liegt die Maschine mit nur 1,8 kg leicht in der Hand, auch wenn die Arbeit mal wieder etwas länger dauert.

GBH 18 V-EC Akku-Bohrhammer

Kabellos und damit flexibel arbeitet der Akku-Bohrhammer GBH 18 V-EC von Bosch Professional. Trotzdem bringt er 1,7 Joule Schlagenergie auf, die sich durch die härtesten Materialien bohren. Mit SDS-plus Werkzeugaufnahme gelingt durchgängiges Arbeiten nahezu unterbrechungsfrei. Kenner schätzen die kompakte Bauweise, die es erlaubt, den Bohrhammer auch an schwer zugänglichen Stellen einzusetzen. Gerade so, wie es ambitionierte Heimwerker und Profis zu schätzen wissen.

Lasermessungen weiter vereinfacht

Der Entfernungsmesser GLM 80 arbeitet mit Laser und überzeugt durch seine präzisen Messungen bei einfacher Handhabung. Der innovative Neigungsmesser ist jetzt im Gerät integriert und erlaubt indirekte Höhenmessungen mit nur einem Tastendruck. Das erleichtert den Baustellenalltag. Die im Zubehör befindliche Messschiene R60 arbeitet zusammen mit dem Entfernungsmesser wie eine akkurate Wasserwaage. Doch der Laser peilt auch Ziele an, die 80 m Entfernung liegen oder direkt vor der Diode: Als Mindestabstand gibt Bosch 0,05 m an. Das professionelle Gerät erlaubt Flächen- sowie Volumenmessungen und speichert bis zu 20 Messergebnisse.

GCM 8 Paneelsäge

Paneele und Laminat sind schnell verlegt. Das erfreut Bauherrn und Handwerker gleichermaßen – solange die Säge ordentlich arbeitet. Knifflige Gehrungsschnitte an Ecken oder unebene Wände fordern mehr Technik und Know-how. Die GCM 8 Paneelsäge bietet eine Schnittkapazität von 70 x 270 mm bei einem Winkel von 0° und noch immer 70 x 190 mm bei einem Gehrungswinkel von 45°. Der Neigungswinkel von bis zu 45° erlaubt selbst anspruchsvolle Zuschnitte. Mit einem Gewicht von 13,5 kg ist die Paneelsäge auf einem Arbeitstisch, den Bosch im Zubehör führt, standfest untergebracht. Für staubfreies Arbeiten liefert der Hersteller zusätzlich einen Trockensauger zum Anschluss an das Stationärgerät.

Bosch DIY Akku-Bohrhammer Uneo Maxx

Der Bosch DIY Uneo ist von Bosch eigentlich für den Heimwerkerbedarf vorgesehen, überzeugt jedoch auch den Profi. Der 3-in-1 Allrounder arbeitet mit Syneon Chip für intelligente Steuerungselektronik und lange Lebensdauer. Handliche Abmessungen und das geringe Gewicht von gerade 1 kg erlaubt ermüdungsfreies Arbeiten im Haus und auf der Baustelle.
Weitere Informationen finden sie hier:
http://bau-werkzeuge-testportal.de

Über:

Pilawski Web-Technologie
Herr Lars Pilawski
Quittenring 25
16321 Bernau
Deutschland

fon ..: 015773605700
web ..: http://larspilawski.de
email : support@larspilawski.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Pilawski Web-Technologie
Herr Lars Pilawski
Quittenring 25
16321 Bernau

fon ..: 015773605700
web ..: http://larspilawski.de
email : support@larspilawski.de

Einzigartig und exklusiv: Das Revival der Manschettenknöpfe von Morent Berlin

Noch ein Geheimtipp, aber der Erfolg gibt Ihnen recht

BildBereits zum zweiten Mal nahm das Berliner Label Morent Berlin im Hotel Adlon an der Seite von Anja Gockel, Designerin des Jahres 2017, an der Fashion Week Berlin teil. Dieses Jahr zusätzlich mit einem eigenen Stand im Umspannwerk am Alexanderplatz, wo eine Goldschmiedin Ihre Kunst vor den Augen der Besucher vorführte. Begeisterte Gäste kamen in den Genuss eines exklusiven und persönlichen Manschettenknopf-Designs, bei dem auch die individuellsten Wünsche Realität wurden. Jedes Stück ein Unikat.

Inspiriert von der Lebensgeschichte des Künstlers Van Gogh präsentierte Daniel Morent, Gesellschafter bei Morent Berlin, an der diesjährigen Show von Anja Gockel die neuesten Manschettenknöpfe „Ein Weg“. Als Inspiration dienten die beiden ineinander verschlungenen Wolken des Gemäldes „Sternennacht“.

Morent Berlin konnte die Modewelt auch dieses Jahr wieder überzeugen, der Andrang war großartig und regt an, diesen Weg weiter zu gehen.

Vor gerade Mal zwei Jahren gründete das Geschwisterpaar Eva-Maria und Daniel Morent ihr Label. Genauso Individuell wie sie selbst sind auch die aus reinen und qualitativ hochwertigen Materialien handgefertigten Manschettenknöpfe, die
individuell ganz auf die Wünsche ihrer Kunden designt werden. Einzigartige, wunderschöne Unikate die unter Mode-Journalisten, Bloggern und Fashionistas immer beliebter sind.

Lassen auch Sie sich von der Schönheit der exklusiven Manschettenknöpfe begeistern; besuchen Sie das neue Label auf www.morent-berlin.com und entdecken Sie Luxus Manschettenknöpfe Made in Germany.

Über:

Morent Exclusive Accessoires Berlin
Herr Daniel Morent
Witzlebenstraße 6
14057 Berlin
Deutschland

fon ..: 01703033181
web ..: http://www.morent-berlin.com
email : d.morent@morent-berin.com

Pressekontakt:

Morent Exclusive Accessoires Berlin
Herr Daniel Morent
Witzlebenstraße 6
14057 Berlin

fon ..: 01703033181
web ..: http://www.morent-berlin.com
email : d.morent@morent-berlin.com

Die Liberalisierung des Strommarktes und der Ausbau erneuerbarer Energien nach dem EEG

Der Energiesektor befindet sich im Umbruch. Seit der Liberalisierung des Strommarktes im Jahr 1998 agieren Stromanbieter auf dem freien Markt und sind somit dem Angebot und der Nachfrage ausgesetzt.

Bis Ende des letzten Jahrtausends war der Strommarkt in Deutschland sehr stark reguliert. Die Liberalisierung des Marktes bringt für die Marktteilnehmer erhebliche Veränderung mit sich. Sie geht mit einer starken Förderung erneuerbarere Energien einher. Die Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, kurz EEG genannt, im Jahr 2000, demonstriert den Wunsch der Regierung, den Ausbau erneuerbarer Energien zu fördern. Bis zum Jahr 2050 sollen 80% der Energien erneuerbar sein. Bereits jetzt beträgt der Anteil von Strom aus Wind-, Solar-, Geothermie- und Biomasseenergie deutlich über 30 Prozent.
Mit der Öffnung des Marktes und dem Ausbau erneuerbarer Energien ist jedoch auch der Arbeitsaufwand für die Stromerzeuger deutlich gestiegen. Dies schlägt sich folglich in höheren Verwaltungskosten nieder. Allerdings bieten die Liberalisierung und insbesondere das EEG auch neue Marktchancen für die Marktteilnehmer. Letztlich führt kein Weg an mehr Wettbewerb und dem größeren Einsatz erneuerbarer Energien vorbei.
Eine prägnante und aufschlussreiche Untersuchung des Strommarktes, seine Entwicklung in den letzten 20 Jahren und die unmittelbaren Auswirkungen für die Marktteilnehmer stellt die Autorin Ricarda Schwarz in ihrem Buch „Die Liberalisierung des Strommarktes und der Ausbau erneuerbarer Energien nach dem EEG“ dar. Einblicke in die Thematik und Informationen zum Buch erhalten Sie auf der Website zur Energieeffizienz unter http://www.wiin-energie.de/liberalisierung-des-strommarktes/

Über:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : stefan.georg@htw-saarland.de

Pressekontakt:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : stefan.georg@htw-saarland.de

Kammeroper Frankfurt: Ein Maskenball von Giuseppe Verdi

Kammeroper Frankfurt mit Freilichtaufführung im Palmengarten in neuer deutscher Übersetzung von Thomas Peter

BildAlljährlich im Sommer bespielt die Kammeroper Frankfurt den Musikpavillon im Palmengarten und schließt eine Lücke im Kulturangebot der Mainmetropole. In diesem Jahr steht ab dem 15. Juli das Hauptwerk aus der mittleren Schaffensperiode von Giuseppe Verdi auf dem Programm: EIN MASKENBALL.

Die Kammeroper Frankfurt – „eines der erfolgreichsten privaten Musiktheaterensembles in Deutschland“ – pflegt das Genre der Oper, opera buffa, des Singspiels und der Operette. Ziel der Aufführungen, immer in deutscher Sprache, ist es, dem Zuschauer ein künstlerisch-sinnliches Erlebnis, einen unmittelbaren Zugang und lustvolle Erfahrungen mit diesen musikalischen Kunstwerken zu eröffnen.
Seit mittlerweile dreißig Jahren tritt das Ensemble um Rainer Pudenz Jahr für Jahr mit jeder neuen Inszenierung mit Bravour den Beweis an, dass hochrangiges Musiktheater auch ohne schwindelerregende Kosten erfolgreich gestaltet werden kann. Intensität und Wirkung einer Inszenierung hängen weniger vom Geld ab als von der Idee. Mut, Idealismus, Kreativität und Teamgeist ersetzten von Anfang an, was das Budget nicht hergab – vier Grundpfeiler der überaus erfolgreichen Kammeroperngeschichte.

Ein Maskenball

Zur Entstehungszeit der Oper stand das Barometer auf Sturm: 1858 misslingt das Attentat des Grafen Felice Orsini auf Napoleon III., doch das Ende der Bourbonen-Herrschaft in Neapel ist eingeleitet. Giuseppe Verdi, glühender Anti-Royalist, greift das Sujet auf: Sein Librettist Antonio Somma bearbeitet eine Vorlage von Eugène Scribe von 1833 für Daniel-Francois Esprit Auber, merzt einige überflüssigen Szenen aus und schreibt mit UN BALLO IN MASCHERA eine der wirkungsvollsten Verdi-Opern überhaupt.
In diesem „Dramma lirico“ krachen blutige Tragödie und burleske Operette unvermittelt aufeinander und ergeben ein „Scherzo mit tödlichem Ausgang“ – ein Bonmot von Richard Strauss, das auch auf den MASKENBALL paßt. Die Oper ist ein Vexierspiel aus Politik und privaten Amouren. Der Einbruch des Übersinnlichen in Gestalt der Seherin Ulrica und die sexuelle Ambivalenz des Pagen Oscar, einer Hosenrolle und singulär in Verdis Schaffen, schärfen den inneren Konflikt.

Das historische Vorbild ereignete sich 1792 während eines Maskenballes in der Stockholmer Oper, und Verdi und Somma zeigen nun diese an sich schon verwirrende Konstellation auf der Opernbühne als Maskenspiel über das Maskenspiel – und Rainer Pudenz führt dieses Meisterwerk der Italienischen Oper in deutscher Sprache (Neue Übersetzung von Thomas Peter) auf, um dem Publikum im Gewirr der zahllosen Zwischenböden die Orientierung zu ermöglichen. Unberührt bleibt Verdis unsterbliche Musik, darunter die wohl schönste Chor-Prehgiera der Operngeschichte: Das Attentat ist geglückt, der König tödlich getroffen – doch nun erweist sich die Tragödie als Farce, als gräßliches Mißverständnis unter Freunden. Das dreizehnte Addio war tödlich!

INFORMATIONEN UND DATEN:
DIE AUFFÜHRUNGEN
Guiseppe Verdis: Ein Maskenball ist ein Melodrama in drei Akten, Text von Antonio Somma, In neuer deutscher Übersetzung von Thomas Peter

PREMIERE: Sa. 15. Juli 2017
weitere Aufführungen:
Im Juli 2017: Fr. 21., Sa. 22., So. 23., Mi. 26., Fr. 28., Sa. 29., So. 30.
Im August 2017: Mi. 2., Fr. 4., Sa. 5., Mi. 9., Fr. 11., Sa. 12.
jeweils 19.30 Uhr. Bei Regen findet die Aufführung konzertant statt.

LEITUNG:
Erdl (Musikalische Leitung). Pudenz (Regie), Vilagrasa (Bühne/Licht), Keller (Bühne/Licht), Hollmann (Kostüme), Rosenberg (Korrepetition), Bresgen (Dramaturgie), Beiner (Regieassistenz)

Mitwirkende:
Nymoen, Kalinina, Diny, Seyhan, Cuento, Sindermann, Peter, Führ, Kaiser, Vargas, Eckhardt u. a.
Chor und Orchester der Kammeroper Frankfurt

Aufführungsort:
Orchestermuschel/Musikpavillon im Palmengarten
Eingang: Bockenheimer Landstraße/Palmengartenstraße 11
und Siesmayerstraße 63

WEITERE INFORMATIONEN:
Kammeroper Frankfurt e.V.
GF Rainer Pudenz
Tel. 069 556 189
E-Mail: pudenz@kammeroper-frankfurt.de
http://www.kammeroper-frankfurt.de/

Freilichtaufführungen der Kammeroper
Freilichtaufführungsorte für Produktionen der Kammeroper sind und waren verschiedene Klöster, Schlosshöfe unterschiedlicher Städte, der Palmengarten Frankfurt, eine abgesperrte Straße in Frankfurt und andere ungewöhnliche Spielorte. Im Rahmen der Vorstellungen haben die Werke die Möglichkeit einem Publikum, Opern in durchsichtiger Form darzustellen. Die Kammeroper Frankfurt hat im Laufe ihrer Geschichte miterlebt wie beim Publikum ein enger und liebevoller Bezug zur Oper gefunden wurde.
Das unterstreicht auch der enorme Erfolg, der mit allen unseren Open-Air Darbietungen erreicht wurde. Schnell entwickelten sich die konzentriert geprobten Produktionen zu einem Kult in Frankfurt und anderen Städten. Oper, gemacht von einem homogenen Ensemble, von jungen hoch qualifizierten Künstlern, die die hohen Ansprüche der Werke brillant umsetzen.

Zahlreiche Sängerinnen und Sänger aus aller Welt haben in den vergangenen zwanzig Jahren ihre künstlerische Visitenkarte auf der Bühne der Kammeroper abgegeben und so einen bedeutenden Anteil zur Qualität und Popularität der Kammeroper als Synonym für „Oper der anderen Art“ auch über die Stadtmauern Frankfurts hinweg erworben. Traditionell bietet die Kammeroper talentierten jungen Sängern eine szenische Bewährungschance auf der Bühne. Für viele von ihnen wurde ein Engagement im Solistenensemble das Sprungbrett zu einer Karriere im In- und Ausland. Andere Künstler sind als langjährige Weggefährten des Ensembles mittlerweile zu Identifikationsfiguren der Kammeroper geworden.

Ein Themenservice der AMARCOM Redaktion Rainer Schilling, Tel. 0172 61 535 11, E-Mail: redaktion@amarcom.de

Über:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.amarcom.de
email : redaktion@amarcom.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

AMARCOM Themen- und Redaktionsservice
Herr Rainer Schilling
Weidenbornstraße 8 A
65189 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@amarcom.de

News & Infos zu SEO-Tipps und zu SEO-Tools bietet der IT-Dienstleister COMPLEX Berlin seit 2001!

COMPLEX Berlin informiert rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung – thematische Schwerpunkte sind u.a. SEO-Tipps und SEO-Tools!

Die Homepage des IT-Dienstleisters Complex Berlin informiert seit dem Jahr 2001 mit News, Infos, Tipps rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung!

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) im engeren Sinne bezeichnet die Gesamtheit aller Maßnahmen, die Domains / URLs / Webseiten im Suchmaschinen-Ranking in den unbezahlten (d.h. in den sogenannten „organischen“) Suchergebnissen (den Search Engine Result Pages – abgekürzt als SERPs) nach vorn bringen.

Die Webseite Complex-Berlin.de bietet für alle Besucher neben den News, Infos und Tipps auch themenbezogene Web-Links und ein themenbezogenes Lexikon.

Nach Absolvierung einer unkomplizierten Anmeldung können sich die Mitglieder ein persönliches Layout (Design, Anzahl der Artikel und einiges mehr) der Seite einstellen und sich dann auch aktiv in die inhaltliche Gestaltung einbringen: Sie können u.a. eigene Beiträge übermitteln, News und Infos kommentieren und auch im Forum posten.

Link zu News & Infos zu SEO-Tipps bei Complex-Berlin.de: http://www.complex-berlin.de/modules.php?name=SEO-News&op=newindex&file=categories&catid=3

Die registrierten Mitglieder können zu aktuell interessierenden Fragen und Problemen rund um SEO Artikel kommentieren.

Seiten-Tops zeigen die meistgelesenen News sowie auch die am besten bewerteten News und Links usw..

Die Volltextsuche ermöglicht gezieltes Suchen nach Worten und auch nach Suchphrasen.

Link zu News & Infos zu SEO-Tools bei Complex-Berlin.de: http://www.complex-berlin.de/modules.php?name=SEO-News&op=newindex&file=categories&catid=4

Weiterführende und vertiefende Videos:

– SEO Tutorial Deutsch – Alle Google Tools mal aufn Punkt gebracht!

– Pagerangers: SEO Optimierung? Ein SEO Tool aus unserer Community vorgestellt!

– SEO Hunter: Nischenseite Konkurrenzanalyse mit SEO Hunter!

– Onpage.org – Erfahrungen & Test 2017 | Das beste SEO Tool ?

– Semrush SEO 01 – Einleitung in Suchmaschinenoptimierung (Deutsch)

Weiterführende und vertiefende Literatur:

– Frank Puscher: Punktlandung. In: c’t, 16/2007, S. 190

– Sebastian Erlhofer: Suchmaschinen-Optimierung – das umfassende Handbuch. 8. Auflage, Rheinwerk-Verlag, 2015, ISBN 978-3-8362-3879-3

– Eric Enge, Stephan Spencer, Jessie C. Stricchiola, Rand Fishkin: Die Kunst des SEO: Strategie und Praxis erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung. 2. Auflage, O’Reilly, 2012, ISBN 3-86899-375-4

– Thomas Kaiser: Top Platzierungen bei Google & Co. Business-Village, 2009, ISBN 3-938358-49-1.

– Mario Fischer: Website Boosting 2.0. Mitp, 2008, ISBN 3-8266-1703-7

Inhaltlicher Hinweis: Inhaltlich behandelt werden u.a. die folgenden Themen „SEO, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenoptimierung Forum, SEO-Forum, SEO Forum, SSEO-Tipps, SEO-Tools, Linkaufbau, Linkbuilding, IT-Dienstleister, Berlin, Hamburg, Portal, Web“.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch dem 04. Juli veröffentlicht.

Über:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://complex-berlin.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Internet-Service Dr. Harald Gerhard Hildebrandt
Herr Harald Gerhard Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://complex-berlin.de

Wissen, das erfolgreich macht – neu aufgestellt

Die GfB Bildungsformate, Schermbeck verändert ihre Vertriebsstrukturen. Anstelle der bisherigen zentralen Vermarktung treten regionale Vertretungen in den Vordergrund.

BildInsbesondere der EQML (European Quality Management Licence) inkl. aller Lehrmaterialien wie Kursbuch und Wiki, aber auch alle anderen Bildungsformate der GfB werden nun von regionalen Stellen angeboten. Diese Stellen sind u. a. Ansprechpartner für Bildungsträger, die EQML-Kurse anbieten und die EQML-Prüfung abnehmen ebenso wie für Personen, die sich im Thema Qualitätsmanagement weiterbilden wollen oder müssen.
Die neue Organisation der GfB Bildungsformate:

GfB Bildungsformate -Zentrale-
Landwehr 13, 46514 Schermbeck
info@wissen-das-erfolgreich-macht.de
Michael Steig, Thomas Dirk Meyer

Netzwerk Bildungsformate Region Süd/West
(Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden Württemberg) + Thüringen und die Schweiz
GfB Bildungsformate, Landwehr 13, 46514 Schermbeck,
info@wissen-das-erfolgreich-macht.de,
Michael Steig, Thomas Dirk Meyer

Netzwerk Bildungsformate Region Ost
(Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen)
Heinrich B. Pieper, Gritznerstr. 12, 12163 Berlin, Tel. +49 (0) 30-24 63 78 01, Mobil 0172 311 08 50, heinrichb.pieper@wdem.de oder heipie@konsilo.de
Susanne Lunow, Apostel-Paulus-Str. 3, 10823 Berlin, Mobil 0179 11 87 362,
susanne.lunow@wdem.de oder s.lunow@p3-online,de
Anne von Törne, Griegstr. 6, 14513 Teltow, Tel. +49 (0) 3328-422 929 8, Mobil 0176 444 223 21, anne.vontoerne@wdem.de oder annevt@vahoo.de

Netzwerk Bildungsformate Region Mitte/Nord
(Niedersachsen, NRW, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg)
Dagmar Brigitte Reuleke, Neustadt 18, 29225 Celle, Tel. +49 (0) 5141-70 99 132, Mobil 0160 94 85 37 09, dagmarbrigitte.reuleke@wdem.de oder dbreuleke@gmx.de
Melanie Eckart, Am Saubach 23, 31848 Bad Münder, Tel. +49 (0) 5042-36 56, Fax +49 (0) 5042-50 43 64, Mobil 0170 83 24 657, melanie.eckart@wdem.de oder melanie@eckart-qm.de

Netzwerk Bildungsformate Region Mitte
(Hessen)
Christian Ziebe, Steinritzstr. 19, 60437 Frankfurt/Main, Mobil 0162 90 88 769,
christian.ziebe@wdem.de oder Christian.Ziebe@gmx.de

Netzwerk Bildungsformate Region Süd
(Bayern)
Fritz Birnstiel, Büro München: Limmerweg 8, 82024 Taufkirchen, Tel. +49 (0) 89-99 02 03 23, Fax +49 (0) 89-99 02 03 24 / Büro Passau: Laurentiusstr. 2, 94034 Passau, Tel. +49 (0) 851-988 34 98, Fax +49 (0) 851-988 35 97
Mobil 0160 44 88 755
fritz.birnstiel@wdem.de oder UBFUB@t-online.de

Netzwerk Bildungsformate Österreich
Martin Bieber
Consulting und Training e. U., Marburger Strasse 122, A-8160 Weiz, Tel: +43 664 184 1204,
martin.bieber@wdem.de oder office@martinbieber.at

Über:

GfB Bildungsformate
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck
Deutschland

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.wdem.de
email : meyer@wdem.de

Träger der Bildungsformate aus den Themenkreise Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Logistik und Nachhaltigkeit ist die GfB Bildungsformate aus Schermbeck, die über jahrelange Erfahrungen in Bildung und Weiterbildung und die fachlichen Kompetenzen verfügt.

Alle weiteren wichtigen Informationen über die GfB Bildungsformate finden sich auf der Webseite www.wissen-das-erfolgreich-macht.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

GfB Bildungsformate
Herr Thomas Dirk Meyer
Landwehr 13
46514 Schermbeck

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.wdem.de
email : meyer@wdem.de

CRM-Systeme verwalten nur die halbe Kundenbeziehung

Der anspruchsvolle Kunde nutzt intensiv die digitalen Medien. CRM-Systeme ignorieren die digitalen Touchpoints und erfassen deshalb nur die halbe Kundenbeziehung.

BildWie können Unternehmen diese neuen Touchpoints mit ihrem CRM-System verwalten? Der Fokus eines CRM-Systems liegt in der gezielten Unterstützung der Geschäftsanbahnung. Die Kommunikation mit dem Kunden konzentriert sich dabei auf drei Instrumente: Anschreiben, Anrufe und Besuche. Diese drei Kommunikationselemente bleiben essentiell, doch nehmen die digitalen Touchpoints an Bedeutung enorm zu.

Der Kunde informiert sich in Online-Shops über Produkte und Preise, nimmt an Webinaren teil oder registriert sich auf Online-Plattformen. Kurzum, er nutzt inzwischen jedes digitale Medium, um sich zu informieren, um in Kontakt zu treten oder direkt zu bestellen.

CRM-Systeme kennen nur Brief, Fax, E-Mail, Telefon und Termin vor Ort als Kontaktart. Also, wer verantwortet die digitale Hälfte der Kundenbeziehung?

Unternehmen unterschätzen die Digitalisierung

Die Ausrichtung auf den Online-Kunden bestimmt zukünftig den Erfolg am Markt. Diese Zielgruppe wächst rasant. Jeder Entscheider agiert mit Smartphone und Webzugang. Der digitale Informations- und Kommunikationsweg ist Selbstverständlichkeit geworden.

Etablierte Unternehmen sind extrem schlecht vorbereitet auf internetaffine Kunden. Sie erreichen diese Zielgruppe nicht mehr, verharren in ihrem alten Geschäftsmodell und verlieren so den Anschluss. Viele der bisherigen digitalen Strategien waren Experimente einer Generation, die nicht daran glaubte. Nun wandelt sich der Markt und die Digitalisierung bestimmt den zukünftigen Erfolg.

Verzahnung der digitalen Touchpoints

Der Kunde erwartet heute die traditionelle Kommunikation zwischen Menschen aber auch digitale Touchpoints. Für den Kunden ist es selbstverständlich, dass er zwischen den Kontaktpunkten wechseln kann, und dass das Unternehmen ihm dabei folgt.

Was für den Kunden so einfach, erscheint bedeutet für Unternehmen einen nachhaltigen Eingriff in ihre Strategie, Prozesse, Systeme und die Unternehmenskultur. So selbstverständlich wie die Handhabung nach außen aussieht, ist sie intern nicht.

In der Regel wird jeder Touchpoint von einem separaten IT-System unterstützt. Erst mit einer engen Vernetzung können Kundendaten ausgetauscht und die Interaktion ganzheitlich gestaltet werden.

Schnell wird deutlich, dass sich die eigenen Unternehmensprozesse dem Web öffnen müssen. Für Online-Kontakte braucht es App- und Cloud-fähige Systeme. Viele Systeme wandern zwangsläufig in die Cloud, um sich dem Kunden zu öffnen.

Digitalisierung der Geschäftsmodelle

Das geänderte Kundenverhalten erfordert ein Umdenken. Für die erfolgreiche Digitalisierung braucht es digitale Geschäftsmodelle. Diese neuen Geschäftsmodelle leben von präzisen Informationen, einer einfachen Bedienung und einer stetigen Verfügbarkeit.

Auch B-to-B Kunden möchten ein Ersatzteil im Online-Shop kaufen, im webbasierten Konfigurator ein Produkt selber zusammenstellen oder die Betriebsdaten eines Kompressors in der App kontrollieren. Unternehmen müssen ihre Geschäftsmodelle erweitern, vereinfachen und beschleunigen, um zukünftig nicht aussortiert zu werden. Das geht nur mit einer digitalen Strategie.

18 Business Cases für die Industrie

Als etabliertes Beratungsunternehmen für ganzheitliches Kundenmanagement haben wir uns des Themas angenommen und Business Cases für die Digitalisierung der Geschäftsmodelle entwickelt. Entstanden sind 18 Business Cases für Industrie, Handel und Dienstleistungen, die einen Einblick vermitteln, wie Unternehmen sich den neuen Herausforderungen stellen.

Die grafisch dargestellten Business Cases zeichnen ein eindrucksvolles Bild, wie Unternehmen sich auf die anstehende Digitalisierung hin ausrichten können. Das Buch „Die Digitalisierung der Geschäftsmodelle“ können Sie ab sofort hier (www.erfolg-mit-crm.de) online bestellen. Der Preis beträgt 159 EUR incl. MwSt. und Versand.

Über:

Unternehmensberatung Stephan Bauriedel
Herr Stephan Bauriedel
Eschenallee 20
14050 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 33772591
web ..: http://www.erfolg-mit-crm.de
email : kontakt@erfolg-mit-crm.de

Stephan Bauriedel ist Experte für ganzheitliches Kundenmanagement. Gemeinsam mit dem Kunden entwirft er klar definierte und umsetzbare CRM-Strategien – im Einklang mit der Unternehmenskultur. Seine zukunftsorientierten CRM-Konzepte basieren auf den klassischen Unternehmensebenen Strategie, Prozesse, Menschen und IT-Systeme.

Kontakt unter www.erfolg-mit-crm.de.

Pressekontakt:

Unternehmensberatung Stephan Bauriedel
Herr Stephan Bauriedel
Eschenallee 20
14050 Berlin

fon ..: +49 30 33772591
web ..: http://www.erfolg-mit-crm.de
email : kontakt@erfolg-mit-crm.de

Der PC Doktor Jakubowski hilft bei PC- und Notebook Problemen

Schnelle und günstige Computer und Notebook Reparatur in Dortmund zum absoluten Festreis von nur 49,90EUR

BildSuchen Sie derzeit einen Computer Reparatur Service in Dortmund? Dann wäre der PC Doktor Jakubowski auf jeden Fall der passenden Ansprechpartner. Sie bekommen viele Vorteile geboten, wenn Sie sich an diesen Dienstleister wenden. Der PC Notdienst in Dortmund bietet die Computer und Notebook Reparatur innerhalb von 24-72 Stunden. Niemand wird lange auf seinen PC oder auf sein Notebook verzichten müssen. Aber das war nicht alles. Es wird ein Festpreis geboten, damit die Kunden wissen, was genau auf sie zukommt. Wenn Sie den PC Notdienst in Dortmund nutzen und dieser braucht 5 Stunden für die Reparatur, werden Sie trotzdem nur den Festpreis von 49,90 Euro zahlen müssen. Die Materialkosten kommen natürlich noch dazu. Aber der Kunde wird immer vorab darüber informiert, wie hoch diese ausfallen. Sie selbst können dann entscheiden, ob Sie die Notebook Reparatur in Dortmund durchführen lassen möchten oder lieber nicht. Das Gleiche gilt natürlich auch für die PC Reparatur. Hier hat man einen Fachmann, der zuverlässig und kostengünstig arbeitet. Es muss nicht teuer sein, ein PC Problem lösen zu lassen und ebenso muss es nicht lange dauern, bis dieses behoben worden ist. Überzeugen Sie sich selbst von den Dienstleistungen von der Firma PC Doktor Jakubowski in Dortmund online unter: Notebook Reparatur in Dortmund

Über:

PC Doktor A. Jakubowski
Herr Aleksander Jakubowski
Auf der Linnert 27
44149 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0157/38505728
web ..: http://www.dein-pc-doktor.de
email : info@dein-pc-doktor.de

Die Firma „PC Doktor Jakubowski“ in Dortmund bietet sein über 10 Jahren professionelle und
preisgünstige Computer und Notebook Reparaturen an. Der Service richtet sich sowohl an Privat und Geschäftskunden. Der mobile Vor-Ort-Service steht in Dortmund, Brambauer, Lünen,
Bochum,. Witten, Herdecke, Hagen, Unna und in der Umgebung zu verfügung.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PC Doktor Jakubowski
Herr Aleksander Jakubowski
Auf der Linnert 27
44149 Dortmund

fon ..: 0157/38505728
web ..: http://www.dein-pc-doktor.de
email : info@dein-pc-doktor.de

Neuerscheinung über Spielsucht: „Alles Verlorene noch einmal in den Händen halten“

Prandini begleitet seinen Protagonisten Christoph durch den Alltag eines Spielsüchtigen. Wie er den Tag beginnt, verliert und immer wieder entscheidet, jetzt endlich mit dem Glücksspiel aufzuhören.

BildJetzt höre ich auf!
Aufhören heißt auch Abschied nehmen von der „Linderung“, die er in der vertrauten Atmosphäre der Spielhalle empfindet. Der Moment, wenn er vor einem Spielautomaten steht, seine Münzen einwirft und der Automat zum Leben erwacht: Bilder von Melonen und Zitronen poppen auf, es blinkt, klingelt, rasselt. Stunden vergehen, der Raum riecht immer noch nach demselben Raumduft, alles bleibt unverändert und der Spielautomat macht immer weiter Hoffnung auf Gewinn.

„Ich kann noch hoffen, dass ich es zurückgewinne, dass meine Verluste entschädigt werden. Wenn ich aber aufhöre, dann stürzt dieses Verlorene in einen Abgrund, wo es für immer verschwindet: Dann war alles umsonst. Vergeblich! Was bleibt mir, wenn ich aufhöre?“

Christoph wünscht sich nichts mehr als alles Verlorene noch einmal in den Händen zu halten. Um aufzuhören? Das bleibt unklar.

„-Vermisst du die Anfangszeit?
-Hmm … Ich denke oft daran, wie es war, damals … vermisse ich es? Ich denke, ja, ich vermisse es.“

Für Christoph ist das Leben nur in der Spielhalle ungestört und überschaubar. Nur dort ist er abgeschirmt von den stechenden Fragen seiner Freundin, von der Erinnerung an seine Sorgen. In seiner Geldnot gerät Christoph an die falschen Leute, die ihn zu einer kriminellen Tat verleiten – aber er will nicht ihr Opfer sein.

Fachinformationen für den Leser
Parallel zur Handlung bietet Prandini Informationen über die psychologischen Hintergründe der Spielsucht:

„Die geringe Chance, Geld zu gewinnen, ist irgendwann mehr wert als das Geld selbst. Diese Chance wird umso wertvoller, je mehr man schon verloren hat.“

Ein Buch für Betroffene, Multiplikator_innen, Angehörige und Interessierte
Authentische Beschreibungen der Abläufe in einer Spielhalle helfen Spielsüchtigen, über ihre eigene Situation zu reflektieren. Christoph lässt in seine Gedankenwelt blicken: Die Leser_innen können ihn beobachten, wie er mal wild entschlossen ist, mal völlig verloren, mal motiviert, mal resigniert. Ein außergewöhnlicher Bericht über die Psyche eines Spielsüchtigen.

Zeichen inkl. Leerzeichen: 2412

Über den Autor
Leonard Prandini studierte Psychologie und Philosophie an der Universität Bonn. Mit dem Thema Glücksspiel kam er früh aus eigenem Interesse in Kontakt. Anfangs angezogen von der medial aufgebauschten und vielversprechenden Illusion des Highlife, bekam er schnell die ernüchternde und abstoßende Realität der Glücksspielindustrie zu Gesicht.
Einige Zeit lang arbeitete er selbst in einer Spielhalle, wobei er Gelegenheit bekam, sich mit Spielern über ihre oft tragischen Lebensschicksale zu unterhalten.

Über:

RETAP Verlag
Frau Eva Röthel
Clausthal-Zellerfelder-Straße 69
40595 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 02 11 / 770 58 84 0
web ..: http://www.retap.info
email : verwaltung@retap-verlag.de

Der RETAP Verlag will eine Heimat für Autorinnen und Autoren sein, die sich als partizipative Berichterstatter aus einer zivilcouragierten Perspektive mit gesellschafts- und sozialkritischen Themen beschäftigen.

Pressekontakt:

DERYA ZEYREK
Frau Derya Zeyrek
Am Alten Stellwerk 50
50733 Köln

fon ..: 01 78 – 693 26 78
web ..: http://www.derya-zeyrek.de
email : post@derya-zeyrek.de

Sie sind gefragt! Crowdfunding für mehr Spaß beim Sprachenlernen

Die neuartige Lernmethode nutzt lustige Sitcoms als Basis ihrer Sprachkurse für Computer und Smartphone. Es ist der weltweit erste Videosprachkurs mit entschlüsseltem Untertitel.

Das Vorhaben ist simpel: Sprachenlernen muss einfacher sein und mehr Spaß machen. Die schweiz-österreichische Lösung dazu sind jetMovies – Sprachkurse, die auf Sitcoms basieren. Da die Nachfrage bereits nach den ersten Episoden gewaltig ist, ersucht der Entwickler BIZZONS e-Marketing mit Sitz in Graz, Österreich, nun um die Unterstützung der Crowd.

„Mit den jetMovies und der darin verwendeten Sprachlernmethode nach Vera F. Birkenbihl kann endlich jeder eine Fremdsprache erlernen – unabhängig vom jeweiligen Sprachtalent. Zusätzlich macht es riesigen Spaß“, so Geschäftsführer Emil Brunner.

Die Lernmethode basiert auf die Entschlüsselung der fremden Sprache. Dazu wir ein Text Wort für Wort in die Muttersprache übersetzt. Diese sogenannte De-Kodierung ermöglicht es unserem Gehirn, die Bedeutung der Wörter ohne Vokabellisten zu erlernen, die Verwendung in verschiedenen Situationen automatisch zu erkennen und die Grammatik der Fremdsprache zu verstehen. Und das alles ohne Pauken. Das Video unterstützt den Text visuell – und erweckt ihn zum Leben. Sprachenlernen wird so sehr einfach und macht auch noch Spaß.

Bei 3 x 10 Minuten Üben pro Tag erreichen Lernende bereits in 6 Wochen einen Basiswortschatz, mit welchem einfache Kommunikation im Alltag oder im Urlaub mühelos möglich ist.

Fünf der jetMovies stehen bereits für die Sprachen Englisch und Spanisch zur Verfügung. Dank der hohen Nachfrage soll nun weiterproduziert werden. Ganze 67 Episoden in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch sollen innerhalb kürzester Zeit folgen. Dafür ist nun die Crowd gefragt. Anstatt einer Produktions-Vorlaufszeit von mindestens einem Jahr, soll diese bereits nach wenigen Wochen abgeschlossen sein. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Teil der Innovation zu sein und als Early Bird einen stark reduzierten Preis für die neuen Kurse zu erhalten.

Crowdfunding: http://sprachen.linguajet.de/cfc1prelp/
Page: http://sprachen.linguajet.de/cfc1prelp/
Demos: www.linguajet.de

Über:

bizzons eMarketing GmbH
Herr Emil Brunner
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz
Österreich

fon ..: 0043 316 231 0004 0
web ..: https://www.linguajet.de/
email : emil.brunner@linguajet.de

Sprachen gehirn-gerecht und intuitiv lernen statt mühsam Wörter pauken.

Mit der Birkenbihl-Methode lernen Sie eine Fremdsprache so, wie Sie damals Ihre Muttersprache erlernt haben: intuitiv und mit Spass. Basierend auf Erkenntnissen der Gehirnforschung sowie Sozialwissenschaften unterscheidet sich die Methode klar von herkömmlichen Methoden des Sprachenlernens, wie Sie es aus der Schule kennen. Sprachenlernen leicht gemacht!

Pressekontakt:

bizzons eMarketing GmbH
Herr Emil Brunner
Brückenkopfgasse 1
8020 Graz

fon ..: 0043 316 231 0004 0
web ..: http://sprachen.linguajet.de/presse/
email : emil.brunner@linguajet.de

Zeige Buttons
Verstecke Buttons